BTB-Handball am Wochenende 17./18.02.2018

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Oberliga
16 1107 Sa. 17.02.18 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - DJK Westwacht Weiden 22:1822:18 (12:9)

Dank souveräner Abwehr klarer Sieg im letzten Derby mit der Westwacht

Spielbericht von Thomas Hentz, 18.02.2018

Die Bandits halten sich, so ihr Trainer Martin Becker, nach dem gestrigen "verdienten und nie gefährdeten 22:18 (12:9)-Derbyerfolg" über den Tabellenfünften DJK Westwacht Weiden weiter in der Spitzengruppe der Mittelrhein-Oberliga. Schlüssel zum Erfolg sei "eine sehr gute und kompakte Abwehr mit einem glänzend haltenden Peer Dosch dahinter" gewesen, wie auch die Anzahl der Gegentore zeige.

Vor Anpfiff des letzten Lokalkampfs Schwarz-Weiß gegen Grün-Weiß waren vor allem die Ausfälle auf beiden Seiten ein großes Thema in der gut gefüllten Sporthalle Gillesbachtal. Die Gastgeber mussten mit Spielmacher Robin Bleuel und Rechtsaußen Julius Schlumberger auf zwei starke Werfer verzichten, beide aus beruflichen Gründen. Bei den Gästen hatten vor allem Verletzungen in den letzten Wochen den spielfähigen Kader dezimiert. Dennoch konnte sich WwW-Trainer Philipp Havers über 13 Mann auf dem Spielbogen freuen – zumindest nach der Pause, als auch noch Johannes Eiche beruflich verspätete mitwirkten konnte.

Eine gute Viertelstunde lang entwickelte sich so ein Duell auf Augenhöhe, bei dem die Führung viermal wechselte. Auf das 1:0 folgten die Zwischenstände 1:3 (4.), 5:4 (11.) und 6:7 (16.) – da hatten die Gäste letztmals die Nase vorne. "Lediglich zu Beginn der Partie hatten wir einige Abspracheprobleme nach Übergängen in der Abwehr", nannte Becker einen Grund für den holprigen Start. Ein zweiter war die bis dahin relativ hohe Zahl der Ballverluste und Fahrkarten.

Doch danach fand sich die Burtscheider Abwehr immer besser, und die Hausherren machten dieser Position alle Ehre. In Serie zwangen die Bandits mit gutem Deckungsverhalten die Westwacht ins Zeitspiel und kamen so häufig zu Ballgewinnen, die per temporeichen Gegenstößen in einfache Tore umgemünzt wurden. Mit einem Fünf-Tore-Lauf zum 11:7 (22.) bogen sie so auf die Fahrspur, die sie später zum Sieg führen sollte. Mit einem verdienten 12:9-Vorsprung gingen sie in die Kabinen.

Auch die ersten Minuten des zweiten Durchgangs gehörten klar den Aachenern, die schnell über 14:9 (33.) auf 17:11 (38.) davonzogen. In dieser Phase gelangen Linkshänder-Neuzugang Simon Bock bei seiner Premiere im BTB-Trikot zwei seiner insgesamt sechs Treffer. Sichtbar belebte er besonders nach der Pause das Angriffsspiel der Burtscheider – trotz seiner noch nicht ganz ausgeheilten Fingerverletzung an der Wurfhand –, weshalb ihm sein neuer Trainer später einen "guten Einstand" bescheinigte.

War es ein zu tiefes "Durchatmen" der Bandits oder die Auszeit von Gäste-Coach Havers (41.) – jedenfalls bewiesen die Weidener in den nächsten Minuten, dass sie Format haben, sich nicht kampflos geschlagen geben wollten und verkürzten prompt auf 14:17 (44.).

Doch dann stellten sich die BTB-ler besser auf das taktische Mittel des siebten Feldspielers bei der Westwacht ein. Und die Mehrzahl der Gästewürfe, die doch noch durch den Burtscheider Abwehrriegel fand, konnte ein sehr gut disponierter Peer Dosch entschärfen. "Wenn wir hier einige Ballgewinne noch konsequenter ausgespielt hätten, wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen", analysierte "Bob" Becker im Nachgang, warum die Partie in der 49. Minute beim 19:15 eben noch nicht entschieden war.

