BTB-Handball am Wochenende 16./17.03.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
20 14135 Sa. 16.03.19 19:15
Bielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 LeverkusenBielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 Leverkusen
TuS 82 Opladen - BTB Aachen He1 33:2533:25 (19:11)
Siebenmeter: 1/1 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Schiedsrichter: Michael Hafenrichter / Roland Pick
TuS 82 Opladen: Arne Fuchs (TW) – Marius Anger (10), Vincent Gremmelspacher (5/1), Birger Dittmer (4), Johannes Sonnenberg (4), Markus Sonnenberg (3), Christopher Goeddertz (2), Jan Jagieniak (2), Joscha Rinke (2), Aaron Ellmann (1), Lars Jaeckel, Henning Kiel, Fabian Koetzle, Michael Strock – Fabrice Voigt (Trainer), Srdjan Nikolic (Co-Trainer), Thomas Geberzahn (Betreuer), Benedikt Klein (Betreuer).
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Benedikt Schüler (TW) – Simon Bock (8/3), Simon Breuer (7), David Bökmann (2), Carsten Jacobs (2), Daniel Oslender (2), Philipp Wydera (2), Julius Schlumberger (1), Christoph Uerlings (1), Mevlüt Bardak, Robin Bleuel, Oliver Rückels, Felix Saive-Pinkall, Christoph Zylus – Martin Becker (Trainer), Yannik Bleuel (Betreuer), Matthias Weise (Betreuer).

Nordrheinligist BTB Aachen verliert mit 25:33

NORDRHEINLIGA

TuS Opladen – BTB Aachen 33:25 (19:11): Die Grippewelle, die über den BTB geschwappt war, war zwar abgeebbt, aber einige Spieler samt Trainer reisten deutlich angeschlagen nach Opladen. Doch das war kein Grund für Martin Becker, die deutliche Niederlage in Opladen zu beschönigen. "Wir haben vor allem in der ersten Hälfte in der Deckung nicht gut gespielt und haben viele Zweikämpfe verloren. Opladen hat das einfach besser gemacht als wir", beschönigte der BTB-Trainer nichts.

Nur beim 1:1 nach 52 Sekunden herrschte Gleichstand, dann zogen die Gastgeber kontinuerlich davon – bis zum 19:11 zur Pause nach 30 Minuten. "Wir sind im Angriff nicht gut angelaufen, haben dann selbst viele einfache Tore nach Gegenstößen kassiert, so dass Opladen wegziehen konnte", berichtete Becker. "Opladen seinerseits hat gut verteidigt. Unsere Abschlüsse waren entweder nicht zu 100 Prozent frei, oder wir haben uns nicht durchgesetzt." Und Beckers fügte hinzu: "Wir wollten nicht dahin gehen, wo es weh tut. Aber genau dahin muss man gehen, wenn man erfolgreich sein will."

So lautete die Zielsetzung für Hälfte zwei vor allem, den Rückstand nicht noch weiter anwachsen zu lassen – das zumindest gelang gut, Hälfte zwei war mit 14:14 Treffern ausgeglichen. "Da haben wir besser agiert und unsere Angriffe besser zu Ende gespielt." Beim 30:24 (56.) nutzte der BTB einen Gegenstoß nicht. "Vielleicht wären wir sonst noch einmal herangekommen", bedauerte Becker." (rau)

Zum Spitzenreiter-Verfolger mit größeren Personalsorgen

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 15.03.2019

Zum Tabellenzweiten TuS 82 Opladen geht am 20. Spieltag im doppelten Vereinsduell TuS – BTB – die Reise von uns Bandits, zusammen mit unserer 2. Mannschaft, welche vor uns ihr Spitzenspiel bestreitet. Der erwarteten Hinspiel-Revanche sehen wir mit erheblichen personellen Sorgen entgegen.

In der Regionalliga sind die Gastgeber mit 27:11 Punkten mittlerweile ärgster Verfolger von Spitzenreiter MTV Rheinwacht Dinslaken und demonstrierten vergangenen Spieltag beim 27:15 (13:8)-Sieg in Rheinbach eindrucksvoll ihre Stärke. Mit Marius Anger im rechten Rückraum haben die Opladener einen seit Jahren torgefährlichen Linkshänder (98/2 Saisontreffer). Auch Linksaußen Birger Dittmer (85/23) zeichnete sich in der bisherigen Saison häufig treffsicher aus.

