BTB-Handball am Wochenende 21./22.10.2017

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
6 1038 So. 22.10.17 15:15
Wiener Platz, Bergischer Ring, 51063 Köln-MülheimWiener Platz, Bergischer Ring, 51063 Köln-Mülheim
MTV Köln 1850 - BTB Aachen He1 26:3826:38 (14:18)

Deutlicher Auswärtssieg dank geschlossener Teamleistung

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 25.10.2017

Alle Mannschaftsteile überzeugten beim hohen Sieg über den MTV 1850 in Köln. Wichtige Punkte für die Bandits, um am Spitzentrio dran zu bleiben.

Zu Beginn der Begegnung warteten die Gastgeber mit einer unerwartet offensiven Deckung auf. Es dauerte leider einige Zeit, bis wir uns darauf eingestellt hatten. So verlief das Spiel bis zum 7:7 in Minute zwölf zunächst recht ausgeglichen. Dies war zudem der Tatsache geschuldet, dass jegliche Abpraller vom gut haltenden Peer Dosch und frei liegende Bälle in unserer Abwehr wieder beim Gegner landeten und der MTV so zu für uns vermeidbaren Treffern gelangte.

Erst ab Mitte der ersten Hälfte bekamen wir immer mehr Kontrolle über das Geschehen und konnten uns zunächst mit 12:8 absetzen. Bis zum Pausenstand von 14:18 blieb dieser noch überschaubare Vorsprung bestehen, Köln hielt sich somit in Schlagdistanz.

In Durchgang zwei stabilisierte sich unsere Defensive. Nun kamen wir vermehrt in den Gegenstoß oder in die zweite Welle, wo wir Übersicht und Treffsicherheit bewiesen und uns immer weiter absetzen konnten. Über 18:26 und 20:30 war die Partie entschieden.

Alle eingesetzten BTB-Akteure knüpften nahtlos an die gute und konzentrierte Leistung an, auch als die Gastgeber in der Endphase die Abwehr weiter öffneten und im Angriff mit dem siebten Feldspieler agierten. Letzteres wusste unser eingewechselter Keeper Niclas Elsen mit drei blitzsauberen Treffern aus dem eigenen Torkreis zu nutzen, so dass am Ende ein ungefährdeter 38:26-Erfolg zu Buche stand.

Ein Lob an die gesamte Mannschaft für eine geschlossene Teamleistung, die uns am ungewohnten Sonntagnachmittag zwei weitere Punkte eingebracht hat und uns vor der einwöchigen Herbstpause weiter in Lauerstellung verbleiben lässt, bevor es dann daheim am 04.11.2017 um 19:30 Uhr gegen die punktgleiche Zweitvertretung vom TSV Bayer Dormagen weiter geht.

BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Niclas Elsen (TW; Tore: 3), Benedikt Schüler (TW) – David Bökmann (5), Philipp Wydera (5), Robin Bleuel (5/3), Felix Horn (4), Felix Saive-Pinkall (4), Thomas Erve (3), Oliver Rückels (3), Jasper Ewers (2), Christoph Uerlings (2), Christoph Zylus (2), Heiner Grunert – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio).

Trend aus letztem Heimsieg in Köln bestätigen

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 18.10.2017

Gegen heimstarke Kölner gilt es, unseren letzten knappen 26:25-Heimsieg nun auswärts zu bestätigen. Sicher wird es eine schwierige Aufgabe beim MTV.

Mit dem MTV Köln 1850 erwartet uns am ungewohnten Sonntag eine erneut schwierige Auswärtsaufgabe. Auch wenn die Gastgeber nach fünf Spieltagen mit 2:8 Punkten "nur" den vorletzten Tabellenplatz belegen, darf man nicht vergessen, dass sie mit dem Pulheimer SC, dem TV Strombach und Westwacht Weiden schon drei Teams aus der oberen Tabellenhälfte gespielt und den Longericher SC daheim mit 27:26 geschlagen haben.

Die MTV-Mannschaft hat sich personell stark verändert. Unter dem neuen Trainergespann Carsten Ponsar/Markus Lerho sind es nun Michel Kalisch, Vibulan Sivanathan und Robin Voiß, die das Angriffsbild prägen. Nach der am Ende deutlichen 24:35-Niederlage in Weiden dürften die Kölner daheim auf Wiedergutmachung aus sein.

