BTB-Handball am Wochenende 22./23.09.2018

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
3 14016 Sa. 22.09.18 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - MTV Rheinw. Dinslaken 26:2726:27 (12:16)

Mitreißender Kampf bleibt unbelohnt – einige technische Fehler zu viel

Spielbericht von Thomas Hentz, 24.09.2018

Im zweiten Heimspiel innerhalb von acht Tagen trafen die Bandits auf eine sehr agile Mannschaft des MTV Rheinwacht Dinslaken. Nach 60 hart umkämpften Minuten unterlagen die BTB-ler am Samstagabend im Gillesbachtal mit einem Treffer: 26:27 (12:16). Der Mitaufsteiger hatte eine Schwächephase der Schwarzweißen vor der Pause clever genutzt und selbst kaum Mängel gezeigt. Bitter für die Bandits, denn aufgrund der ebenbürtigen Leistung wäre der zweite Heimpunkt am dritten Spieltag verdient gewesen.

So sprach BTB-Trainer Martin Becker denn nach der Partie vor phantastisch mitgehender Kulisse von einer "unnötigen und vermeidbaren Niederlage. Entscheidend war sicherlich die zu hohe Zahl an technischen Fehlern in der ersten Halbzeit, die uns im Endeffekt die Punkte gekostet hat."

Dabei hatten die Burtscheider nach dem 3:4 (10.) trotz "einer gewissen Nervosität in der relativ ausgeglichenen Anfangsphase", so Becker, kurzzeitig die Spitze übernommen. Ein Drei-Tore-Lauf bescherte den Bandits die letzte Führung zum 6:4 (13.).

Doch danach konnten die Hausherren ihre Unsicherheit ungewöhnlicherweise nicht ablegen. Vielmehr häuften sich die technischen Fehler und damit Ballverluste. Erstmals legten die wacher wirkenden Gäste auf 8:6 (17.) vor. Weder jetzt noch im weiteren Verlauf der Partie fand die sonst so forsche BTB-Abwehr ihre gewohnte Bissigkeit und Griffigkeit. Mit ein Grund dafür dürfte gewesen sein, dass Abwehrchef Oliver Rückels aufgrund seiner Köchelverletzung nicht eingreifen konnte.

Dreimal gelang den Aachenern danach noch der Anschlusstreffer, zuletzt das 9:10 (22.), ehe die Partie gänzlich auf die Seite des MTV-Teams von Trainer Harald Jakobs kippte. Die BTB-ler fabrizierten nun schon im Spielaufbau einen Fehlpass nach dem anderen und luden die Dinslakener zu Gegenstößen ein, was diese zum zwischenzeitlichen 10:16 (29.) nutzten. In dieser Phase hatten die Zuschauer den Eindruck, dass den Roten alles gelang und jeder Wurf saß.

Erst in den letzten zwei Minuten vor dem Ende des ersten Durchgangs fingen sich die Bandits. Nach zwei schnellen Toren (12:16, 29'30'') eroberten sie noch ein drittes Mal den Ball und trafen kurz vor dem Halbzeitpfiff per Steilangriff zum vermeintlichen 13:16 – dachten alle in der Halle und gingen in die Kabinen bzw. zur Theke. Doch drei Minuten nach Pausenbeginn wurde die Hallenanzeige auf 12:16 zurückgestellt, die Referees hatten den aus BTB-Sicht regulären letzten Treffer nicht anerkannt.

Der zweite Durchgang sollte ein verbissenes, aber jederzeit faires Duell werden. Die Bandits nahmen den Kampf sofort an, als sie hellwach starteten und flugs den Rückstand weiter auf 14:16 (33.) verkürzten. Den einzigen vergebenen Siebenmeter später riss der Faden erneut, und die Rheinwachtler zogen aber- und letztmals auf vier Treffer mit 19:15 (41.) davon. Wiederum hatten sich die Kaiserstädter mehrere Aussetzer sowohl technischer Art im Spielaufbau als auch bei der Wurfauswahl geleistet.

In der Schlussviertelstunde fanden die Burtscheider zu ihrer spielerischen Linie zurück und kamen zunächst auf drei, dann auf zwei Tore heran. Im brisanten Finale ab dem 21:22 (53.) erzielten die Bandits noch weitere vier Male einen Anschlusstreffer. "Aber leider gelang uns nie der Ausgleich, was vielleicht ein Knackpunkt zu unseren Gunsten hätte sein können", stellte "Bob" Becker nach der Partie traurig fest und analysierte: "Die Gäste konnten immer wieder über gutes Kreisläuferspiel und einen starken Torhüter vorlegen. So liefen wir bis in die Endphase einem knappen Rückstand hinterher." Wenn es einen besten Mann auf dem Platz gab, dann wohl Marco Banning, der Keeper der Gäste, der vor allem in Hälfte zwei mehrere sehr gute BTB-Würfe aus den Ecken fischte.

Auf der Zielgerade wiederholte sich der tolle Remispunkt der Vorwoche für die Burtscheider nicht. Die letzten beiden Treffer zum 26:27-Endstand erzielten zwar die BTB-ler, der allerletzte Ballgewinn fünf Sekunden vor dem Abpfiff kam diesmal allerdings zu spät für Zählbares. "Der Gegner war nicht besser als wir", resümierte der BTB-Übungsleiter, "ein Remis hätten wir verdient gehabt. Aber trotz hartem Kampf in der zweiten Halbzeit und einem guten 'Bene' Schüler im Tor hatten wir diesmal nicht das Glück, noch einen Punkt mitzunehmen."

Nach drei Spieltagen stehen die BTB-Herren in der noch nicht wirklich aussagekräftigen Tabelle auf Platz elf, damit einen Rang vor den drei sicheren Abstiegsplätzen. Gegen bislang drei starke Kontrahenten reichte es nur zu einem Punkt – und der kam mit ein bisschen Unterstützung von Fortuna, würde es ein Pessimist sehen. Für einen Optimisten wären vier Zähler wohl möglich gewesen, wenn ohne Verletzungssorgen eben die zu vielen technischen Fehler gerade im Spielaufbau nicht unterlaufen wären.