Im Hinspiel Ende Oktober konnten wir die Leverkusener im Gillesbachtal nach tollem Kampf mit 27:23 (14:11) besiegen. Auch wenn das Team von Coach Fabrice Voigt nun zu Hause sicherlich als hoher Favorit in die Revanche-Partie geht, werden wir alles versuchen, um Zählbares mitzunehmen. Selbstvertrauen dürfte nach unseren letzten drei Pflichtspielerfolgen gegen TV Jahn Köln-Wahn, MSG HF Illtal (Halbfinale Deutscher Amateur-Pokal) und VfB Homberg genügend vorhanden sein.

Leider jedoch lief unsere Vorbereitung unter der Woche nicht gerade optimal: Carsten Jacobs und Daniel Oslender waren krank. Angeschlagen bzw. verletzt mussten David Bökmann, Felix Saive-Pinkall und Philipp Wydera passen. Und Robin Bleuel zog sich einen Muskelfaserriss zu, womit er am Samstag um 19:15 Uhr definitiv ausfällt. Zudem erkrankte auch ich.

Auch wenn das Amateur-Pokalfinale am 7. April in Hamburg seinen Lichtkegel immer heller vorauswirft, gilt es für uns bis dahin, den Klassenerhalt perfekt zu machen, also den Fokus auf die Liga zu richten. Genauso, wie uns dies letzte Woche zu Hause gegen den VfB Homberg schon gelungen ist.

Wegen des doppelten Duells TuS – BTB der 2. und 1. Herrenmannschaften startet unser Fanbus diesen Samstag schon um 14:00 Uhr.

Mittelrhein-Verbandsliga
20 2135 Sa. 16.03.19 17:00
Bielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 LeverkusenBielert-Sporthalle Opladen, Wiembachallee 13, 51379 Leverkusen
TuS 82 Opladen 2 - BTB Aachen He2 27:3127:31 (12:11)

Spitzenspiel der Verbandsliga erst in letzten fünf Minuten gewonnen

Spielbericht von Spieler Tim Lütz, 18.03.2019

Unsere Auswärtspartie beim TuS 82 Opladen 2 am 20. Spieltag entwickelte sich zur vorausgesagten Top-Begegnung der Verbandsliga. Das Duell Zweiter gegen Erster konnten wir durch sehr gute Abwehrleistung, absoluten Willen und packenden Kampf erst in den letzten fünf Minuten mit 31:27 (11:12) für uns entscheiden.

Wir erwischten einen Blitzstart und gingen früh mit 7:2 (9.) in Führung. Schon in dieser Phase konnte sich unser Torhüter Niclas Elsen durch gute Paraden hervorheben. In der Anfangsviertelstunde fanden wir im Angriff durch die Spielleitung von Johannes Grimm immer wieder Lösungen, die zu freien Würfen und Torerfolgen führten.

Mitte der ersten Halbzeit kam jedoch ein Bruch in unser Spiel, so dass die Zweitvertretung des TuS vor allem durch einen gut aufgelegten Timm Kreutzer egalisieren konnte. Danach entwickelte sich ein Duell zweier Teams auf Augenhöhe. So gingen wir mit einem knappen 11:12-Rückstand zum Pausentee.

In der Kabine drehte unser Coach Philipp Reinertz an den kleinen Stellschrauben und motivierte uns für eine heiß umkämpfte zweite Halbzeit. Diesen Kampf wollten wir annehmen. So blieb es nach dem Seitenwechsel bei einem gutklassigen Verbandsligaspiel, in dem beide Teams sehenswerte Tore erzielten. Die einzigen Aufreger auf beiden Seiten wurden nicht von den Spielern produziert. Doch eben dadurch fanden wir uns in doppelter Unterzahl wieder (39.), die jedoch mehr als solide, mit nur einem Gegentreffer überstanden wurde; wir führten noch mit 18:17 (41.).

Bis zur 55. Minute legten wir mehrfach mit ein oder zwei Toren vor, doch die Hausherren kamen immer wieder zum Anschluss oder glichen aus, so auch zum 24:24 (55.). Zweimal Julius Webeling, Sven Käsgen und Tim Herzog trafen in einer spannenden Schlussphase zur entscheidenden 29:25-Führung (59.). In der Restzeit wurde die Abwehrarbeit auf beiden Seiten deutlich zurückgefahren, wodurch noch je zwei Tore fielen, die Heimmannschaft es aber nicht mehr schaffte, ihren Rückstand zu verringern.

Alles in allem kann man sagen, dass es ein verdienter Auswärtserfolg bei einer starken Opladener Mannschaft war. Für uns hervorzuheben sind neben der kollektiv guten Abwehrarbeit die beiden Torhüter, die – Niclas im Spiel und Paul Bourceau beim Strafwurf-Duell – viele wichtige Bälle wegnahmen. Vorne glänzte vor allem Julius, der immer wieder Lücken zog und auch selber mit seinen elf Feldtreffern sehr torgefährlich war.

