BTB-Handball am Wochenende 02./03.02.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
15 14100 Sa. 02.02.19 19:30
Vogteihalle, Slousenweg 12, 47647 Kerken (Nieukerk)Vogteihalle, Slousenweg 12, 47647 Kerken (Nieukerk)
TV Aldekerk - BTB Aachen He1 35:3135:31 (19:14)
Siebenmeter: 6/6 : 1/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 8 Minuten
Feldverweise:
Thomas Plhak (27'32'', rot), Can Greven (58'45'', 3 x 2') (TV Aldekerk)
Schiedsrichter: Brinkmann M. / Tekolf T.
TV Aldekerk: Benedikt Koess (TW), Janik Schoemackers (TW) – Jonas Mumme (8/4), Benedikt Liedtke (6), Robin Appelhans (3), Can Pierre Greven (3), Christop Kleineluetzum (3), Julian Mumme (3), Christopher Tebyl (3), Thomas Plhak (3/2), Matome Rampyapedi (2), Roman Gruetzner (1), Thomas Jentjens, Maximilian Tobae – Nils Wallrath (Trainer), Carsten Leicher (Betreuer), Richard Pach (Betreuer).
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Benedikt Schüler (TW) – Robin Bleuel (9), Carsten Jacobs (7), Simon Bock (7/1), Christoph Uerlings (3), Felix Saive-Pinkall (2), Simon Breuer (1), Oliver Rückels (1), Philipp Wydera (1), Mevlüt Bardak, David Bökmann – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Yannik Bleuel (Betreuer), Robert Bleuel (Betreuer).

TV Alkekerk - BTB Aachen 35:31 (19:14)

Nordrheinliga. War die Defensive gegen Rheinbach noch das Prunkstück gewesen, so war die schlechte Abwehrarbeit diesmal die Ursache für die Auswärtsniederlage. "Wir haben nicht reingefunden, viele Eins-gegen-Eins-Duelle verloren und gegen eine gute Offensive viele Tore zugelassen", bemängelte BTB-Trainer Martin Becker. "Zudem hat und mit David Bökmann ein wichtiger Akteur in der Abwehr gefehlt, so dass ich zu einigen Umstellungen gezwungen war." Trotzdem war mehr drin für die Aachener, die gleich fünf Siebenmeter nicht verwandelten.

Der Gast fand gut ins Spiel, das bis zum 5:5 (8.) ausgeglichen verlief. Dann zog Aldekerk über 10:6 (18.), 17:12 (28.) und 30:25 (49.) kontinuierlich (43.). "Wir hatten mehrfach die Chance zu verkürzen, kassierten aber im Gegenzug nach jedem vergebenen Siebenmeter einen Gegentreffer. In den letzten sechs, sieben Minuten habe ich die Deckung geöffnet, doch es hat nicht mehr gelangt", so Becker, der Robin Bleuel nicht nur wegen seiner neun Treffer lobte. "Er hat nach längerer Zeit in der Offensive und Defensive mal wieder ein gutes Spiel gemacht, während das restliche Team keinen guten Tag erwischt hat." (rau)

Drei ganz schwere Auswärtsaufgaben innerhalb von acht Tagen

Vorbericht von Trainer Martin Becker und Thomas Hentz, 01.02.2019

Nach dem guten Start ins neue Spieljahr mit den Siegen über den TV Rheinbach (26:20 (13:9)) in der Liga und den TV Bitburg im DHB-Amateur-Pokal (26:21 (11:14)) haben wir Bandits nun eine sehr anspruchsvolle Woche mit drei (!) Auswärtspartien innerhalb von nur acht Tagen vor uns! Zunächst geht es in der Meisterschaft zum heimstarken Tabellenfünften TV Aldekerk nach Kerken, wo am morgigen Samstagabend um 19:30 Uhr Anwurf ist. Am Wochenende darauf folgt ein doppelter Auswärtseinsatz, am Freitag im DHB-Amateur-Pokal, am Sonntag in der Meisterschaft.

Die erste Reise führt uns am zweiten Rückrundenspieltag an den Niederrhein. Das TVA-Team von Trainer Nils Wallrath hat 15:11 Punkte und steht im Tableau direkt vor uns (15:13), wobei sie ihre zuletzt verschobene Partie in Bonn Ende des Monats nachholen müssen. Gegen eben diesen TSV Bonn rrh. hatten die Grünweißen beim Saisonauftakt in eigener Halle mit 28:32 verloren. Alle weiteren fünf Heimspiele wurden aber z.T. klar gewonnen. Macht eine Heimbilanz von 10:2 Punkten mit +29 Toren.

Die intensive Hinrundenpartie BTB – TVA im Aachener Gillesbachtal am zweiten Spieltag endete 31:31 (17:14). Die erfahrenen und eingespielten Aldekerker spielten schon damals einen tollen offensiven Ball und trafen in dieser Saison bereits 414 Male in gegnerische Gehäuse. Die Gastgeber haben mit Julian Mumme (74/0 Saisontore) und Thomas Jentjens (73/0) zwei gefährliche Rückraumschützen, deren Kreise wir einengen müssen. Auch wenn ihre Offensive sehr durchschlagkräftig ist, zeichnete sich die Defensive schon häufiger nicht als sehr sattelfest aus. 407 Gegentreffer sind der dritthöchste Wert der Liga.

