BTB-Handball am Wochenende 05./06.05.2018

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
25 1171 Sa. 05.05.18 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - TV Strombach 30:2630:26 (12:13)

Bandits siegen, Hornets verlieren - Meisterschaftsfinale am nächsten Samstag!

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 07.05.2018

Nach einem wahren Kraftakt zum 30:24 (12:13)-Heimsieg am vorletzten Spieltag gegen den guten Gegner TV Strombach haben wir wegen der gleichzeitigen 23:24 (15:12)-Niederlage von Spitzenreiter Pulheimer SC bei der DJK Westwacht Weiden tatsächlich den finalen Show-down am allerletzten Spieltag in Pulheim erreicht!

Gegen den Tabellenfünften legten wir gut los und führten nach elf Minuten mit 5:2. Doch die Gäste blieben dran, kamen mehrfach zum Anschluss, um nach 23 Minuten sogar erstmals mit 10:9 die Nase vorne zu haben. Das Spiel war wieder völlig offen. Unser 12:10-Vorsprung (28.) gab uns keine Sicherheit. Stattdessen schafften die Oberberger mit dem dritten Treffer in Folge Sekunden vor dem Pausenpfiff die 13:12-Führung. Hinten liegend, gingen wir in die Kabine, weil in Halbzeit eins im Angriff der unbedingte Wille des Durchsetzens fehlte, und in der Deckung waren wir nicht immer nah genug am Gegenspieler.

Dies änderte sich direkt zu Beginn der zweiten Hälfte. Vorne wurde nun kompromisslos abgeschlossen und füreinander gespielt, in der Abwehr viel konsequenter zugepackt. So konnten wir die Führung schnell zurückerobern (16:13, 37.) und auf 18:14 (40.) ausbauen. Beim 21:20 (47.) wurde es zwar noch einmal eng, doch, in der Defensive fokussiert, fanden wir danach immer wieder – vor allem mit viel Laufarbeit – Antworten auf das Strombacher Spiel mit dem siebten Feldspieler.

Mit drei Treffern in Serie zum 24:20 (49.) konnten wir den Abstand wieder vergrößern und siegten am Ende einer kraftraubenden Partie verdient. Nach dem Schlusspfiff und der Freude über den Sieg – unsere gelöste Hausaufgabe – warteten alle gespannt auf das Ergebnis aus Weiden. Als die Nachricht der Niederlage Pulheims nahezu auf die Sekunde synchron auf vielen Smartphones ankam, kannte der Jubel im Gillesbachtal keine Grenzen!

Somit freuen wir uns auf ein schon vor Wochen nicht mehr für möglich gehaltenes Finale um die Mittelrheinmeisterschaft am nächsten Samstag beim Tabellenführer Pulheimer SC. Dort werden wir alles mobilisieren und dran setzen, um doch noch aufzusteigen!

Wir bitten alle Anhänger, die am kommenden Samstag zum "Endspiel" bei den Pulheim "Hornets" mitreisen möchten, sich so schnell wie möglich, bis spätestens Mittwoch, bei Robert Bleuel, dem Organisator des BTB-Fanbusses nach Pulheim, zu melden; eine E-Mail-Adresse zum Anmelden ist in diesem neuen Fanbus-Artikel angegeben.

Torfolge: 1:0, 1:1 (4'48''), 3:1 (7'47''), 3:2, 5:2 (10'14''), 5:4 (14'03''), 6:4, 6:5, 7:5, 7:6, 8:6, 8:7, 9:7 (19'45''), 9:10 (23'48''), 12:10 (27'17''), 12:13 (Halbzeit)
16:13 (36'39''), 16:14, 18:14 (39'39''), 18:15, 19:15 (41'29''), 19:17 (42'22''), 20:17, 20:19 (44'49''), 21:19 (46'26''), 21:20 (48'19''), 24:20, 24:21, 25:21, 25:22, 26:22, 26:23, 27:23 (54'32''), 27:25 (57'09''), 29:25 (58'26''), 29:26, 30:26 (Endstand)
Siebenmeter: 3/3 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Lukas Kirchner / Julian Scholl (beide Oberberg)
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten; Tore: 1), Benedikt Schüler (TW: 3/1) – Philipp Wydera (9/3), Felix Saive-Pinkall (6), Thomas Erve (4), Robin Bleuel (3), Oliver Rückels (3), Christoph Zylus (2), Julius Schlumberger (1), Christoph Uerlings (1), Simon Bock, Jasper Ewers, Heiner Grunert, Daniel Oslender – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), David Bökmann (Betreuer), Niclas Elsen (Betreuer).

