BTB-Handball am Wochenende 23./24.09.2017

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
2 1008 Sa. 23.09.17 20:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - Longericher SC 2 21:1821:18 (8:6)

Stabile Abwehr, zähe Offensivleistung, aber doppelt gepunktet

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 24.09.2017

Wie das torarme Endergebnis von 21:18 (8:6) zeigt, war in unserem ersten Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des Longericher SC eine Partie zu sehen, die von den Abwehrreihen und insbesondere den Torhütern geprägt wurde. Wir sind sehr froh über den Sieg und die nächsten beiden Punkte, auch wenn die Angriffsaktionen nur selten Oberliga-Niveau erreichten.

Der Gast konnte zu Beginn der Begegnung stets leicht vorlegen. Es dauerte bis zur neunten Minute, ehe wir den ersten Treffer erzielen, d.h. zum 1:3 verkürzen konnten. Bis dahin scheiterten wir mehrfach an Jonas Burggraf, dem über die volle Spielzeit sehr guten Keeper der Gäste, oder vertändelten ungezwungen den Ball.

Erst nach gespielten 20 Minuten fanden wir langsam in die Partie und konnten zum 4:4 ausgleichen. Unsere Deckung stand nach wie vor sehr gut, mit einem exzellent haltenden Benedikt Schüler im Tor dahinter. Doch in der Offensive sollte es in der ersten Hälfte nicht besser werden. Da aber auch die Rot-Weißen im Angriff sehr harmlos agierten, konnten wir nach einer unansehnlichen ersten Halbzeit gar mit einer 8:6-Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Hälfte verbesserten sich die Angriffsleistungen auf beiden Seiten nur unwesentlich, jedoch stand unsere Abwehr weiter kompakt; hier verdiente sich vor allem Thomas Erve Bestnoten. So konnten wir uns dann in der 48. Minute erstmals deutlicher auf 17:11 absetzen, da die Nordkölner im Angriff nicht wirklich Lösungen produzierten.

Diesen Vorsprung verteidigten wir dann mehr oder weniger bis in die Endphase. Erst kurz vor Abpfiff konnte Longerich ein wenig verkürzen. Am Ende stand mit 21:18 jedoch ein wichtiger Drei-Tore-Sieg zu Buche – und das ist es, was zählt!

Für die schmerzhafte Heimniederlage im Januar der Vorsaison konnten wir uns erfolgreich revanchieren, doch müssen wir uns im Hinblick auf das kommende Derby bei der DJK Westwacht Weiden im Angriff erheblich steigern, um Paroli bieten zu können. Einzig Robin Bleuel erreichte diesbezüglich gestern Abend Normalform, gepaart mit einem überragendem "Bene" Schüler im Tor.

Torfolge: 0:2 (9.), 2:4 (15.), 4:4 (20.), 4:5, 5:5, 5:6 (21.), 8:6 (26., Halbzeit), 8:7, 10:7 (33.), 12:9 (39.), 14:11 (46.), 17:11 (50.), 17:13, 19:13 (54.), 19:16 (57.), 20:16, 20:17, 21:17, 21:18 (Endstand)
Siebenmeter: 5/6 : 7/10 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 14 Minuten
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Halupka / Peters
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 6/2 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 4/1) – Robin Bleuel (13/5), David Bökmann (2), Felix Saive-Pinkall (2), Philipp Wydera (2), Thomas Erve (1), Heiner Grunert (1), Jasper Ewers, Felix Horn, Oliver Rückels, Julius Schlumberger, Christoph Zylus – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Marcel Peters (Betreuer).

Harte Revanche-Nuss zur Heimspielpremiere

Vorbericht von Thomas Hentz, 20.09.2017

Nach dem guten Saisonauftakt, dem 28:22 (17:13)-Sieg beim SC Fortuna Köln am vergangenen Samstag, und dem damit verbundenen doppelten Punktgewinn "freuen wir uns nun auf das erste Heimspiel", so Martin Becker, Trainer der Bandits. Als ersten Gast der neuen Spielzeit im Aachener Gillesbachtal empfängt sein Team am kommenden Samstagabend, 23.09.2017, um 20:00 Uhr die 2. Mannschaft des Longericher SC.

