BTB-Handball am Wochenende 23./24.02.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
18 14121 Sa. 23.02.19 18:30
Schulzentrum Wahn, Albert-Schweitzer-Str. 12, 51147 Köln-WahnSchulzentrum Wahn, Albert-Schweitzer-Str. 12, 51147 Köln-Wahn
TV Jahn Köln-Wahn - BTB Aachen He1 22:2522:25 (14:11)

Partie nach der Pause gedreht – Defensive mit Keeper Dosch erkämpft Punkte

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 24.02.2019

Im Duell beim punktgleichen Tabellennachbarn TV "Jahn" Köln-Wahn konnten wir gestern Abend einen sehr wichtigen 25:22 (11:14)-Auswärtssieg erringen. Dieser Erfolg war hart umkämpft und wurde von uns erst in der Schlussphase der zweiten Halbzeit klar gemacht. Matchwinner war unser Keeper Peer Dosch.

In der ersten Hälfte waren wir rein körperlich anwesend – kaum mehr. Gerade in der Abwehr ließen wir jegliche Aggressivität vermissen und konnten uns schon jetzt bei Torwart Peer Dosch bedanken, zur Pause nicht höher zurück zu liegen. Denn nach dem 4:4 (14.) waren die Kölner, die ohne ihren Goalgetter Alexander Senden antreten mussten, über 7:4 (20.) bis auf 12:8 (26.) davongezogen. Mit nur drei Treffern Rückstand (11:14) zum Kabinengang waren wir gut bedient.

Nach einer entsprechenden Halbzeitansprache legten wir in Hälfte zwei eine ganz andere Körpersprache und Einstellung zum Spiel an den Tag. Ganz schnell – nach gerade mal dreieinhalb Minuten – hatten wir den Rückstand zum 14:14 (34.) egalisiert und standen in der Abwehr deutlich besser. Zudem agierten wir im Angriff disziplinierter und konnten die Führung erstmals mit 19:18 (44.) übernehmen.

Den Rückraum der Gastgeber bekamen wir immer besser in den Griff. Hinten vernagelte Dosch seinen Kasten, und vorne waren es sehenswerte Treffer von Linkshänder Simon Bock, die uns jubeln ließen. Unseren 21:19-Vorsprung (46.) glichen die Porzer nur noch einmal zum 21:21 (50.) aus. Danach stand unsere Abwehr sehr sicher, ließ in den restlichen zehn Minuten lediglich ein Gegentor zum 22:24 (59.) zu – obwohl "Jahn"-Coach Olaf Mast in der 52. und 55. Minute Auszeiten nahm. Vorne trafen für uns Bock doppelt (54., 58.), dazwischen Simon Breuer (55.) und am Ende Philipp Wydera (60.) zum letztlich verdienten Drei-Tore-Sieg. Es waren unsere Zähler vier und fünf in fremder Halle.

Somit konnten wir unseren positiven Auswärtstrend der letzten Wochen fortsetzten und uns wieder etwas Luft zur unteren Tabellenregion verschaffen. Mit jetzt 18:18 Punkten stehen wir eine Position verbessert auf dem siebten Platz.

Nun gilt es, die volle Konzentration auf unser Halbfinale im Deutschen Amateur-Pokal am kommenden Karnevalssamstag um 19:30 Uhr in eigener Halle gegen die MSG HF Illtal (Saarland) zu richten. Viele Eintrittskarten sind schon verkauft, und die Vorfreude ist riesengroß!

Siebenmeter: 3/3 : 6/8 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Hafenrichter / Pick
TV Jahn Köln-Wahn: Jan Domanski (TW), Oliver Kierdorf (TW) – Lars Branding (9/3), Davidson Idahosa (6), Manuel Surlemont (2), Christopher Busche (1), Jan Lange (1), Gregor Pohl (1), Frederic-Jasper Rus (1), Max Sommershof (1), Caleb Duczak, Dario Giacobbe – Olaf Mast (Trainer), Benjamin Blank (Betreuer), Alexander Busche (Betreuer), Christian Gerwe (Betreuer), René Schmidt (Betreuer).
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Benedikt Schüler (TW) – Simon Bock (8/1), Carsten Jacobs (7/5), Philipp Wydera (4), Oliver Rückels (2), Simon Breuer (1), Daniel Oslender (1), Julius Schlumberger (1), Christoph Uerlings (1), Mevlüt Bardak, David Bökmann – Martin Becker (Trainer), Yannik Bleuel (Betreuer), Felix Saive-Pinkall (Betreuer), Matthias Weise (Betreuer).