Dies wollen wir natürlich mit allen Mitteln verhindern und wieder eine Serie an Siegen starten. Mit Julius Schlumberger, der beruflich fehlen wird, müssen wir dabei auf einen wichtigen Spieler auf der rechten Seite verzichten. Ob der angeschlagene Keeper Peer Dosch mitwirken kann, entscheidet sich kurzfristig. Wenn wir es schaffen, mit einer guten Abwehr- und Torhüterleistung in den Gegenstoß zu kommen, sollte ein Erfolg im rechtsrheinischen Köln-Mülheim im Bereich des Möglichen liegen.

Wieder fährt unser "Bandits-on-Tour"-Fanbus.

Mittelrhein-Landesliga
6 3038 So. 22.10.17 17:00
SpH Schulzentrum Bielstein, Weiherhofweg, 51674 Wiehl-OberbantenbergSpH Schulzentrum Bielstein, Weiherhofweg, 51674 Wiehl-Oberbantenberg
HSG Oberbantenberg/Ni. - BTB Aachen He2 27:2827:28 (12:13)

Knapper und überraschender Sieg in Oberbantenberg

Spielbericht von Spieler Tobias Harhues, 23.10.2017

In einer harten und schnellen Partie konnten wir dank eines 28:27-Erfolgs zwei Punkte aus dem Oberbergischen mitnehmen und so den Abstand zur Tabellenspitze klein halten.

In einer wie erwartet engen und umkämpften Begegnung kamen wir zu Beginn besser in Tritt. Dank einiger Paraden von Kilian Busch und schnellem Angriffsspiel lagen wir zunächst mit 6:3 Toren in Führung. Die Hausherren kamen danach immer besser ins Spiel und trafen sicherer, was zum 7:8-Anschluss führte. In der Folge blieb die Auseinandersetzung bei abwechselnden Torerfolgen bis zum 13:14-Halbzeitstand ausgeglichen.

Die Mannschaft aus dem Oberbergischen kam besser aus der Pause und ging sogar mit 16:15 in Führung, auch dank einer Umstellung der Abwehr auf ein 6:0-System und einigen leichten Ballverlusten von uns. Wir konnten uns jedoch wieder fangen und das Spiel zum Stand von 17:19 wieder an uns reißen.

In einer zunehmend hektischen und hart geführten Partie ging es im Folgenden hin und her, wobei die Hausherren mehrfach ausglichen, jedoch nicht in Führung gehen konnten. Dabei schafften es die Oberbantenberger auch nicht, mehrere Überzahlsituationen zu nutzen. So konnten wir fünf Minuten vor Abpfiff mit 27:25 erstmals wieder mit zwei Toren vorlegen. Der HSG-Anschlusstreffer 15 Sekunden vor Schluss zum 27:28-Endstand sollte an unserem dritten Auswärtssieg im dritten Gastauftritt dieser Saison nichts mehr ändern.

Abschließend lässt sich positiv sagen, dass wir uns dank einer guten Leistung am Sonntagabend im Oberbergischen zu ungewohnter Zeit mit zwei Punkten belohnen konnten. In der letzten Saison sah das gegen die Oberbantenberger noch anders aus: Nach dem knappen Sieg zuhause und einem 20:20-Unentschieden am letzten Spieltag, das uns den Aufstieg kostete, konnten wir so zumindest etwas Wiedergutmachung betreiben. Einziger Wermutstropfen ist die unglückliche Sprunggelenksverletzung von Julius Webeling, der nun ausfallen wird.

BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Kilian Busch (TW) – Vincent Rump (6/2), Sven Käsgen (5), Thomas Geldermann (4), Tobias Harhues (4/1), Henri Hinze (3), Tim Lauber (2), Julius Webeling (2), Julius Linnemann (1), Björn Thürnagel (1), Stephan Bihn, Laurin Kell, Alexander Nellessen – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Bruno Plum (Betreuer).

Schwere Aufgabe in Oberbantenberg

Vorbericht von Spieler Tobias Harhues, 19.10.2017

Am kommenden Sonntag erwartet uns ein eine schwere Aufgabe bei der HSG Oberbantenberg/Niederseßmar, bei der wir einiges wiedergutzumachen haben. Im letzten Spiel der vergangenen Saison haben wir bei diesem Gegner in eben jener Halle den Aufstieg durch ein 20:20-Remis "verschenkt".

Die bisherige Saison verlief dabei für beide Mannschaften erstaunlich ähnlich. Man gewann je vier Partien und verlor jeweils gegen ein bisher ungeschlagenes Team in eigener Halle, so dass man jetzt mit je 8:2 Punkten auf den Plätzen vier (HSG) und drei (BTB) steht. Nur der Gewinner dieser Begegnung wird den Rückstand auf die aktuellen Spitzenteams Stolberger SV und Polizei SV Köln klein halten können.