Bei diesem Gegner aus dem Kölner Norden kommen bei "Bob" Becker gleich ganz unangenehme Erinnerungen hoch. Ende Januar diesen Jahres war es, als die Reserve des Drittligisten mit einem 28:23 (14:12)-Erfolg beide Punkte aus dem "Gilles-Wohnzimmer" entführen konnte – Zähler, die den Burtscheidern in der Endabrechnung um die Meisterschaft schmerzhaft fehlten. "Mit der LSC-Zweiten erwartet uns eine harte Nuss", warnt Martin Becker. "In der Vorsaison verloren wir gegen sie zu Hause deutlich, auch wenn diese Partie eine unserer schlechtesten der vergangenen Spielzeit war." Darüber verblasste der 25:24-Auswärtserfolg in Longerich zum letztjährigen Ligaauftakt.

Der BTB-Coach weiß um die Stärken der Rot-Weißen: "Sie besitzen eine sehr ausgeglichene Mannschaft und haben sich mit Kreisläufer Julian Schöneborn und Torwart Jonas Burggraf nochmals gezielt verstärken können. Prunkstück ist zweifelsfrei ihre bewegliche Deckung, welche uns alles abverlangen wird, wollen wir die Punkte im heimischen Gillesbachtal behalten."

Zusätzliche Brisanz birgt der Fehlstart des LSC vor Wochenfrist. Das Kölner Team von Trainer Markus Becker, der nicht verwandt ist mit seinem Aachener Kollegen und Namensvetter Martin Becker, verlor sein Premierenheimspiel ausgerechnet gegen Titelaspirant DJK Westwacht Weiden mit 22:26 (8:9). Umso hartnäckiger dürften die Longericher versuchen, diesen verlorenen Boden in Aachen wieder gut zu machen.

Diesem Ansinnen werden die Burtscheider ihre bewährten Qualitäten entgegensetzen. So sagt "Bob" Becker an: "Wir wollen ebenfalls aus einer massiven Deckung heraus unser Spiel aufziehen und zu Hause unbedingt das erste Duell gewinnen." In seinem Kader sind alle Spieler fit und einsatzbereit bis auf die beiden angeschlagenen Christophs, Kapitän Uerlings und Neuzugang Zylus.

Erwartet werden darf eine packende und sehr intensive Auseinandersetzung über die vollen 60 Minuten, in der jede noch so kleine Schwächephase den Ausschlag geben könnte. Die Bandits freuen sich auf die lautstarke Unterstützung ihrer hoffentlich zahlreich anwesenden Fans und wollen für die Revanche der bitteren Januar-Niederlage alles geben. Auf dass es diesmal mit Martin ihr Coach namens Becker ist, der zuletzt am besten lacht.

Mittelrhein-Landesliga
2 3008 Sa. 23.09.17 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - TuS Niederpleis 36:1636:16 (14:7)

Hoher Sieg gegen Aufsteiger aus Niederpleis

Spielbericht von Spieler Fabian Beckmann, 24.09.2017

Die Heimpremiere am zweiten Spieltag der Landesliga-Saison ist gelungen! Gegen einen über weite Teile des Spiels unterlegenden Gegner wurden ein deutlicher Sieg und zwei Punkte eingefahren. Damit setzen wir uns mit 4:0 Punkten in der Spitzengruppe fest.

Mit schnellem Spiel im Angriff und einer kompromisslosen Abwehr wollten wir die Begegnung früh für uns entscheiden. In den ersten Minuten lief es im Angriff überraschenderweise besser als in der Abwehr. Die Niederpleiser agierten ruhig und spielten lange Angriff, bei denen unserer Defensive immer wieder kleine Fehler unterliefen, die zu unglücklichen Gegentoren führten.

War das Spiel bis zur Mitte der ersten Halbzeit noch ausgeglichen (7:5), konnten wir uns danach in der Abwehr klar steigern. Besonders die Einwechselung von Laurin Kell brachte deutlich mehr Aggressivität ins Deckungsspiel. So zogen wir daraufhin trotz einiger Fahrkarten im Angriff konsequent auf 14:7 beim Seitenwechsel davon.

