BTB 1. Herrenmannschaft – Saison-News 2019/2020

Fünfte Verlängerung mit Martin Becker als Bandits-Trainer
"Bob" Becker macht als Coach der BTB-Regionalliga-Herren weiter in der kommenden, seiner sechsten Übungsleiter-Saison 2020/2021 – wie immer die terminlich aussehen mag
Von Handball-Geschäftsführerin Kerstin Rieck, 02.04.20
"Bob" Becker verlängert ein weiteres Mal seine Trainertätigkeit beim BTB und wird auch in der neuen Saison 2020/2021 für die Bandits an der Außenlinie stehen. Eigentlich wollte Abteilungsleiter und Vorstandsvorsitzender Ralf Klinkenberg die Neuigkeiten beim nächsten Heimspiel verkünden. Da aber aufgrund der aktuellen Corona-Ausnahmesituation kein Datum genannt werden kann, nutzen wir jetzt diesen digitalen Weg.
 
"Bob wird im Sommer in seine sechste Saison als Coach der Bandits gehen. Einen besseren Trainer kann ich mir nicht wünschen", so Klinkenberg. Auch die Mannschaft hat sich über die Entscheidung von Martin Becker sehr gefreut. Seine Jungs schätzen gerade die Ruhe und die Souveränität ihres Trainers. Er ist immer sehr fokussiert, und seine Ruhe überträgt sich während der Partie auf die Spieler.
 
Die Erfolgsgeschichte unseres Trainers mit seinen Bandits wird immer länger: Zweimal schaffte man den A-Kreispokal-Titel (Saison 2015/2016 & 2017/2018), dazu die Meisterschaft in der Mittelrhein-Oberliga 2018 und den damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Nordrhein. Außerdem erreichte man das Finale im Deutschen Amateur-Pokal in Hamburg 2019 und als Krönung im August 2019 die erste Runde im DHB-Pokal. "So langsam frage ich mich, wo Bob noch mit den Jungs hin möchte", so Klinkenberg lachend.
 
Bleibt nur zu hoffen, dass wir uns schon ganz bald wieder alle gesund im Aachener Gillesbachtal sehen. Dann wird Martin Becker sicherlich wieder in bekannter Souveränität seine Jungs zum Erfolg führen. Und es bleibt bestimmt auch etwas Zeit, sich ganz offiziell vor gefüllter Tribüne für seine Zusage zu bedanken.
Birkesdorfer Aaron Ernst wechselt zu den Bandits
Vom Handball-Geschäftsführerin Kerstin Rieck, 19.03.20
Der gute Lauf der Bandits wurde durch die "Zwangspause" wegen des Coronavirus zumindest zwischenzeitlich unterbrochen. Ob und wie die Saison zu Ende gespielt werden kann, wird sich wohl erst in den nächsten Wochen oder gar Monaten zeigen.
 
Bereits einige Bandits des aktuellen Kaders hatten zuvor für die kommende Saison 2020/2021 zugesagt, auch weiterhin als Spieler zur Verfügung zu stehen. Jetzt kann der BTB Aachen auch endlich wieder mal einen extrenen Neuzugang willkommen heißen. Mit Aaron Ernst, jüngerer Bruder des Bundesliga-Profis und Nationalspielers Simon Ernst (Wikipedia), wechselt ein nicht unbekannter Spieler im Sommer vom Birkesdorfer TV in die Kaiserstadt. Aaron Ernst zählt zu den Top-Torschützen der HVM-Oberliga und zu den auffälligsten Akteuren in Birkesdorf. Das Handballspielen hat er auch beim BTV gelernt, in der B-Jugend spielte er für Bayer Dormagen.
 
"Wir freuen uns riesig, dass wir diesen talentierten Spieler für uns gewinnen konnten", freuen sich Ralf Klinkenberg, Abteilungsleiter und Vorstandsvorsitzender, sowie der Sportliche Leiter Simon Breuer-Herzog gemeinsam. Der rückraumstarke Aaron Ernst, der Sonderpädagogik in Köln studiert und weiterhin in Düren wohnt, sieht es als eine sportliche Herausforderung an, zu den Bandits in die Nordrheinliga zu wechseln.
 
"In den letzten Jahren habe ich die Entwicklung des BTB Aachen mit drei sehr erfolgreichen Spielzeiten in Serie aufmerksam verfolgt", so Aaron. "Obwohl das Team erst seit zwei Jahren in der Regionalliga vertreten ist, glaube ich, dass man aufgrund der guten Platzierungen bereits von einem etablierten Regionalligisten sprechen kann. Ich freue mich auf das sympathische Team, die sportliche Herausforderung und hoffe, meinen Teil zum Mannschaftserfolg beitragen zu können."
 
Den ein oder anderen von den Aachener Jungs kennt Aaron Ernst bereits. So spielte er unter anderem mit Carsten Jacobs in der Handball-Hochschul-Mannschaft. Einem erfolgreichen Einstieg in unserem Regionalliga-Team steht bestimmt nichts im Weg. Vorgestern wurde Aaron begrüßt von Betreuer Robert Bleuel und Simon Breuer-Herzog, der ihm auch ein Bandits-Trikot mit der Nummer 2 überreichte (siehe Fotos).
 