Ein harter Wurf von Bock und der Treffer von Kreisläufer Heiner Grunert nach einem einstudierten, wunderschönen Spielzug zum 21:15 (54.) machten dann aber den sprichwörtlichen Deckel drauf. Mit Westwachts Tor durch Andreas Micke in der Schlusssekunde zum 22:18-Endstand ging das letzte West-Derby BTB gegen WwW über die Ziellinie, und zwar "eindeutiger als es aufgrund einiger Ausfälle auf unserer Seite so nicht unbedingt zu erwarten gewesen war", resümierte Becker und lobte: "Die Mannschaft hat heute toll gekämpft, zusammen prima verteidigt und sich den Derby-Sieg so redlich verdient."

So schön solche Erfolge in lokalen Duellen auch sein mögen, es gibt auch für sie "nur" zwei Punkte. Diese bescheren den Bandits mit jetzt 24:8 Zählern Tabellenrang zwei – zumindest wenn der Ligadritte TuS Derschlag am heutigen späten Sonntagnachmittag nicht mit 18 oder mehr Toren beim HSV Bocklemünd gewinnt und dann aufgrund der Tordifferenz vorbeizieht.

Die doppelte Nagelprobe auf die gestrige ordentliche Leistung erfolgt für die Bandits aber kommenden Samstag eben in Gummersbach-Derschlag und eine Woche später beim SSV Nümbrecht. Weil die 1. Herren des BTB ihre beiden ersten Auswärtsspiele in 2018 jeweils mit einem Treffer verloren haben, verheißt ihnen nur eine Steigerung bis nahe ans Optimum Punkte – und damit eine druckvolle Verfolgung von Spitzenreiter Pulheimer SC mit aktuell 28:4 Zählern.

Torfolge: 1:0, 1:3 (3'46''), 2:3, 2:4 (5'13''), 5:4 (10'05''), 5:5, 6:5 (11'11''), 6:7 (15'46''), 11:7 (21'51''), 11:8, 12:8 (27'49''), 12:9 (Halbzeit)
14:9 (32'29''), 14:10, 15:10, 15:11 (36'44''), 17:11 (37'59''), 17:14 (43'29''), 19:14 (46'07''), 19:15, 21:15 (49'09''), 21:17 (58'01''), 22:17, 22:18 (59'59'') (Endstand)
Siebenmeter: 0/0 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 12 Minuten
Zuschauer: ca. 280
Schiedsrichter: Daniel Müller (Wuppertal) / Peter Notbohm (Bonn)
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/1) – Simon Bock (6), David Bökmann (6), Philipp Wydera (5), Felix Saive-Pinkall (3), Heiner Grunert (1), Oliver Rückels (1), Mevlüt Bardak, Jasper Ewers, Felix Horn, Daniel Oslender, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Robert Bleuel (Betreuer), Niclas Elsen (Betreuer).

Brisantes letztes West-Derby Schwarz-Weiß gegen Grün-Weiß

Vorbericht von Thomas Hentz, 14.02.2018

Am kommenden Samstag um 19:30 Uhr treffen im Aachener Gillesbachtal zum letzten Mal zwei alte Rivalen ganz im Westen der Mittelrhein-Oberliga aufeinander: BTB Aachen vs. DJK Westwacht Weiden. Während die gastgebenden Bandits auf dem zweiten Tabellenrang an diesem 16. Spieltag die Tür zur Meisterschaft nur mit einem Sieg offen halten können, gefallen sich im Öcher Derby die fünftplatzierten Gäste, die seit Wochen mit argen Verletzungssorgen kämpfen, in der Außenseiter-Rolle.

Ende Januar haben die Westwacht und der Weidener TV gemeinsam ihre Würselener Fusion zum neuen Handballclub (HC) Weiden angekündigt. Der Zusammenschluss im "Handball-Dorf" soll mit Beginn der kommenden Saison, also ab Juli wirksam werden. Daher wird die Westwacht nun das letzte Mal in Grün-Weiß gegen die Bandits auflaufen. Dies auch, weil die DJK-ler das A-Pokal-Halbfinale am Mittwoch, 07.02.2018, gegen den "Bräutigam" mit 20:22 verloren haben. Somit treffen die Burtscheider im Kreispokal-Endspiel am 08.04.2018 auf den Weidener TV – auch das ein letztes Duell.