Diese wichtigen zwei Punkte lassen uns nun die Tabellenspitze wieder mit einem Punkt Vorsprung alleine anführen. Die zuvor punktgleichen Opladener haben jetzt zwei Zähler Rückstand und fallen auf Rang drei zurück. Neuer Zweiter ist die dritte vor dem Spieltag punktgleiche Mannschaft des HC Weiden 2, allerdings nach dem 20:20-Heimremis gegen die HSG Merkstein am Freitagabend jetzt einen Punkt hinter uns. Der HCW und der TuS spielen in knapp drei Wochen noch gegeneinander, während wir an den verbleibenden sechs Spieltagen ausschließlich gegen Teams ab Platz sieben abwärts antreten müssen.

Siebenmeter: 5/8 : 5/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 12 Minuten
Schiedsrichter: Nölleke / Wagner
TuS 82 Opladen 2: Tobias Geberzahn (TW) – Henning Kiel (6), Fabian Benger (5), Timm Kreutzer (5/1), Sebastian Hindrichs (3/1), Marius Nennewitz (3/1), Felix Barwitzki (3/2), Pascal Jacobs (2), Lennart Pohlig, Eric Schuster, David Schöpper, Björn Selle, Bastian Selle, Mark Zebralla – Jonas Gördes (Betreuer), Stefan Scharfenberg (Betreuer), Romy Schlüsselburg (Betreuer).
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Julius Webeling (11), Jasper Ewers (6), Sven Käsgen (6/5), Tim Herzog (4), Johannes Grimm (3), Heinrich Grunert (1), Stephan Bihn, Laurin Kell, Tim Lauber, Tim Lütz, Alexander Nellessen, Christoph Zylus – Philipp Reinertz (Trainer), Christian Plum (Betreuer), Matthias Plum (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer).

Verbandsliga-Top-Duell in Leverkusen-Opladen als ''Vier-Punkte-Spiel''

Vorbericht von Spieler Tim Lütz, 14.03.2019

Am morgigen Samstag steigt das Spitzenspiel der Mittelrhein-Verbandsliga der Herren, wenn wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, als Tabellenführer zum punktgleich stehenden Zweiten TuS 82 Opladen 2 nach Leverkusen fahren.

Die Situation an der Ligaspitze könnte nicht spannender sein: drei Teams ex aequo mit 31:7 Zählern und mit nahezu identischem Torverhältnis. Und das ganze nur sieben Spieltage vor dem Saisonende. Verteilt wird im Normalfall aber nur ein Meistertitel und ein weiterer Aufstiegsplatz.

Der Dreikampf zwischen uns (Position 1/Tordifferenz +94), dem TuS 82 Opladen 2 (2/+90) und dem HC Weiden 2 (3/+89) wird vermutlich bis Saisonende spannend bleiben, auch weil noch zwei Partien unter diesen drei Mannschaften ausgetragen werden: neben unserer morgigen Partie das Duell HCW – TuS am 6. April. So ist unsere Einstellung und Motivation in Leverkusen klar: Sieg oder eventueller Verlust des Anschlusses an die beiden Aufstiegsränge eins und zwei.

Schon im Hinspiel, das überraschend klar 30:21 (14:11) für uns endete, hat man gesehen, dass die Opladener uns in nichts nachstehen und wir – wenn wir nicht am Leistungsmaximum agieren – ernsthafte Probleme bekommen können. Hervor stechen im Angriffsspiel der 82er vor allem die stark besetzten Rückraumpositionen, die durch einen guten Mix aus Fernwürfen und Zweikämpfen uns immer wieder vor Probleme stellen werden.

So heißt es für uns, die in den letzten Wochen gut funktionierende Abwehr mit wieder gut aufgelegten Torhütern dahinter stellen zu können, um dann in unser gewohntes Tempospiel zu kommen und schnelle einfache Tore zu erzielen. Wir werden bis in die Haarspitzen motiviert sein, dieses Top-Duell und so wichtige "Vier-Punkte-Spiel" für uns zu entscheiden.

Kadertechnisch wurde unter der Trainingswoche geschaut, wie die leichten Verletzungen der angeschlagenen Spieler regenerieren, so dass unser Coach Philipp Reinertz im Optimalfall auf einen vollen Kader zurückgreifen kann. Da es sich um einen Doppelspieltag gemeinsam mit unserer 1. Herrenmannschaft handelt, die im Anschluss an unsere Partie gegen die Regionalliga-Truppe der Opladener ran muss, hoffen wir auch den ein oder anderen Bandits-Fan im nicht ganz so weit entfernten Leverkusen anzutreffen – und zu hören!