NORDRHEINLIGA, 18. Spieltag

Köln-Wahn – BTB Aachen: "Das war ein gutes Spiel", erinnert sich Martin Becker nur zu gut, denn gegen Köln-Wahn feierte der Aufsteiger mit 28:26 seinen ersten Saisonsieg. "Uns hat aber auch in die Karten gespielt, dass Kölns erfolgreichster Torschütze Alexander Senden in der zweiten Hälfte verletzt raus musste." Auch vergangene Woche musste Senden in Rheinbach passen, und mit 14:21 kassierten die Kölner eine ähnlich deftige Niederlage beim Tabellenelften wie der BTB beim neuen -zweiten. "Ich habe damit gerechnet, dass wir es gegen Ratingen schwer haben würden, aber nicht, dass wir so klar unterliegen. Zumal wir im Hinspiel gut agiert und nur mit zwei Toren Unterschied verloren haben", sagt der BTB-Coach. Doch seine Mannschaft fand keinen Weg durch die kompakte und massive Abwehr der Gäste. Becker: "29 Gegentore gegen so ein Team sind ja noch okay, aber wir haben selbst nur 15 geworfen."

Köln-Wahn dürfte auf Augenhöhe mit den "Bandits" sein. Punktgleich stehen die Gastgeber nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang neun hinter Aachen. "Es wird für uns aber auf jeden Fall schwieriger als zu Hause", erwartet Becker, dass Senden wieder im Team steht. Beim BTB wird Felix Saive-Pinkall, der sich gegen Ratingen einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hat, ausfallen.

Unterdessen wurde auch das Halbfinale im DHB-Amateurpokal terminiert: Am Samstag, 2. März, 19.30 Uhr, erwartet der BTB den Saarländischen Verbandsliga-Spitzenreiter HF Illtal. (rau)

Schwere Aufgabe bei heim- und offensivstarken ''Jahn'' in Köln

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 21.02.2019

Am achtzehnten Spieltag reisen wir Bandits nach Köln, um gegen unseren Tabellennachbarn TV "Jahn" Wahn anzutreten. Dieser hat, genau wie wir, momentan 16:18 Punkte und liegt nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses direkt hinter uns auf Platz neun.

Im Hinspiel Anfang Oktober waren wir im Gillesbachtal mit 28:26 (11:14) siegreich und boten dabei eine gute Leistung. Damals hatte sich Kölns Top-Shooter Alexander Senden bedauerlicherweise in der zweiten Halbzeit schwerer verletzt, fiel danach mehrere Wochen aus. Seit Dezember spielt und trifft (!) er wieder. Übrigens gab Alexander gestern seinen Wechsel zum Leichlinger TV (3. Liga West) zur nächsten Saison bekannt.

Nicht nur aus der Hinrunde wissen wir, dass der Rückraum des gastgebenden "Jahn" mit Senden, Davidson Idahosa und dem Linkshänder Manuel Surlemont unglaublich torgefährlich besetzt und nur schwer in den Griff zu bekommen ist. Das wird defensiv unsere Hauptaufgabe sein. Zudem steht bei den Kölnern mit Oliver Kierdorf ein exzellenter Keeper zwischen den Pfosten.

Beide Mannschaften kassierten am vergangenen Wochenende heftige Niederlagen – wir gegen Titelaspirant SG Ratingen zuhause mit 15:29 (7:16). Die Wahner trafen beim TV Rheinbach nach einem 17:14-Zwischenstand (48.) in den letzten zwölf Minuten kein einziges Mal mehr in die Maschen und gingen mit 14:21 unter.

Das Team von Trainer Olaf Mast wird sich also, genau wie wir, am kommenden Samstag ab 18:30 Uhr deutlich verbessert präsentieren wollen. Für uns gilt es zudem, das Highlight unseres Halbfinales im Deutschen Amateur-Pokal eine Woche später noch auszublenden. Vielmehr müssen wir uns unbedingt erst einmal auf die Liga konzentrieren und wollen unsere zuletzt guten Auswärtsauftritte bestätigen.

Mit einem Muskelfaserriss, erlitten im letzten Spiel gegen Ratingen, wird Linksaußen Felix Saive-Pinkall, der gestern verlängert hat, leider vorläufig ausfallen. Zudem fehlt Robin Bleuel berufsbedingt. Natürlich starten wir nach Köln wieder zusammen mit unseren Anhänger im "Bandits on Tour"-Fanbus.

Mittelrhein-Verbandsliga
18 2121 Sa. 23.02.19 17:30
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
HC Weiden 2 - BTB Aachen He2 22:2122:21 (12:7)

Nach großem Kampf im Spitzenspiel beim HC Weiden 2 nicht belohnt

Spielbericht von Spieler Tim Lauber, 25.02.2019

Am letzten Samstag gastierten wir, die 2. Herren, zum zunächst letzten Top-Derby beim HC Weiden 2. Die Tabellenkonstellation Zweiter gegen Erster versprach von vorn herein ein spannendes Spiel und große Motivation beider Teams. Alles erfüllte sich. Am Ende eines umkämpften Duells unterlagen wir trotz starker zweiter Halbzeit und 21:20-Führung zwei Minuten vor dem Abpfiff knapp und unglücklich mit 21:22 (7:12).

Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Nach zehn gespielten Minuten verloren wir jedoch im Angriff nach und nach die Effektivität und konnten auch in der Abwehr nicht zu unser gewohnt sicheren Form finden. Daraus resultierte das Halbzeitergebnis von 12:7 für den HC.