In der zweiten Halbzeit ließen wir nicht nach und konnten bis zur 50. Minute unseren Vorsprung immer weiter ausbauen (29:11). Die Deckung stand in dieser Zeit meist richtig gut, und im Angriff kamen wir zu leichten Toren durch die erste und zweite Welle. In der Schlussphase kassierten wir jedoch durch individuelle Unkonzentriertheiten und falscher Zuordnung in der Abwehr noch ein paar Gegentore.

Das Endergebnis von 36:16 ist im Endeffekt in der zweiten BTB-Amtszeit unseres Trainers Edgard Brülls der Sieg mit der höchsten Tordifferenz. Wir können insgesamt mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein und knüpfen mit diesem Erfolg an unsere makellose Heimserie der letzten Saison an. 4:0 Punkte und unser Torverhältnis von nun +33 dürften uns am Ende dieses Spieltags weit nach oben in der Tabelle bringen. Einzige Mängel sind derzeit kleine Schwankungen im Abwehrverbund, zu langsame Entscheidungen beim Abräumen und einige unnötige freie Fehlwürfe.

Mit diesem Sieg und seinen letzten drei Toren im BTB-Trikot verlässt Karsten Herrmann den BTB und Aachen. Nach fünf Jahren in unserem Team, den 2. Herren, als Organisator, als Kapitän und immer helfend, geht er nun beruflich nach Süddeutschland. Wir alle danken ihm ganz herzlich für sein tolles Engagement im BTB.

Siebenmeter: 3/4 : 2/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 60
Schiedsrichter: Prang / Teschauer
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Kilian Busch (TW) – Vincent Rump (6), Christian Plum (6/3), Stephan Bihn (4), Tobias Harhues (4), Laurin Kell (4), Fabian Beckmann (3), Karsten Herrmann (3), Julius Linnemann (2), Thomas Geldermann (1), Fritz Rothe (1), Björn Thürnagel (1), Julius Webeling (1) – Edgard Brülls (Trainer).

Vorfreude auf unser erstes Heimspiel

Vorbericht von Spieler Stephan Bihn, 20.09.2017

Das erste Heimspiel steht bevor! Wir freuen uns, dass wir endlich vor heimischer Kulisse zeigen und beweisen dürfen, dass die Vorbereitung gefruchtet hat.

Nach dem ersten Auswärtssieg am letzten Wochenende gehen wir mit breiter Brust in das erste Heimspiel der Saison gegen den uns unbekannten Liganeuling aus Niederpleis. Das Spiel wird am Samstag, den 23.09.2017, um 18:00 Uhr im "Gilles" angepfiffen.

Unser Ziel für diese Begegnung ist es, unsere Stärken auszuspielen und aus einer starken Defensive leichte Tore zu erzielen. Vor allem die vielen technischen Fehler und Fehlwürfe, die wir in der letzten Partie vor allem in der ersten Halbzeit fabriziert haben, wollen wir im kommenden Auftritt vermeiden.

Die Erstvertretung des TuS Niederpleis zeichnete sich in der vergangenen Kreisliga-Saison durch eine starke Defensive aus (nur 429 Gegentore) und beendete die Spielzeit mit nur drei Niederlagen. Zu ihrem Landesliga-Auftakt fertigte sie in eigener Halle den Dünnwalder TV mit 27:17 (14:7) ab.

Mit diesem Spiel wollen wir an unsere makellose Heimserie der letzten Saison anknüpfen und vor heimischer Kulisse mit einem weiteren Sieg unseren Platz im oberen Drittel der Tabelle der Liga festigen.

Kreisliga
2 50009 So. 24.09.17 14:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - Gürzenicher TV 23:3323:33 (11:14)

Verdiente Niederlage nach schwacher Vorstellung

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 26.09.2017

Es war ein gebrauchter Tag - anders kann man diese unnötige, aber verdiente Niederlage aus Sicht des BTB nicht beschreiben. Nur die ersten zehn Minuten wurde von uns vernünftig Handball gespielt, anschließend brach man ein. Wir verloren sang und klanglos mit 23:33 (11:14) gegen den Gürzenicher TV.