Kreisliga
17 50099 So. 17.03.19 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - SG GFC Düren 99 2 28:1728:17 (14:9)

Souveräner Heimerfolg gegen jüngst erstarkte Dürener

Spielbericht von Spieler Jonas Corsten, 18.03.2019

Nachdem wir, die 3. Herrenmannschaft, die letzten beiden Wochenenden auswärts gespielt haben, durften wir am Sonntagnachmittag wieder im heimischen Gillesbachtal angreifen. Obwohl uns im Hinspiel in Düren ein deutlicher 38:18-Erfolg gelungen war, wollten wir den zuletzt mehrfach auftrumpfenden Gegner keinesfalls unterschätzen. Dies gelang uns dann auch nachweislich mit einem souveränen 28:17 (14:9)-Heimsieg über die SG GFC Düren 99 2.

Zu Beginn der Partie waren die Kräfteverhältnisse noch sehr ausgeglichen. Nachdem wir mit dem 1:0 vorlegen konnten, schafften es die Dürener zunächst, sich eine knappe Ein-Tor-Führung zu erarbeiten. Diese hielten sie auch bis in die siebten Minute. Jedoch konnten wir uns durch einen erfolgreichen Siebenmeter und einen weiteren schnellen Treffer die Führung zurückholen. Nachdem wir uns nach einer Viertelstunde erstmals auf zwei Tore zum 8:6 absetzen konnten, gelang es uns durch eine verbesserte Abwehrarbeit und einige Ballgewinne, die Führung bis zum Halbzeitpfiff auf 14:9 auszubauen.

Frisch aus der Kabine, ging es zunächst darum, wieder gut ins Spiel zu kommen und den Vorsprung mindestens zu verteidigen. Im Laufe der zweiten Hälfte konnten wir uns dann – vor allem wegen eines guten Zusammenspiels zwischen Defensive und den Torleuten – noch etwas weiter absetzen. Die breite Bank und konditionelle Vorteile sorgten am Ende für den deutlichen Elf-Tore-Erfolg.

Mit viel Selbstvertrauen und zwei sicheren Siegen im Gepäck werden wir uns am nächsten Samstag dem Aachener Derby beim aktuellen Tabellenführer Schwarz-Rot 2 stellen.

BTB Aachen He3: Christian Adoni (TW), Manuel Zimmermann (TW: 3/3 Siebenmeter/davon gehalten) – Dave Dörfer (7), Jonas Corsten (5), Jasper Böhmer (3), Bjarne Laartz (3/1), Henrik Gessner (3/2), Fabian Beckmann (2), Julius Linnemann (2), Tim Vallee (2), Jonas Wermter (1), Malte Fischer, Tim Graulich, Luca Uerlings.
SG GFC Düren 99 2: Robin Niklas Duerselen (5), Marc Gutowski (3), Philipp Glock (2), Thomas Paulus (2), Ansgar Simons (2), Rene Breuer (1), Leonard Hensel (1), Andreas Thelen (1), Philipp Bogdan, Jan-philipp Hingott, Daniel Krause, Stephan Krings, Simon Senden – Baumann Jörg (Betreuer), Simons Severin (Betreuer).

Konsequente Fortführung der zuletzt gezeigten Leistung gefordert

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 13.03.2019

Am kommenden Sonntag empfangen wir, die 3. Herrenmannschaft, die aktuell zehntplatzierte SG GFC Düren 99 2. Das Hinspiel konnten wir nach zäher erster Hälfte mit 38:18 (18:11) für uns entscheiden.

Wieder einmal jedoch ist das Ergebnis aus der Hinrunde für eine Bewertung der anstehenden Partie mit Vorsicht zu genießen. Die Dürener Reserve, zum damaligen Zeitpunkt noch Tabellenschlusslicht, hat seitdem einige Plätze gut gemacht und unter anderem durch sehr knappe Spiele gegen die Eschweiler SG und Schwarz-Rot Aachen 2 auf sich aufmerksam gemacht. Hinzu kommen Siege gegen unangenehm zu bespielende Team wie den HC Weiden 4, den Gürzenicher TV und Schwarz-Rot Aachen 3.

Im letzten Spiel gegen die HSG Merkstein 2 haben wir nach zuvor sehr wechselhaften Vorstellungen eine sehr gute Performance gezeigt. Diese gilt es nun zu konservieren und auch gegen die Zweite der SG GFC Düren 99 über 60 Minuten abzurufen, um nach unserer schwierigen Phase um den Jahreswechsel herum wieder verlässlich zu unserer eigentlich sehr guten Leistungsfähigkeit zu finden.