Wir freuen uns schon jetzt, Aaron Ernst in unserem "Gilles" offiziell vorstellen und begrüßen zu können. Hoffen wir, dass es nicht allzu lange dauert und wir alle bis dahin gesund bleiben.
Derby gegen Weiden: zusammen mit Ladies in Black und tollem Rahmenprogramm
Von Bandits-Betreuer Yannik Bleuel und Thomas Hentz, 25.02.20 [Update 04.03.2020]
Vor fünf Wochen konnten wir, die BTB-Handballabteilung, ankündigen, dass das Derby-Heimspiel unserer Regionalliga-Herren gegen den HC Weiden auf Sonntag, 08.03.2020, 16:30 Uhr in die Neuköllner Straße (AC 1) verlegt wird. Dies, um allen Handballfans im Dreiländereck – und auch denen, die es noch werden wollen – Gelegenheit zu geben, bei diesem Gänsehaut-Knaller live dabei zu sein. Denn die Halle im Aachener Osten bietet bei Handballspielen Platz für rund 900 Zuschauer. Anders als die heimische Halle Gillesbachtal (AC 2) in Burtscheid, wo nur rund 450 Tribünenplätze zur Verfügung stehen – von weiteren Nachteilen dort ganz abgesehen.
Aachener Doppel-Top-Sport-Veranstaltung
Doch warum nicht die Verlegung nutzen und sie mit Werbung für den Top-Sport in Aachen verbinden? Dieser Überlegung folgend, nutzen die BTB-Handball-Organisatoren die im letzten August beim DHB-Pokal-Wochenende entstandenen Kontakte und ziehen nun gemeinsam mit den Ladies in Black Aachen eine Doppelveranstaltung in der Neuköllner Straße auf. Die Volleyball-Bundesliga-Frauen des PTSV Aachen spielen am Samstagabend, 7. März, um 18:00 Uhr gegen Schwarz-Weiß Erfurt, die Bandits tags drauf ihr Derby gegen den HC Weiden. Beide Öcher Teams werden sich gegenseitig unterstützen, insbesondere am Spieltag in der Halle. Und andere Gäste vornehmlich aus dem regionalen Sport werden mitziehen und -fiebern.
 
Lest zuerst die Einladung von "Chrisse" Uerlings, Kapitän der Bandits, und danach vom großen Rahmenprogramm rund um das Wochenende, speziell das vom BTB organisierte am Sonntag.
 
 
Liebe BTB-Familie,
 
bald ist es so weit! Am Sonntag, den 08.03.2020, bestreiten wir in der Regionalliga Nordrhein unser Derby gegen den HC Weiden in der Sporthalle Neuköllner Straße. Hierzu möchte ich Euch herzlich einladen! Lasst uns mit unserer großen BTB-Familie ein Handballfest feiern!
 
Kommt in die Halle, zieht Eure Trikots an, singt und jubelt so laut Ihr könnt. Gemeinsam wollen wir eine "schwarz-weiße Wand" bilden!
 
Euer Mannschaftskapitän der 1. Herren
 
Christoph "Chrisse" Uerlings
Gemeinsam mit den Ladies in Black
Achtet ab dieser Woche auf die gemeinsamen Plakate der Ladies in Black (LiB) mit den Bandits. Das Doppel-Event am Wochenende 07./08.03.2020 wird in ganz Aachen, insbesondere in Burtscheid, sowie von beiden Vereinen auf ihren Websites und ihren Social Media-Kanälen (LiB und BTB) promotet.
 
Mit den Ladies in Black starten wir eine gemeinsame Ticket-Aktion. Wer eine LiB-Tageskarte vom 07.03.2020 oder eine LiB-Dauerkarte vorzeigt, bekommt bei uns am Sonntag, 8. März, an der Tageskasse ermäßigten Eintritt (z. B. Erwachsene nur 4 Euro).
 
Umgekehrt ist die Situation für BTB-(Dauer-)Karteninhaber leider schwierig. Erstens tragen die Ladies an diesem Samstag in der Neuköllner Straße ihr letztes Heimspiel vor der 13-monatigen Hallensperrung (Dachsanierung) aus. Zweitens ist die Halle bei den Ladies i.d.R. zu über 90 Prozent ausverkauft. Derzeit bemühen wir uns noch um ein Kontingent von den voraussichtlich wenigen Restkarten für Samstag und/oder eine anders geartete gute Lösung für die Aachener Handballfans, die LiB-Volleyball schauen wollen. Diese werden wir Euch hier rechtzeitig mitteilen.
 