In der Kabinenpause fand unser Trainer Philipp Reinertz wohl die besseren Worte. So arbeiteten wir uns über eine zuerst ausgeglichene Anfangsphase, dann über eine vor allem starke Abwehrleistung Mitte der zweiten Halbzeit in das Spiel hinein und belohnten uns sogar mit der 20:19-Führung (56.). So waren alle Vorraussetzungen für eine spannende Schlussphase gegeben. In dieser wechselte die Führung noch einmal zum HC, der nach dem 20:21 die entscheidenden zwei Treffer in der letzten 120 Sekunden zum 22:21-Endstand markieren konnte.

Alles in allem haben wir trotz "verpasster" ersten Hälfte gerade in der zweiten Halbzeit eine starke kämpferische Leistung gezeigt, für die wir uns am Ende leider nicht belohnt haben. So ergibt sich jetzt über das spielfreie Karnevalswochenende eine enorm enge Tabellenspitze mit drei punktgleichen Teams (29:7) auf den ersten drei Plätzen: TuS 82 Opladen 2 (Tordifferenz +89), BTB Aachen 2 (+88) und HC Weiden 2 (+87).

Noch sind acht Spieltage auszutragen. Wir werden uns wieder gut auf das nächste Heimspiel am 09.03.2019 gegen den Ligavierten, die Zweitvertretung des MTV Köln 1850, vorbereiten. Und wir wünschen allen schöne Karnevalstage sowie unserer 1. Mannschaft viel Erfolg im Halbfinale des DHB-Amateur-Pokals am kommenden Samstag.

Siebenmeter: 1/4 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 100
Schiedsrichter: Kram / Spaltner
HC Weiden 2: Daniel Gawlas (TW), Kim Kipsieker (TW) – Andreas Havenith (5), Niclas Eich (4), Pascal Schröder (4), Fabian Steins (4/1), Adrian Bergerhausen (3), Nils Helge Havertz (1), Moritz Pieper (1), Nils Gehlich, Lars Klinkenberg, Daniel Kraus, Kai Lütz – Philipp Havers (Trainer), Frederic Baum (Betreuer), Christian Flöck (Betreuer), Horst Spurzem (Betreuer).
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Julius Webeling (5), Felix Horn (3), Stephan Bihn (2), Jasper Ewers (2), Tim Lütz (2), Christoph Zylus (2/2), Johannes Grimm (1), Sven Käsgen (1), Tim Lauber (1), Alexander Nellessen (1), Vincent Rump (1), Laurin Kell – Philipp Reinertz (Trainer), Kilian Busch (Betreuer), Matthias Plum (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Derby-Wochen schließen mit Spitzenspiel beim HC Weiden 2 ab

Vorbericht von Spieler Vincent Rump, 22.02.2019

Am Samstagabend, 23.02.2019, kommt es zum Spitzenduell der Verbandsliga zwischen dem HC Weiden 2 und uns, der 2. Herren des BTB. Anwurf im richtungsweisenden Derby Tabellenzweiter gegen -erster ist um 17:30 Uhr in der Parkstraße in Würselen.

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Am fünften Spieltag der Rückrunde kommt es in der Mittelrhein-Verbandsliga zum Spitzenspiel zwischen den Zweitvertretungen vom HC Weiden und BTB Aachen. Das heißt nicht nur Zweiter gegen Erster, sondern statistisch auch bester Angriff der Liga gegen deren zweitbeste Abwehr. In der Tabelle stehen wir zurzeit mit 29:5 Punkten an der Spitze. HCW 2 ist zusammen mit dem TuS 82 Opladen – beide haben 27:7 Punkte – direkter Verfolger.

Dabei wird unser Lokalkampf in Weiden ein wegweisendes Spiel für den weiteren Saisonverlauf. Mit einem Sieg können wir uns an der Spitze festsetzen und ein Vier-Punkte-Polster auf den HCW aufbauen. Bei einer Niederlage jedoch können die ersten fünf Mannschaften wieder auf vier Zähler zusammenrücken. Gerade diese enge Konstellation lässt eine besondere Brisanz für das kommende Duell vermuten. Für uns steht mit der kommenden Begegnung das vierte Derby im fünften Spiel der Rückrunde an. Aber gerade die Partien gegen die Mannschaften aus Weiden haben einen besonderen Stellenwert, was uns schon der hart erkämpft 29:25 (14:11)-Sieg in der Hinrunde zeigte.

Mit 489 geworfenen Toren stellt HC Weiden 2 den zurzeit besten Angriff der Liga und lässt erahnen, welche Qualitäten im Kader stecken. Durch den Zusammenschluss der beiden Weidener Vereine tummeln sich mehrere Spieler mit Oberliga-Erfahrung im Kader der Gastgeber. Die meiste Torgefahr geht dabei sicherlich von den Rückraumspielern aus. Aber auch das Zusammenspiel mit dem Kreis gehört zu den Stärken des HCW.