1. Kreisklasse
17 51102 Sa. 16.03.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He4 - HSG Merkstein 3 26:2626:26 (12:14)
3. Kreisklasse
16 53076 Sa. 16.03.19 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - Stolberger SV 3 41:2041:20 (23:11)

Hoher Heimsieg der 5. Herren gegen Stolberg

Spielbericht von Spieler Max Renner, 17.03.2019

Am Samstag, 16.03.2019, stand für uns 5. Herren das letzte Heimspiel der Saison an. Es ging gegen den SV Stolberg 3, der als Tabellenführer in die Partie hinein ging. Dennoch konnte unsere Mannschaft sich schnell absetzen und letztlich ungefährdet mit 41:20 (23:11) gewinnen.

Die Ausgangslage vor der Begegnung war sehr vorteilhaft, da die 5. Mannschaft diesmal nur wenige fehlende Akteure hatte. Außerdem wurde noch von einigen Spielern der 3. Herren ausgeholfen, so dass man erstmals in dieser Saison mit vollen 14 Mann antreten konnte. Da auf Seiten der Stolberger nicht so viele Spieler im Kader standen, war ein gutes Tempospiel vorab das Ziel von uns Gastgebern.

In den ersten Minuten gelang das außerordentlich gut: Aus einer sehr soliden Deckung konnte man insbesondere über die zweite Welle immer wieder einfache Tore verzeichnen, so dass wir bereits nach elf Minuten mit 10:2 vorne lagen. Auch nach einer Auszeit der Stolberger spielten wir konzentriert weiter, womit wir uns zur Pause bereits eine deutliche 23:11-Führung erspielt hatten.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich der ersten. Kurz vor Schluss wurde noch das Ziel des 40. Tores erreicht. Damit feierte unsere Fünfte ein rundum gelungenes letztes Heimspiel in dieser Saison.

Kreisliga
17 60098 Sa. 16.03.19 17:45
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 DürenBIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 Düren
TV Birkesdorf - BTB Aachen Da1 24:2424:24 (10:12)

Einen Punkt beim Birkesdorfer TV entführt – oder einen verloren?

Spielbericht von Trainer Norbert Blaszczyk, 19.03.2019

Mit einem 24:24 (10:12)-Remis am vergangenen Samstag entführten die Banditas beim Birkesdorfer TV einen Auswärtspunkt – oder verloren einen Zähler?! Egal, wie man es nimmt, das Unentschieden fühlt sich heute immer noch wie eine Niederlage an. Denn der Ausgleichstreffer der Gastgeberinnen fiel erst in den letzten Spielsekunden durch einen abgefälschten Wurf!

Es war die erwartet schwere Aufgabe, die die BTB-Damen an diesem Wochenende zu absolvieren hatten. Der Gastgeber, die Damen aus dem Dürener Norden, hatten am Spieltag zuvor dem Tabellenführer VfL Bardenberg in dessen Halle überraschend mit 24:21 beide Punkte abgenommen und damit den Meisterschaftskampf wieder voll eröffnet!

Die Birkesdorferinnen konnten zu Beginn in Führung gehen, während wir immer wieder nur zum Ausgleich kamen. Doch schafften wir es auch, eine zwischenzeitliche Vier-Tore-Führung der Gastgeberinnen zu egalisieren. Erst zum Ende der ersten Hälfte gelang es uns, einen knappen Zwei-Tore-Vorsprung zu erkämpfen. So stand es zur Halbzeitpause dann doch eher glücklich 12:10 für uns.

In der Kabinenansprache gingen wir auf unsere Probleme im Spielaufbau ein, zeigten Lösungswege auf und appellierten, vermehrt unsere Stärken einzusetzen, wie wir das in den letzten Partien gezeigt hatten.

Aber die Partie war auch in Durchgang zwei weiter hart umkämpft. Keines der beiden Teams konnte mit mehr als zwei Treffern vorlegen. Erst um die 50. Spielminute konnten die Banditas, nach einem kurzen Lauf, ihre Führung auf vier Tore ausbauen.

Doch wer meinte, das Spiel sei damit entschieden, der wurde eines Besseren belehrt. Als ob jemand den Schalter umgelegt hätte, klappte bei den BTB-Damen im Angriff nun nichts mehr. Technische Fehler, Fehlwürfe, aber auch eine gut aufgelegte Dürener Torhüterin verhinderten weitere Treffer der Aachenerinnen.

