BTB-Handball am Wochenende 24./25.09.2016

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
3 1016 Sa. 24.09.16 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - HSG Siebengebirge 23:2923:29 (10:15)
Torfolge: 2:2 (6.), 2:5, 3:7 (12.), 5:8, 5:10 (20.), 6:12, 9:12 (25.), 9:14, 10:15 (Halbzeit),
10:17, 11:19 (35.), 12:21 (39.), 14:21, 14:23, 15:25 (49.), 17:27 (52.), 19:27, 22:28 (60.), 23:29 (Endstand)
Siebenmeter: 4/5 : 5/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 14 : 12 Minuten
Zuschauer: ca. 150
Schiedsrichter: Roth / Schuster
BTB Aachen He1: Kilian Busch (TW: 5/2 Siebenmeter/davon gehalten), Peer Dosch (TW: 2/0) – Robin Bleuel (7/3), Mevlüt Bardak (4), Philipp Wydera (4/1), David Bökmann (3), Jasper Ewers (2), Felix Horn (1), Daniel Oslender (1), Christoph Uerlings (1), Maik Bittner, Yannik Bleuel, Heiner Grunert, Tim Lütz – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Oliver Rückels (Betreuer).

Von Anfang an gebrauchter Tag gegen starke Gäste

Spielbericht für die Tagespresse von Andreas Heckhausen, 25.09.2016

"Eine verdiente Niederlage gegen einen an diesem Tag starken Gegner", konnte BTB-Trainer Martin Becker mit dem Auftritt seiner Bandits nicht zufrieden sein. "Die HSG Siebengebirge zeigte eine souveräne Vorstellung und war in allen Mannschaftsteilen überlegen. Die Gäste gingen früh in Führung und kamen über ihre Schnelligkeit, Ballsicherheit und Kaltschnäuzigkeit zu einem ungefährdeten Sieg. Wir haben von der ersten Minute an einen gebrauchten Tag erwischt. Erfreulich war die gute Leistung von Torhüter Kilian Busch sowie das Debüt vom A-Jugendlichen Felix Horn, der auch den letzten Treffer erzielte."

Die Schwarz-Weißen lagen schnell mit 2:5 (10.) zurück, weil man HSG-Spielmacher Edgar Schulz nur schwer in den Griff bekam. Die Aachener Deckungsspieler waren meist einen Schritt zu spät, und im Angriff wurden reihenweise gute Einwurfmöglichkeiten vergeben. Diese Abschlussschwäche setzte sich bis zur Pause fort, als die Burtscheider mit fünf Toren hinten lagen.

In der zweiten Hälfte erhöhte Siebengebirge in Überzahl direkt auf 23:14 (43.) und 27:17 (52.) – das Spitzenspiel war frühzeitig zu Gunsten der Gäste entschieden. Besonders von den Außenpositionen war die Trefferquote der Bandits weiterhin ungenügend, um zumindest auf Tuchfühlung zu bleiben. Trotzdem kämpften die BTB-ler bis zum Abpfiff und konnten das Ergebnis am Ende im Rahmen halten.

Spitzenspiel! Starke Defensive soll bisher schwerste Aufgabe lösen

Vorbericht von Thomas Hentz, 22.09.2016

Zum dritten Spieltag empfangen die Bandits im zweiten Heimspiel nacheinander den von vielen genannten Top-Favoriten auf Meisterschaft und Aufstieg im Aachener Gillesbachtal, diesmal zur traditionellen Anwurfzeit am Samstagabend um 19:30 Uhr. Ein höchstwahrscheinlich umkämpftes Duell auf Augenhöhe, spannend bis zum Abpfiff, erwartet die Handballfans.

Die HSG Siebengebirge – seit Sommer ohne den Zusatz Thomasberg – steht nach ihrem Fehlstart schon unter Druck: Am ersten Spieltag hatte sie spielfrei, vergangenes Wochenende unterlag sie in eigener Halle völlig überraschend dem Longericher SC 2 mit 28:34 (13:14). Macht 0:2 Zähler und Tabellenplatz elf von 13 Liga-Teams – alles andere als ein Traumstart.

Ursache dafür dürften auch Änderungen im HSG-Team sein: Nach Abgang von drei Leistungsträgern und Zugang von fünf Spielern steht der vom Co- zum neuen Cheftrainer aufgestiegene Sebastian Hoffmann vor der Aufgabe, die Mannschaft schnell an alte Leistungsstärke heranzuführen. Der langjährige Coach Lars Degenhardt fungiert dabei "nur" noch als Sportlicher Leiter.