Im Gegensatz dazu steht unsere Abwehr, die mit derzeit 380 kassierten Toren nach 17 Spieltagen eine der besten der Liga ist. In der kommenden Partie wird es deshalb besonders darauf ankommen, auf diese Stärken zu bauen und im Zusammenspiel mit dem Torhüter wieder einen sehr kompakten Abwehrverbund zu stellen.

Mit 7:1 Punkten sind wir gut in die Rückrunde gestartet und haben nur gegen den VfL Bardenberg einen Zähler liegen lassen. Somit können wir mit viel Selbstbewusstsein zu den bisher zu Hause noch ungeschlagenen Weidenern fahren.

Unser Rückraumlinker Julius Webeling wird nach Verletzung wieder zum Kader stoßen. Bei Spielmacher Christian Plum ist fraglich, ob er nach längerer Handballpause schon wieder mitwirken kann. Da wird es besonders auf den individuellen Fitnesszustand ankommen. Fehlen wird Kreisläufer Heiner Grunert.

Wir freuen uns auf ein spannendes und faires Spiel und hoffen, dass ein oder andere bekannte Gesicht in der Halle an der Parkstraße zu sehen.

Kreisliga
15 50087 Sa. 23.02.19 15:30
W 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 WürselenW 1, Würselen Parkstrasse, Parkstr., 52146 Würselen
HC Weiden 4 - BTB Aachen He3 24:2324:23 (13:11)
HC Weiden 4: Sven Kaever (TW), Helge Müller (TW) – Nils Havertz (8), Andreas Schmitz (8), Andreas Bock (3), Daniel Schiebahn (2/2), Lukas Havers (1), Lukas Havers (1), Salim Mertens (1), Lukas Woltery (1), Patrick Frings, Markus Gilliam, Andreas Ritzerfeld, Alexander Schiebahn, Ivo Wollny.
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Dave Dörfer (5), Christian Plum (5/3), Bjarne Laartz (3), Tim Vallee (3), Fabian Beckmann (2), Felix Sebastian Passlick (2), Jasper Böhmer (1), Jan Stief (1), Luca Uerlings (1), Henrik Gessner, Dominik Granich, Jonas Wermter, Daniel Wilhelm – Philip Reinertz (Betreuer).

Schwerer Prüfstein in Würselen unter verschäften Bedingungen

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 21.02.2019

Bereits am Samstagnachmittag wartet auf uns, die 3. Herrenmannschaft, in Würselens Sporthalle Parkstraße ein ebenso unangenehmer wie unberechenbarer Gegner. Der HC Weiden 4 verfügt über eine Vielzahl erfahrener Spieler, die letzte Saison noch in deutlich höheren Ligen aktiv waren.

Insbesondere in eigener Halle sind die Weidener auch wegen der Harznutzung nicht zu unterschätzen. Gleichzeitig fehlen auf BTB-Seite neben Trainer Wilfried Aretz gleich eine ganze Reihe von Leistungsträgern, so dass man personell im Vergleich zu den Vorwochen "etwas variieren" muss.

Unter derart verschärften Bedingungen kommt es umso mehr darauf an, innerhalb der Mannschaft viel zu kommunizieren und auch ohne die führende Hand des Trainers das Spielgeschehen so gut wie möglich im Kollektiv zu steuern.

1. Kreisklasse
15 51089 So. 24.02.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He4 - TV Birkesdorf 2 24:2924:29 (12:13)
3. Kreisklasse
14 53069 So. 24.02.19 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - TV Roetgen 2 + : –+ : –  
Kreisliga
15 60088 So. 24.02.19 11:15
GÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 DürenGÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 Düren
Gürzenicher TV - BTB Aachen Da1 12:3612:36 (5:15)

Banditas mit füntem Sieg in Folge weiterhin in der Erfolgsspur

Spielbericht von Trainer Norbert Blaszczyk, 25.02.2019

Mit abermals dezimiertem Kader – ohne sechs Stammspielerinnen – traten die Banditas am vergangenen Sonntagmorgen beim Tabellenvorletzten Gürzenicher TV an. Dank erneut überzeugender Torhüterinnen und mit einer tollen Teamleistung, bei der alle Feldspielerinnen sich in die Torschützenliste eintragen konnten, siegte unsere Damen glasklar mit 36:12 (15:5).

Nach der hervorragenden Vorstellung gegen den Tabellenzweiten HC Weiden 2 in der vergangenen Woche, holte uns am letzten Sonntag der Ligaalltag wieder ein. Am frühen Sonntagmorgen mussten wir ohne sechs Stammspielerinnen nach Düren zum Gürzenicher TV reisen. Auch wenn es aus Sicht der Tabellenstände eher wie eine klare Angelegenheit Zehnter gegen Dritter ausgesehen hatte, so war unser Team gewarnt, die Begegnung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Das Heim-Team um Trainer Guido Boving, dass nach dem Rückzug des TV Roetgen 2 auf Platz zehn zurückgefallen war, benötigt jeden Punkt, um den Klassenerhalt zu schaffen. Wir waren also mehr als gewarnt. Dementsprechend bereiteten wir uns auf die Begegnung vor. Da u.a. mit Hannah auch unsere zweite Torhüterin nicht zur Verfügung stand, hatte sich kurzerhand Mareike Rieger, Torhüterin unserer 3. Damen, bereit erklärt, uns unter die Arme zu greifen.