Dazu kam noch der sehr unglückliche, aber entscheidende BTB-Abwehrblock, der den letzten BTV-Wurf der Partie zwar abschwächen konnte, aber dabei so ungewöhnlich abfälschte, dass der Ball leider trotzdem den Weg unhaltbar ins Aachener Tor fand. Damit konnte Birkesdorf zehn Sekunden vor Ablauf der Spielzeit zum 24:24-Endstand ausgleichen. Denn leider schafften wir es in den wenigen verbleibenden Sekunden nicht mehr, doch noch den Siegtreffer zu erzielen.

Letztendlich muss man den Birkesdorferinnen zu einem verdienten Punktgewinn gratulieren. Die Mannschaft um Trainer "Zaki" Schmitz hat bewiesen, dass ein Spiel nun mal 60 Minuten dauert und es sich immer lohnt, bis zum Abpfiff alles zu geben. Uns fehlte sicherlich auch das Quäntchen Glück, aber letztendlich müssen wir uns mit dem einen Punkt zufrieden geben.

Jetzt heißt es aufstehen, Krönchen richten und uns über das kommende, nur für uns spielfreie Wochenende auf den nächsten Gegner HC Eynatten 2 am Samstag, 30.03.2019, um 17:30 Uhr im Aachener Gillesbachtal vorzubereiten. Das nächste Match ist immer das schwierigste – und dieses gilt es unbedingt zu gewinnen!

Wir wollen und werden weiter hart an unserem Ziel arbeiten, uns weiter verbessern und vor allem konstanter werden. Alles andere wäre Stillstand.

Zuschauer: ca. 30
Schiedsrichter: Meyer

Auswärts gegen Spitzenreiter-Besieger Birkesdorfer TV

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 14.03.2019

Nach dem vergangenen Wochenende ist im Aufstiegskampf wieder alles offen! Dies liegt insbesondere an zwei Spielen: Zum einen am sehr wichtigen 25:23-Sieg der "Pottis" (2. BTB-Damenmannschaft) gegen die Regionalliga-Reserve des HC Weiden, zum anderen am 24:21-Erfolg vom Birkesdorfer TV über den VfL Bardenberg.

Durch diese Entwicklung stehen wir Banditas wieder auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Spitzenreiter VfL. Unser letztes eigenes Spiel gegen Borussia Brand war besonders in der ersten Halbzeit eher durchwachsen und gewann erst in der zweiten Halbzeit an Geschwindigkeit. Letztlich setzten wir uns mit 31:13 (11:9) durch.

Daher zählt gerade jetzt wieder jedes Spiel. Und das nächste wird alles andere als leicht, da wir am Samstag auswärts gegen die Damen vom Birkesdorfer TV antreten müssen. Also die Mannschaft, die zuletzt dem Spitzenreiter VfL Bardenberg überraschend beide Punkte "klaute"!

Zwar konnten wir die Birkesdorferinnen in der Hinrunde mit einem Endergebnis von 29:17 (11:4) deutlich schlagen. Allerdings sind die Gastgeberinnen nun wahrscheinlich auch besonders erpicht darauf, das Blatt im Rückspiel zu wenden.

Um die BTV-Damen zu besiegen, müssen wir uns im Vergleich zum Spiel gegen Brand in der letzten Woche noch einmal steigern. Von der ersten Minute an müssen wir aufmerksam uns entschlossen zusammenspielen, so, wie wir es auch schon in vielen Partien vorher gezeigt haben. Und als Tabellenzweiter können wir sicherlich auch mit einem gesunden Selbstbewusstsein in die Begegnung gehen. Verstecken müssen wir uns hier auf gar keinen Fall!

Wenn Ihr uns unterstützen wollt, dann kommt am Samstag um 17:45 Uhr in die Festhalle in Düren. Wir freuen uns über jeden Zuschauer!

17 60101 So. 17.03.19 11:15
GÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 DürenGÜRZ, Gürzenich Hauptschule, Ratsstr., 52355 Düren
Gürzenicher TV - BTB Aachen Da2 18:2218:22 (9:12)
Kreisklasse
16 61078 So. 17.03.19 15:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da3 - SV Eilendorf 2 28:1728:17 (12:9)

Klarer Heimsieg über und Platztausch mit SV Eilendorf 2

Spielbericht von Spielerin Laila Wegner, 18.03.2019

Auch diese Woche traten wir, die 3. Damen, das Heimspiel gegen den SV Eilendorf 2 wieder mit 13 Spielerinnen, d.h. mit einer voll besetzen Auswechselbank und voller Motivation an. In der ersten Hälfte gelang es uns noch nicht, eine klare Führung aufzubauen. Obwohl nach zehn Minuten immerhin drei Tore Vorsprung erspielt wurden, glich der SVE besonders durch das Spiel an den Kreis zum 5:5 aus. Jedoch mit wachsender Konzentration in der Abwehr, Nutzen der Lücken im Angriff und den ersten Tempogegenstößen gelang es uns, bis zur Halbzeit wieder drei Treffer vorzulegen.