Klar ist, dass diese Saison bei der Westwacht nicht alles wie gewünscht gelaufen ist. Nach der tollen Rückrunde 2016/2017 als Aufstiegskandidat gehandelt, stehen die Gäste mit 19:11 Punkten auf dem fünften Tabellenrang. Die jüngste der bisher vier Niederlagen bezogen sie – wie die BTB-ler – am letzten Spieltag, dem Wochenende vor Karneval. Bei der 27:36 (14:19)-Pleite beim Ligazweiten TuS Derschlag waren die Weidener nach dem Seitenwechsel chancenlos.

Dass es an einem guten Tag beim Team von Trainer Philipp Havers auch viel besser funktioniert, belegt das 22:22 (10:12)-Remis beim Tabellenführer Pulheimer SC zum Jahresauftakt. Nur könnten die Grün-Weißen laut eigenem Bekunden – siehe A-Pokal – diese Stärke aktuell kaum abrufen, weil ihnen nach zahlreichen Verletzungen die Spieler dafür ausgingen. Langfristig fehlten Chris Flöck und Pascal Schröder, derzeit die drei Leistungsträger Ben Beckers, Freddy Hoffmann und Andreas Micke, am Samstag aus anderen Gründen Keeper Daniel Gawlas sowie Johannes Eiche und Nils Gehlich. Man wolle auf zwei Akteure der Reserve (Kreisliga) zurückgreifen. Folglich übt sich Coach Havers auf der Vereins-Website in Understatement: "Damit wir nicht völlig untergehen, werden wir eine sehr hohe taktische Disziplin an den Tag legen müssen, andernfalls sehe ich einem Gegenstoßfestival der Burtscheider entgegen."

Doch von diesem Zuschieben der Favoritenrolle lässt sich sein BTB-Pendant Martin Becker überhaupt nicht irritieren, auch weil er das "unglückliche Remis" im Hinspiel, ein 24:24 (11:12) trotz Führung bis kurz vor Schluss, noch in warnender Erinnerung hat. "Mit Rückkehrer Jonas Backes verfügt die Westwacht wieder über mehr Variabilität im Rückraum, in dem vor allem auch Jan Antons (85/19 Saisontore, d.Red.) in den Griff zu bekommen sein muss. Zudem ist 'Bobo' Bayer im Tor häufig ein Faktor in den Derbys gewesen." Als weiteren Beleg der wahren Stärke würden die DJK-ler bei einem Erfolg bis auf einen Punkt aufschließen.

"Keine leichte Aufgabe" erwartet Becker also, auch mit Blick auf seine eigene Mannschaft. "Einige Spieler sind trotz der Karnevalspause angeschlagen, ihr Einsatz ist bis zuletzt ungewiss. Doch egal, wer auf der Platte steht, jeder wird heiß darauf sein zu gewinnen und den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen. Auch wegen des Hinspiels wollen wir beide Punkte zuhause behalten. Die Vorfreude auf dieses brisante Spiel ist groß." Am größten wohl bei BTB-Neuzugang Simon Bock, der seinem ersten Einsatz in Schwarz-Weiß zudem gegen seine alte Mannschaft (bis Frühling 2017) entgegen fiebert.

Kreisliga
14 50079 So. 18.02.18 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - Borussia Brand 22:3422:34 (11:18)

Schwache Vorstellung im Heimspiel gegen Borussia Brand

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 19.02.2018

Das war nichts! Gegen motivierte Gäste der Borussia aus Brand verloren die 3. Herren des BTB gestern Nachmittag ihr Heimspiel sang- und klanglos sowie auch in der Höhe verdient mit 22:34 (11:18).

Der Matchplan war anders gedacht: Im Hinspiel hatte man trotz einer Fünf-Tore-Führung neun Minuten vor Schluss am Ende nur Unentschieden gespielt und einen Punkt verschenkt. Daher sollten im gestrigen Rückspiel beide Zähler auf jedem Fall im heimischen "Gilles" bleiben und damit die gute Serie von zuletzt 13:1 Punkten unterstrichen werden.