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt in der Vorwoche beim Birkesdorfer TV, wo wir vor allem in der zweiten Halbzeit eine gute handballerische Leistung zeigten, wollten wir gegen den vermeidlich schwächeren Gegner aus Gürzenich an die Leistung der Vorwoche anknüpfen.

Nach anfänglichen Abtasten blieb das Spiel bis zum 6:6 offen, und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Mit zunehmender Spielzeit kam jedoch in unserem Angriff mehr und mehr Sand ins Getriebe. Wir agierten bei den Torabschlüssen zu fahrig, sodass der Torwart der Gäste sich mehrfach auszeichnen konnte.

Der GTV nutzte seine Möglichkeiten besser und konnte sich oftmals im Eins-gegen-eins durch ihren besten Spieler Marcel Harth durchsetzten. Beim Spielstand von 11:14 aus Sicht des BTB wurden die Seiten gewechselt. In der Halbbzeitpause wurden die erkannten Fehler angesprochen und man nahm sich vor, gerade im Angriff mit mehr Effizienz zu agieren, um das Spiel noch zu drehen.

Soviel zum Plan - es kam ganz anders. Beste Einwurfmöglichkeiten auf Seiten des BTB wurden weiterhin nicht genutzt. Der Gast war gieriger und konsequenter im Torabschluss. Gürzenich setzte sich daher Tor um Tor weiter ab. Am Ende stand eine unerwartete aber verdiente Niederlage.

Nächstes Wochenende müssen wir zum Stadtduell bei der Brander Borussia. Bis dahin sollte die Niederlage aufgearbeitet sein, und mit den gezeigten Stärken wie im Spiel gegen Birkesdorf dürften wir eine reelle Chance haben. Dass die Mannschaft es wesentlich besser kann, hat sie bereits bewiesen.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Henrik Gessner (5), Jonas Corsten (4), Daniel Wilhelms (4), Max Drüppel (3), Lasse Urban (2), Dave Dörfer (2/2), Malte Raube (1), Arne Voigt (1), Jonas Wermter (1), Luca Uerlings, Richard Viegener – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).
2. Kreisklasse
2 52007 Sa. 23.09.17 18:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV - BTB Aachen He4 38:1338:13 (16:5)
2 52008 Sa. 23.09.17 16:00
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
BTB Aachen He5 - Gürzenicher TV 2 26:2626:26 (16:10)
Kreisliga
2 60010 So. 24.09.17 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Birkesdorfer TV 1 18:1718:17 (11:13)

Schlechtes Spiel, glücklicher Sieg

Spielbericht von Trainer Manuel Zimmermann, 24.09.2017

Gegen den Birkesdorfer TV, der am letzten Wochenende zum Auftakt der Saison den Landesliga-Absteiger VfR Übach-Palenberg geschlagen hatte, bot sich uns ein noch schwereres Spiel als erwartet. Die Kombination aus 13 technischen Fehlern, 14 Feld-Fehlwürfen und einer unaussprechlichen Trefferquote von fünf aus zwölf erkämpften Siebenmetern verbot eigentlich jeden Punktgewinn. Nur durch enormen Willen und einen direkt verwandelten Freiwurf nach Abpfiff konnte dies kompensiert werden.

Die bezeichnung "Handballspiel" verdiente die Begegnung zu keinem Zeitpunkt. Wir standen von Beginn an recht sicher in der Deckung und stellten uns schnell auf die extrem körperbetonte Spielweise der Birkensdorferinnen ein. Probleme hatten wir in ersten Linie mit recht guten Würfen von der Rechtsaußenposition und vereinzelten Defiziten im Umgang mit Sperren, die wir durch entsprechende Anpassungen aber in den Griff bekamen.

Jedoch taten wir uns im Angriff von Beginn an mit der aggressiven Deckung extrem schwer, spielten unsere Konzepte nicht zweckgemäß und leisteten uns Unkonzentriertheiten und dumme Fehler. Einziger Lichtblick blieb Lara Esser, die mit fünf Feldtoren aus sieben Versuchen sehr gut ablieferte.