Aufstiegsfinale am nächsten Samstag, weil BTB siegt und PSC verliert!

Kurzbericht von Thomas Hentz, 06.05.2018

Die Bandits machten ihre "Hausaufgaben" vor eigenem Publikum und schlugen am vorletzten Spieltag in einem Kraftakt die guten Gäste des TV Strombach mit 30:26 (12:13). Da der Spitzenreiter Pulheimer SC zeitgleich bei der DJK Westwacht Weiden mit 23:24 (15:12) verlor - ganz großer Dank an die Westwacht! -, kommt es am nächsten Samstag im Duell PSC vs. BTB zum echten "Finale" um die Mittelrheinmeisterschaft. – Wobei bei einem BTB-Erfolg selbst der Tabellendritte TuS Derschlag mit einem Kantersieg von mindestens 26 Toren Differenz an beiden Teams vorbeiziehen könnte. Handball verrückt!

Der BTB bittet alle Anhänger, die am kommenden Samstag zum "Endspiel" bei den Pulheim "Hornets" mitreisen möchten, sich so schnell wie möglich, spätestens bis Mittwoch, bei Robert Bleuel, dem Organisator des BTB-Fanbusses nach Pulheim, zu melden; eine E-Mail-Adresse zum Anmelden ist in dem neuen Fanbus-Artikel angegeben.

Ein ausführlicher Spielbericht folgt!

Coach Becker: ''Hausaufgaben machen und dann nach Weiden schauen''

Vorbericht von Thomas Hentz, 02.05.2018

Am kommenden Samstag zur üblichen Anwurfzeit 19:30 Uhr laufen die Bandits zum letzten Mal in dieser Saison vor eigenem Publikum auf, diesmal zusammen mit ihren Gästen vom Tabellenfünften TV Strombach. Doch alle im Aachener Gillesbachtal werden zumindest bei Abpfiff und BTB-Sieg ganz schnell hören wollen, ob im zeitgleich angesetzten Duell DJK Westwacht Weiden gegen Spitzenreiter Pulheimer SC die Gastgeber gewonnen haben. Denn nur für diesen Fall wäre die Meisterschaftsentscheidung auf den letzten Spieltag mit dem Show-down PSC vs. BTB vertagt.

Fraglos spielt der TVS aus dem Gummersbacher Ortsteil Strombach eine gute Saison. Das Team des niederländischen Trainers Michiel Lochtenbergh holte aus 24 Partien 14 Siege und zwei Remis, macht 30:18 Punkte, also nur sechs Zähler weniger als der BTB auf Rang zwei. Gerade zu Hause schlugen die Oberbergischen einige besser platzierte Mannschaften, so vergangenen Samstag den Ligavierten Westwacht mit 22:21 (9:11). Doch auch die Burtscheider mussten in der Hinrunde eine herbe 27:28 (13:13)-Pleite in der Gummersbacher Eugen-Haas-Halle hinnehmen.

Nicht nur deswegen sind die Strombacher Stärken BTB-Trainer Martin Becker wohlbekannt. "Sie verfügen über eine Menge Wurfgewalt aus dem Rückraum, welche wir unbedingt stoppen müssen, wollen wir die Punkte im 'Gilles' halten", nennt der Aachener Headcoach namentlich die TVS-Schützen Julian Mayer (138 Saisontore/davon 31 Siebenmeter), Nico Blech (54/0) und Lukas Bader (47/0). Und Shooter Christopher Suhr (84/0) musste in den letzten Wochen aus gesundheitlichen Gründen zwar öfter kürzer treten, könnte den Gästeangriff aber zumindest zeitweise verstärken. Außerdem verfügt der TVS in Malte Meinhardt (68/2) und Harry Roth (63/24) über gleich zwei torgefährliche Linksaußen.

Bei allem Respekt vor den Strombachern, die Aussicht auf ein mögliches Endspiel eine Woche später in Pulheim sollte bei den Bandits sicherlich sämtliche Körner mobilisieren. Dementsprechend erklärt "Bob" Becker einen Heimsieg unumwunden als primäres, wenngleich schwieriges Ziel: "Wir werden alles daran setzen, unsere Hausaufgaben erfolgreich zu absolvieren. Und dann werden wir nach Weiden schauen, ob uns der dortige Ausgang der Partie ein Finale in Pulheim am letzten Spieltag beschert – oder nicht. Aber dafür müssen wir erst einmal selber unsere Begegnung gewinnen, was gegen einen guten Gegner schwer genug werden wird."