In den ersten sieben Minuten fanden wir eigentlich gut in das Spiel und konnten 4:1 in Führung gehen. Danach wurde unerklärlicherweise das Handballspielen eingestellt. Unfassbare Fehler in der Vorwärtsbewegung gingen einher mit unmotiviertem Rückzugsverhalten, was die schnellen Brander Außen sofort bestraften.

Die Gästeabwehr hatte im Grunde leichtes Spiel. Zu viele einfache Abspielfehler brachten immer wieder Ballbesitz für die Borussen. Schon zur Halbzeit beim Stand von 18:11 für Brand war der Drops im Grunde gelutscht. Zu schwach war unsere Vorstellung in fast allen Mannschaftsteilen auch nach dem Seitenwechsel, so dass die Gäste am Ende auch in der Höhe verdient mit 34:22 zwei Punkte aus dem Gillesbachtal mitnehmen konnten.

Es kann nur besser werden! Nächste Woche geht es nach Eschweiler zum Landesliga-Absteiger. Dann haben wir Gelegenheit, uns für das gestrige ganz schwache Auftreten zu rehabilitieren.

BTB Aachen He3: Manuel Zimmermann (TW) – Arne Voigt (7/1), Max Drüppel (5), Luca Uerlings (4), Henrik Gessner (3/1), Johannes Klindtworth (1), Philipp Schemken (1), Jonas Wermter (1), Jonas Corsten, Moritz Schröder-Burkhardt, Richard Viegener – Tobias Salesch (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).

Top-Spiel der Kreisliga interessant, aber kaum ein Verfolgerduell

Vorbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 15.02.2018

Es ist sicherlich immer hochinteressant, wenn der Tabellenzweite auf den -dritten trifft. Das wird am kommenden Sonntagnachmittag auch so sein, wenn die Borussia aus Brand als Ligazweiter bei den 3. Herren des BTB zu Gast sein wird.

Beide Mannschaften wissen auch, dass es bei diesem Duell nicht mehr um den ersten Tabellenplatz und die Kreisliga-Meisterschaft gehen wird – egal, wer dieses Öcher Stadt-Derby gewinnt. Denn die SG Düren 99 zeigt sich als Spitzenreiter dieses Jahr viel zu souverän, ist mit 26:0 Punkten den "Verfolgern" Brand und BTB 3, die jeweils 18:8 Zähler aufweisen, fast schon außer Sichtweite enteilt.

Trotzdem wollen wir unsere tolle Serie mit 13:1 Punkten weiter ausbauen, d.h. beide Zähler im "Gilles" halten. Das dies nicht einfach werden wird, ist allen Beteiligten klar. Unser Devise heißt daher: Hinten so gut stehen wie in den letzten Partien und das Angriffsspiel noch konsequenter gestalten.

Wir freuen uns auf das Derby gegen die Borussia und hoffen auf eine gute Zuschauerresonanz. Anpfiff ist am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr im "Gilles".

2. Kreisklasse
14 52079 Sa. 17.02.18 19:30
W 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 WürselenW 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 Würselen
VfL Bardenberg 3 - BTB Aachen He4 31:2831:28  
14 52080 Sa. 17.02.18 18:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV - BTB Aachen He5 25:3225:32 (13:14)
Kreisliga
14 60082 So. 18.02.18 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - VfL Bardenberg 1 24:2324:23 (13:13)

Sieg im Top-Spiel dank großer Willensleistung

Spielbericht von Trainer Manuel Zimmermann, 19.02.2018

Im Duell Zweiter gegen Dritter standen die Banditas am Wochenende dem VfL Bardenberg im Verfolgerduell gegenüber. Nach einem 17:17-Unentschieden im Hinspiel entwickelte sich wieder eine Partie auf Augenhöhe, diesmal jedoch zwischen zwei seit der letzten Begegnung sichtlich verbesserten Teams auf insgesamt höherem Niveau. Einigen Ausfällen durch die Grippewelle der vergangenen Woche stand die Rückkehr von Linda Keil aus einem Auslandsaufenthalt entgegen.