Was die Bandits in Zukunft anders, sprich besser machen wollen, können sie ohne Druck am kommenden Samstag zeigen, wenn sie bei der SG Ratingen 2011, dem Top-Favoriten auf die Meisterschaft, antreten. Das Team von Trainer Khalid Khan wollen die Burtscheider dann laut Coach Becker "ein bisschen ärgern". Ernsthafte Aussicht auf einen Punkt besteht derzeit eher nicht, denn das "Starensemble" der SGR wird nach seiner jüngsten 25:26-Niederlage in Rheinbach sicherlich höchstmotiviert auflaufen.

Siebenmeter: 7/8 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 220
Schiedsrichter: Czekalla / Lüdecke
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 6/3) – Philipp Wydera (8/3), Carsten Jacobs (6/4), Robin Bleuel (3), David Bökmann (3), Simon Bock (2), Felix Horn (2), Daniel Oslender (1), Felix Saive-Pinkall (1), Mevlüt Bardak, Oliver Rückels, Julius Schlumberger, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Simon Breuer (Betreuer), Christoph Zylus (Betreuer).
MTV Rheinw. Dinslaken: Marco Banning (TW: 7/1 Siebenmeter/davon gehalten), Patrick Spierau (TW: 1/0) – Fabian Gorris (6/3), Dennis Backhaus (5), Philipp Tuda (4), Steffen Hahn (3), Maximilian Reede (3), Nils Kruse (3/1), Jonas Höffner (2), Christoph Enders (1), Jonas Ahls, Luca D'Auria, Robert Jakobs – Harald Jakobs (Trainer), Nils Ahlendorf (Betreuer), Heinz Buteweg (Betreuer), Domninik Köller (Betreuer).

Mit breiterem Kader und vorsichtigem Optimismus ins enge Aufsteiger-Duell

Vorbericht von Thomas Hentz, 19.09.2018

Im zweiten Heimspiel binnen einer Woche geht es für die 1. Herrenmannschaft des BTB gegen den niederrheinischen Oberliga-Meister und ganz stark gestarteten Aufsteiger MTV Rheinwacht Dinslaken. Bisher zweimal siegreich, stehen die Gäste vor dem dritten Spieltag schon drei Zähler vor den Bandits. Doch die ebenfalls aufgestiegenen Aachener rechnen sich am Samstagabend um 19:30 Uhr im Gillesbachtal mit weniger Verletzungssorgen und einer guten Leistung wie zuletzt gegen den TV Aldekerk durchaus Zählbares aus.

Wie die BTB-Männer, so feierten auch die 1. Herren des MTV letzten Mai die Oberliga-Meisterschaft, nur in der benachbarten Region des Handballverbands Niederrhein. Trotz einiger Umstellungen im Kader über den Sommer ist die Mannschaft von Trainer Harald Jakobs nach Ergebnissen mit 4:0 Punkten optimal in die Saison gestartet. Dem klaren 37:28 (19:15)-Auftaktsieg bei den Wölfen Nordrhein folgte vor Wochenfrist ein hauchdünner 27:26 (16:15)-Heimerfolg über jenen TV Rheinbach, bei dem die BTB-ler zum Ligastart klar mit sechs Treffern Differenz unterlegen waren.

Somit stehen die Gäste auf Tabellenrang drei in der fünfköpfigen verlustpunktfreien Spitzengruppe. Diese makellose Bilanz verdanken sie auch ihrem Torwart Marco Banning, der vergangenen Samstag in den letzten Sekunden einen finalen Rheinbacher Wurf parierte und zuvor in Serie glänzte. Weitere Aktivposten im MTV-Team sind Kreisläufer Dennis Backhaus (11/0 Saisontore) sowie die Distanzschützen Philipp Tuda (14/5) und Maximilian Reede (12/0).

Kaum mehr als dieses ist BTB-Coach Martin Becker so früh in der Saison vom Mitaufsteiger bislang bekannt. "Aber aufgrund der beiden Ergebnisse sind wir gewarnt und werden uns in der laufenden Woche auf den bisher unbekannten Gegner vorbereiten." Und nach der packenden 31:31-Punkteteilung seiner Jungs vom letzten Wochenende will der Aachener Übungsleiter auch aus den ungleichen Vorzeichen des Saisonstarts nicht auf die Kräfteverhältnisse zugunsten des MTV schließen. "Das Remis war für die Moral und das Selbstvertrauen sehr wichtig, nun wollen wir zu Hause nachlegen. Nach unserem ersten Punktgewinn gegen Aldekerk sollen nun zwei weitere Zähler folgen."

Welche Formation der BTB-Coach bei diesem Vorhaben aufs Parkett schicken kann, schränkt leider weiterhin der zu den Bandits derzeit gar nicht so "liebe Onkel Doktor" ein. Bei Abwehrchef Oliver Rückels (Bänderverletzung am Fuß) "käme ein Einsatz sehr wahrscheinlich zu früh", sieht Becker die Personallage weiter ziemlich angespannt. Denn auch Kreisläufer David Bökmann ist vom letzten Spieltag stark angeschlagen, und "Chris" Zylus, auf Rückraumlinks zuhause, droht mit Kniebeschwerden sogar länger auszufallen. Positiv ist jedoch, dass im Rückraum Felix Horn und Philipp Wydera wieder einsatzfähig sein sollten.

"Wenn wir den selben Einsatz an den Tag legen wie vergangene Woche und die geringe Zahl technischer Fehler bestätigen können, wird es ein ähnlich enges Spiel werden", wagt "Bob" Becker eine Prognose und liebäugelt: "Diesmal jedoch hoffentlich mit zwei Punkten auf unserer Habenseite."

Mittelrhein-Verbandsliga
3 2016 Sa. 22.09.18 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - TV Rheinbach 2 38:2338:23 (18:11)

Erster ungefährdeter Sieg im ''Gilles'' über wenige Rheinbacher

Spielbericht von Spieler Alexander Nellessen, 24.09.2018

Mit einem souveränen 38:23-Erfolg über den TV Rheinbach 2 konnten wir den ersten Sieg und somit zwei Punkte im heimischen "Gilles" feiern. In die Halbzeitpause ging es bereits mit einer komfortablen 18:11-Führung, welche in der zweiten Spielhälfte noch weiter ausgebaut werden konnte. Die Gäste waren mit einem ausgedünnten Kader angereist, sodass gegen Spielende ihre Kraft nachließ.