Schnell konnten wir, trotz einiger vergebener Großchancen, auf 3:0 davonziehen. Derweil kam Guerzenich mit unserem schnellen Umschaltspiel überhaupt nicht klar. Immer wieder konnten wir den Spezialistenwechsel der Dürener Damen im Mittelblock nutzen und zu relativ einfachen Toren kommen. Nach 7:30 Minuten stand es trotzdem "nur" 12:5 aus Sicht der Banditas, u.a. durch sechs Fehlwürfe – ja, es waren Fehlwürfe, die das Gehäuse einfach nicht fanden. Die Dürenerinnen hatten zu diesem Zeitpunkt schon fast resigniert.

Die Angriffe und Abschlüsse, die auf unser Gehäuse kamen, konnten größtenteils von der wiederum sehr gut aufgelegten Alexandra Rudi pariert werden. Leider bekleckerten wir uns zu diesem Zeitpunkt auch nicht gerade mit Ruhm. Alleine vier verworfene Siebenmeter in Halbzeit eins waren einfach zu viel. Auch wenn wir mit der Auswahl des Spielgerätes haderten, letztendlich hatten die Gastgeberinnen das gleiche Problem. Das und die offensive 5:1-Deckung von Guerzenich erleichterte uns ein ums andere Mal, zu guten Torabschlüssen zu kommen. Immer wieder schafften wir es, die freien Räume hinter der vorgezogenen Position zu nutzen und den ein oder anderen Treffer zu setzen. Zur Halbzeit konnten wir dann, auf einen 15:5-Vorsprung blickend, die Pausengetränke einnehmen.

Nach einer kurzen Ansprache ging es in Hälfte zwei. Die Mannschaft konnte einiges, was wir in der Kabine angesprochen hatten, direkt umsetzen. So gelang uns ein Lauf von vier Toren, so dass wir nach 35 Minuten auf 19:15 davonzogen. Ein ganz dickes Lob an unsere Aushilfstorfrau Mareike! Sie zeigte fünf Paraden in Folge und legte so den Grundstein für eine noch deutlichere Führung.

Nach dem 6:19 durch Guerzenich, konnten wir erneut mit einer Serie von vier Treffern den Abstand auf 23:6 weiter ausbauen. Der Wiederstand der Guerzenicher war damit endgültig gebrochen. Aber anstatt Schadensbegrenzung zu betreiben, blieben die GTV-Frauen bei ihrem System und machten uns damit die Angriffs- und Abwehrbemühungen weiterhin sehr einfach. Ein zweites dickes Lob an unser Team! Es wurde zu keiner Zeit überheblich oder leichtsinnig agiert, und bis zur letzten Minute wurde sicher und hochkonzentriert gearbeitet.

Letztendlich hatte Guerzenich nicht nur einen rabenschwarzen Tag erwischt, sondern wegen unserer Entschlossenheit auch noch eine deftige Niederlage erlitten. Das Schlussergebnis lautete – und dies auch sicherlich in dieser Höhe nicht unverdient – 36:12 für die Banditas.

Überragend war u.a. auch, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Unsere beiden Torhüterinnen hatten ihren Anteil, durch einige sehr gute Paraden, aber besonders auch durch einige gehaltene Siebenmeter. Ein drittes dickes Lob geht noch an Schiedsrichter Michael Hafenrichter, der die insgesamt sehr faire Partie stets unter Kontrolle hatte und eine hervorragende Leistung zeigte.

Unser nächstes Spiel tragen wir schon am Aschermittwoch (!), den 06.03.2019, um 19:45 Uhr im Gillesbach aus. Dann empfangen wir zum Nachholspiel die Damen von Schwarz-Rot Aachen 3, die zwar momentan auf dem letzten Tabellenplatz stehen, aber sicherlich wieder eine Wundertüte darstellen werden. Da man nie weiß, wer bei Anpfiff auf der Platte stehen wird. Über zahlreiche und wieder sehr lautstarke Unterstützung – trotz der sehr wahrscheinlich sehr anstrengenden Karnevalstage – würden die Banditas sich sehr freuen.