Die 12:9-Führung konnte im zweiten Abschnitt vor allem durch die schnellere Lauffähigkeit unserer Spielerinnen ausgebaut werden. Mit vielen Wechseln wurde das Tempo hoch gehalten, sodass mehrere Schnellangriffe zu unseren Gunsten verwertet werden konnten. Innerhalb von acht Minuten stieg der Vorsprung so auf 17:10. Diese Motivation blieb bis zur letzten Minute erhalten. Als die Gegnerinnen in der 58. Minute nach einer Zeitstrafe auf unserer Seite einen Siebenmeter verwerteten, konnten wir jedoch auch in Unterzahl noch einmal kontern und in den letzten zwei Minuten noch zwei Tore erzielen.

Mit dem Endstand von 28:17 gelang es uns, in der Tabelle an der Eilendorfer Gästen vorbei zu ziehen. Nun freuen wir uns über den verbesserten fünften Platz im Klassement sowie über die gelungene Partie am drittletzten Spieltag.

BTB Aachen Da3: Katja Blöcker-Peters (TW), Mareike Rieger (TW) – Lara Marie Uhl (11/4), Emma Maria Nora Heyen (6/1), Fanny Holler (3), Inka Schirm (2), Lena Fein (1), Jacqueline Kremer (1), Corina Lied (1), Katrin Sauter (1), Claudia Schiemann (1), Laila Wegner (1), Lena Weick – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer).
SV Eilendorf 2: Aynur Ilgin, Monika Pstragowski, Lilith Kehr (6/1), Christina Krupp (4), Lara Olbertz (3), Marina Kessels (2), Kerstin Oelze (2), Jenny Brueck, Jana Laidanick, Gabriele Makola, Annika Thull, Walter Britz (Trainer).
Regionalliga
19 5109 So. 17.03.19 14:00
Krefelder Straße, Krefelder Str. 86, 47226 DuisburgKrefelder Straße, Krefelder Str. 86, 47226 Duisburg
HSG Homberg-Rheinhaus. - BTB Aachen mA + : –+ : –  
16 6080 So. 17.03.19 15:00
Gerhard-Berger-Halle, Pfeilstr., 50226 FrechenGerhard-Berger-Halle, Pfeilstr., 50226 Frechen
TuS Königsdorf - BTB Aachen mB1 22:1022:10 (8:5)

Offensivmisere: hohe Niederlage beim TuS Königsdorf

Spielbericht von Spieler Lars Taschbach, 18.03.2019

Wie im Vorbericht bereits angesprochen, reisten wir, die männliche B1, am gestrigen Sonntag, 17.03.2019, mit dem festen Willen nach Königsdorf, die unnötige Heimniederlage aus der Hinrunde wieder gutzumachen. Leider gelang uns dies aufgrund einer schlechten Offensivleistung nicht, so dass wir am Ende dem TuS wieder deutlich mit 10:22 (5:8) unterlagen.

Die erste Viertelstunde des Spiels wurde klar von den Defensivreihen bestimmt. So stand es nach zehn Minuten nur 2:2. Unsere Abwehr stand stabil, doch vorne schafften wir es leider nicht oft genug, zum klaren Abschluss zu kommen.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gelang es uns leider zunehmend seltener, in der Abwehr Bälle zu gewinnen und im Angriff zum Torwurf zu kommen. Daher ging es mit einem Halbzeitstand von 8:5 für die Hausherren in die Kabinen.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, wieder in der Abwehr mehr Zugriff und in der Offensive nun auch endlich Abschlüssen zu bekommen. Doch auch dies gelang uns nicht umzusetzen. Ganz im Gegenteil. Im Angriff fanden wir kein Mittel gegen die offensive Deckung der Königsdorfer und warfen die Bälle immer häufiger weg. In der Abwehr verloren wir zunehmend die Kontrolle, es herrschte kaum noch Absprache untereinander.

So machten wir es dem TuS immer leichter, zum Torerfolg zu kommen. Unser Torhüter Elias Tombach, der in der ersten Halbzeit, wie auch sonst immer, wieder konstant gut hielt und unter anderem einen Siebenmeter entschärfen konnte, wurde nun von der Abwehr zu sehr im Stich gelassen und konnte am Ende auch nichts mehr an dem deutlichen Ergebnis ändern.