Trotz Anwurf für den BTB gehörte das erste Tor dem TV Rheinbach (0:1). Diese erste Gästeführung konnte jedoch schnell egalisiert werden, sodass wir in der siebten Spielminute erstmals in Front gingen (3:2). Danach folgte über die nächsten Minuten ein Schlagabtausch mit einer mehrfachen Zwei-Tore-Führung: 4:2 (8'08"), 6:4 (11'45"), 8:6 (14'37"). Ab der 16. Minute konnten wir den Abstand kontinuierlich ausbauen und mit einem 6:0-Tore-Lauf von 11:9 (19'51") auf 17:9 (26'40") erhöhen, bis es schließlich mit einem 17:11 in die Kabinen ging.

Im zweiten Durchlauf gewann das Spiel zunehmend an Tempo. Da Rheinbach nur begrenzt Personal zur Verfügung hatte (acht Feldspieler), ließen die Kräfte der Gäste zunehmend nach. So schafften wir es, im schnellen Spiel nach vorne über die erste und zweite Welle einfache Tore zu erzielen, sodass zum Schlusspfiff unser erster Sieg in der Verbandsliga gefeiert werden konnte.

Unser Trainer Philipp Reinertz resümierte: "Das war alles in allem ein ungefährdeter Sieg. Meine Mannschaft hat im Vergleich zu den letzten beiden Spielen eine sehr gute Angriffsleistung mit einer ordentlichen Trefferquote sowie schöne Abschlüsse bringen können. Dazu erlaubten wir uns nur wenige technische Fehler im Spiel nach vorne."

Siebenmeter: 6/6 : 5/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 0 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Prang / Teschauer
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Sven Käsgen (10/6), Johannes Grimm (7), Jasper Ewers (5), Felix Horn (4), Tim Lütz (3), Alexander Nellessen (3), Julius Webeling (3), Heinrich Grunert (2), Laurin Kell (1), Tobias Harhues, Tim Lauber, Jan Stief, Björn Thürnagel – Philipp Reinertz (Trainer), Bruno Plum (Betreuer).
TV Rheinbach 2: Jasper Bröckelmann (TW), Felix Schroven (TW), Markus Schwalb (TW) – Till Stief (7/1), Matthias Kloß (6), Michael Kloß (3), Philipp Dasburg (2), Jens Schäfer (2), Tobias Wolff (2/2), Yannic Grömping (1/1), Theo Preußner, Jan Schultz – Andreas Behr (Trainer).

Zweites Heimspiel mit Ambitionen gegen Rheinbacher Reserve

Vorbericht von Spieler Alexander Nellessen, 20.09.2018

Am kommenden Samstagabend, den 22.09.2018, empfangen wir die Zweitvertretung des TV Rheinbach im Gillesbachtal. Das letzte Aufeinandertreffen ist bereits drei Jahre her. In der Landesliga-Saison 2015/2016 stiegen die Gäste, damals noch unter dem Namen HSG Rheinbach-Wormersdorf 2, als Meister in die Verbandsliga auf. Nach Auflösung des TV Wormersdorf tritt die Mannschaft nun unter neuem Vereinsnamen an.

Nach den ersten beiden Spielen in der neuen Liga soll nun für uns der erste Sieg mit zwei Punkten vor heimischer Kulisse gefeiert werden. Unsere Gäste, der letztjährige Ligafünfte, starteten mit zwei Niederlagen gegen den HSV Frechen (26:28) und VfL Bardenberg (20:33) in die Saison. Unter Trainer Andreas Behr, der schon beim letzten Aufeinandertreffen coachte, wird die RTV-Zweite, bei der einige Spieler von damals weiterhin dabei sind, alles daran setzen, unsere Kreise zu durchbrechen.

Demnach gilt es in der Trainingswoche, sich mit viel Disziplin und Konzentration auf diese nächste Herausforderung vorzubereiten. Im umkämpften 24:24-Remis gegen den Stolberger SV vor einer Woche war bereits eine deutliche Leistungssteigerung zur 21:26-Saisonauftakt-Niederlage in Bardenberg zu erkennen. Es gilt weiterhin, die Baustellen in der Offensive zu beheben und eine höhere Wurfausbeute zu erzielen.

Urlaubsbedingt werden wir in diesem Spiel leider auf unseren Torhüter Marc Bourceau und Kreisläufer Stephan Bihn verzichten müssen.

Kreisliga
2 50007 So. 23.09.18 16:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - Borussia Brand 32:2632:26 (18:12)

Verdienter Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Brand

Spielbericht von Betreuer Wolfgang Zaube, 24.09.2018

Die junge 3. BTB-Herrenmannschaft gewann ihr erstes Heimspiel am gestrigen Sonntagnachmittag gegen Borussia Brand überzeugend und auch in der Höhe verdient mit 32:26 (18:12).

Nur in den ersten zehn Minuten hatte der Gast aus Brand eine Ein- bis Zwei-Tore-Führung behaupten können. Denn in der Folge bekam die BTB-Abwehr den gefährlichen Rückraum der Brander nach und nach in den Griff. Der Angriff des BTB konnte sich seinerseits über schön herausgespielte Treffer über die Außen und den Kreis kontinuierlich absetzen, so dass beim 18:12 die Seiten gewechselt wurden.

Dass die Borussen in Halbzeit zwei alles versuchen würden, um die Wende einzuleiten, war klar. Aber der BTB, angetrieben durch die stark spielenden Julius Linnemann und Arne Voigt, trumpften weiter mächtig auf und konnten zeitweise sogar bis auf neun Tore Vorsprung wegziehen. Am Ende stellte Brand auf eine 4:2-Deckung um, was letztendlich nur noch zu einer Ergebnisverbesserung reichte. Schließlich durften die BTB-Jungs mit 32:26 den ersten Heimsieg der Saison feiern, wobei sich alle Feldspieler als Torschützen eintragen konnten.

Nächste Woche geht es zum HC Weiden 3. Mit der gestern gezeigten Leistung sollte ein weiterer Sieg möglich sein.