Siebenmeter: 1/3 : 4/10 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 0 Minuten
Schiedsrichter: Hafenrichter
Gürzenicher TV: Alina Boving (4/1), Sandra Boving (3), Berit Balzer (2), Hannah Haugwitz (2), Wiebke Nievelstein (1), Lara Bias, Carina Braun, Christine Franken, Eva Julia Keuter, Silvia Meisen, Anne Welter – Guido Boving (Betreuer).
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW) – Anna Keuken (8/1), Charlotte Rothe (7), Christiane Klindtworth (6/2), Anna Ponec (4), Katharina Haumann (3), Lilian Friede Rämisch (3), Jule Blankenstein (2), Elisabeth Klindtworth (2), Frederike Rühl (1/1), Mareike Rieger – Norbert Blaszczyk (Trainer).
15 60090 Sa. 23.02.19 16:30
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG - BTB Aachen Da2 22:2822:28 (10:13)
Eschweiler SG: Jennifer Topp-Kivircik (6/1), Simone Defourny (6/2), Michelle Harmeth (2), Lea Kamp (2), Anne Mueller (2), Christina Plum (2), Annika Eiselt (1), Greta Mueller (1), Britta Dettmann, Jana Koerfer, Janine Scherer – Anne Bonk (Betreuer), Gennadi Fröhlich (Betreuer), Franco Griguoli (Betreuer), Anja Lützeler (Betreuer).
BTB Aachen Da2: Melanie Franzis Heupel (TW), Maria Rühl (TW) – Susanne Haex (5), Anne Heimburger (4), Dana Uerlings (4/2), Marie Streuf (3), Linda Beckmann (2), Clara Kowollik (1), Eva Gerber, Nadine Knapp, Lia Schulze Dephoff – Tobias Salesch (Trainer), Philipp Schemken (Co-Trainer), Veronika Wodke (Betreuer), Christine Zupancic (9).
Kreisklasse
14 61066 Sa. 23.02.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da3 - HSG Merkstein 2 14:2214:22 (8:11)

Deutliche Niederlage gegen Ligafavoriten aus Merkstein

Spielbericht von Trainer Eric Corban, 24.02.2019

Am frühen Samstagabend hatten wir die 2. Damenmannschaft der HSG Merkstein bei uns im Gillesbachtal zu Gast. Zu Beginn der Partie konnten wir bereits zwei frühe Tore verbuchen, wohingegen die HSG nur schwer ins Spiel kam.

Bereits zu diesem Zeitpunkt war jedoch erkennbar, dass unser Angriff nicht so rund lief, wie in den Vorwochen, so dass der Zwei-Tore-Vorsprung bis zur zehnten Minute durch die Merksteiner Damen egalisiert werden konnte. Mit dem Voranschreiten der ersten Hälfte konnten sich die Gäste allmählich bis zu einem Halbzeitstand von 11:81 absetzen. Torchancen und Raum für Abschlüsse boten sich uns zahlreich, jedoch wurden diese nicht konsequent genutzt und verwandelt.

Mit Beginn der zweiten Hälfte setzten wir die Manndeckung der Merksteiner Mittelspielerin aus der späten ersten Halbzeit fort. Dies brachte die HSG-Frauen aus dem Rhythmus. So war es ihnen nicht mehr möglich, Spielzüge anzusetzen und ihre beiden Rückraumspielerinnen, wie sonst auch, gekonnt in Szene zu setzen. Durch starke und konsequente Deckungsarbeit unsererseits fiel bis zur 40. Minuten nur ein einziges Gegentor, leider warfen wir jedoch auch nur eins (9:12).

Mit fortschreitender Spielzeit konnten sich die Merksteinerinnen immer wieder durch individuelle Aktionen zweier Einzelspielerinnen durchsetzen. Vor allem in dieser Phase der Begegnung merkte man, dass wir uns deutlich unter Wert verkauften. Unsere Abwehr hielt sehr gut zusammen, mit einer gut aufgelegten Torfrau als Rückhalt, jedoch gelang es uns aufgrund mangelnder Chancenverwertung nicht, den Ball im gegnerischen Tor einzunetzen. So wurde der Abstand immer größer. Am Ende der Partie mussten wir uns mit 14:22 geschlagen geben.

Das Ergebnis mag vielleicht ein wenig zu deutlich ausgefallen sein, jedoch bleibt insgesamt zu sagen, dass es ein durchweg faires Spiel war. Wir danken den Zuschauern für ihre Unterstützung von der Tribüne!