Hauptproblem in diesem Spiel war jedoch wieder unser Angriff – vor allem zu Beginn. Bei einer Deckung, wie Königsdorf sie spielte, hätte im Rückraum viel mehr Bewegung auch ohne Ball stattfinden müssen, was größtenteils unterlassen wurde. Dazu nahmen wir uns wieder zu schnell ungünstige Abschlüsse und verwarfen zum Ende hin auch immer mehr freie Bälle.

Zusammenfassend ist es uns einfach nicht gelungen, unser Ziel, mit dem wir angereist waren, umzusetzen und uns im Ganzen besser zu präsentieren als in den vorherigen Spielen. Dafür werden wir in der kommenden Woche weiter an den angesprochenen Problemen arbeiten, um die letzten beiden noch ausstehenden Partien erfolgreich zu absolvieren.

Abschließend danken wir noch allen Fans, die mitgereist sind und uns unterstützt haben.

BTB Aachen mB1: Jakob Schmetz (TW), Elias Tombach (TW: 4/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Kian Wudtke (3), Laurens Creutz (2), Ben Sonnenschein (2), Mats Kemper (1), Frederic Raatz (1), Simon Rosenbaum (1/1), Linus Herzog, Lars Taschbach – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Yves Hellemeister (Betreuer), Noah Wudtke (Betreuer).

Beim TuS Königsdorf die Hinspielpleite wiedergutmachen

Vorbericht von Spieler Lars Taschbach, 14.03.2019

Am Sonntag, 17.03.2019, um 15:00 Uhr, spielen wir, die männliche B1, beim TuS Königsdorf. Die Gastgeber belegen zur Zeit den neunten Tabellenplatz und stehen somit zwei Ränge unter uns. Dennoch verloren wir das Hinspiel in heimischer Halle unnötig mit 12:24 (7:13). Wir haben also etwas wieder gut zu machen.

Aufgrund dieser Niederlage in der Hinrunde erwarten wir nochmals einen sehr motivierten Gegner, der sich gute Chancen ausrechnet, erneut siegen zu können, und dass die Königsdorfer versuchen werden, mit einer ähnlichen Strategie wie beim letzten Mal dieses Ziel zu erreichen.

Gerade das motiviert uns persönlich, neben der Chance auf Wiedergutmachung, auch sehr, um zu zeigen, warum wir zwei Plätze höher in der Tabelle stehen. Wir setzen uns also klar als Ziel, uns dieses Mal besser zu präsentieren und diese zwei Punkte für uns zu gewinnen.

Damit uns das gelingt, muss vor allem der Angriff besser laufen als in den vorherigen Spielen, in denen unsere Abwehr meist gut und stabil stand. Manko war aber, dass wir zu viele Chancen ungenutzt ließen. Darüber hinaus muss es uns gelingen, möglichst technische Fehler zu unterlassen und vor allem mit viel Tempo und Druck zu agieren.

Mit einer geschlossenen Team-Leistung und unseren Fans im Rücken wollen wir für dieses Ziel alles geben und zum Erfolg kommen.

15 8071 Sa. 16.03.19 15:45Sa. 16.03.19 15:45
Fritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 LeverkusenFritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 Leverkusen
TSV Bayer 04 Leverkus. - BTB Aachen wB 28:2928:29 (11:15)
Mittelrhein-Oberliga
16 30076 So. 17.03.19 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - HC Gelpe/Strombach 41:3441:34 (21:13)
15 34072 So. 17.03.19 11:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC1 - HSG Würselen 39:1839:18 (20:9)
Kreisliga
14 721040 Sa. 16.03.19 14:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC - SG GFC Düren 99 25:1925:19 (13:6)
16 821076 So. 17.03.19 16:45
BIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 DürenBIRK, Düren Birkesdorf Festhalle, An der Festhalle 18 a, 52353 Düren
JSG Birkesdorf/Gürze. - BTB Aachen wC2 8:138:13 (5:5)
11 831042 Mi. 13.03.19 18:30Mi. 13.03.19 18:30
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
BTB Aachen wD - Schwarz-Rot Aachen 22:1622:16 (12:11)
13 831050 So. 17.03.19 09:45So. 17.03.19 09:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wD - HSG Merkstein __:____:__  
14 831054 Sa. 16.03.19 14:00
ÜP 1, Übach-Palenberg Barbarastrasse, Barbarastr., 52531 Übach-PalenbergÜP 1, Übach-Palenberg Barbarastrasse, Barbarastr., 52531 Übach-Palenberg
VfR Übach-Palenberg - BTB Aachen wD 13:1613:16 (5:10)
Kreisklasse
4 743014 Sa. 16.03.19 12:45Sa. 16.03.19 12:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE2 - Eschweiler SG 0:10:1  
Total Club Manager 1.5.4