Weiterhin ausfallen wird der verletzte Kreisläufer David Bökmann. Sonst seien "alle Spieler an Bord", hat der BTB-Trainer die fast volle Auswahl bei Personal und taktischen Varianten. Nicht nur wegen des letzten Heimspiels und der spannenden Tabellenkonstellation dürfte das Gillesbachtal gut und stimmungsvoll gefüllt sein, auch wegen Teil eins im Vereinsduell BTB vs. TVS, bei dem zwei Stunden zuvor die 2. Herrenmannschaften beider Clubs aufeinandertreffen. Diese gute Gelegenheit möchte die Leitung der BTB-Handballabteilung natürlich kurz vor Anwurf nutzen und zum Saisonfinale vor eigener Anhängerschaft nicht nur die sportlich herausragenden Mannschaften und Personen der Spielzeit 2017/2018 gebührend würdigen.

Mittelrhein-Landesliga
25 3171 Sa. 05.05.18 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - TV Strombach 2 37:2537:25 (17:12)

Letztes Heimspiel der Saison ohne Probleme absolviert

Spielbericht von Spieler Tim Lütz, 08.05.2018

Am vergangenen Samstag konnten wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB, unser letztes Heimspiel der Spielzeit 2017/2018 gegen die Zweitvertretung des TV Strombach siegreich gestalten. Mit dem 37:25 (17:12)-Erfolg bleiben wir dem Tabellenführer Stolberger SV bis auf einen Punkt auf den Fersen.

In der Anfangsviertelstunde waren wir noch etwas zu inkonsequent im Verteidigen der Kreisläuferaktionen der Gäste. Nach vorne konnten wir jedoch unser gewohntes Tempospiel auf die Platte bringen und die Strombacher förmlich überlaufen, zu erkennen daran, dass unsere ersten elf Tore der Partie nur über die Außenpositionen bzw. den Gegenstoß erzielt worden sind. Ab Mitte der ersten Halbzeit bekamen wir die körperlich stämmigen Kreisläufer besser in den Griff und konnten so unsere Führung zum Seitenwechsel bis auf 17:12 ausbauen.

Nach dem Pausentee kamen wir geistig "etwas zu spät" aus der Kabine und mussten den Vorsprung nach unnötigen Ballverlusten und dummen Abschlüssen etwas schwinden sehen. Jedoch fingen wir uns bald und konnten dem Gegner wieder unser Spiel aufzwingen. Unsere Abwehr war gut auf die wenigen Ideen der Gäste eingestellt. Jetzt liefen wir die Strombacher, die nur mit zwei Auswechselspielern angereist waren, förmlich auseinander. So war der restliche Verlauf zu keinem Zeitpunkt spannend und führte schlussendlich zum 37:25-Heimsieg, welcher auch in der Höhe vollkommen verdient war und sogar höher hätte ausfallen können.

So konnten wir den letzten Auftritt der Meisterschaftsrunde in eigener Halle schön gestalteten und wurden im Anschluss für den seit zwei Wochen feststehenden Aufstieg geehrt. Wir bedanken uns für die treuen Heimfans über die gesamte Saison und hoffen, viele bekannte Gesichter nächste Saison wieder in der Halle Gillesbachtal zu sehen.

Siebenmeter: 4/6 : 2/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Esser / Siebert
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Kilian Busch (TW: 3/2 Siebenmeter/davon gehalten) – Vincent Rump (10/1), Mevlüt Bardak (7/3), Tim Lütz (5), Thomas Geldermann (3), Laurin Kell (3), Sven Käsgen (2), Tim Lauber (2), Björn Thürnagel (2), Stephan Bihn (1), Alexander Nellessen (1), Christian Plum (1), Tobias Harhues – Edgard Brülls (Trainer), Matthias Plum (Physio), Marc Bourceau (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Im letzten Heimspiel dieser Saison ''dranbleiben''

Vorbericht von Spieler Laurin Kell, 03.05.2018

Am kommenden Samstag spielen wir, die 2. Herren des BTB, gegen den TV Strombach 2 und bestreiten somit unser letztes Heimspiel in dieser Saison. Nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer Stolberger SV liegend, wollen wir zumindest "dranbleiben".