Wie schon gegen den Birkesdorfer TV, kamen die Banditas sehr gut in die Partie und konnten bis zur zehnten Minute dank guter Abwehr- und Torwartleistung in Kombination mit kurzen, aber klar und druckvoll ausgespielten Positionsangriffen mit 7:2 in Führung gehen.

Die Bardenbergerinnen schienen insbesondere im Angriff falsch eingestellt und nahmen einige personelle Änderungen im Rückraum vor, mit denen sie besser ins Spiel kamen. Ausgehend von starkem Eins-gegen-Eins der Rückraumlinks-Position kam der Tabellendritte immer wieder in eine sehr tiefe Abräumbewegung mit gutem Entscheidungsverhalten auf Rückraummitte wie Rückraumrechts und einer treffsicheren Vollstreckerin auf Rechtsaußen, was die "Hausdamen" nur langsam in den Griff bekamen. Über eine knappe 10:8-Führung ging es dementsprechend mit einem 13:13-Pausenstand in die Kabinen.

Wie schon zu Beginn, kamen die Banditas nach Wiederanpfiff besser in die Partie. Alexandra Rudi im Tor zeigte sich nun noch besser auf die Würfe von der Rechtsaußenposition eingestellt und lieferte neben zahlreichen weiteren guten Paraden dort gleich drei wichtige am Stück ab. Das Abbiegen auf die Siegerspur verhinderte in der zweiten Hälfte jedoch ganz klar die Trefferquote im Positionsangriff. Klar herausgespielte, aber vergebene Chancen ließen die Gäste immer wieder herankommen oder gar kurzzeitig in Führung gehen. Ausschlaggebend war dabei auch, dass die Bardenberger Gäste leider immer wieder mit insgesamt neun Siebenmeter-Strafwürfen belohnt wurden, von denen wir lediglich zwei zugesprochen bekamen.

Die in Halbzeit zwei verbesserte Abwehrleistung brachte dementsprechend häufig leider nicht den verdienten Lohn, so dass das Spiel bis zum Ende ausgeglichen blieb. Nach einer Torwartparade kamen die Banditas 30 Sekunden vor Schluss noch einmal in Ballbesitz. Nach Auftakt von links kam Lara Esser zwei Sekunden vor Abpfiff zum Abschluss mit gutem Winkel und konnte den Ball zum erlösenden, alles in allem aber absolut verdienten 24:23-Sieg versenken.

In den nächsten Einheiten und Spielen gilt es, die leicht veränderte Personalsituation in geordnete Bahnen zu bringen und sich in allen Konstellationen für die kommenden Aufgaben einzuspielen.

Siebenmeter: 1/2 : 8/9 (verwandelt/Würfe)
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Peters
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Alexandra Rudi (TW: 7/1) – Merle Stransky (9/1), Lara Esser (6), Linda Keil (2), Christiane Klindtworth (2), Frederike Rühl (2), Katharina Haumann (1), Kristin Keuken (1), Charlotte Rothe (1), Mandy Becker, Elisabeth Klindtworth, Miriam Koch, Katharina Lorenzen – Dave Dörfer (Trainer), Manuel Zimmermann (Trainer), Rebecca Geulen (Betreuer), Daniel Wilhelms (Betreuer).
14 60084 So. 18.02.18 16:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
TV Scherberg 1 - BTB Aachen Da2 16:2416:24 (10:12)
BTB Aachen Da2: Leonie Pham (TW), Maria Rühl (TW) – Dana Uerlings (11/6), Veronika Wodke (5), Eva Gerber (3), Anne Heimes (2/1), Linda Beckmann (1), Marie Streuf (1), Charlotte Zäske (1), Sophie Bökmann, Marla Gutberlet, Nadine Knapp, Hannah Weinbach.
Kreisklasse
14 61079 Sa. 17.02.18 17:00
AC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 AachenAC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 Aachen
SV Eilendorf 2 - BTB Aachen Da3 18:818:8 (9:5)

Zu hohe Niederlage aufgrund eigener Schwächen

Spielbericht von Spielerin Emma Heyen, 20.02.2018

Am Samstagnachmittag hieß unser Gegner SV Eilendorf 2. Nachdem wir uns in der Hinrunde im "Gilles" ein Unentschieden hatten erkämpfen können, wo aber durchaus noch mehr drin gewesen wäre, wussten wir nun, dass diese Mannschaft keine unmögliche Aufgabe darstellen würde.