Beide Kontrahenten konnten in den letzten Wochen nicht völlig überzeugen. Nach unserer ersten Heimniederlage seit über einer Saison gegen den Stolberger SV konnten wir uns vergangene Woche in eigener Halle durchsetzen und gewannen am Schluss deutlich aber eher glanzlos mit 33:22 (15:9) gegen die Zweitvertretung des SSV Nümbrecht. Währenddessen gewannen die Oberbantenberger nach einer - laut eigener Aussage - sehr schwachen Leistung denkbar knapp mit einem Tor (25:24) beim bisher punktlosen Dünnwalder TV.

Trotz allem können wir nicht auf eine schwächelnde HSG hoffen. Zudem müssen wir mit Christian Plum (Urlaub) und Thomas Kleinke (Verletzt) auf zwei wichtige Spieler verzichten. Anwurf ist am Sonntag um 17:00 Uhr im oberbergischen Wiehl-Oberbantenberg.

Kreisliga
5 50027 Sa. 21.10.17 19:45
R 1, Roetgen, Rosentalstr. 38a (Vereinshalle), Rosentalstr. 38a, 52159 RoetgenR 1, Roetgen, Rosentalstr. 38a (Vereinshalle), Rosentalstr. 38a, 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen He3 18:2718:27 (8:13)

Souveräner Erfolg in Roetgen bescherrt Platz fünf

Spielbericht von Daniel Maxim, 23.10.2017

Mit einem 27:18 (13:8)-Sieg schob sich die BTB-Dritte in das obere Mittelfeld der Tabelle. Der Auswärtssieg beim neuen Ligaschlusslicht war zu keiner Zeit gefährdet.

Nach der knappen Drei-Tore-Niederlage im letzten Spiel gegen Eschweiler gingen wir als Mannschaft hoch motiviert in die Partie beim TV Roetgen. Vor der Begegnung trennten uns nur zwei Tabellenplätze (BTB 3 war Neunter, Roetgen Elfter). Damit wir nicht den Anschluss an das Mittelfeld verlieren, war unser Ziel von Anfang an klar definiert: Wir versuchten unsere Trainingsfortschritte umzusetzen und legten viel Wert auf ein hohes Tempospiel.

Wach und konzentriert starteten wir in das Spiel, weshalb sich der TV Roetgen schwer tat, zum Torabschluss zu gelangen. Durch unsere gute Abwehrleistung kamen wir zu einfachen Ballgewinnen, wodurch wir das Spiel schnell machen konnten. Allerdings war unsere Abschlussquote im Tempogegenstoß in der ersten Hälfte nicht überragend, wir hätten uns deutlicher absetzen können. Zur Halbzeit gelang es uns jedoch, einen Fünf-Tore-Vorsprung zu sichern.

Nach dem Seitenwechsel versuchten wir weiterhin das Tempo hoch zu halten und somit die Führung auszubauen. Aufgrund der weiterhin soliden Abwehrarbeit und der guten Leistung unserer beiden Torhüter konnten wir uns mit einfachen Toren aus dem Schnellangriff und der zweiten Welle weiter absetzten. Unser Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, somit endete das Spiel mit einem 27:18-Auswärtserfolg. Mit 5:5 Punkten und ausgeglichener Tordifferenz klettern wir auf Rang fünf der Tabelle.

Im Allgemeinen können wir sehr zufrieden mit unserem Auftritt sein und wollen auf diese Leistung aufbauen. Im nächsten Spiel müssen wir uns gegen den bis jetzt ungeschlagenen Tabellenführer SG GFC Düren 1899 beweisen.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Jonas Corsten (9/8), Arne Voigt (6), Jan Unland (3), Lasse Urban (3), Jonas Wermter (3), Max Drüppel (1), Dave Dörfer (1), Luca Uerlings (1), Henrik Gessner, Dominik Granich, Johannes Klindtworth, Malte Raube – Tobias Salesch (Trainer).
2. Kreisklasse
5 52025 Sa. 21.10.17 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He4 - BSC Setterich 24:1924:19 (11:11)
5 52026 Sa. 21.10.17 15:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - TV Scherberg 39:2739:27 (18:11)
Kreisliga
5 60026 Sa. 21.10.17 15:45
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
Weidener TV 1 - BTB Aachen Da1 24:2024:20 (15:13)

Erste Saisonniederlage gegen starke Weidener

Spielbericht von Trainer Manuel Zimmermann, 19.10.2017

Gegen einen motivierten TV Weiden in guter Tagesform reichte eine durchwachsene Leistung der Banditas auswärts nicht zu einem Punktgewinn. Nach einem offenen Schlagabtausch über 40 Minuten konnten eine Reihe von individuellen Fehlern in der zweiten Hälfte am Ende nicht mehr kompensiert werden.