BTB Aachen He3: Paul Bourceau (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Arne Voigt (7/1), Dave Dörfer (5), Jan Stief (4), Johannes Klindtworth (3), Tim Vallee (3), Henrik Gessner (3/2), Julius Linnemann (2), Fabian Beckmann (1), Dominik Granich (1), Felix Sebastian Passlick (1), Matthias Struck (1), Jasper Böhmer (1/1), Jan Unland – Thomas Lüttgens (Trainer), Wolfgang Zaube (Betreuer).
Borussia Brand: Thomas Wilhelm Hohl (TW), Marius Jacob (TW) – Daniel Cremer (8), Lukas Rueckle (6), Guido Kueppers (5), Michael-thoma Rochlitz (3), Marcel Rodehueser (2), Jonas Merx (1), Malte Schmidt (1), Felix Mohaupt, Gert Theis – Tim Grossmann (Trainer), Ingmar Schmahl (Betreuer), Wilfried Schultheis (Betreuer).

Erste Heimpartie gleich gegen den Top-Meisterschaftsfavoriten

Vorbericht von Trainer Thomas Lüttgens, 16.09.2018

Zum ersten Heimspiel der neuen Saison erwarten die 3. Herren mit Borussia Brand niemand anderes als den absoluten Meisterschaftsfavoriten. Konditionell und spielerisch sind die Brander auf allen Positionen hervorragend besetzt. Trotzdem werden wir versuchen, den Gästen eine absoluten Fight zu liefern und das Spiel lange offen zu gestalten.

Dazu wird es aber notwendig sein, die sich bietenden Torchancen über die gesamte Spielzeit konsequent zu nutzen sowie das Brander Tempospiel nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Wir würden uns über zahlreiche Unterstützung am Sonntagnachmittag freuen.

1. Kreisklasse
2 51010 So. 23.09.18 14:00So. 23.09.18 14:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV - BTB Aachen He4 24:3924:39 (10:16)
3. Kreisklasse
1 53004 So. 23.09.18 18:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - TV Scherberg 2 35:2535:25 (18:6)
BTB Aachen He5: Jonas Wermter (10), Marvin Boltes (6), Dominik Granich (6), Kai Vallee (4), Daniel Maxim Wilhelms (4), Cornelius Brach (2), Luca Uerlings (2), Tillmann Sevecke (1), Mathias Nick, David Zimmermann, Christoph Zinnen.
TV Scherberg 2: Dennis Mordas (10/2), Torsten Schoepgens (4), Sven Pouquet (3), Arne Pouquet (3/3), Jesse Schneider (2), Christian Wilden (2), Tim Thunig (1), Christian Berretz, Karl-dieter Cremers, Thorsten Kaldenbach, Florian Nagel, Torsten Schoepgens, Alexander Specovius.
Kreisliga
2 60012 So. 23.09.18 13:00
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
Schwarz-Rot Aachen 3 - BTB Aachen Da2 26:1926:19 (13:11)
Schwarz-Rot Aachen 3: Cornel Fidalgo Estevez (9), Seray Turan (9/3), Hannah Breuer (2), Cora Korsten (2), Anna Susan Reinold (2), Dana Sommia (1), Hannelore Lausberg (1/1), Denise Jaquelin Dulich, Iris Kusch, Leonie Pfeffer, Janin Schulz, Melissa Seifert – Lara Fidalgo (Trainer).
BTB Aachen Da2: Maria Rühl, Dana Uerlings (7/5), Nadine Knapp (3), Lia Schulze Dephoff (3), Lilian Friede Rämisch (2), Sophie Bökmann (1), Anne Heimburger (1), Anne Heimes (1), Marie Streuf (1), Melanie Franzis Heupel, Jacqueline Kremer, Leonie Pham, Hanna Rom, Hannah Weinbach, Tobias Salesch (Trainer), Philipp Schemken (Co-Trainer).
2 60011 So. 23.09.18 14:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Eschweiler SG 29:1529:15 (15:7)

Arbeitssieg gegen Aufsteiger Eschweiler SG

Spielbericht von Trainer Norbert Blaszczyk, 04.10.2018

Hier der leider verspätete Bericht vom zweiten Erfolg im zweiten Saisonspiel. Das klare Endergebnis täuscht ein wenig über den Spielverlauf hinweg. Die Banditas erreichten einen 29:15 (15:7)-Arbeitssieg gegen den Meister und Aufsteiger der Kreisklasse, die Eschweiler SG 1. Die erste Hälfte mit einem Einbruch verlief eher holprig.

In der zweiten Partie der noch jungen Meisterschaftssaison mussten wir Trainer, das Gespann Norbert Blaszczyk und Patrick "Patte" Jongen, auf einen ganz anderen Kader zugreifen als noch im Auftaktspiel zuvor gegen unsere 2. Vereinsmannschaft. Bedingt durch Urlaub, Krankheit und berufsbedingte Abwesenheiten waren wir gezwungen, den Kader gleich auf sechs Positionen zu verändern. Dies sollte sich auch im Spielverlauf bemerkbar machen.

Die Banditas kamen sehr gut aus den Startlöchern, man konnte über 2:0, 3:1, 5:2 und 7:2 schnell vorlegen. Aber leider kam es dann zu einem kleinen Einbruch. Unverständlicherweise lies man Eschweiler ins Spiel kommen und auf 6:8 verkürzen. Ursache waren u.a. unkonzentrierte und überhastete Abschlüsse im Angriff und vernachlässigte Abwehrarbeit. Hinten wurde nicht im Verband gearbeitet, sondern man lies den Deckungspartner alleine agieren ohne zu unterstützen.

Die fällige Auszeit nutzten dann wir beiden Trainer, um einige Feinjustierungen vorzunehmen. Dies sollte auch gleich den gewünschten Erfolg bringen. Im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte lies man nur noch einen Treffer der Eschweiler Damen zu, was u.a. auch unserer sehr gut aufgelegten Torfrau Alexandra Rudi zu verdanken war. So ging man mit 15:7 in die Halbzeitpause!