Die Bedingungen in der Halle waren allerdings alles andere als einfach für uns. Ein sehr staubiger und dadurch rutschiger Hallenboden bereitete uns große Schwierigkeiten und machte es uns vor allem in der Offensive sehr schwer, schnell zu agieren. Dies führte zu vielen ergebnislosen Angriffen auf beiden Seiten, so dass die ersten Tore nur durch Siebenmeter erzielt wurden.

Etwa nach der ersten Hälfte der ersten Halbzeit gelang es der Eilendorfer Kreisläuferin immer häufiger, sich durchzusetzen, während wir weiterhin nicht nur mit dem rutschigen Boden nicht klarkamen, sondern auch einige Chance nicht nutzten und viele Lücken in der Abwehr im entscheidenden Moment nicht bemerkten. So lagen wir zur Halbzeitpause mit fünf Toren hinten.

Uns allen war bei der Kabinenansprache bewusst, dass wir auf jeden Fall mehr konnten. Und auch wenn die Eilendorfer nun einen nicht unerheblichen Vorsprung hatten, konnten wir uns noch immer daran erinnern, dass wir einen ähnlichen Abstand gegen diese Mannschaft schon einmal hatten ausgleichen können.

In der zweiten Hälfte wurde es dann aber nicht besser. Nachdem wir uns mit den Bedingungen abgefunden hatten, waren es nun die Pässe, die vorne und hinten nicht mehr funktionierten. Viel zu viele Bälle gingen unnötigerweise verloren, und die Motivation sank schnell wieder.

Gegen Ende hatten wir dann zeitweise wieder etwas bessere Phasen. Doch die Gegnerinnen hatten auch bemerkt, dass es bei uns nicht mehr so richtig lief und spekulierten auf unsere Ballverluste, um einfache Tore zu erzielen, so dass diese Phasen auch schnell vorbei waren, sobald wieder ein Ball verloren ging.

Nach Abpfiff war die Enttäuschung dann entsprechend groß. Doch jeder wusste, was falsch gelaufen war und wo wir uns individuell verbessern müssen. Deswegen werden wir in den nächsten Trainingseinheiten weiter an unseren Fehlern arbeiten.

BTB Aachen Da3: Lydia Vinnemann (TW) – Emma Heyen (3), Katrin Sauter (2/2), Anna Polaczek (1), Cornelia Stöcker (1), Judith Kurz (1/1), Monyia Balloumi, Alina Gierlings, Fanny Holler, Sandra Wienke, Loreen Winkelhake – Arne Voigt (Trainer).
Regionalliga
15 6075 So. 18.02.18 14:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB1 - TuS 82 Opladen 2:02:0  

Anschluß ans Mittelfeld möglich

Vorbericht von Spieler Marc Sven Meurers, 15.02.2018

Am Sonntag, 18.02.2018, erwarten wir die B-Jugend des TuS Opladen im "Gilles". Nach dem schwachen Auswärtsspiel gegen die JSG Hiesfeld Altenrade brennen wir nun auf Wiedergutmachung.

Der TuS 82 Opladen ist unser direkter Tabellennachbar, steht einen Platz hinter uns auf Rang neun. Mit einem Sieg könnten wir unseren achten Platz festigen und unser "minimales" Saisonziel – mindestens eine zweistellige Punktzahl – erreichen. Das Hinspiel in Opladen hatten wir nach einem harten, aber fairen Fight mit 27:21 für uns entscheiden können.

Sonntag um 14:15 Uhr geht's los. Wir freuen uns über lautstarke Unterstützung. Für das leibliche Wohl der Zuschauer ist gesorgt.

15 8075 Sa. 17.02.18 15:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - VfL Gummersbach 14:1914:19 (8:9)

Revanche im ''Gilles'' - VfL kommt als Dritter

Vorbericht von Spielerin Anna Keuken, 14.02.2018

Am kommenden Samstag, den 17.02.2018, spielen wir, die weibliche B-Jugend, erneut gegen den VfL Gummersbach. Die Oberbergischen stehen mit 17:11 Punkten in der Tabelle auf dem dritten Platz und somit drei Ränge höher als wir.