Über eines aber dürfen sich alle Handball-Fans ganz sicher freuen: Der BTB verzichtet auf einen vielerorts üblichen Top-Zuschlag bei Derbys. Es bleibt bei den gleichen Eintrittspreise wie bei allen übrigen BTB-Heimspielen im Gillesbachtal dieser Saison! Und natürlich gelten BTB-Dauerkarten der Saison '19/'20 auch an diesem Sonntag.
Handball-Tickets
Tickets für den Handball-Sonntag können vorab reserviert werden. Richtet Eure Ticketanfragen an
eintrittskarten [at] btb-aachen [dot] deTickets Handball Regionalliga BTB Aachen – HC Weiden am 08.03.2020
.
Bitte gebt neben der Anzahl Karten auch Name und Vereinszugehörigkeit an. Ihr erhaltet eine (automatische) Antwort auf Euren E-Mail-Eingang. Bezahlt und ausgegeben werden die Tickets dann am Spieltag an der Tageskasse. Wir bitten schon jetzt alle Gäste – gleich ob mit oder ohne Kartenreservierung –, mindestens eine Stunde vor Anpfiff am Eingang zu sein, also bis spätestens 15:30 Uhr.
Volles tolles Rahmenprogramm
Früher da zu sein, wird sich sicher lohnen. Zum einen wegen des Vorspiels der 2. Herrenmannschaft des BTB, die in der HVM-Oberliga um 14:00 Uhr gegen die Reserve des Zweitligisten TSV Bayer Dormagen antritt. Zum anderen ist im Vorlauf zum Regionalliga-Spiel ein buntes Programm geplant, durch das André Schnitker, Hallensprecher der Ladies in Black, und Thomas Hentz, sein BTB-Pendant vom "Gilles", gemeinsam führen werden. Derzeit bemühen wir uns um hochkarätige Interview-Gäste und hoffen z. B. auf die Zusage von Erik Wudtke, Aachener und Co-Trainer der deutschen Handball-Herren-Nationalmannschaft während der EHF-Europameisterschaft 2020 im Januar. Gewiss als Interview-Partner dabei sein wollen – wie letzten August – viele Spielerinnen der Ladies in Black samt Trainerin Saskia van Hintum sowie die Regionalliga-Basketballer der BG Aachen.
 
Voraussichtlich in der Halbzeitpause soll mit Elias Tombach ein junger BTB-Torhüter geehrt werden, nachdem er mit der B-Jugend-HVM-Auswahl Sieger beim Deutschland Cup (Turnier aller Handball-Landesverbände) geworden ist. Außerdem wollen wir allgemein für den Hallensport in Aachen und speziell für unsere Jugendarbeit im BTB werben.
Fan-Aktion in schwarz-weiß
Und last but not least, soll es am 8. März auch eine große Fan-Aktion auf der Tribüne geben. Hiermit fordern wir alle aktiven, inaktiven und ehemaligen BTB-Mitglieder und BTB-Spieler*innen sowie Fans unserer Burtscheider Mannschaften auf, zum Spiel ein BTB-Trikot oder -Shirt anzuziehen. Egal ob neu oder alt, verwaschen oder glänzende Ballonseide. Unsere 1. Herren haben für das Foto rechts beispielhaft ganz tief in die Klamottenkiste gegriffen. Die schönsten und "exotischsten" Trikots von Gästen werden prämiert. Unsere Sponsoring-Partner Carolus Thermen und Sportsfreund stellen Preise zur Verfügung: Thermen-Gutscheine und Handbälle sind zu gewinnen.
 
Und wer kein BTB-Trikot hat? – Ein Traum wäre es, wenn die ganze Halle in schwarz und weiß erscheinen würde. Da hat doch jede(r) etwas Passendes im Kleiderschrank. Dazu möchte unser Fan-Lager eine entsprechende Aktion starten, die wie im Hinspiel alle positiv überraschen soll...
 
[Update, 04.03.2020]
 
Leider wurde das Derby der Bandits gegen den HC Weiden gestern Abend abgesagt auf Grund der bestätigten Coronavirus-Erkrankung eines Würselener Spielers und den damit verbundenen Quarantänemaßnahmen u.a. im Verein der Gäste. Wir wünschen allen Betroffenen in Weiden eine gute Besserung und hoffen, so bald wie möglich einen Ersatztermin für dieses Saison-Highlight finden zu können.
 
Die Oberliga-Begegnung unserer 2. Herrenmannschaft gegen den TSV Bayer Dormagen 2 findet – Stand heute – statt.
Kaderplanung 2020/2021 mit weiteren zwei Zusagen bereits weit fortgeschritten
Vom Sportlichen Leiter und Bandit Simon Breuer, 16.02.20
Philipp Wydera (bis 2022) und Felix Saive-Pinkall (bis 2021) bleiben dem BTB erhalten. Insgesamt stehen somit schon zwölf Bandits des aktuellen Aufgebots auch im Kader der kommenden Spielzeit.
 
Für die beiden langjährigen Bandits Felix "Seife" Saive-Pinkall und Philipp "Pippo" Wydera war schnell klar, dass ihre handballerische Zukunft weiterhin beim BTB liegt. Sie begründeten das mit folgendem gemeinsamen Statement:
 
"In den letzten knapp zwei Jahren hat sich hier einiges entwickelt, und wir haben gemeinsam eine ganze Menge Highlights erlebt – angefangen mit dem Aufstieg in Pulheim, über den sicheren Klassenerhalt sowie die traumhafte Reise im Amateurpokal, bis hin zur 1. Runde im DHB-Pokal und unserem aktuell vierten Platz in der laufenden Spielzeit der Regionalliga Nordrhein. Unser ganzes Spiel hat sich in dieser Zeit stark verbessert, und die Stimmung im 'Gilles' ist Heimspiel für Heimspiel einfach geil! Innerhalb der Mannschaft sind wir beste Freunde, und es gibt absolut keinen Grund, nicht weiter in dieser Mannschaft spielen zu wollen."
 