In komplett freien Wurfsituationen - die wir selten genug herausspielen konnten - aber auch in den häufig erspielten Halb- bis Dreiviertel-Chancen fehlte uns häufig die letzte Konsequenz im Nutzen kleinerer Lücken und dem Abschluss unter Bedrängnis. Die Folge war, dass wir über das komplette Spiel einen Großteil unserer Möglichkeiten, die wir nicht gerade verwarfen, in Siebenmeter-Strafwürfe "veredelten". Was normalerweise erst einmal kein Problem darstellt, wurde für uns an diesem Tag zum Verhängnis: Mit sieben von zwölf (!) verworfenen Siebenmetern wäre eine Niederlage vollkommen verständlich und verdient gewesen.

Retten konnten wir uns nur über eine starke Defensive, in der wir in der zweiten Hälfte lediglich vier Tore zuließen; gepaart mit Alexandra Rudi im Tor, die uns in der entscheidenden Phase mit drei, vier starken Paraden im Spiel hielt. Den Titel "Matchwinner" verdiente sich zu guter Letzt dann jedoch Merle Stransky, die dank fehlender Absprache zwischen Torwart und Block der Birkesdorferinnen einen direkten Freiwurf nach abgelaufenen 60 Minuten stark zum 18:17-Sieg verwandeln konnte.

Wir nehmen aus der Partie zwei extrem glückliche Punkte mit und bleiben damit vorerst als einziges Team der Liga ungeschlagen. Gleichzeitig haben wir nun einen ganzen Berg an Hausaufgaben, denen wir uns im Training stellen werden, um nächstes Wochenende gegen den VfL Bardenberg wieder ein Handballspiel abzuliefern. Das einzige, das wir beibehalten wollen, ist die durchweg überragende Mentalität, die uns weder mit dem Schiedsrichter, noch mit uns selbst hadern und uns stattdessen bis zur letzten Sekunde an einen doppelten Punktgewinn glauben ließ.

Siebenmeter: 5/12 : 0/0 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 0 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Beys
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW), Alexandra Rudi (TW) – Lara Esser (5), Rebecca Geulen (3/1), Frederike Rühl (3/3), Merle Stransky (2/1), Mandy Becker (1), Elisabeth Klindtworth (1), Charlotte Rothe (1), Lara Uhl (1), Verena Untiet (1), Katharina Haumann, Miriam Koch, Anabel Morgaine Mernitz – Dave Dörfer (Trainer), Manuel Zimmermann (Trainer), Daniel Wilhelms (Betreuer).

Erstes Heimspiel gegen gefährlichen Birkesdorfer Gegner

Vorschau von Spielerin Charlotte Rothe, 20.09.2017

Das zweite Spiel und das erstes offizielle Heimspiel der Saison steht für uns, die 1. Damenmannschaft, an. Letzte Woche konnten wir im vereinsinternen Vergleich einen relativ souveränen 28:17-Sieg gegen unsere 2. Damen einfahren. Jedoch setzte sich beim Ligaauftakt auch unser Gegner, der Birkesdorfer TV, gegen die Damen des VfR Überbach-Palenberg knapp mit 25:24 durch.

Letzte Saison fuhren der BTV und wir im direkten Duell jeweils einen Heimsieg ein; die Endstände lauteten 26:21 in Birkesdorf und 21:18 in Aachen. Beide Male fiel die Entscheidung erst nach rassigem Verlauf spät in der zweiten Halbzeit. Da wir diese Saison durchaus Aufstiegsambitionen haben, wollen wir also auch diesmal wieder für zwei Punkte hart kämpfen.

Wenn Ihr Lust auf ein spannendes Handballspiel habt, kommt am Sonntag, 24.09.2017, um 16:00 Uhr ins "Gilles"!

2 60011 So. 24.09.17 13:15
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aache.3 - BTB Aachen Da2 18:2118:21 (7:14)

Erster Saisonsieg gemeinsam mit Fan gefeiert

Spielbericht von Trainer Dominik Granich, 25.09.2017

Durch eine starke erste Halbzeit und eine hervorragende Teamleistung wurden die ersten beiden Punkte in der neuen Saison gegen die Damen von Schwarz-Rot Aachen 3 in einer teilweise eher ruppigen Partie eingefahren. Höhen und Tiefen der eigenen Leistung bestimmten den Spielverlauf speziell in der zweiten Halbzeit.