Von all diesen Fakten nicht ablenken lässt sich der Burtscheider Übungsleiter Martin Becker: "Auch wenn der Gegner überraschend seine erste Begegnung zu Hause verloren hat, dürfte dies die bisher schwerste Herausforderung für uns sein. Durch unsere bis jetzt guten und siegreichen Auftritte ist das Selbstvertrauen aber da, auch diese Hürde zu nehmen." Der BTB zählt als Ligavierter immerhin zu jenen vier Teams, die alle vier möglichen Punkte der ersten beiden Spieltage eingefahren haben.

Und in der letzten Saison konnten die Bandits ihr dramatisches Heimspiel gegen die HSG mit 30:27 (18:11) gewinnen, unterlagen im April in Thomasberg allerdings mit 26:27 (13:14). Nicht nur aus diesen Partien bekannt sind den Aachenern die Fähigkeiten von HSG-Mittelmann Edgar Schulz als Dreh- und Angelpunkt im Spielaufbau, dem Rückraumlinken Willi Meiling und das stets gefährliche Zusammenspiel mit den guten Kreisläufern. Trotz der eingangs erwähnten Veränderungen verfügen die Gäste weiterhin über eine technisch ähnlich gut ausgebildete und schnelle Mannschaft wie der BTB.

"Wir möchten über unsere zuletzt sehr starke Defensive einen weiteren Heimerfolg einfahren", plant "Bob" Becker. Dabei sei Linksaußen Maik Bittner angeschlagen, und das Comeback von Abwehrspieler Oliver Rückels verzögere sich leider weiter, sonst seien für dieses Spitzenspiel alle Mann an Bord.

Mittelrhein-Landesliga
3 3016 Sa. 24.09.16 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - VfR Übach-Palenberg 32:2632:26 (16:12)

Deutlicher Derby-Heimsieg über zu unkontrollierte Übacher

Spielbericht von Spieler Marc Bourceau, 24.09.2016

Am Samstag traten wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, im traditionsreichen Derby gegen den VfR Übach-Palenberg an. Die Parole war von Anfang an klar: Die schnellen und wurfgewaltigen Übacher nicht ins Spiel finden lassen, sie vielmehr durch Ballgewinne und schnelle Umschaltbewegungen zu bekämpfen.

Das Spiel startete ausgeglichen 2:1 (5). Nach der knappen Anfangsphase konnten wir uns mit einem 5:0-Lauf bis auf 7:1 (10.) absetzen. Unsere Deckung stand sicher und zwang die Übacher immer wieder in schwierige Wurfpositionen oder an den Rand des Zeitspiels. Gerade in dieser Phase zeigte unser Keeper Benedikt Schüler eine Reihe herausragender Paraden – über die gesamte Partie hielt er insgesamt hervorragend!

Doch dann kam ein Bruch in unser Spiel. Schlechte Entscheidungen und Fehlwürfe ließen die Gäste bis auf 7:9 (18.) und 12:13 (26.) herankommen – allerdings unterbrochen von unserem Konter zum 13:9 (23.). Zur Halbzeit stand es leistungsgerecht 16:12.

Nach dem Seitenwechsel behaupteten wir mit einer weiterhin soliden Abwehr und brauchbaren Abschlüssen vor allem unserer Außen und Kreisspieler einen Vorsprung, der um fünf Tore pendelte: 21:15 (38.), 21:17 (40.). Doch nach dem vermeintlich sicheren 25:18 (44.) kamen die von Harald Hennes gecoachten Gäste innerhalb von vier Minuten auf 23:25 heran. In dieser Phase agierten wir in der Offensive zu überhastet.

Die Entscheidung bahnte sich an, als unser Keeper "Bene" Schüler zwei weitere VfR-Strafwürfe parierte – insgesamt entschied er sechs (!) von acht Duellen für sich. Danach ließen zwei Hinausstellungen (ein Torwart-Kopftreffer beim Siebenmeterwurf von Stefan Lauscher und die dritte Zeitstrafe gegen Philipp Lieven) die "Red Sox" in ihrer vergeblichen Aufholjagd verzweifeln.

Am Ende stand unser klarer 32:26-Derby-Erfolg zu Buche und damit der zweite Heimsieg in Serie. Mit 5:1 Punkten kann man unseren Saisonstart sicher als gelungen bezeichnen.