Von Beginn an entwickelte sich eine Begegnung auf Augenhöhe, in dem insbesondere die A-Jugendspielerinnen des TV Weiden einen druckvollen Positionsangriff organisierten. Die Banditas brauchten länger als in den Partien zuvor, um die nötigen Anpassungen in der Deckung vorzunehmen und ließen auch immer wieder die notwendige Aggressivität vermissen.

Während die Heimmannschaft dadurch immer wieder zu einfachen Toren durch kurze Aussetzer in der Deckung kamen, taten sich die BTB-Damen im Angriff relativ schwer. Einige gute Würfe in den richtigen Situationen von den Außenpositonen – herauszuheben ist hier Charlotte Rothe sowohl von Links- als auch Rechtsaußen – gaben ebenso Grund zur Hoffnung wie gelungene Kreisanspiele aus der Stoßbewegung heraus und einige wenige Treffer ohne Kontakt aus dem Rückraum. Gleichzeitig verloren die Gäste aber auch immer wieder durch Fehlwürfe und technische Fehler den Ball, während die Weidener Gastgeber ihre Fehlerquote relativ gering halten konnten. Dementsprechend gingen die Burtscheiderinnen nach zwischenzeitlichen Führungswechseln mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeit (13:15).

Während sich insbesondere der Mittelblock der Banditas in Halbzeit zwei zusehends stabilisierte, nahm im Angriff die Hektik Oberhand, sodass sich Fehlwürfe aus richtigen Wurfentscheidungen heraus und falsche Entscheidungen die Klinke in die Hand gaben. Gegen einen schlechteren Gegner hätte man einen Sieg vielleicht erzwingen können – die Damen des WTV waren an diesem Tag jedoch schlichtweg besser und konnten mit zwei sicheren Toren nach klar herausgespielten Chancen und einem Gegenstoß nach Fehlpass in der Endphase alles klarmachen.

Es wird spürbar, dass der Spielplan es nicht gut mit uns meint. Wir konnten das Spiel gegen Brand aus dem unteren Tabellenviertel am vergangenen Wochenende noch nicht nutzen, um uns Sicherheit zu holen und ein wenig Druck von der Mannschaft zu nehmen. Gegen den TV Roetgen und insbesondere den VfL Übach-Palenberg wird das vorerst ebenso wenig möglich sein. Nichtsdestotrotz werden wir versuchen, diesen schweren Start so gut wie möglich zu meistern, Selbstbewusstsein aufzubauen und über die nächsten Trainings und Partien insbesondere unsere Fehlwurfquote und die Zahl technischer Fehler zu reduzieren. Alle Teams haben bereits Federn gelassen, und die Saison ist noch lang.

Siebenmeter: 6/6 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Offermanns E.
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten), Alexandra Rudi (TW: 3/0) – Charlotte Rothe (5), Frederike Rühl (4), Jule Blankenstein (3), Kristin Keuken (2), Merle Stransky (2), Lara Esser (1), Rebecca Geulen (1), Christiane Klindtworth (1), Lara Uhl (1/1), Mandy Becker, Elisabeth Klindtworth, Miriam Koch – Dave Dörfer (Trainer), Manuel Zimmermann (Trainer), Daniel Wilhelms (Betreuer).

Trotz Tabellenführung Steigerung gefordert

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 19.10.2017

Am Samstag treffen wir auswärts auf den Weidener TV. Als Tabellenerster müssen wir gegen Weiden, die derzeit den sechsten Tabellenplatz belegen, sicherlich keine Angst haben. Allerdings haben wir in den letzten Wochen nicht gut gespielt und uns zu viele Fehler erlaubt. Das müssen wir jetzt abstellen - besonders, da die Damen von Weiden im letzten Spiel souverän mit 21:14 gegen den TV Roetgen gewonnen haben.

Wir sind motiviert und freuen uns über jeden Zuschauer. Die Partie in Würselen wird am Samstag um 15:45 Uhr in der Parkstraße angepfiffen.