"Pippo" und "Seife" sind fester Bestandteil unserer Mannschaft. Nicht nur als Sportlicher Leiter freue ich mich sehr darüber, dass sie es auch bleiben. "Pippo" ist mit seiner Dynamik für jede Abwehr schwer zu verteidigen. Und "Seife" ist ein absolut zuverlässiger Außen, der auch immer wieder gerne die Trickkiste auspackt.
 
Nachdem viele aktuelle Bandits schon weit vor der laufenden Saison mehrjährig zugesagt hatten – siehe diese und weitere vorherige Spielerzusagen vor rund einem Jahr –, kann der BTB schon früh im Februar mit folgenden zwölf Spielern für die 1. Herrenmannschaft der kommenden Saison 2020/2021 planen: Peer Dosch, Niclas Elsen (beide TW), Robin Bleuel, David Bökmann, Felix Horn, Carsten Jacobs, Tim Lütz, Daniel Oslender, Felix Saive-Pinkall, Christoph Uerlings, Philipp Wydera und Christoph Zylus.
1-€-Karnevalsparty der Bandits am 23. Februar 2020
Von des Bandits, 23.01.20
Nachdem wir letztes Jahr mit Euch an Karneval um den Einzug ins Finale des DHB-Amateurpokal-Finales gekämpft haben, wird es dieses Jahr wieder Zeit, mit Euch im "Kapellchen" zu feiern.
 
Am Karnevalssonntag, den 23.02.2020, starten wir um 20:00 Uhr im "Kapellchen" (Malmedyer Str. 17, Aachen) mit leckeren Kaltgetränken und einer Beerpong-Arena! Wie üblich gilt: Einlass ab 18 Jahren, das Buffet ist im Eintrittspreis inklusive, und nahezu alle Getränke kosten 1 €.
 
Los geht's um 20 Uhr! Karten gibt es für 8 € an der Abendkasse und für 5 € im Vorverkauf bei uns Spielern und an der Kasse bei unseren Heimspielen am 01.02.2020 gegen die SG Ratingen und am 15.02.2020 gegen die SG Langenfeld. Wir freuen uns auf Euch!
Derby der Bandits gegen HC Weiden verlegt: 1 Tag später, Neuköllner Straße!
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 17.01.20 [Update, 23.01.20]
Die 1. Herrenmannschaft des BTB verlegt ihr Heimspiel der Regionalliga Nordrhein (RLN) gegen den HC Weiden von Samstag, 07.03.2020, Gillesbachtal, auf Sonntag, 08.03.2020, Sporthalle Neuköllner Straße (AC 1). Diese Änderung im Spielplan der Bandits sowie im offiziellen HVM-nuLiga-Spielplan wird in Kürze eingepflegt.
 
Auch unsere 2. Herrenmannschaft plant, ihre Heimpartie vom 19. Spieltag gegen den TSV Bayer Dormagen 2 auf diesen Sonntagnachmittag zu verlegen, also einen Tag später auszutragen. Bitte beachtet auch den Spielplan der Pistoleros.
 
[Update, 23.01.2020]
 
Inzwischen ist die Verlegung des Derbys der Bandits gegen HC Weiden in den offiziellen Spielplan bei HVM-nuLiga eingetragen: Sonntag, 08.03.2020, Anwurf 16:30 Uhr, Sporthalle Aachen Neuköllner Straße (AC 1).
 
Auch die Partie unserer 2. Herrenmannschaft gegen den TSV Bayer Dormagen 2 ist nun offiziell verlegt. Diese Oberliga-Begegnung wird an diesem Sonntag um 14:00 Uhr als Vorspiel an gleicher Stelle ausgetragen, also zweieinhalb Stunden vor dem RLN-Duell.
 
Zum Regionalliga-Derby BTB – HCW achtet bitte auf unsere Ankündigungen bzgl. Rahmenprogramm, Karten und Beachtenswertes. Hier, an dieser Stelle, werden wir Euch rechtzeitig vorab informieren, auf dass dieses West-Derby als Top-Handball-Event unserer Region zu einem tollen Erlebnis für alle wird – Gänsehaut-Gefühl wie im Hinspiel.
David Breuer feiert nach 15 Jahren Comeback im BTB-Trikot
Von Thomas Hentz, 28.11.19 [Update 19.01.20]
Vor elf Tagen, am 17.11.2019, überraschte BTB-Trainer Martin Becker mit seiner Aufstellung zur Regionalliga-Begegnung die Gastgeber des MTV Rheinwacht Dinslaken. In der Spielerliste der 1. Herrenmannschaft der Aachener tauchte ein Name auf, der dort anderthalb Jahrzehnte nicht gesehen wurde: David Breuer!
 