Siebenmeter: 2/5 : 3/9 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 12 Minuten
Feldverweise:
Stefan Lauscher (41'30'', rot), Philipp Lieven (55'54'', 3 x 2') (VfR Übach-Palenberg)
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Walczak / Werner
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 8/6) – Vincent Rump (9/2), Frederik Lauer (8), Dave Dörfer (4), Fabian Beckmann (3), Thomas Erve (3), Thomas Geldermann (2), Tim Lauber (2), Björn Thürnagel (1), Karsten Herrmann, Christian Plum, Tim Vallée – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Bruno Plum (Betreuer), Manuel Zimmermann (Betreuer).

Offenes Derby gegen sicherlich hochmotivierten VfR

Vorbericht von Spieler Marc Bourceau, 21.09.2016

Am kommenden Samstag, 24.09.2016, empfangen wir, die 2. Mannschaft des BTB Aachen, den VfR Übach-Palenberg im heimischen Gillesbachtal. Um 17:30 Uhr, also zur gewohnten Anwurfzeit der vergangenen Jahre, steht uns damit am dritten Spieltag erstmals in der neuen Saison ein alter Bekannter gegenüber.

Wurden unsere ersten beiden Partien, das 24:24 (11:14)-Remis in Pulheim und das 27:18 (15:9) im Gillesbachtal gegen den HSV Troisdorf, noch gegen bisher unbekannte Gegner bestritten, so kennen sich die beiden Teams am kommenden Samstag aus zahlreichen Derbys nur zu gut. In der abgelaufenen Spielzeit stand mit 2:2 Punkten am Ende eine ausgeglichene Bilanz auf dem Papier. Auf eine 29:36 (13:19)-Niederlage in Übach-Palenberg in der ersten Saisonhälfte folgte Anfang April unser überzeugender 38:24 (19:6)-Heimerfolg über die "Red Sox".

Doch diese Ergebnisse sind in Anbetracht der zu letztem Jahr auf beiden Seiten stark veränderten Mannschaften nicht viel mehr als Statistik. Der Saisonstart des VfR verlief bislang mit 2:2 Punkten ausgeglichen, was momentan den neunten Rang in der Tabelle bedeutet. Jedoch hat der VfR auch für diese Saison wieder die Devise ausgegeben, oben mitspielen oder sogar ein "Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden" zu wollen. Daher erwarten wir einen hochmotivierten Gegner, der sich schnell in die oberen Tabellenplätze spielen möchte.

Doch auch wir haben das Ziel ausgegeben, uns im oberen Tabellendrittel festsetzen zu wollen. Für uns gilt daher nach unserem Heimsieg gegen die HSV Troisdorf, an unsere starke Deckungsarbeit anzuknüpfen und vor allem unsere Chancen im Angriff besser zu nutzen. Zurückgreifen kann unser Trainer Edgard Brülls dabei auf fast den gesamten Kader. Lediglich die Einsätze von Tobias Harhues (Knie) und Alexander Nellessen (Knöchel) sind weiterhin fraglich. Wir freuen uns über jede Unterstützung im Derby am Samstag.

Kreisliga
3 50014 So. 25.09.16 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - ASV Schwarz-Rot Aache.2 18:3418:34 (12:17)

Enttäuschende Niederlage nicht nur wegen Verletzungen und dünnem Kader

Spielbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 26.09.2016

Die 3. Herrenmannschaft des BTB verliert ihr zweites Heimspiel sang und klanglos mit 18:34 (12:17) gegen Schwarz-Rot Aachen 2. Es war das schlechteste Spiel seit langer Zeit gegen einen eher durchschnittlichen Gegner.

Die Vorzeichen für unser zweites Heimspiel der Saison gegen den Landesliga-Absteiger waren nicht optimal. Einige Spieler standen nicht zur Verfügung, so dass andere Akteure mehr Spielanteile bekommen sollten.

Nur zu Beginn der Begegnung konnten wir gegen den zuweilen hart einsteigenden und körperlich robusten Gegner mithalten. Früh verloren wir zwei Spieler im Rückraum durch Verletzungen: Erst war es Johannes Klindtworth, der ab der zehnten Minuten nur noch eingeschränkt mitwirken konnte, dann Malte Raube, der nach einer Viertelstunde umknickte. Damit fehlte im Angriff auch die notwendige Durchschlagskraft. Hinzu kam die dürftige Chancenauswertung speziell auf der Rechtsaußen-Position.