5 60028 So. 22.10.17 15:00
EY, Eynatten/B, Lichtenbuscher Str., B-4731 EynattenEY, Eynatten/B, Lichtenbuscher Str., B-4731 Eynatten
HC Eynatten-Raeren 2 - BTB Aachen Da2 30:2830:28 (10:16)

Durch fehlende Kraft am Ende leider punktlos geblieben

Spielbericht von Trainer Dominik Granich, 27.10.2017

Am letzten Sonntagmittag konnten wir, die 2. Damen des grandiosen BTB, trotz einer zwischenzeitlichen Acht-Tore-Führung gegen die Damen vom HC Eynatten keine Punkte mit in das heimische Burtscheid entführen.

Nachdem wir in der Vorsaison gegen diesen Gegner zweimal keine Chance hatten, fuhren wir hoch motiviert über die belgische Grenze zu unseren Freunden vom HC Eynatten-Raeren, um es dieses Jahr besser zu machen. Direkt zu Beginn nahmen wir das Spiel in die Hand und konnten durch eine stabile Abwehr, mit einer hervorragend aufgelegten "Leo" dahinter, viele Ballgewinne generieren.

Was hinten gut klappte, sollte auch vorne zu vielen Torerfolgen führen. Wir spielten hochkonzentriert und nahezu fehlerfrei, was uns eine 9:1-Führung bescherte. Einstudierte und vor allem hier auch mal eingehaltene Laufwege und viele gewonnene Eins-gegen-Eins-Situationen sollten für uns die besten 15 Minuten der bisherigen Saison bescheren.

Was bei uns zu guter Laune führte, ließ den Gegner natürlich nicht unberührt. So wechselte der gegnerische Trainer einige Spielerinnen aus und stellte seine Abwehr deutlich offensiver. Diese Maßnahmen schienen zunächst Früchte zu tragen, so dass unser Vorsprung auf bis zu vier Tore schmolz. Dennoch konnten wir uns durch eine engagierte Leistung sowohl hinten als auch vorne mit einem 16:10-Vorsprung in die Kabine zum Pausentee verabschieden.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste aufgehört hatte. Eynatten machte mit einer wirklich sehr gut organisierten offensiven Abwehr sehr viel Druck auf unseren Angriff, dem mit zunehmender Spieldauer immer mehr Fehler unterliefen. Die Folge waren einige schnelle Gegentore. So schmolz unser Vorsprung sukzessive dahin.

In der 50. Spielminute war es dann soweit: Die Hallenuhr deutete mit dem Spielstand von 23:23 eine richtig heiße Schlussphase an. Und wer sich an eine Rede von Herrn Stoiber aus dem Jahre 2002 erinnert, der weiß, was in zehn Minuten alles so passieren kann. In diesem nun sehr offenen Spiel schafften wir es immer wieder, durch eine kämpferisch gute Leistung vorzulegen.

Leider war der Kräfteverschleiß bei uns dabei nicht über die restliche Spielzeit zu kompensieren. Dagegen schienen die Eynattenerinnen von Minute zu Minute sicherer zu werden. In der letzten Spielminute lagen wir nun erstmalig mit 28:29 zurück und hatten noch einen Angriff, um wenigstens einen Punkt, der sicherlich verdient gewesen wäre, mitzunehmen. Leider schafften wir es nicht, den Ball an der gegnerischen Abwehr vorbeizumogeln, fingen uns dafür aber noch einen Konter zum Endstand von 30:28 ein.

Insgesamt sind wir als Trainer aber zufrieden mit der gebotenen Leistung unserer Mädels, welche eine perfekte Anfangsviertelstunde abliefert hatten und im Anschluss durch viel Einsatzwillen einem stark aufspielenden Gegner lange Paroli bieten konnten. Aus solchen Partien müssen wir nun noch lernen und in Zukunft etwas cleverer einen Vorsprung über die Zeit retten. In dieser Begegnung mit einem über weite Strecken stark spielenden Gegner verließen uns am Ende die Kräfte und damit an der ein oder anderen Stelle auch die Cleverness.

Nach einem spielfreien Wochenende geht es dann in zwei Wochen zu Hause im "Gilles" weiter. Gast ist am 05.11.2017 um 16:00 Uhr der Birkesdorfer TV. Dort können wir dann zeigen, was wir in den uns zur Verfügung stehenden Trainingseinheiten noch so alles lernen konnten.