Exakt 15 Jahre zuvor, mit Wirkung zum 17.11.2004, hatte sich "Dave", wie er nicht nur im ganzen BTB gerufen wird, als Kapitän der 1. Herrenmannschaft der Aachener in der HVM-Oberliga von seinem Heimatverein DJK-BTB verabschiedet, um zum damaligen Zweitligisten TSV Bayer Dormagen zu wechseln.
 
Der wieselflinke und torgefährliche Linkshänder, der bis dahin den Handballsport von der F-Jugend an beim BTB gelernt hatte, ging fortan im professionellen Handball höherer Ligen seinen Weg – und das sehr erfolgreich! Die Stationen laut Wikipedia waren u.a. die (damaligen) Zweitligisten TSV Bayer Dormagen (zwischenzeitlich DHC Rheinland), TV Korschenbroich sowie der TuSEM Essen, für den er in der Saison 2012/2013 in der 1. Bundesliga spielte. Gleich zweimal wurde der "nur" 1,80 Meter große, spielstarke gebürtige Aachener Torschützenkönig der Zweiten Liga.
 
Dass "Dave", der optisch "fit wie immer" erscheint, obwohl er am 6. Januar seinen 38. Geburtstag feiert, nun seit 15 Jahren erstmals wieder im BTB-Trikot, das die Nummer 17 (früher 7) trug, auflief und gleich dreimal ins gegnerische Netz traf, mag viele überrascht haben – aber bestimmt nicht alle!
 
Schließlich ist sein Bruder Simon Breuer-Herzog schon im Sommer 2018 zum BTB in Doppelfunktion zurückgekehrt: Als Spieler lässt er seine Karriere in Burtscheid ausklingen, als Sportlicher Leiter der Handballherren kümmert er sich u.a. um den Kader der Bandits. Was könnte da näher liegen, als einfach mal seinen anderthalb Jahre älteren Bruder zu fragen? Zudem konnte man "Dave" in letzter Zeit bei Bandits-Heimspielen als Tribünengast sehen. Last but not least, gilt auch für "Dave" die bekannte Weisheit "Alte Liebe rostet nicht" – soll heißen, dass er, wie Simon, zum Karriereende unbedingt noch (mindestens) einmal für seinen Heimatverein BTB auflaufen wollte.
 
Auf jeden Fall heißen wir "Dave" hiermit ganz herzlich Willkommen zurück im BTB und bei den Bandits!
 
Wie es zu seiner Rückkehr zu den 1. BTB-Herren kam und was ihn bewegte, dazu führte BTB-ler Julius Laschet dieser Tage das nachfolgende ausführliche Interview, welches heute in der Aachener Presse erschien.
 
[Update, 19.01.2020]
 
Inzwischen hat Julius Laschet sein großes Interview mit David Breuer auf Youtube hochgeladen. Viel Spaß bei spannenden 36 Minuten über die große Handballwelt mit "Dave"! [/Update]
Artikel der Aachener Nachrichten vom 28.11.2019:

"Heimat ist ein Gefühl, das heißt BTB"

In Dinslaken ist der Handballer David Breuer nach 15 Jahren wieder für seinen Jugendverein aufgelaufen

AACHEN Von der Jugend an bis 2004 hat David Breuer beim BTB Aachen Handball gespielt. Anschließend gelang dem gebürtigen Burtscheider der Sprung in die Zweite Liga, wo er zweimal Torschützenkönig wurde. Die Krönung seiner Karriere erlebte Breuer 2012, als er mit TuSEM Essen in der Ersten Bundesliga spielte. Beim Spiel in Dinslaken meldete er sich nun im Trikot des Nordrheinligisten BTB zurück. Mit dem 37-Jährigen sprach Julius Laschet.

Herr Breuer, auf den Tag genau 15 Jahre nach dem Abschied sind Sie wieder im BTB-Trikot aufgelaufen. Was war das für ein Gefühl?

David Breuer: Es war ein sensationelles Gefühl. Im Vorfeld haben wir, Trainer Martin Becker und ich, darüber gesprochen, dass ich ihm als "Standby-Spieler" zur Verfügung stehe. Es war immer mein Ziel, am Ende meiner Karriere noch mal zu spielen, wo alles angefangen hat.

Vor dem Anpfiff haben Sie den Jungs in der Kabine eingeheizt.

Breuer: Ich habe nach Absprache mit Martin die letzten Worte vor dem Einlaufen gesagt. Weil es ein emotionaler Moment war, Handball ist ein emotionaler Sport. Es war besonders, dass ich wieder für den BTB auflaufen durfte. Das habe ich den Jungs gesagt. Auch wenn es ein Auswärtsspiel war, es fühlte sich an wie Heimat, denn Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl, und das Gefühl heißt BTB.

Vom BTB ging es über Dormagen und Korschenbroich 2012 nach Essen. Ist mit dem Wechsel in die Erste Liga ein Traum wahr geworden?

Breuer: Ich habe viele Jahre davon geträumt, in die Bundesliga zu kommen. Früher wollte ich das mit dem BTB. Relativ spät, mit 30 Jahren, hat es dann geklappt, allerdings mit Essen. Das war ein sehr gutes Gefühl, weil ich in dem Alter reif und gesettelt war, dass ich das genießen konnte. Ich war unaufgeregt, und auch wenn es mein erstes Jahr in der Bundesliga war, konnte ich eine Führungsrolle im Team übernehmen.