Am gestrigen Sonntag stand unser erstes Auswärtsspiel gegen die Damen von Schwarz-Rot Aachen 3 in der Kreisliga Aachen/Düren an. Nachdem man sich am ersten Spieltag unseren Banditas zu Hause hatte geschlagen geben müssen, wollten wir unbedingt unsere ersten zwei Punkte in der neuen Liga feiern.

Die Vorzeichen standen eigentlich auch ganz gut. "Jacky" ist wohlbehalten aus den Flitterwochen zurückgekehrt und komplettierte unseren Rückraum. Außerdem konnte Trainer "Tobi" durch das zeitgleich stattfindende Spiel seiner 3. Herren nicht mit in der Neuköllner Halle aufschlagen – seit zwei Jahren sind unsere "Pottis" ungeschlagen, wenn einer der Trainer nicht anwesend ist. Leider mussten wir gleich auf beide Kreisläuferinnen und somit auf unsere beiden eingespielten Abwehrchefs verzichten. Auch Torfrau "Leo" konnte leider noch nicht am Spielgeschehen teilnehmen.

Die erste Halbzeit startete, und wir konnten direkt einige Ballgewinne durch eine aggressive Abwehr in schnelle Gegentore ummünzen. So setzten wir uns bis zur achten Spielminute mit 5:1 ab. Leider verloren wir danach für kurze Zeit die Konzentration und ließen den Gegner noch einmal auf 6:8 herankommen. Eine kurze Auszeit zum Wachwerden, dann lief es wieder. So konnten wir höchstzufrieden mit 14:7 in Front zur Halbzeitpause schlendern. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten wir fast alles umgesetzt, was in den Trainingseinheiten vorher abgesprochen worden war.

Die zweite Hälfte sollte uns aber nun auch unsere Schwächen aufzeigen. Eine Abwehrumstellung der Gegner machte uns das Tore werfen etwas schwerer als zuvor. Auch unsere Defensive war nicht mehr ganz so stabil wie in den ersten Minuten. Dennoch konnten wir bis zur 40. Minute den Abstand bei sieben Toren halten (10:17), bevor uns die Kräfte und nach einigen unglücklichen Zusammenstößen mit den Gegnern dann auch die Mitspielerinnen ausgingen. Durch einige Siebenmeter gegen uns, von denen Torfrau Maria zum Glück drei sehr stark parieren konnte, kamen die Gastgeberinnen Tor für Tor heran (17:19, 50.).

Doch in den letzten Minuten der Partie konnten wir unsere zuvor verloren gegangene Konzentration wiederfinden – wo sie zwischenzeitlich war, wird uns wohl immer ein Rätsel bleiben. Möglicherweise hatte sie einen kurzen Abstecher nach Brand gemacht, wo unsere 3. Damen fast zeitgleich einen 19:11-Erfolg einfahren konnten.

Am Ende stand bei uns ein speziell durch die sehr starke Anfangsphase verdienter erster Sieg mit 21:18 auf der Anzeigetafel. Ein großes Dankeschön geht an unseren "Fanclub", der uns treu auch bei Auswärtsspielen begleitet. Danke Stephan, Du bist super!

In den nächsten Spielen heißt es nun, noch konzentrierter zu Werke zu gehen, damit wir hoffentlich noch viele Punkte unser Eigen nennen können. Am nächsten Sonntag geht es für uns weiter. Dann gastiert mit dem TV Scherberg um 14:00 Uhr der nächste Gegner im heimischen Gillesbachtal. Kommt zahlreich vorbei und feuert uns an! Für Euch natürlich bei freiem Eintritt.

BTB Aachen Da2: Maria Rühl (TW) – Linda Beckmann (5), Anne Heimes (4/2), Marla Gutberlet (3), Charlotte Zäske (3), Eva Gerber (2), Lena Lengersdorf (2), Lynn Krammer (1), Hannah Weinbach (1), Olivia Chaillie, Jacqueline Jansen – Dominik Granich (Trainer), Leonie Pham (Betreuer).
Regionalliga
4 5019 So. 24.09.17 16:00
Gustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ1), Kirchstr. 55, 46539 Dinslaken-HiesfeldGustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ1), Kirchstr. 55, 46539 Dinslaken-Hiesfeld
JSG Hiesfeld/Aldenrade - BTB Aachen mA 25:2425:24 (12:9)
3 6014 Sa. 23.09.17 16:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB1 - HSG Neuss/Düsseldorf 13:2813:28 (9:10)
Oberliga
3 23015 So. 24.09.17 12:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC1 - TuS Königsdorf 30:2030:20 (15:8)