BTB Aachen Da2: Leonie Pham (TW), Maria Rühl (TW) – Charlotte Zäske (8), Linda Beckmann (7/2), Anne Heimes (5/3), Nadine Knapp (3), Lena Lengersdorf (2), Hannah Weinbach (2), Olivia Chaillie (1), Sophie Bökmann, Eva Gerber, Jacqueline Jansen, Veronika Wodke.
Kreisklasse
5 61025 So. 22.10.17 10:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da3 - Eschweiler SG 1 20:2120:21 (12:12)
Regionalliga
8 5040 Sa. 21.10.17 19:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - ASV SR Aachen 16:3416:34 (7:12)
Kreisliga
4 711020 Do. 19.10.17 18:45Do. 19.10.17 18:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB3 - Gürzenicher TV 30:2030:20 (14:9)
2 721006 Do. 19.10.17 18:30Do. 19.10.17 18:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC2 - Jülicher TV 13:3213:32 (7:16)

Auch in eigener Halle gelingt der erste Sieg nicht

Spielbericht von Spielervater Elmar Rother, 19.10.2017

Die Defensive des Jülicher TV machte der mC2 des BTB zu schaffen. Dazu kam noch ein gut aufgelegter Jülicher Torwart.

Das Spiel begann mit einer Führung für die mC2 des BTB. Doch fand man im weiteren Verlauf des Spiels zu wenige Mittel, um die robuste Abwehr der Jülicher zu durchbrechen. Die Würfe, die dann aus der Distanz erfolgten, waren auch zu selten erfolgreich, um den Anschluss zu halten. Die Jülicher waren hier effektiver und setzten die Mitte oft gut in Szene. Somit ging die erste Halbzeit mit 16:7 an die Jülicher.

Da der BTB auf einen vollen Kader zugreifen konnte, brachte das Trainerteam in der zweiten Hälfte eine fast komplett andere Mannschaft auf das Feld. Die Gastgeber wollten noch einmal angreifen und gestalteten die Begegnung in den ersten Minuten ausgeglichen. In der Mitte der zweiten Hälfte schafften die Jülicher es, die Angriffsbemühungen des BTB zu stören und bauten sich durch schnell ausgeführte Tempogegenstöße einen deutlichen Vorsprung auf.

Nun geht es in die Herbstferien. Die nächste Pflichtaufgabe ist dann das Viertelfinale im Kreisliga-B-Pokal bei der SG GFC Düren 99 am 10. November. Anwurf ist um 18:30 Uhr in der Halle am Wirteltor-Gymnasium.

Torfolge: 1:0, 1:1, 1:2, 1:3, 1:4, 1:5, 2:5, 2:6, 2:7, 2:8, 3:8, 3:9, 4:9, 4:10, 4:11, 4:12, 4:13, 5:13, 6:13, 6:14, 7:14, 7:15, 7:16 (Halbzeit), 8:16, 8:17, 8:18, 8:19, 9:19, 10:19, 11:19, 11:20, 11:21, 12:21, 12:22, 12:23, 12:24, 12:25, 12:26, 12:27, 12:28, 12:29, 12:30, 12:31, 12:32, 13:32 (Endstand)
Siebenmeter: 0/1 : 2/2 (verwandelt/Würfe)
BTB Aachen mC2: Can Ince (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Silas Langreck (TW: 1/0) – Phillip Ossenbrüggen (4), Jacques Schmitt (4), Simon Hammes (2), Jonas Rother (2), Jan-Malte Peters (1), Finn Clusmann, Rasmus Epperlein, Julius Meyer, Linus Molitor, Anton Nailis, Matthias Schoop, Leon Schwan.

Nachholspiel statt Training

Vorbericht von Spielervater Elmar Rother, 17.10.2017

Die mC2 erwartet im Gillesbachtal die mC1 des Jülicher TV zum ersten Heimspiel der Saison - statt Training am Donnerstagabend, weil Nachholspiel.

Den ersten Termin im September mussten die Jülicher absagen, da sie keine spielfähige Mannschaft stellen konnten. Als Ausweichtermin einigte man sich auf den jetzigen Donnerstag. Die Herzogstädter kommen mit breiter Brust in die Kaiserstadt. Mit einem 36:19 gewann man das letzte Spiel gegen die HSG Würselen.

Um die Punkte auf dem eigenen Konto zu verbuchen, muss die BTB-mC2 sich gegenüber der letzten Leistung steigern. Somit könnte man auch die Rote Laterne direkt wieder abgeben. Anwurf der Partie ist am Donnerstag um 18:30 Uhr.

Total Club Manager 1.4.1m