Mit 1,80 Meter Körpergröße waren Sie ein vergleichsweise kleiner Rückraumspieler. Trotzdem standen Sie unter den 25 besten Torschützen der Ersten Liga.

Breuer: Ich würde sagen, das liegt daran, wie es beim BTB angefangen hat. Wir hatten ein Team und Trainer, die das geschult und gefördert haben. So habe ich gelernt, die fehlende Körpergröße und die fehlenden Kilos zu meinem Vorteil zu nutzen. Man hat meine Statur oft als "Kinderkörper" bezeichnet. Das habe ich genutzt, um mich im Rückraum zu verstecken und verdeckte Würfe zu nehmen. Zusammen mit Schnelligkeit und Spielfähigkeit habe ich das in eine Waagschale geworfen, so wie es mir früh beigebracht wurde.

War der Abstieg aus Liga eins trotz Ihrer 146 Tore in 31 Spielen der sportlich größte Rückschlag?

Breuer: Das würde ich nicht sagen. Wir haben in diesem Jahr unfassbar viel gelernt. Wir hatten viele Rückschläge und Verletzte und keinen guten Kader. Wir mussten viel Lehrgeld zahlen. Wir haben einige Spiele gewonnen, das war gut für das Selbstbewusstsein. Viele junge Spieler, wie Julius Kühn (Europameister 2018; Anmerk. d. Red.), konnten diese Erfahrungen später in ihrer Karriere gut gebrauchen. Das war also ein gewonnenes und kein verlorenes Jahr.

2014 wurde bei Ihnen die Diagnose Hodenkrebs gestellt.

Breuer: Das war ein sehr großer Rückschlag, denn du musst alles stehen und liegen lassen. Diese Krankheit ist so einnehmend, erfordert volle Aufmerksamkeit. Ich hatte eine gute Prognose, bei dieser Art von Krebs ist die Heilungschance gut. Ich war optimistisch, dass ich das packe. Auch, wenn diese Diagnose ein großer Rückschlag war, ist das keine schlechte Zeit gewesen. Ich hatte viel Zeit, über mich und mein Leben nachzudenken und ob meine sehr realistische, positive Lebenseinstellung auch was taugt.

Im Frühjahr 2015 galt der Krebs als besiegt, und Sie haben sich auf dem Handballfeld zurückgemeldet.

Breuer: Das war ein schöner Moment in Ferndorf, ähnlich wie meine BTB-Rückkehr. Es geht immer darum, wieder zurückzukommen. Generell im Leben, aber auch im Sport. Wenn es Rückschläge gibt, muss man diese wegstecken und stärker zurückkommen.

Trotz des Aufstiegs mit Ferndorf in die Zweite Liga haben Sie den Verein Richtung Krefeld verlassen.

Breuer: Ich habe meinen beruflichen Weg einschlagen wollen. Ich habe in Ferndorf mein Referendariat zum Sonderpädagogen gemacht. Ich hatte danach eine schöne Möglichkeit in Duisburg an eine Sportschule zu kommen, die eine Gesamtschule ist, aber die auch Inklusion betreibt. Es hat mich gereizt, das mitzugestalten. In meinem Alter musste ich auch in den Beruf reinkommen und Berufliches vorne anstellen.

Sie spielen beim BTB jetzt – wie in Korschenbroich und Ferndorf – mit Ihrem Bruder Simon.

Breuer: Das ist etwas Besonderes, sehr emotional für uns, denn wir verstehen uns auf dem Feld einfach blind. Von klein auf sind wir nicht nur als Brüder, sondern auch als Handballer aufgewachsen. Erik Wudtke, damals Coach in Ferndorf, hat mal gesagt: "Wenn man Simon und David in einem Team hat, dann hast Du nicht zwei Spieler, sondern, weil die sich so blind verstehen, ist das so, als hättest du drei Spieler." Davon haben wir oft profitiert, dass wir mit einem Blick nur erkennen können, was der andere jetzt will. Das, was wir gelernt haben, die Automatismen, die wir uns antrainiert haben, über Jahre immer wieder tägliches Training, manchmal mehrmals am Tag. Sowas rufen wir dann in solchen Momenten ab. Wir funktionieren dann so, wie wir es gelernt haben.

Wie viel von David Breuer werden wir beim BTB noch sehen?

Breuer: Beruflich und mit meinem Lebensmittelpunkt bin ich ein Stück weg von Aachen, emotional natürlich nicht. Aus zeitlichen und privaten Gründen werden es daher wahrscheinlich nur ein paar Spiele werden. Ich werde im Dialog mit Martin Becker und den Führungsspielern überlegen, wann das taktisch am sinnvollsten ist.