BTB Aachen Da3: Mareike Rieger (TW) – Fanny Holler (5/3), Anna Polaczek (2), Sandra Wienke (2), Inka Schirm (2/1), Felicitas Froitzheim (1), Emma Maria Nora Heyen (1), Laila Wegner (1), Lena Fein, Alina Gierlings, Fee Knauber, Jacqueline Kremer, Claudia Schiemann – Eric Corban (Trainer).
HSG Merkstein 2: Dana Roermer (6), Vanessa Flemmer (6/3), Sophie Kersgens (4), Luisa Kersgens (2), Maike Vierbuchen (2), Yvonne Klein (1), Ina Tschage (1), Jennifer Ogiolda, Jule Reuters, Sascha Belz (Betreuer).
Regionalliga
11 5064 So. 24.02.19 14:00So. 24.02.19 14:00
Heinrich-Heine-Gymnasium, Gustav-Ohm-Straße, 46236 BottropHeinrich-Heine-Gymnasium, Gustav-Ohm-Straße, 46236 Bottrop
SC Bottrop - BTB Aachen mA 26:2326:23 (12:13)
SC Bottrop: Luca Wiese (7), Leon Angenendt (6/4), Moritz Guelleken (5), Simon Kleinemeier (5), Jonah Grewer (1), Mathis Hoffmann (1), Frederik Leringer (1), Lorenz Gottemeier, Liam Lassalle, Jonas Nett, Lennart Ullmann – Angenendt Christian (Betreuer), Brockmann Dirk (Betreuer), Jordan Jonas (Betreuer).
BTB Aachen mA: Maurice Beckers (TW), Louis Zaghloul (TW) – Hannes Bernhard (4), Arne Franzen (4), Benedikt Dittrich (3), Stephan Frantzen (3), Mike Redding (3), Simon Horn (2), Jan Lütz (2/1), Constantin Straetmanns (2/1), Jonathan Deutz – Florian Goetting (Trainer).
17 5102 Sa. 23.02.19 15:00Sa. 23.02.19 15:00
Peter-Weber-Halle Kuchenheim, Münsterstr. 22-24, 53881 EuskirchenPeter-Weber-Halle Kuchenheim, Münsterstr. 22-24, 53881 Euskirchen
TV Palmersheim - BTB Aachen mA 40:2740:27 (21:13)
TV Palmersheim: Robin Schmidt (TW), Aaron Wilden (TW) – Fabio Erken (12), Tobias Trimborn (7/3), Nils Fuchs (5), Filip Novak (3), Tom Weikl (3), Philip-anton Welsch (2), Felix Berbuir (1), Paul Blesse (1), Kai Giersberg – Tobias Engel (Betreuer), Jannis Grevelding (2/1), Michael Schneider (4), Peter Trimborn (Betreuer).
BTB Aachen mA: Maurice Beckers (TW) – Hannes Bernhard (6), Jonathan Deutz (5), Arne Franzen (5), Constantin Straetmanns (5/2), Simon Horn (3), Jan Lütz (2/2), Benedikt Dittrich (1), Timo Clintgens, Stephan Frantzen, Jakob Schmetz, Kai Vallee – Florian Goetting (Trainer), Viktor Barbu (Betreuer), Louis Zhaghloul (Betreuer).
14 6069 Sa. 23.02.19 17:30
Sporthalle St. Augustin-Niederpleis I, Alte Markt Str., 53757 St. Augustin-NiederpleisSporthalle St. Augustin-Niederpleis I, Alte Markt Str., 53757 St. Augustin-Niederpleis
TuS Niederpleis - BTB Aachen mB1 22:2322:23 (9:13)

Durchwachsene Auswärtsleistung: knapper Sieg beim TuS Niederpleis

Spielbericht von Spieler Linus Herzog, 25.02.2019

Am vergangenen Samstag traten wir, die mB1 des BTB, beim Schlusslicht der Nordrheinliga, dem TuS Niederpleis, im Sportzentrum Sankt Augustin an. Durch eine sehr gute Trainingswoche, vor allem am letzten Freitag, hatten wir hohe Ansprüche an das Spiel. Trotz hoher Führung Mitte der zweiten Hälfte leisteten wir uns aber danach eine Schwächephase und gewannen erst per Kraftakt in letzter Minute mit 23:22 (13:9).

Der TuS Niederpleis holte sich das erste Tor der Partie, aber dann starteten wir einen 5:0-Lauf. Bei unserer 7:2-Führung nahm die Heimmannschaft ihr erstes Time-out. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und konnten wegen einiger unüberlegter Einzelaktionen in unserem Angriffsspiel den Rückstand von vier Treffern bis zum Ende der ersten Halbzeit halten.

Neu eingestellt durch unsere Trainer Lutz Hellemeister sowie Erik und Rainer Wudtke, die uns einige Verbesserungsmöglichkeiten mit auf den Weg gaben, unter anderem das Außenspiel besser ins Spiel zu bringen, starteten wir in die zweite Hälfte. Durch starke Paraden unseres neu ins Spiel gekommenen Torwarts Jan Langer und zwei sehr guten Gegenstoßpässen, vollendet von unserem Außen Simon Rosenbaum, warfen wir eine zwischenzeitliche Führung von acht Toren heraus.

Anschließend begann das Spiel hektisch zu werden, u.a. durch einige Zweiminutenstrafen für beide Mannschaften. Unsere Abwehrleistung ließ zu wünschen übrig, und ideenlose Angriffsaktionen brachten den TuS wieder heran, der sogar gut drei Minuten vor Ende mit 22:21 verdient in Führung ging!

Nach einer Parade unseres Torwarts Elias Tombach hatten wir die Chance, in Führung zu gehen. Diese nutzten wir durch eine starke Einzelleistung unseres Halblinken Alex Sack. Anschließend, mit noch 20 Sekunden auf der Uhr, schafften wir es, die Partie dank einer starken Abwehrleistung mit 23:22 für uns zu entscheiden. Letztendlich konnten wir trotz einer durchwachsenen Leistung zwei Punkte mit nach Hause nehmen und unseren siebten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordrhein festigen.