Die zweite Hälfte begann wie die erste beendet wurde: Die BTB-Damen versuchten durch schnelles Umschaltspiel zu einfachen und schnellen Toren zu gelangen, was auch größtenteils gelang. Es wurde zwar der ein oder andere Pass oder Wurf vergeben, aber letztendlich ging der Sieg – auch in der Endstand-Höhe von 29:15 – in Ordnung.

Einiges werden wir in den nächsten Trainingseinheiten stetig verbessern müssen, das haben wir aus dem Spiel mitgenommen. Am Wochenende 29./30. September, eigentlich der dritte Spieltag, waren wir spielfrei, da unsere Partie beim HC Weiden 2 auf Freitag, 12.10.2018, 19:15 Uhr, verlegt wurde!

Unser nächster Gegner ist mit dem Gürzenicher TV erneut ein Aufsteiger aus der Kreisklasse, den es genauso wie die ESG nicht zu unterschätzen gilt. Anwurf ist am Sonntag, 07.10.2018, um 16:30 Uhr im Gillesbachtal. Die Banditas würden sich über zahlreiche und vor allem lautstarke Unterstützung sehr freuen!

Erstes ''richtiges'' Heimspiel gegen Eschweiler SG

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 20.09.2018

Nach dem erfolgreichen ersten Saisonauftritt gegen unsere sehr stark spielende 2. Damenmannschaft, den wir mit 35:25 gewannen, treten wir dieses Wochenende gegen die Damen der Eschweiler SG an.

Die ESG-Frauen haben sich in der letzten Spielzeit in der Kreisklasse durchgesetzt und sind schließlich knapp aufgestiegen. Dadurch, dass sie diese Woche ihre erste Partie bestreiten, ist eine gewisse Aufregung wohl sicherlich vorprogrammiert. Das könnte sich in einem besonders kämpferischen Auftreten äußern. Darauf müssen wir uns einstellen, entschlossen dagegenhalten und unser eigenes Spiel durchziehen, wie wir es in der letzten Woche und in diversen Testbegegnungen während der Vorbereitung schon getan haben.

Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns bei unserem ersten Heimspiel unterstützen möchte. Anpfiff ist am Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr im Gillesbachtal.

Kreisklasse
1 61002 Sa. 22.09.18 18:00
JÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 JülichJÜL, Schulzentrum Linnicher Strasse 67, Linnicher Str. 67, 52428 Jülich
Jülicher TV - BTB Aachen Da3 20:1720:17 (11:8)

Schlechter Start und miese Wurfquote verhindern Auftaktsieg

Spielbericht von Spielerin Jacqueline Jansen, 23.09.2018

Zur Top-Spielzeit am verregneten Samstagabend krochen die "Tördls", so der neue Spitzname der 3. Damen des BTB, zum ersten Saisonspiel nach Jülich. Unsere zwei treuen mitgereisten Fans freuten sich auf gute sportliche Unterhaltung und das eine oder andere Kaltgetränk, aber dank der Abwesenheit des angesetzten Schiedsrichters wurde die Theke in Jülich doch nicht leergekauft. Mit anderen Worten: Wir hatten mit super-schicken Straßenschuhen und Hemd unter dem Pullover den bestaussehenden Schiedsrichter, den wir uns wünschen konnten. Das war dann auch schon alles, was es zur Schiedsrichterleistung zu erwähnen gibt. Nein, Spaß beiseite: Noch mal vielen lieben Dank fürs Einspringen!

Nun zum Spiel: Die Tördls erwachten zu Beginn der Partie leider erst spät aus ihrer Sommerstarre und lagen schon früh deutlich zurück. Das Problem war jedoch keinesfalls das Schildkrötentempo, sondern vielmehr die hohe Anzahl an vergebenen Chancen. Wir liefen den einen oder anderen Tempogegenstoß, konnten ihn aber leider nicht verwerten. Anscheinend traute sich niemand so recht, das erste Tor der Saison zu werfen. Als die Erlösung dann doch gelang, kamen wir besser ins Spiel und liefen dem immer kleiner werdenden Rückstand hinterher. Es wurden schöne Spielzüge durchgezogen, die nun auch erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Auch die Kontermöglichkeiten wurden genutzt, so dass wir mit nur noch drei Treffern Rückstand in die Kabine gingen.

Für die zweite Halbzeit hatten wir uns fest vorgenommen, die Deckungsarbeit zu stabilisieren (Tördls-Power!) und die Torchancen weiter gut zu nutzen. Leider waren es jedoch wieder die ersten Würfe auf das gegnerische Tor, die an diesem Tag einfach nicht ins Netz gehen wollten. Der Jülicher TV verstand es, mit sehr viel Ruhe im Spiel immer wieder einfache Tore zu erzielen. So liefen wir weiterhin dem Rückstand hinterher.

Mit einer Umstellung unserer Abwehr gelang es uns, den einen oder anderen Ball vom Gegner zu ergattern und schnelle Tore zu erzielen, aber dennoch reichte es zum Ende hin nicht, so dass wir uns gegen den derzeit ungeschlagenen Tabellenführer geschlagen geben mussten. Die Begegnung war insgesamt ausgesprochen fair, wir hatten trotz der Niederlage gemeinsam viel Spaß auf dem Spielfeld.

Für kommende Woche ist die Devise: Chancen verwerten und weiterhin gemeinsam kämpfen! Wer Lust hat, kann sich gerne mit unserem treuen Fan nächsten Samstagabend das eine oder andere Kaltgetränk im heimischen Gillesbachtal genehmigen und uns beim ersten Tördls-Sieg unterstützen.

Jülicher TV: Anke Kuerbig, Johanna Riebe (6/3), Sandra Venghaus (4), Kim Anne Kruschwitz (3), Simone Bunse (3/1), Luisa Hantschke (2), Birgit Eidenschink (1), Monja Stettner (1), David Klinkenberg, Kornelia Wilhelm.
BTB Aachen Da3: Katja Blöcker-Peters (TW) – Lara Marie Uhl (6/1), Lisa Kathrin Becker (5/1), Jacqueline Kremer (2), Alina Gierlings (1), Fanny Holler (1), Anna Polaczek (1), Katrin Sauter (1), Laila Wegner, Sandra Wienke – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer), Claudia Schiemann (Betreuer).
Regionalliga
3 5018 Sa. 22.09.18 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - Schwarz-Rot Aachen 18:3618:36 (6:19)

Nach schwerer Verletzung verunsichertes Team verliert schon vor der Pause

Spielbericht von Trainer Wilfried Aretz, 23.09.2018

Als Vorspiel zu den Seniorenpartien der 2. und danach 1. Herrenmannschaft stand am Samstagnachmittag das Aachener Stadt-Derby der männlichen A-Jugend gegen den Regionalliga-Konkurrenten Schwarz-Rot an. Bereits zu diesem Spiel füllte sich das "Gilles" beachtlich mit Zuschauern überwiegend aus Reihen des Ortsnachbarn.