Im Abwehrverbund des BTB taten sich bisweilen riesige Lücken auf, womit die Schwarz-Roten bei ihren Angriffen oftmals sehr leichtes Spiel hatten, um zum Torerfolg zu kommen. So wurden nach einer halben Stunde bei verdienter 17:12-Führung des Gastes die Seiten gewechselt.

Nach der Pause wollten wir vor allem einen besseren Auftritt als in Halbzeit eins hinlegen und nochmals alles versuchen. Aber es kam schlimmer als befürchtet. Quasi mit Wiederanpfiff musste Julius Laschet mit seiner dritten Zweiminutenstrafe auf die Tribüne, so dass sich unsere Spielerdecke an gesunden Akteuren weiter ausdünnte. So nahm das Unheil seinen Lauf: Der Gast konnte sich ohne Probleme gegen ein nun überfordertes BTB-Team Tor um Tor absetzen. Am Ende stand eine verdiente "fette" Niederlage mit 18:34 aus unserer Sicht fest.

Fazit: Der gestrige Tag sollte einfach so schnell wie möglich abgehakt werden. Das war kein Kreisliga-Niveau. Dass wir wesentlich besser spielen können, konnten wir trotz knapper Niederlagen in den ersten zwei Partien zeigen, wo wir gegen stärkere Gegner unglücklich verloren.

Am kommenden Wochenende findet dann das "Kellerduell" zwischen Borussia Brand und BTB 3 statt. In der letzten Saison war das noch ein Spitzenspiel. Die Zeiten ändern sich...

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Alexander Jeske (TW) – Johannes Klindtworth (4), Henrik Gessner (3), Malte Raube (3), Tobias Salesch (3), Laurin Kell (2), Lukas Ruge (1), Luca Uerlings (1), Jonas Corsten (1/1), Julius Laschet, Philipp Schwandner, Jonas Wermter – Wolfgang Zaube (Trainer).

Trotz schwerem Gegner endlich ersten Saisonsieg einfahren

Vorbericht von Trainer Wolfgang Zaube, 21.09.2016

Am kommenden Sonntag geht es nach zwei unglücklichen Niederlagen weiter, und zwar erneut in eigener Halle gegen einen Landesliga-Absteiger. Gast Schwarz-Rot Aachen 2 war bei seinem Kreisliga-Debüt letzte Woche genauso wie wir gegen den Weidener TV 2 mit 25:26 denkbar knapp unterlegen.

Ich erwarte, wie schon gegen die Weidener Zweitvertretung und letzte Woche gegen den Birkesdorfer TV 2, ein ganz enges Spiel. Dennoch denke ich – und da sind wir uns alle einig – waren bei uns Chancen, beide Spiele zu gewinnen, ausreichend vorhanden. Nun wird es erneut darum gehen, wirklich alles in die Waagschale zu schmeißen und zu kämpfen, die Fehler weiter zu reduzieren und mit mehr Konzentration in den wichtigen Phasen des Spiels zu agieren.

Am kommenden Sonntag sollten wir uns unserer Stärken bewusst sein, um mit dem nötigen Siegeswillen den ersten Sieg einzufahren. Anwurf im "Gilles" ist um 15:30 Uhr.

2. Kreisklasse
3 52018 Sa. 24.09.16 18:00
LIN/B, Linnich Bendenweg, Bendenweg, 52441 LinnichLIN/B, Linnich Bendenweg, Bendenweg, 52441 Linnich
Pol. TUS Linnich 1 - BTB Aachen He4 31:3231:32 (14:18)
Kreisliga
3 60017 So. 25.09.16 15:15
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aache.3 - BTB Aachen Da1 13:1913:19 (5:11)

Banditas mit souveränem Auswärtssieg

Spielbericht von Trainer Jens Grabowski, 25.09.2016

Am heutigen Sonntagnachmittag ging es bei bestem spätsommerlichen Wetter für die Banditas zum Stadt-Derby bei Schwarz Rot Aachen 3. Unsere Damenmannschaft wollte unbedingt zwei Punkte auf ihrem Konto gutschreiben, um die unglückliche Pleite gegen den VfL Bardenberg vergessen zu machen.

Die Partie startete vielversprechend. Kombinationssicher im Angriff und bissig zupackend in der Defensive, machten die Burtscheiderinnen schnell klar, wer die bessere Mannschaft stellt. Nach acht Spielminuten stand es aus Sicht der Gastgeberinnen 0:5, und der intensiv coachende Heimtrainer nahm die Auszeit.