Auch wenn Strombach als Ligaelfter in der Tabelle weit unter uns steht, erwartet uns am Samstag kein leichter Gegner. Zwar konnten wir im Hinspiel zwei Punkte aus dem Oberbergischen mit nach Hause nehmen, jedoch gewannen wir die damalige Partie mit nur drei Toren Unterschied: 29:26 (15:12).

Nachdem wir am letzten Wochenende beim CVJM Oberwiehl 2 trotz des 24:19-Erfolgs leider keine wirklich gute Leistung zeigen konnten, wollen wir gegen Strombach natürlich wieder beide Zähler holen, jedoch bei unserem letzten Heimauftritt dieser Spielzeit unbedingt noch einmal zeigen, was wir können – insbesondere dass wir den Aufstieg in die Verbandsliga auch verdient haben!

Wir hoffen auf eine zahlreiche Unterstützung von der Tribühne und freuen uns über so viele Fans, Freunde und Familie in der Halle, wie nur möglich.

Kreisliga
22 50130 Sa. 05.05.18 18:00
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
SR Aachen 3 - BTB Aachen He3 28:2728:27 (12:12)

Unverdiente Niederlage am letzten Spieltag im Aachener Derby bei Schwarz-Rot

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 06.05.2018

Am letzten Spieltag verloren die 3. Herren des BTB mehr als unglücklich gegen hart einsteigende Gastgeber, die in vielen Situation ihre läuferischen Defizite mit unfairen Mitteln auszugleichen versuchten. Am Ende gewann der ASV Schwarz-Rot Aachen 3 das Stadt-Derby knapp mit 28:27 (12:12).

Weil es im Prinzip um nichts mehr ging, wollte man die letzte Partie der Saison in Ruhe und ohne gesundheitlichen Schaden zu nehmen runterspielen. Nach einem Rückstand von 2:3 zur achten Minute nahm der BTB Fahrt auf und konnte immer wieder durch schnelles Umschaltspiel zu einfachen Toren kommen.

So führten die Gäste bis zur 25. Minute mit 12:9. Kurz vor dem Seitenwechsel und in Unterzahl wurde dann aber zu schnell abgeschlossen, und durch einige technischen Fehler in der Offensive konnte der Gastgeber zum 12:12 Halbzeitstand ausgleichen.

In der zweiten Hälfte schafften es die BTB-Jungs, mit schnell vorgetragenen Angriffen rasch zum zwischenzeitlichen 16:13 vorzulegen; da waren 40 Minuten gespielt. Die Auseinandersetzung wurde nun unerklärlicherweise sehr ruppig, was vor allem die Außenspieler des BTB zu spüren bekamen, sowie Malte Raube im Rückraum, der nur durch Zerren und Schupsen von der Seite oder hinten zu halten war und dadurch immer wieder ausgewechselt auf der Bank seine Blessuren behandeln lassen musste.

Das junge Schiedsrichtergespann verlor nun leider zunehmend den Faden und ließ sich von den erfahrenen Spielern der Hausherren mitunter vorführen bzw. durch deren Theatralik beeindrucken. Viele klare und eindeutige Situationen gegen den BTB wurden nicht geahndet. Auf der anderen Seite reichte es aus, sich einfach fallen zu lassen, um einen Siebenmeter zu schinden.

Am Ende hätte der BTB durch einen zugesprochenen Strafwurf noch den mehr als verdienten Ausgleich markieren können. Doch Arne setzte den Ball an den Pfosten, so dass es letztendlich zu einem denkbar fragwürdigen 28:27-Sieg der Gastgeber reichte.

Wir beendeten damit die Saison auf dem vierten Tabellenplatz, hinter der Schwarz-Rot-Dritten auf Rang zwei und Borussia Brand als Kreisliga-Drittem. Dem Meister SG GFC Düren 1899 gratulieren wir ganz herzlich zu einer herausragenden, verlustpunktfreien Saison und wünschen viel Erfolg in der Landesliga.