Nicht nur vom Verletzungspech geplagt, fehlten zudem noch auf Klassenreisen befindliche Spieler beim BTB. Insgesamt mussten wir Gastgeber ohne Timo Clintgens, Mike Redding, Simon Senden und Constantin Straetmans auskommen. Dennoch wollten wir an das gute Spiel der Vorwoche bei der JSG Hiesfeld-Aldenrade anknüpfen. Um es vorwegzunehmen: Das gelang nicht.

Die ersten Spielminuten konnte der BTB-Nachwuchs bis zum 4:5 (14.) noch mithalten, brach dann jedoch total ein. Die Verletzung von Julius Schmitt zu diesem Zeitpunkt verunsicherte die Mannschaft noch mehr, als sie es ohnehin schon war. Wie nach Krankenhausaufenthalt vorläufig festgestellt, hat Julius sich wohl eine massive Knieverletzung zugezogen, die im Verlaufe der kommenden Woche noch genauer diagnostiziert werden wird.

Was nach diesem Schlüsselmoment aus Sicht des BTB passierte, hatte emotional, spielerisch und taktisch nichts mehr mit Jugendhandball auf Regionalliga-Niveau zu tun. Die Nerven lagen blank, was eine Reihe von Zeitstrafen zur Folge hatte. Sich häufende technische Fehler, eingestelltes Tempospiel, vernachlässigte Abwehr und nicht zielführende Leistung im Positionsangriff führten zu einem verdienten Pausenrückstand von 6:19. Die Mannschaft hatte sich "verselbständigt" und war nicht mehr "einzufangen", die Begegnung war spätestens zur Halbzeit entschieden.

In diesem Bewusstsein ging der BTB in die Kabine, sammelte sich dort kurz, redete auch Tacheles und nahm sich vor, die zweite Hälfte in allen Belangen besser zu spielen und die Partie mit Anstand zu Ende zu bringen. Die Emotionen hatten sich ein wenig abgekühlt, alle Jungs konzentrierten sich nun überwiegend auf das Handballspiel und nicht auf Nebenschauplätze. Auch änderte man die Abwehr zwischenzeitig auf 5:1 bzw. doppelte Manndeckung und wollte so die wurfgewaltigen Rückraumspieler in Reihen der Schwarz-Roten an weiteren Erfolgen hindern, was bedingt gelang.

Nachdem auch Jonathan Deutz verletzungsbedingt aufhören musste – er war bereits angeschlagen ins Spiel gegangen –, ging das Team sozusagen mit dem letzten Aufgebot in die Schlussviertelstunde. Die Spieler hatten sich längst aufgegeben, waren in allen Belangen unterlegen und verloren schlussendlich verdient mit 18:36.

Signifikant ist, dass alle drei schweren Knieverletzungen von Constantin, Jonathan, und Julius in eigener Halle ("Gilles") und in einem relativ ermüdungsfreien Zustand an nahezu gleicher Stelle des Spielfeldes sowie durch stumpfe mechanische Einwirkung eingetreten sind. Auch dieses Phänomen wird, über die Spielanalyse hinaus, Gegenstand meiner Beobachtungen als Trainer sein. Der zu befürchtende wochen-, unter Umständen sogar monatelange Ausfall aller drei Rückraumspieler schwächt die Mannschaft erheblich, bilden sie bei voller Gesundheit und Spielfähigkeit doch einen der besten Rückräume der Liga.

In der kommenden Trainingswoche gilt es, Spielkonzept sowie Spielidee den nun geänderten personellen Bedingungen anzupassen. Schließlich fährt man am kommenden Samstag in den Solinger Stadtteil Aufderhöhe zum nächsten Auswärtsspiel und möchte bei nunmehr zwei verlorenen Heimspielen zumindest die positive Auswärtsbilanz fortsetzen.

Siebenmeter: 0/2 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 8 Minuten
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Collenburg N. / Tholen L. (JFK)
BTB Aachen mA: Maurice Beckers (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Louis Zaghloul (TW: 3/2) – Felix Graaf (5/1), Victor Barbu (3), Benedikt Dittrich (2), Stephan Chris Frantzen (2), Julius Franz Schmitt (2), Jonathan Deutz (1), Simon Horn (1), Jan Lütz (1), Joshua Weibrecht (1), Arne Franzen, Kai Vallee – Wilfried Aretz (Trainer), Michael Chan (Betreuer), Robin Heß (Betreuer).
Schwarz-Rot Aachen: Aaron Kreutzer (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Robin Schroif (TW: 1/1) – Tim Schnalle (7/1), Paul Fiedler (7/2), Milan Monteiro Pai (5), Johannes Kleffmann (4), Tim Boesel (3), Denis Hasanbegovic (3), Toni Petrovic (3), Simon Doescher (2), Jakob Durst (1), Jonas Korsten (1), Paul Lehmann, Philipp Senden – Lukas Winter (Trainer), Mika Behrens (Betreuer), Cornelius Hesse-Edenfeld (Betreuer), Kati Koch (Betreuer).
2 6007 Sa. 22.09.18 19:00
Hammfeld, Anton-Kux-Str. 1, 41460 NeussHammfeld, Anton-Kux-Str. 1, 41460 Neuss
HSG Neuss/Düsseldorf - BTB Aachen mB1 22:1722:17 (14:7)

Erstes Auswärtsspiel – ohne Punktgewinn

Spielbericht von Spieler Jan Jaster, 23.09.2018

Am Samstag, den 22.09.2018, bestritten wir, die mB-Jugend, in der Regionalliga Nordrhein gegen die HSG Neuss/Düsseldorf unser erstes Auswärtsspiel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einigen Ballverlusten im Angriff gingen wir mit einem Rückstand von 7:14 in die Halbzeit.