Erster Heimsieg gegen den TuS Königsdorf

Spielbericht von Spieler Yves Hellemeister, 24.09.2017

Am Anfang des Ligaspiels gegen die Jungs vom TuS Königssdorf bestimmte noch etwas die Nervosität das Spiel, und keine der beiden Mannschaften konnte sich anfangs absetzen. Im weiteren Verlauf des Spiels standen wir jedoch sicherer in der Abwehr und konnten auch im Angriff unsere Chancen verwerten. Schlussendlich setzten wir uns mit 30:20 durch und fuhren einen eigentlich nie gefährdeten Sieg vor heimischen Publikum ein.

Nach nervösem Beginn (2:2 nach fünf Minuten) konnten wir uns im weiteren Verlauf der Partie durch unsere sichere Abwehr und den effektiver agierenden Angriff leicht absetzen. Dies brachte uns nach 13 Minuten eine Vier-Tore-Führung (7:3). Unsere gute Abwehrarbeit mit einem sicheren Rückhalt im Tor (Elias) ermöglichte uns immer wieder durch schnell vorgetragene Angriffe den Vorsprung weiter auszubauen und bis zur Halbzeit eine sichere Führung herauszuspielen (15:8).

Zu Beginn der zweiten Hälfte stellten wir weiterhin eine solide Abwehr, sodass es für Königsdorf immer schwerer wurde, aus dem Spiel heraus ein Tor zu erzielen. Öfters gelang es uns in der Abwehr, den Ball zu erobern und über die zweite Welle zu schnellen Toren zu kommen. Dies brachte uns bis zur 40. Minute erstmals einen Zehn-Tore-Vorsprung (25:15).

In den letzten zehn Minuten konnten wir uns nicht weiter absetzen, da auch Königsdorf nun durch einige Eins-gegen-eins-Aktionen erfolgreich abschließen konnte. Am Ende blieb es bei einer Zehn-Tore-Führung (30:20), und wir feierten einen eigentlich nie gefährdeten Erfolg vor heimischem Publikum.

Insgesamt kann man sagen, das wir heute gut in der Abwehr standen, einen sicheren Torwart zwischen den Pfosten hatten und durch unsere schnellen Gegenstöße zu einfachen Toren kamen. Im nächsten Meisterschaftsspiel sind wir auswärts beim VfL Gummersbach zu Gast und treffen auf einen spielstarken Gegner, der es uns bestimmt nicht so leicht machen wird, schnelle Tore zu erzielen. Hier müssen wir uns vor allem spielerisch steigern und in der Trainingswoche weiter an unseren Abläufen im Angriff arbeiten.

BTB Aachen mC1: Elias Tombach (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten) – Noah Wudtke (7/2), Laurens Creutz (6), Mats Kemper (6/1), Jakob Kremers (4), Simon Rosenbaum (4), Yves Hellemeister (2), Lukas Sack (1), Jan Jaster, Ben Sonnenschein, Finn Suchert – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Bjarne Oslender (Co-Trainer).

Zweites Heimspiel gegen den TuS Königsdorf

Vorbericht von Spieler Yves Hellemeister, 19.09.2017

Am Sonntag, den 24.09.2017, um 12:30 Uhr haben wir unser zweites Heimspiel gegen den TuS Königsdorf.

Die Mannschaft aus Königsdorf hat ihre ersten beiden Spiele gegen Bonn und Gummersbach verloren und belegt momentan den achten Tabellenplatz. Wir hingegen konnten im letzten Meisterschaftsspiel in Opladen unseren ersten Sieg erkämpfen und rangieren auf Platz fünf der Tabelle. Wir wollen an die gute Leistung vom Spiel in Opladen anknüpfen und den ersten Heimsieg in dieser Saison einfahren. Weiterhin wollen wir unser Zusammenspiel im Angriff sowie in der Deckung verbessern und mit einer guten Teamleistung überzeugen.