Dabei muss man erwähnen, dass die Gäste schon drei Spiele mehr ausgetragen haben, da bei uns mehrere Begegnungen verlegt wurden und noch nachgeholt werden müssen. Dazu kommt, dass die Plätze vier bis sechs mit 14:8 Zählern punktgleich dastehen, sich nur in der Tordifferenz unterscheiden.

Da wir das Hinspiel unglücklicher Weise sehr hoch mit 15:27 (5:12) verloren haben, wollen wir unseren alten Bekannten dieses Mal umso mehr beweisen, dass wir das auch besser können. Wir sind hoch motiviert und wollen an das Duell am Samstag konzentrierter und mit viel mehr Willensstärke herangehen. Anders als beim letzten Aufeinandertreffen, sind wir diesmal außerdem mit voller Besetzung dabei.

Anpfiff ist um 15:45 Uhr im "Gilles". Wir hoffen auf jede Unterstützung und würden uns freuen, wenn möglichst viele Zuschauer kommen.

Mittelrhein-Oberliga
14 34055 So. 18.02.18 12:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC1 - TSV Bayer Leverkusen 27:2627:26 (13:16)

Letztes Meisterschaftsspiel gegen Bayer Leverkusen gedreht

Spielbericht von Spielerin Viola Leuchter, 18.02.2018

Am heutigen Sonntagmittag, 18.02.2018, fand unser letztes Meisterschaftsspiel gegen die Mannschaft vom TSV Bayer Leverkusen im heimischen Gillesbachtal statt. Da drei unserer Stammspielerinnen das ganze Spiel aussetzen und zwei krank auflaufen mussten, waren die Aussichten auf einen Sieg gegen den Tabellendritten anfangs relativ gering.

In den ersten Minuten wurden unsere Befürchtungen bestätigt: In der Abwehr standen wir im Eins-gegen-eins noch sehr unsicher und verloren im Angriff viele Bälle durch technische Mängel. Die Bayer-Spielerinnen profitierten von unseren Fehlern und gingen kurzzeitig mit sechs Treffern in Führung.

Doch gegen Ende der ersten Hälfte wurden wir wesentlich wacher und konzentrierter, konnten so den Halbzeitstand auf drei Tore Rückstand verkürzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte kehrten wir motiviert ins Spiel zurück und schafften es durch eine tolle Mannschaftsleistung, viel Motivation und Kampfgeist, das Geschehen zu drehen und sogar kurzzeitig mit drei Toren zu führen.

Doch die Leverkusenerinnen ließen sich nicht so leicht unterkriegen und bauten ihren Rückstand immer weiter ab, sodass wir das Spiel zum Ende "nur" mit einem Tor – 27:26 – für uns entscheiden konnten.

Nächste Woche treffen wir im Halbfinal-Duell Zweiter gegen Dritter erneut auf die Leverkusenerinnen. Dann hoffen wir auf weniger verletzte Spielerinnen und, wie es heute auch schon der Fall war, auf die Unterstützung von ein paar Mädchen der D-Jugend.

Kreisliga
15 711073 So. 18.02.18 09:45
AC 4, Aachen Inda-Gymnasium, Romerich, 52078 AachenAC 4, Aachen Inda-Gymnasium, Romerich, 52078 Aachen
SV Eilendorf - BTB Aachen mB2 18:1918:19 (11:11)
15 711071 Sa. 17.02.18 14:00
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
Borussia Brand - BTB Aachen mB3 18:3318:33  
12 721046 Sa. 17.02.18 17:30
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG - BTB Aachen mC2 32:2932:29 (17:15)
12 731047 Sa. 17.02.18 14:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - HSG Würselen 27:4327:43 (17:19)
12 841047 Sa. 17.02.18 13:30
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen o.W. - BTB Aachen wE 0:10:1  
Kreisklasse
13 751025 So. 18.02.18 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen gF1 - Eschweiler SG __:____:__  
Total Club Manager 1.4.1m