Allerdings wurde es zunächst für die schwarz-roten Farben nicht besser – 1:8 nach einer gespielten Viertelstunde. Dann aber wurden plötzlich auch die Unkonzentriertheiten bei unserer Damenmannschaft häufiger und das Gebälk der Heimmannschaft ein beliebtes Trefferziel. Nichtsdestotrotz war der Pausenstand von 5:11 mehr als beruhigend – es hätten nur einige Treffer auf unserer Habenseite mehr sein dürfen!

Nach der Pause suchten die Banditas etwas länger nach dem Spielfaden, womit die Hausherrinnen so etwas Ähnliches wie Morgenluft verspürten. Viele unglücklich entschiedene Situationen, ausschließliche Zeitstrafen gegen uns und eine permanente Nervosität ließen kaum konzentrierten Spielfluss zu. Allerdings rafften sich alle BTB-Damen gegenseitig wieder hoch, und am Ende stand ein völlig verdienter, jedoch mit 19:13 viel zu niedrig ausgefallener Auswärtssieg.

Zusammenfassend nehmen wir die zwei Punkte mit und sind froh, unser erstes Auswärtsspiel siegreich gestaltet zu haben. Fest steht aber auch, dass sich alle wieder etwas steigern müssen, damit am kommenden Sonntag die Zweitvertretung des Weidener TV bezwungen werden kann. Es liegt eine intensive Trainingswoche vor uns, auch wenn einige Damen mit dem Schreiben von Master- und Hausarbeiten noch dicke Brocken "nebenher" haben. Wir freuen uns auf das kommende Wochenende und jeden Unterstützer um 17:00 Uhr im "Gilles"!

BTB Aachen Da1: Eva Gerber (TW), Isabel Unger (TW) – Lara Esser (6), Jule Blankenstein (4), Rebecca Geulen (3), Lisa Becker (2), Kristin Keuken (1), Anabel Mernitz (1), Verena Untiet (1), Lara Uhl (1/1), Marla Gutberlet, Elisabeth Klindtwort, Miriam Koch, Frederike Rühl – Jens Grabowski (Trainer), Christoph Uerlings (Trainer).

Trotz Dämpfer mit Zuversicht ins schwere Stadt-Derby

Vorbericht von Trainer Jens Grabowski, 20.09.2016

Nach dem deutlichen und lehrreichen 23:31-Dämpfer für unsere Banditas am vergangenen Wochenende gegen den VfL Bardenberg gilt es am kommenden Sonntag beim Stadtrivalen Schwarz-Rot Aachen 3 zu bestehen, der mit 4:0 Punkten blitzsauber in die Saison gestartet ist.

Uns erwartet wie immer in diesen Partien ein hoch motivierter Gegner, der seinen Kader im Vergleich zur Vorsaison gezielt verstärkt hat, so dass unter anderem erfolgreiche Jugendspieler aufgerückt und gleichzeitig sehr erfahrene, teilweise Oberliga-erprobte Kämpferinnen zusammen auf der Platte stehen. Darüber hinaus werden die Hausherrinnen in der heimatlichen Neuköllner Halle alles versuchen, ihren bisher erfolgreichen Handball fortzuführen und mit schnellem Spiel über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen. Eine gute Torhüterin rundet das Team ab.

Auf unserer Seite brennen aber auch alle Damen darauf, die schmerzhafte Niederlage aus dem vergangenen Spiel vergessen zu machen und wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Eine erste Drucksituation, mit der die Burtscheiderinnen aber umzugehen wissen. Die Trainingsinhalte sind gezielt auf die Partie abgestimmt und an den Feinheiten in Offensive wie Defensive wird entsprechend gearbeitet.

Fehlen werden bei dieser schwierigen Aufgabe Veronika Wodke und Mandy Becker, die aus beruflichen Gründen verhindert sind. Mit Anabel Mernitz kehrt jedoch eine wurfstarke Rückraumspielerin ebenso zurück wie Verena Untiet, die dem Trainergespann sowohl im Angriff als auch im Deckungsverbund mehrere Optionen eröffnet. Weiterhin hoffen wir auf die volle Genesung aller Spielerinnen von den eingefangenen Blessuren und grippalen Infekten.

Mit Zuversicht gehen wir an die Aufgabe und werden alles tun, um die Punkte auf das BTB-Konto schreiben zu können.