Wir freuen uns auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne. Der Mannschaft aus Königsdorf sowie den Schiedsrichtern wünschen wir eine gute Anreise.

Mittelrhein-Oberliga
3 34011 So. 24.09.17 16:00
Erft-Swist-Halle, Martin-Luther-Str. , 53919 WeilerswistErft-Swist-Halle, Martin-Luther-Str. , 53919 Weilerswist
HSG Swist - BTB Aachen wC1 9:399:39 (3:17)

Starke Leistung im Auswärtsspiel in Swist

Spielbericht von Spielerin Nina Beck, 26.09.2017

Beim Auswärtsspiel gegen die C-Jugend-Mädels der HSG Swist, die bisher keines ihrer vorherigen Spiele gewinnen konnten, starteten wir mit Konzentration und voller Motivation in die Partie. Aufgrund der unterschiedlichen Leistungsdichte wollten wir fokussiert und fehlerarm spielen und nur zehn Gegentore zulassen.

Durch unsere starke Abwehrleistung und den schnellen Gegenangriffen lagen wir nach nur wenigen Minuten schon 3:0 in Führung. Diesen Vorsprung bauten wir durch unsere solide und starke Abwehrleistung der gesamten Mannschaft aus. Die Swister Mädels konnten dadurch erst spät zu ihrem zweiten Treffer überhaupt kommen (2:11).

Verdient ging es dann mit einem Zwischenergebnis von 3:17 in die Kabine. Über die gesamte Spielzeit der ersten Halbzeit haben wir mit Tempo und Konzentration nach vorne gespielt und einer soliden und gut abgesprochenen Abwehrleistung ein super Spiel gemacht.

Ähnlich ging es dann auch in der zweiten Hälfte weiter. Wir gaben alles, um den Swister Mädels den Durchbruch so schwer wie möglich zu machen und bauten somit unseren Vorsprung stetig weiter aus. Bei einem Endstand von 9:39 erreichten wir unser Ziel, weniger als zehn Gegentore zuzulassen. Insgesamt waren es zwei hochverdiente Punkte.

BTB Aachen wC1: Luciana Brötz (TW) – Pia Feldmann (9), Paula Schneeloch (7), Molinas Krott (5), Cara Weyres (5), Marla Düttmann (4), Violo Leuchter (4), Nina Beck (3), Eyleen Damen (2), Hannah Lütz – Christoph Leuchter (Trainer), Fritz Rothe (Trainer), Günter Blees (Betreuer).

Tempo und Konzentration gegen die HSG Swist gefordert

Vorbericht von Betreuer Bernd Beck, 20.09.2017

Am Sonntag, 24.09.2017, steht das nächste Auswärtsspiel unserer wC-Jugend gegen die HSG Swist an. Die Gastgeberinnen sind uns dank den Vorbereitungstunieren und auch dem ein oder anderen Spiel der letzten Saison doch schon relativ gut bekannt.

Sowohl durch Konzentration und Motivation, aber auch durch Teamgeist wollen wir uns einen weiteren Sieg holen. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr. Wie möchten über 50 Minuten alles geben, um durch eine stabile Abwehr bzw. schnelle Angriffe zum Erfolg zu kommen. Unter der Woche haben wir deshalb gleichzeitig auf Schnelligkeit als auch auf Kommunikation trainiert, beides darf beim Spiel auf keinen Fall fehlen. Mit all dem werden wir am Wochenende versuchen, die nächsten zwei Punkte einzufahren.

Kreisliga
2 711010 So. 24.09.17 16:30
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen mB3 18:4318:43 (11:20)
2 711009 Sa. 23.09.17 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB2 - Gürzenicher TV 24:2424:24 (13:16)
2 741005 Sa. 23.09.17 16:00
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 DürenBIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 Düren
TV Birkesdorf - BTB Aachen mE1 0:10:1  
Kreisklasse
4 732008 Sa. 23.09.17 10:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD2 - HSG Merkstein 18:2218:22 (10:9)
2 743006 So. 24.09.17 09:30
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
BTB Aachen mE2 - Borussia Brand 1:01:0  
Total Club Manager 1.4.1m