Auch in der Saison '19/'20 reisen Anhänger mit dem "Bandits on Tour"-Fanbus
Von Robert Bleuel und Thomas Hentz, 16.09.19
Vor vier Jahren startete das Projekt "Bandits on Tour"-Fanbus und hat sich seitdem bestens bewährt. Folglich fährt auch in der kommenden Saison 2019/2020 in der Regionalliga Nordrhein (RLN) der Reisebus mit unserer 1. Herrenmannschaft zusammen mit ihren Anhängern an Bord zu 12 der 13 Auswärtsspiele. Nur das Derby in Würselen-Weiden entfällt. Wieder werden die Reiseziele zwischen Bonn und Duisburg liegen, weil die RLN Mannschaften aus den Handballverbänden vom Mittel- und Niederrhein (HVM und HVN) umfasst.
 
Wie bislang, so startet der Bus am Parkplatz vor der Sporthalle Gillesbachtal (Branderhofer Weg 15, Aachen). Die Abfahrtzeiten wurden wieder so festgelegt, dass der Bus ohne Eile gut eine Stunde vor Anpfiff an der Halle der Gastgeber eintrifft.
 
Wer auf einem der freien Plätze mitfahren möchte, meldet sich bitte frühzeitig bei Fanbus-Organisator Robert Bleuel per E-Mail unter fanbus [at] btb-aachen [dot] deBandits-Fanbus: Anmeldung an. Bitte immer das gewünschte Spiel mit angeben. Alle mitreisenden Gäste bezahlen einen Fahrtkostenbeitrag von 10 €.
1-€-Oktoberfest-Party der Bandits am 2. Oktober 2019
Von Bandit David Bökmann, 16.09.19
Am Mittwochabend, 02.10.2019, ist es wieder so weit: Die Bandits veranstalten im "Kapellchen" (Malmedyer Str. 17, Aachen) eine 1-€-Oktoberfest-Party.
 
Die Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei uns Spielern für 5 € und an der Abendkasse für 8 €. Wie üblich gilt: Einlass ab 18 Jahren, das Buffet ist im Eintrittspreis inklusive, und nahezu alle Getränke kosten 1 €. Los geht's um 20 Uhr!
Erweiterter Kader greift an – 3 Verbandsliga-Meister bei Bandits-Vorbereitung
Torwart Niclas Elsen, Linksaußen Tim Lütz und Rückraumspieler Sven Käsgen starten Dienstag mit den Bandits in die Saisonvorbereitung.
Vom Sportlichen Leiter und Bandit Simon Breuer, 12.07.19
Anfang Mai feierten Niclas Elsen, Tim Lütz und Sven Käsgen mit der Zweiten den Oberliga-Aufstieg. Am kommenden Dienstag werden die drei Meister mit der 1. Herrenmannschaft des BTB in die Vorbereitung auf die anstehende Spielzeit starten und um einen Platz im Regionalliga-Kader von Trainer Martin Becker kämpfen. Während Niclas und Tim in den vergangenen Jahren bereits reichlich Spielzeit bei der Ersten sammeln konnten, stößt Sven erstmalig zu den Bandits.
 
"Niclas und Tim haben ihre Aufgabe in der Zweiten sehr gut erfüllt und waren dort absolute Leistungsträger. Sven hat vor allem in der Hinrunde bärenstarke Leistungen abgeliefert. Von daher war es für mich sehr früh klar, dass ich mit allen drei Spielern in die Vorbereitung starten will. Alles Weitere wird sich dann in den kommenden Wochen zeigen", so BTB-Coach Martin Becker.
BTB richtet DHB-Pokal-Viererturnier aus – Vorverkauf startet bei BTB-Sportwoche
Von Thomas Hentz, 04.07.19
Logo Liqui Moly Handball Bundesliga (HBL) Gestern Abend auf der 36. Sportwoche des BTB Aachen gab Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg offiziell bekannt, dass unser Verein sich erfolgreich um die Ausrichtung des Final4-Erstrundenturniers Gruppe Süd, Nummer 6, beworben hat. Die Handball-Bundesliga (HBL) als Ausrichter des DHB-Pokals habe zugestimmt, dass der BTB Aachen am 17./18. August 2019 Gastgeber von drei Turnierspielen sein wird. Austragungsort wird die Aachener Sporthalle AC 1 sein, also die große Halle in der Neuköllner Straße mit einer Kapazität von rund 1.000 Zuschauern. Am Turnierwochenende ist das dortige Haftmittelverbot selbstverständlich aufgehoben.
 
Somit freut sich der ganze Burtscheider Turnerbund Aachen 1908 e.V., am Samstag, 17. August 2019, drei Gäste-Teams aus drei höheren Ligen in ihrer Kaiserstadt begrüßen zu dürfen: den TVB 1898 Stuttgart (DKB Handball-Bundesliga 2018/2019; Tabellenplatz 15), den HSC 2000 Coburg (2. Liga; Platz 3) und den TSB Heilbronn-Horkheim (3. Liga Süd, Platz 6).
 