Kreisklasse
3 61015 So. 25.09.16 17:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - VfR Übach-Palenberg 2 33:1433:14 (13:10)

Deutliche Steigerung in der zweiten Halbzeit

Spielbericht von Trainer Dominik Granich, 29.09.2016

Am frühen Sonntagabend stand unser zweites Heimspiel gegen die Zweitvertretung aus Übach-Palenberg an. Die Vorzeichen standen ganz gut für uns. Alle eingeplanten Spielerinnen schafften es pünktlich, teilweise direkt aus dem Urlaub anreisend, zur Halle. Somit konnten unsere beiden Haarwarte frühzeitig mit der Präparation perfekt geflochtener Spielfrisuren beginnen. Was für ein Glück!

Nach den beiden Auftaktsiegen, dem vereinsinternen Duell mit der 3. Damenmannschaft (52:26) und gegen die Damen der Aachener Alemannia (8:28), bei denen wir jeweils entweder in der Abwehr oder im Angriff überzeugen konnten, war der Plan für unser zweites Heimspiel klar: "Lasst uns mal Offensive und Defensive zusammenbringen!"

Gesagt, getan. Die Spielerinnen setzten diese Marschroute von der ersten Spielminute an direkt um. Leider aber nicht ganz so, wie von dem Trainerteam angedacht. In der Offensive unterliefen uns zu viele einfache Fehler, in der Defensive standen wir zu häufig alleine gegen sehr bewegliche Übach-Palenbergerinnen. So stand es nach 13 Spielminuten ausgeglichen 5:5.

In einem frühen Time-out haben wir versucht, unsere Nervosität in den Griff zu bekommen, was uns auch zunächst gut gelang. Mit einem Zwischenspurt bis zur 27. Minute konnten wir uns endlich sechs Tore absetzen (12:6).

Dann sind wir vom Kopf her leider etwas zu hastig in die Kabine gegangen, so dass das Halbzeitergebnis von tapfer um den Anschluss kämpfenden Gegnerinnen zu Recht auf 13:10 korrigiert wurde. Leider warfen wir in dieser Phase vor der Pause zu viele Gegenstoßpässe ins Seitenaus, womit wir uns auch die Möglichkeit nahmen, im Positionsangriff zu Torerfolgen zu kommen. In der Halbzeitansprache wurde das Team nochmals auf unsere eigentlich viel trainierten Spielweisen eingestimmt und zeigte sich danach auch willens, diese nun konsequent umzusetzen.

Die zweite Halbzeit wurde angepfiffen, und den zahlreichen Zuschauern bot sich nun ein ganz anderes Bild unserer Mannschaft. Die Deckung agierte als Verbund, mit einer sehr agilen "Conny" auf der Spitze. Leichte Ballgewinne und gut gelaufene erste beziehungsweise zweite Wellen brachten uns bis zur 43. Spielminute mit einem 8:0-Lauf vorentscheidend bis auf 21:10 in Front.

Leider sorgte anschließend ein Schockmoment für eine längere Spielunterbrechung. Bei einem Zweikampf fielen gleich beide Spielerinnen mit fatalen Folgen zu Boden. Bei diesem Sturz brach sich eine VfR-Spielerin den Arm und musste ins nahegelegene Hospital gebracht werden (dies sind meine bisherigen Informationen). Nach Wiederanpfiff zeigten sich aber beide Mannschaften noch einmal kämpferisch und brachten das Spiel mit Torerfolgen auf beiden Seiten zu Ende.

Der Entstand von 33:14 wurde leider von den insgesamt fünf Verletzungen in einer eigentlich von allen Akteuren fair geführten Partie überschattet. Allen Angeschlagenen und Verletzten auf beiden Seiten wünsche ich an dieser Stelle schnelle Genesung!

Dennoch bleibt festzuhalten, dass wir nach einem nicht ganz optimalen ersten Abschnitt es geschafft haben, uns neu zu motivieren und eine sehr starke zweite Halbzeit zu zeigen. Es wurden alle Vorgaben der Trainer umgesetzt, und es konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Außerdem haben wir den Beweis erbracht, dass unsere neuen Trikots farblich perfekt zu unseren Schweißbändern passen. Vielen Dank auch an die zahlreichen Zuschauer, die für eine gute Kulisse auf der Tribüne gesorgt haben.

Mit nun 6:0 Punkten wollen wir natürlich auch am nächsten Wochenende auswärts beim Jülicher TV eine gute Leistung zeigen und hoffentlich weitere Zähler für unser Punktekonto sammeln.