Der erste Durchgang wurde leider auch von vielen Verletzungen geprägt, so dass die Kabinenpause zur Regeneration sehr wichtig für uns war. Auch nutzten wir diese zehnminütige Unterbrechung, um uns klar zu machen, wo unsere Fehler lagen und wie wir diese bei Wiederanpfiff verhindern können.

Somit frisch motiviert, gingen wir trotz erheblichem Rückstand in die zweite Hälfte. In den ersten Minuten fiel weder auf der gegnerischen Seite noch auf unserer ein Tor. Nach und nach verringerten wir durch unseren guten, mannschaftlich geschlossenen Auftritt den Rückstand auf die HSG Neuss/Düsseldorf bis zum 22:17-Endstand auf nur fünf Tore Differenz. Im Grunde konnten wir mit der Leistung unseres Teams im gewonnenen zweiten Durchgang doch zufrieden sein und bedanken uns sehr für die faire und lautstarke Unterstützung unserer Fans.

BTB Aachen mB1: Jakob Schmetz (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Elias Tombach (TW: 1/0) – Lars Taschbach (5), Noah Wudtke (5/2), Laurens Creutz (2), Finn Suchert (2), Mats Kemper (1), Simon Rosenbaum (1), Alexander Sack (1), Jan Jaster, Frederic Raatz, Ben Sonnenschein, Kian Wudtke – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Bjarne Oslender (Co-Trainer).

Erstes Auswärtsspiel gegen die HSG Neuss/Düsseldorf

Vorbericht von Spieler Jan Jaster, 20.09.2018

Am Samstag, den 22.09.2018, um 19:00 Uhr haben wir in Neuss unser erstes Auswärtsspiel gegen die HSG Neuss/Düsseldorf.

Die Gastgeber unterlagen bei ihrem Saisonauftakt beim TSV Bayer Dormagen klar mit 17:31. Wir, die mB1 des BTB, konnten dagegen mit einer guten und überzeugenden Mannschaftsleistung gegen den TuSEM Essen mit 24:20 (12:11) gewinnen. Gerne wollen wir an die guten Leistungen in diesem ersten Heimspiel anknüpfen und das Erlernte unserer Trainingseinheiten effektiv umsetzen. Wir hoffen, mit einem wieder guten Team-Auftritt bei der HSG Neuss/Düsseldorf mithalten zu können.

Wir freuen uns auf diese Begegnung und auf die lautstarke, aber immer faire Unterstützung der Zuschauer.

2 8010 Sa. 22.09.18 17:30Sa. 22.09.18 17:30
Sporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 BonnSporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 Bonn
TSV Bonn rrh. - BTB Aachen wB 19:2919:29 (10:11)

Wiedergutmachung schon in Bonn gelungen!

Spielbericht von Spielerin Lea Flohr, 24.09.2018

Am Samstag, den 22.09.2018, traten wir, die weibliche B-Jugend, bei der TSV Bonn rrh. an. Durch viele technische Fehler und eine noch nicht sichere Abwehr gingen wir mit nur einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause (10:11).

Die ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte waren durch noch mehr technische Fehler und "mangelnde Motivation" geprägt. Doch nach einer Auszeit, die eine Abwehrumstellung ergab, wurden wir sowohl in der Defensive als auch im Angriff sicherer. Und mit neuem Kampfgeist schafften wir es schlussendlich zum deutlichen 29:19-Sieg, so dass wir zwei Punkte mit nach Hause nehmen konnten.

BTB Aachen wB: Sarah Schönell (TW) – Lea Flohr (8/1), Annika Weber (4), Cara Weyres (4), Kyra Laschet (3), Viola Leuchter (3), Elena Barcan (2), Lara Haaken (2), Molinas Krott (2), Nina Beck (1), Jana Petrovic, Sjenja Weber – Günter Blees (Trainer).

Wiedergutmachung im ersten Auswärtsspiel in Bonn

Vorbericht von Spielerin Lea Flohr, 18.09.2018

Am Samstag, den 22.09.2018, bestreiten wir, die weibliche B-Jugend des BTB Aachen, unser erstes Auswärtsspiel bei der TSV Bonn rechtsrheinisch. Nachdem wir gegen den VfL Gummersbach aufgrund einer sehr schlechten Abwehrleistung und fehlendem Kampfgeist hoch verloren haben, wollen wir gegen den uns bekannten Gegner unsere Fehler wieder gut machen.

Dabei ist eine stabile Abwehr und eine höhere Trefferquote im Angriff die Grundlage, um zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Dazu Trainer Fabian Beckmann: "Es ist enorm wichtig, dass wir in den nächsten Wochen wieder in einen gewissen Rhythmus in Angriff und Abwehr kommen. Viele eigentlich bekannte Abläufe im individuellen sowie im mannschaftstaktischen Bereich sitzen noch nicht gut. Um so schwerer fällt es, unsere Zugänge spielerisch und taktisch besser zu integrieren."

Mittelrhein-Oberliga
2 30009 So. 23.09.18 15:45
SpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 WiehlSpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 Wiehl
JSG Nümbrecht/Oberwie. - BTB Aachen wA 18:3118:31 (7:20)

Probleme beim SIS-Ergebnisdienst mit wA-Mittelrhein-Oberliga

Ankündigung von Webmaster Thomas Hentz, 24.09.2018

Derzeit gibt es wohl erhebliche technische Probleme im Ergebnisdienst sis-handball.de bei der Mittelrhein-Oberliga der weiblichen A-Jugend. Bis auf das erste BTB-Spiel vor einer Woche werden keine weiteren Resultate angezeigt, alle übrigen Ansetzungen mit der Uhrzeit "00:00".

Damit ist auch die Präsentation der Mittelrhein-Oberliga der weiblichen A-Jugend auf unserer Website eingeschränkt: Unsere Ligadaten können veraltet oder falsch sein! Wir hoffen, dass die Probleme bei dieser wA-Meisterschaftsrunde bald behoben werden.