Ab dem heutigen Donnerstag, 04.07.2019, gibt es bei der diesjährigen BTB-Sportwoche (Aachen Gillesbachtal/Ludwig-Kuhnen-Stadion) Gutscheine für das Aachener Final4-Turnier am 17./18.08.2019 zu kaufen, die nach Fertigstellung gegen Eintrittskarten eingetauscht werden können. Unter eintrittskarten [at] btb-aachen [dot] deEintrittskarten Final4-Turnier in Aachen am 17./18.08.2019 können zudem ab sofort Tickets reserviert werden – bitte unbedingt die Vereinszugehörigkeit mit angeben. Die Karten kosten 25,- Euro für Erwachsene und 15,- Euro für Jugendliche (ab 14 Jahre). Sie gelten für das ganze Wochenende, d.h. für alle drei Spiele, die wie folgt angesetzt wurden:
 
ST Nr. Datum Ort Team 1   Team 2
DHB-PM R1S6-HF2 Sa. 17.08.19 14:30
AC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
BTB Aachen He1 - TSB Heilbronn-Horkheim
DHB-PM R1S6-HF1 Sa. 17.08.19 17:00
AC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
TVB 1898 Stuttgart - HSC 2000 Coburg
DHB-PM R1S6-Fi So. 18.08.19 15:00
AC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllner Straße, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
Sieger Halbfinale 1 - Sieger Halbfinale 2
 
Weitere Informationen folgen oder können vor Ort erfragt werden.
 
Ab Montagmorgen – nach dem Ende der Sportwoche – beginnen im BTB dann die weiteren Vorbereitungen auf das DHB-Pokal-Viererturnier. Alle HBL-Vorgaben wollen erfüllt werden, wobei manche für einen Viertligisten erst einmal ungewohnt bis ungewöhnlich klingen mögen – aber manche kennen wir BTB-ler als Finalist des Deutschen Amateurpokals 2019 ja schon. Wir halten Euch auf dem Laufenden.
1. Runde im DHB-Pokal 2019/2020: Bandits gegen Drittligisten vom Neckar
Von Thomas Hentz, 18.06.19
Logo DKB Handball Bundesliga (HBL) Am heutigen späten Vormittag hat die DKB Handball Bundesliga (HBL) die 1. Runde im DHB-Pokal 2019/2020 in Düsseldorf in Form von 16 Final4-Turnieren ausgelost, je acht Turniere in den Gruppen Nord und Süd. Im Lostopf erstmals seit elf Jahren wieder dabei war auch unser Verein BTB Aachen 1908 e.V.
 
Unsere Bandits wurden ins Turnier 6 der Gruppe Süd gezogen. Im zweiten Halbfinale treffen sie dort auf den TSB Heilbronn-Horkheim, der die abgelaufene Saison in der 3. Liga Süd als Tabellensechster beendet hatte. Im ersten Semifinale dieses Turniers 6 treffen der TVB Stuttgart (DKB Handball-Bundesliga 2018/2019; Tabellenplatz 15) und der HSC 2000 Coburg (2. Liga; Platz 3) aufeinander.
 
Im HBL-Pokalauslosungs-Artikel steht: "Das Erstzugriffsrecht für die Ausrichtung der Final4-Turniere liegt bei den jeweils teilnehmenden klassentiefsten Vereinen. Falls die Ausrichtung abgelehnt wird, kann die Veranstaltung 'weitergereicht' werden. Die Gewinner der Final4-Turniere qualifizieren sich für das Achtelfinale."
 
Nun also stehen die BTB-Handballer vor der Frage, ob sie als Vierligist und damit klassenniedrigster Club im Quartet am 17./18. August 2019 ein Viererturnier (in Aachen) ausrichten oder auf das Heimrecht verzichten möchten. Ein Weiterkommen gegen die "Horkheim Hunters", die eine Klasse höher spielen, dürfte schwierig, aber vor eigenem lautstarkem Publikum nicht gänzlich unmöglich sein – zumal nicht mitten in der sommerlichen Saisonvorbereitung. Tags drauf ein Pflichtspiel-Duell mit einem Zweit- oder gar Bundesligisten wäre das Tüpfelchen auf dem i – oder noch ein Traum!
 
Lest in den kommenden Wochen an dieser Stelle, wie es weiter geht.
Livestream der Erstrundenauslosung im DHB-Pokal 2019/2020 mit den Bandits
Von Handball-Pressewartin Vera Rosenbaum, 12.06.19
Auf der Website der DKB Handball Bundesliga ist die Erstrunden-Auslosung des DHB-Pokals 2019/20 für den 18. Juni um 11:00 Uhr angekündigt inkl. eines Live-Streams auf der DKB HBL-Facebook-Seite:
 
Logo DKB Handball Bundesliga (HBL) Am Dienstag, 18.06.2019, werden im ISS DOME Düsseldorf die Begegnungen der 1. Runde im DHB-Pokal 2019/20 ausgelost. Die DKB Handball-Bundesliga und die Sportstadt Düsseldorf werden die Auslosung ab 11:00 Uhr auf der Facebook-Seite der DKB HBL live streamen. Ausgespielt wird die 1. Runde am 17./18. August 2019.
 
Unsere 1. Herrenmannschaft wird mit im Lostopf sein – zum ersten Mal seit elf Jahren wieder! Auf geht's, BTB-Fans, am kommenden Dienstagvormittag streamen und dabei Daumen drücken für ein attraktives Los für die Bandits!