Regionalliga
2 9006 Sa. 24.09.16 15:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - HSV Troisdorf 30:1530:15 (16:8)

Zweites Spiel, erster Heimsieg – dominant ohne zu glänzen

Spielbericht von Spielerin Mara Fischer, 28.09.2016

Am vergangenen Samstag empfingen wir zu unserem ersten Heimspiel der Saison im "Gilles" die Mannschaft des HSV Troisdorf. Beide Teams hatten mit Verletzungen zu kämpfen. Wie auch in der Vorwoche, mussten wir auf unsere Linkshänderin Chelsea Buttau verzichten. Der gegnerische Kader war durch eine fehlende und eine verletzte Torhüterin stark geschwächt – die HSG musste mit einer gelernten Feldspielerin im Kasten antreten.

Nachdem beide Mannschaften am Anfang recht gut ins Spiel fanden und Tore auf beiden Seiten direkt fielen, stand es nach vier Minuten bereits 3:3. Danach konnten wir uns durch eine geschlossene Abwehrleistung und zahlreiche Gegenstöße über 8:5 (15.) und 13:6 (21.) deutlich absetzen. In die Halbzeit gingen wir dann mit einer recht deutlichen 16:8-Führung.

Auch in die zweite Hälfte starteten wir zunächst konzentriert und legten noch etwas weiter auf 20:10 (35.) vor. Leider nahm die Konzentration dann langsam ab, und so wurde unser Spiel häufig von Fehlpässen und schlechten Entscheidungen gezeichnet. Dank unserer insgesamt guten Teamleistung kamen die Troisdorferinnen aber nicht zu vielen Torchancen, sodass sie in dieser Spielphase auch nicht aufholten.

In den letzten Spielminuten kassierten wir noch einmal zwei Zweiminutenstrafen und standen zwischenzeitlich nur noch zu viert auf dem Feld. Gerade in dieser Unterzahlsituation kämpften wir als Mannschaft, vor allem in der Abwehr, und konnten weitere Gegentreffer verhindern, sodass wir die erste Partie vor heimischer Kulisse klar mit 30:15 gewannen.

Siebenmeter: 5/5 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Müller / Notbohm
BTB Aachen wB: Mara Fischer (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Linda Koliqi (TW: 2/1) – Sophia Cormann (7), Lea Flohr (6/4), Lina Fritschi (3), Merle Stransky (3), Anna Keuken (3/1), Sarah Emrulai (2), Kim Joussen (2), Charlotte Rothe (2), Cara Weyres (2), Hannah Jansen – Fabian Beckmann (Trainer), Jan Kolorz (Trainer), Chelsea Buttau (Betreuer).

Heimpremiere ohne Linkshänderin, aber mit Zuversicht

Vorbericht von Spielerin Merle Stransky, 22.09.2016

Nach einem erfolgreichen Auftaktspiel am letzten Sonntag gegen die HSG Bergische Panther, dem 24:20 (9:11)-Auswärtssieg in Burscheid, wollen wir auch an diesem Wochenende wieder punkten. Am Samstag, 24.09.2016, geht es in heimischer Halle Gillesbachtal um 15:45 Uhr gegen den HSV Troisdorf.

Die Troisdorferinnen hatten mit dem TV Aldekerk einen der schwersten Gegner zur Saisonpremiere zu Gast und verloren diese Partie deutlich mit 16:33. Da wir auf dem Qualifikationsturnier für die Regionalliga Nordrhein im Juni schon gegen die HSV-Mädchen gewinnen konnten, hoffen wir natürlich auch dieses Mal auf einen Sieg.

Leider müssen wir – wie auch schon am letzten Wochenende – auf unsere Linkshänderin Chelsea Buttau verzichten, die durch eine Verletzung für ca. sechs Wochen ausfallen wird. Trotzdem wollen wir wie immer unseren besten Handball zeigen und würden uns sehr über Eure Unterstützung freuen!

Mittelrhein-Oberliga
4 20016 So. 25.09.16 16:00
DN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52351 DürenDN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52351 Düren
JSG Düren 99/Birkesdo. - BTB Aachen mA1 24:4324:43 (16:21)

Nach der Pause klaren Auswärtssieg herausgeworfen

Spielbericht von Spieler Paul Berrisch, 27.09.2016

Am Sonntag, 25.09.2016, pünktlich um 16:00 Uhr begann unser Spiel bei der JSG Düren 99/Birkesdorf mit einem Treffer vom BTB. Daraus machten wir, die männliche A1-Jugend, dann eine Fünf-Tore-Führung. Diese wurde bis zum Ende der ersten Halbzeit die meiste Zeit behauptet.