[Update, 28.09.2018] Die Probleme mit dieser Liga scheinen bei SIS inzwischen zumindest teilweise gelöst. [/Update]

Klarer Auswärtssieg in Nümbrecht trotz Konzentrationsschwäche nach Pause

Spielbericht von Spielerin Sarah Emrulai, 25.09.2018

Am Sonntag, dem 23. September, spielten wir, die weibliche A-Jugend, auswärts gegen die JSG Nümbrecht/Oberwiehl. In der ersten Halbzeit hatten wir einen guten Start und holten uns immer wieder die Bälle in der Defensive. Unsere Abwehr stand sicher, sodass nur wenige Tore für Nümbrecht fielen. Daher konnten wir entspannt mit 20:7 vorne liegend in die Halbzeit gehen.

Anfang der zweiten Hälfte machten wir viele technische Fehler und warfen den Ball oft weg. Außerdem waren wir nicht konzentriert, und es fehlte die gute Stimmung.

Doch nach ein paar Minuten änderte sich unsere Energie positiv, und so kam auch wieder die notwendige Konzentration auf das Spiel. Nun warfen wir auch viele Tore aus der zweiten Reihe, konnten gut als Mannschaft spielen und stärkten uns gegenseitig. Somit gewannen wir die Partie klar mit 31:18 und waren sehr zufrieden mit unsere Leistung.

Schwere Auswärtsaufgabe in Nümbrecht

Vorbericht von Spielerin Sarah Emrulai, 21.09.2018

Mannschaftliche Geschlossenheit soll zum ersten Auswärtssieg führen - mit agressiver und schneller Spielweise zum Erfolg im Oberbergischen.

Am Sonntag, dem 23. September, bestreiten wir, die weibliche A-Jugend, unsere zweites Saisonspiel auswärts gegen die JSG Nümbrecht/Oberwiehl. Bisher gab es noch kein Aufeinandertreffen zwischen der Jugendspielgemeinschaft und uns. Deswegen sind wir sehr gespannt auf das Spiel.

Nach einem erfolgreichen Start in die Saison mit dem 35:23 (14:10)-Heimsieg letzte Woche über die TSV Bonn werden wir mit Selbstvertrauen und einer wiederum positiven Einstellung auf die Platte gehen. In beinahe vollzähliger Besetzung, unterstützt durch die weibliche B-Jugend, wollen wir die Vorgaben unseres Trainerteams von Anfang an umsetzen. Mit aggressiver Deckung und schnellem Umschaltspiel wollen wir dem Gegner entgegentreten.

Wer sich vor Ort davon überzeugen möchte, ob wir den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren und unseren Platz an der Tabellenspitze verteidigen können, kommt nach Wiehl: Sporthalle Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium, Hauptstr. 81, 51674 Wiehl. Der Anwurf erfolgt um 15:45 Uhr.

Wir freuen uns auf Unterstützung durch unsere BTB-Fans!

2 34007 Sa. 22.09.18 15:45Sa. 22.09.18 15:45
Sporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 BonnSporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 Bonn
TSV Bonn rrh. - BTB Aachen wC1 10:3010:30 (3:10)
TSV Bonn rrh.: Annika Ketterer (5), Chiara Merker (2), Adrijana Radovanovic (2/1), Melanie Mentel (1), Charlotte Brunnemann, Hanin Keshta, Maja Klingenberg, Luise Lang, Frieda Schnell, Carina Senel, Merle Westebbe, Clara Wolf.
BTB Aachen wC1: Luciana Brötz (TW) – Eyleen Damen (9/3), Marla Düttmann (5), Pia Feldmann (5), Viola Leuchter (5), Paula Schneeloch (4), Hannah Kristin Lütz (2), Jana Elena Auen, Lisa Kern, Juli Reinhold – Dave Dörfer (Co-Trainer).
Kreisliga
4 711010 Sa. 22.09.18 13:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB2 - BSC Setterich 21:1421:14 (7:6)
2 721006 So. 23.09.18 09:00
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mC 25:2825:28 (14:11)
2 731006 Sa. 22.09.18 12:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - SV Eilendorf 14:1314:13 (10:6)
1 821001 So. 23.09.18 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC2 - KTSV Eupen 18:2818:28 (7:18)
2 831006 So. 23.09.18 09:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wD - Eschweiler SG 29:229:2 (18:0)
Kreisklasse
2 732008 Sa. 22.09.18 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD2 - BSC Setterich 20:1420:14 (12:5)

Männliche D2-Jugend mit gleich zwei Siegen gegen BSC Setterich

Spielbericht von Spieler C. Knops, 29.09.2018

Nachdem die mD2 des BTB schon letzte Woche im Ligabetrieb gegen den BSC Setterich gespielt und mit 20:14 (12:5) gewonnen hatte, trafen sich beide Mannschaften am heutigen Samstag im "Gilles" zum Pokalspiel wieder. Die ausgeglichene Cup-Partie ging am Ende mit 20:18 Toren abermals an uns BTB-Jungs.

In der ersten Halbzeit gab es ein abwechslungsreiches Hin und Her – keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zunächst fehlte bei uns der Zugriff in der Abwehr. Außerdem verwarfen wir gute Chancen oder scheiterten am gut aufgelegten Torhüter von Setterich. Mit 10:8 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit konnten wir BTB-ler drei Tore in Folge erzielen, so dass Setterich eine Auszeit nahm und mit neuem Elan bis auf einen Treffer aufholte. Nun coachten wir bei einem Time-Time-out. Unser Trainergespann Müller/Vallée fand und sagte wohl die richtigen Maßnahmen an, die wir Jungs auch sehr gut umsetzen, denn Setterich fand nun kein Mittel gegen unsere Einläufer.

Danach verlief die Begegnung wieder sehr ausgeglichen, wenngleich sie so gut wie entschieden war. Beide Mannschaften konnten gegen Ende nicht mehr alle guten Chancen in Tore umsetzen. Besonders gut gespielt haben "Maxi" am Kreis und Till auf Außen, auch wenn der Sieg durch eine geschlossene, gute Mannschaftsleistung sichergestellt wurde.

2 743006 Sa. 22.09.18 13:00
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
Borussia Brand - BTB Aachen mE2 1:01:0  
Total Club Manager 1.4.1t