BTB Aachen He3: Manuel Zimmermann (TW) – Arne Voigt (10/6), Lasse Urban (4), Jonas Wermter (4), Felix Passlick (3), Johannes Klindtworth (2), Philipp Schemken (2), Dominik Granich (1), Frederick Mankel (1), Fabian Beckmann, Jonas Corsten, Malte Raube, Luca Uerlings – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).
2. Kreisklasse
11 52062 So. 06.05.18 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - HSG Merkstein 3 36:3136:31  
22 52127 So. 06.05.18 13:00
GÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 DürenGÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 Düren
Gürzenicher TV 2 - BTB Aachen He4 + : –+ : –  
Kreisliga
22 60131 So. 06.05.18 11:00
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
ASV Schwarz-Rot Aache.4 - BTB Aachen Da1 14:3314:33 (4:14)
Siebenmeter: 3/6 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Neuschwinger
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Alexandra Rudi (TW: 4/3) – Lea Flohr (6), Linda Keil (5), Anna Keuken (4), Frederike Rühl (4), Merle Stransky (4/3), Charlotte Rothe (3), Lara Uhl (3), Katharina Haumann (2), Lara Esser (1), Rebecca Geulen (1), Christiane Klindtworth, Elisabeth Klindtworth – Dave Dörfer (Trainer), Manuel Zimmermann (Trainer), Daniel Wilhelms (Betreuer).

Letztes Saisonspiel der Banditas als Stadt-Derby

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 02.05.2018

Die Saison ist fast zu Ende, nur eine letzte Partie seht noch an. Am letzten Spieltag treten wir daher auswärts gegen die 4. Damenmanschaft des ASV Schwarz-Rot Aachen an.

Die Gastgeberinnen stehen kurz vor Saisonabschluss auf dem sechsten Tabellenplatz und damit etwas überraschend klar vor der 3. Mannschaft des eigenen Vereins, die nur Rang elf einnimmt. Diese SR-Dritte konnten wir schon vor zwei Wochen deutlich, mit 33:20 besiegen. Ein ähnliches Ergebnis schafften wir im Hinspiel gegen die 4. Mannschaft, damals setzten wir uns mit 31:24 (16:12) durch.

Unser Ziel ist es also, die Spielzeit mit einem Sieg ausklingen zu lassen und unsere Position, den zweiten Tabellenplatz, zu sichern. Anwurf ist am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr in der Neuköllner Straße in Aachen.

22 60130 So. 06.05.18 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - VfR Übach-Palenberg 1 18:3518:35  
Kreisklasse
22 61127 So. 06.05.18 15:00
M 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 HerzogenrathM 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 Herzogenrath
HSG Merkstein 2 - BTB Aachen Da3 24:2024:20 (12:11)

Starke Leistung, die leider nicht belohnt wurde

Spielbericht von Spielerin Theresa Hoffmann, 07.05.2018

Im letzten Rundenspiel der Saison reiste die 3. Damenmannschaft zur HSG Merkstein. Mit nur acht Spielerinnen am Start, war es trotzdem die Devise, mindestens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

In der ersten Halbzeit zog die HSG auf 4:1 Tore weg, danach wachten die BTB-Mädels auf und zeigten, wie torgefährlich sie sein können. Zwischenzeitlich stand es 5:5, und während der gesamten ersten Halbzeit wechselte die Führung mehrfach zu beiden Teams. Die Burtscheiderinnen zeigten in der Abwehr eine durchgehend konstante Leistung und schafften es, die Angriffe der HSG immer wieder effektiv zu stören und zu unterbinden. Keine der Mannschaften konnte sich deutlich absetzen, sodass der BTB zur Halbzeit knapp mit 11:12 zurücklag.

Nach der Halbzeitpause merkte man deutlich, dass die Gastgeberinnen auf einen größeren Kader zurückgreifen konnten, gleichzeitig die BTB-lerinnen ihre Kraft einteilten. Die Gästeabwehr stand weiterhin stabil und unterband die HSG-Angriffe gut. Jedoch konnten die Ballgewinne leider nicht immer verwertet werden, was sich auch in den Offensivaktionen bemerkbar machte. Nachdem die HSG durch eine vorgezogene Spielerin unseren Rückraum störte, hatten die restlichen fünf Spielerinnen viel Platz, den sie immer wieder gut zu nutzen wussten. Leider reichte die Leistung am Ende nicht, sodass es über einen Zwischenstand von 19:16 am Ende nur zu einem 24:20 reichte.

BTB Aachen Da3: Anna Polaczek (TW) – Judith Kurz (9/1), Cornelia Stöcker (6), Theresa Hoffmann (3), Alina Gierlings (1), Sandra Wienke (1), Lena Fein, Katrin Sauter – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer).
Total Club Manager 1.4.1m