Im zweiten Abschnitt jedoch spielten wir die immer schwächer werdenden Dürener aus, die in der ersten Halbzeit noch mehr dagegen gehalten hatten. So wuchs unser Vorsprung immer weiter. Ein Großteil unserer Tore warfen Tim Herzog und Felix Horn. Auch bemerkenswert ist Kai Haumann, der nach mehreren vergeblichen Versuchen letztendlich im zweiten Anlauf einen Siebenmeter verwandelte. Somit endete das Spiel 24:43, also mit einem verdienten Auswärtssieg für uns BTB-ler.

4 21020 Sa. 24.09.16 17:45
Peter-Weber-Halle Kuchenheim, Münsterstr. 22-24, 53881 EuskirchenPeter-Weber-Halle Kuchenheim, Münsterstr. 22-24, 53881 Euskirchen
TV Palmersheim - BTB Aachen mB1 25:2525:25 (9:10)

In letzter Sekunde ausgeglichen – bislang schwächste Abwehrleistung

Spielbericht von Spieler Peter Johnen, 24.09.2016

Am Samstag, 24.09.2016, traten wir nach zuvor drei gewonnenen Partien erwartungsvoll zum zweiten Auswärtsspiel gegen die männliche B-Jugend des TV Palmersheim an. Zum Anfang agierten wir in der Abwehr sehr konzentriert, und auch im Angriff wurde geduldig gespielt. Dadurch stand es schnell 3:0. Diese Führung holte die Euskirchener aber schnell wieder auf.

In der Abwehr bekamen wir durch fehlende Absprachen und schlechtes Stellungsspiel Gegentor um Gegentor, und die offensive Deckung der Gastgeber erschwerte unser Spiel immer mehr. In dieser Phase der Begegnung konnten wir uns nicht absetzen, daher gingen wir mit einer 10:9-Halbzeitführung in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste Halbzeit geendet hatte. Das Spiel blieb spannend über den gesamten zweiten Abschnitt. Nur bemerkte man nun immer mehr, dass wir mit zwei fehlenden und einem angeschlagenen Stammspieler in der Abwehr nicht ausreichend stabil waren, was der TVP immer wieder nutzte.

Nach dem Treffer der Hausherren zum 25:24 nur 30 Sekunden vor dem Abpfiff standen wir unter Zugzwang – und es gelang: In den letzten Sekunden des Spieles konnten wir noch ausgleichen. Somit stand das Endergebnis von 25:25 fest.

In diesem Spiel zeigten wir unsere bis dato schwächste Abwehr-Vorstellung, doch mit einer guten Torwart- und einer ausreichenden Angriffleistung konnten wir in einem aufgeheizten Spiel einen Punkt mit nach Hause nehmen.

Kreisliga
3 701012 So. 25.09.16 13:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA2 - ASV Schwarz-Rot Aachen 18:3618:36  
3 711012 Sa. 24.09.16 13:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB2 - JSG Übach/Merkstein __:____:__  
2 721007 Sa. 24.09.16 15:30
GÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 DürenGÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 Düren
Gürzenicher TV - BTB Aachen mC2 13:1813:18  
2 721005 Sa. 24.09.16 11:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC3 - BSC Setterich 20:1620:16  
3 731010 So. 25.09.16 09:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wD2 - HSG Würselen1 24:2224:22  
3 731009 So. 25.09.16 12:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - Gürzenicher TV 18:1118:11  
2 741005 So. 25.09.16 10:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE1 - Gürzenicher TV 1:01:0  
2 821008 So. 25.09.16 13:15
AC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 AachenAC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 Aachen
SV Eilendorf - BTB Aachen wC2 29:2229:22  
3 831011 So. 25.09.16 10:45
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aachen - BTB Aachen wD1 7:167:16  
Kreisklasse
6 732018 So. 25.09.16 10:00
EU, Sportzentrum Eupen/B, Stockbergerweg 5A, B-4700 EupenEU, Sportzentrum Eupen/B, Stockbergerweg 5A, B-4700 Eupen
KTSV Eupen - BTB Aachen mD3 13:1713:17  
2 746005 Sa. 24.09.16 10:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE2 - BSC Setterich 1 0:10:1  
Total Club Manager 1.4.1l