Nach der Karnevalspause erwarten wir am Sonntag, 10.03.2019, mit dem Nachwuchs des Bundesligisten Bergischer HC einen starken Gegner (Tabellenrang vier) im heimischen "Gilles". Über lautstarke Unterstützung würden wir uns sehr freuen.

TuS Niederpleis: Jannick Czodrowski (7), Daniel Kuehltau (4/2), Vincent Bretschneider (3), Ben Weisleder (3), Gregor Escherich (3/1), Sebastian Martin Klein (2/1), Maximilian Bossert, Joshua Buesse, Nils Doepper, Noah Mertens, Maximilian Seyb – Ralf Meurer (Betreuer), Sven Redlin (Betreuer), Guido Roßbach (Betreuer).
BTB Aachen mB1: Jan Langer (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Elias Tombach (TW: 3/2) – Lars Taschbach (8), Alexander Sack (4), Mats Kemper (3/3), Laurens Creutz (2), Jan Jaster (2), Simon Rosenbaum (2), Yves Hellemeister (1), Kian Wudtke (1), Linus Herzog, Frederic Raatz, Ben Sonnenschein – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Noah Wudtke (Betreuer).

Gegen den TuS Niederpleis wieder auf die Siegerstraße kommen

Vorbericht von Spieler Linus Herzog, 20.02.2019

Am Samstagabend, 23.02.19, treffen wir, die männliche B1-Jugend, auf den TuS Niederpleis auswärts in St. Augustin. Nach zwei sehr schwierigen Spielen gegen die Top-Favoriten auf den Meistertitel, den TSV Bayer Dormagen und den VfL Gummersbach, sollen endlich wieder ein Sieg und damit zwei Punkt auf unser Konto kommen.

Im Obwohl wir uns im Vergleich zum Hinspiel gegen den VfL Gummersbach schon steigern konnten, wollen wir uns diese Woche in allen drei Trainingseinheiten sehr gut vorbereiten, um am kommenden Samstag ein noch stärkeres Spiel beim aktuellen Tabellenletzten abzuliefern. Durch die Rückkehr einiger Spieler hoffen wir auf ein starkes Torwartspiel im Verbund mit einer stabilen und aggressiven Abwehr sowie auf schnelle und flüssige Angriffsaktionen. Das Hinspiel gewannen wir klar mit 30:18 (14:8), und wie zuletzt gegen den VfL, so wollen wir uns auch diesmal verbessern.

Trotz der späten Anwurfzeit um 17:30 Uhr hoffen wir auf reichlich Unterstützung unserer eigenen Fans und ein gutes Spiel beider Mannschaften.

Mittelrhein-Oberliga
13 30065 Do. 21.02.19 18:15Do. 21.02.19 18:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - SSK Kerpen 38:1638:16 (22:4)

Donnerstag-Nachholspiel im ''Gilles'' gegen den SSK Kerpen

Vorbericht von Spielerin Lina Fritschi, 20.02.2019

Unter der Woche, am morgigen Donnerstag, 21.02.2019, bestreiten wir, die weibliche A-Jugend, das Nachholspiel gegen den SSK Kerpen. Der Anwurf erfolgt um 18:15 Uhr im heimischen "Gilles". Die Partie vom 13. Spieltag sollte ursprünglich am letzten Samstag ausgetragen werden.

Das Hinspiel konnten wir auswärts deutlich mit 39:23 (24:10) für uns entscheiden. Mit einer starken Abwehr sollte es auch diesmal unser Ziel sein, das Spiel auf unsere Seite zu lenken. Obwohl die Partie zu unserer Trainingszeit unter der Woche stattfindet, würden wir uns über Eure Unterstützung freuen.

Eure weibliche A-Jugend des BTB Aachen

14 30069 Sa. 23.02.19 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - HV Erftstadt + : –+ : –  
Kreisliga
8 721024 So. 24.02.19 09:45So. 24.02.19 09:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC - JSG Birkesdorf/Gürze. 42:2242:22 (17:12)
13 721039 Sa. 23.02.19 16:00
GÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 DürenGÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 Düren
JSG Birkesdorf/Gürze. - BTB Aachen mC 21:3721:37 (10:18)
11 731041 So. 24.02.19 14:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - SG GFC Düren 99 14:1514:15 (7:9)
14 741056 So. 24.02.19 11:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE1 - HSG Würselen 21:1321:13 (12:5)
14 821066 So. 24.02.19 15:00
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen wC2 + : –+ : – (10:12)
9 841038 Sa. 23.02.19 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wE - SV Eilendorf 14:814:8 (9:6)
Kreisklasse
14 732056 So. 24.02.19 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD2 - HSG Merkstein __:____:__  
14 743056 Sa. 23.02.19 12:30
S 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-SetterichS 1, Baesweiler Am Weiher Setterich, Am Weiher, 52499 Baesweiler-Setterich
BSC Setterich - BTB Aachen mE2 0:10:1  
Total Club Manager 1.5.9