Eine sehr schwierige, aber nicht unmögliche Aufgabe erwartet uns, welche wir womöglich ohne unseren Kreisläufer David Bökmann angehen müssen. Seine Fußbeschwerden sind nicht besser geworden, "Böki" droht länger auszufallen. Zudem waren einige Akteure unter der Woche mit Erkältungen angeschlagen. Es bleibt fraglich, ob alle am Samstag voll einsatzfähig sein werden. Nichtsdestotrotz wollen wir alles versuchen, kämpfen und punktemäßig etwas mitnehmen. (mb)

Das geänderte weitere Auswärtsprogramm der Bandits: Am Freitagabend, 08.02.2019, um 20:15 Uhr treten die Bandits im Viertelfinale des DHB-Amateur-Pokals beim TV Korschenbroich an. Anders als in den anfänglichen, dem BTB im Dezember vom Ausrichter DHB mitgeteilten Pokalunterlagen, liegt das Heimrecht bei den Korschenbroichern.

Die dritte Auswärtsfahrt binnen acht Tagen geht – dann wieder in der Regionalliga – zum Spitzenreiter MTV Rheinwacht Dinslaken. Anwurf ist, wie lange bekannt, am Sonntagmorgen um 11:15 Uhr.

Achtung: Die Abfahrtszeiten des "Bandits-on-Tour"-Fanbusses in der Meisterschaft wurden im Januar alle um eine halbe Stunde vorgezogen! Bis hoffentlich Montag können wir auf dieser Seite mitreisenden BTB-Fans auch eine Startzeit nach Korschenbroich zum DAP-Spiel nennen. (th)

Mittelrhein-Verbandsliga
15 2100 Sa. 02.02.19 19:45
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen He2 17:1817:18 (9:9)

Mit starker Abwehr zum umkämpften Derby-Sieg in Stolberg

Spielbericht von Spieler Christoph Zylus und Interims-Trainer Fabian Beckmann, 06.02.2019

Am vergangen Samstagabend ging es für die 2. Herren im nächsten Verbandsliga-Derby zum Stolberger SV. Das zweite Rückrundenspiel gingen wir dabei ohne unseren etatmäßigen Trainer Philipp Reinertz an, der durch Fabian "Fabse" Beckmann vertreten wurde – erfolgreich. Nach Fehlstart drehten wir die Partie und gewannen knapp, aber verdient mit einem Tor: 18:17 (9:9).

In einer schwierigen Anfangsphase konnten wir uns durch gute Abwehrarbeit auszeichnen, der starke Niclas Elsen im Tor tat seinen Teil. Stolberg suchte schon in den Anfangsminuten häufig Max Schlotterhose am Kreis, der jedoch deutliche Probleme mit unserer laufintensiven Deckungsarbeit hatte. Die agilen SSV-Rückraumspieler kamen ebenfalls nicht wie gewohnt zum Zuge, da wir wenig Tiefe im Spiel zuließen.

Anders sah es allerdings in unserem Angriff aus: wenig Bewegung, Unsicherheit, keine Körpersprache. Daraus resultierten viele "Stockfehler" und unvorbereitete Abschlüsse. Aber durch einige Wechsel konnten wir zumindest mehr Dynamik u.a. durch Johannes Grimm und Julius Webeling ins Spiel bringen. Der Ball landete trotzdem erst einmal nicht im Tor der Gastgeber. Die Konsequenz war, dass wir nach schwachem Start früh mit 0:6 (15. Minute) zurücklagen – den Derby-Auftakt hatten wir uns sicherlich anders vorgestellt.

Erst nach zwei Siebenmeter-Toren von Tim Lauber schien der Knoten im Angriff geplatzt zu sein. Die Körpersprache war nun im Angriff eine ganz andere. In der Abwehr legten wir ebenfalls noch einmal zu. So schafften wir es, uns auf 9:9 zur Halbzeit heranzukämpfen.

Nach dem Wiederanpfiff setzen wir unseren Lauf fort, u.a. bis zur 15:11-Führung (50.). Keeper Niclas, der sich an dieser Stelle ein Extralob verdient, und seine Vorderleute brachten die Stolberger fast um den Verstand: Zwischen der 15. und 45. Spielminute kassierten wir lediglich sechs Tore, die zudem teils recht schmeichelhaft waren.

Dann gerieten wir jedoch durch eine doppelte Unterzahl, die wir noch gut lösten (2:0 für uns), und zwei einfache Zeitstrafen ein wenig aus der Ruhe und spielten nicht mehr zwingend genug. Wieder schlichen sich einige Fehler im Angriffsspiel ein, die die Stolberger nun gut zu nutzen wussten, was die Partie noch einmal spannend machte. Jedoch reichte unser 18:15-Vorsprung (58.) letztlich. Nach einem kämpferisch geprägten Spiel setzten wir uns verdient mit 18:17 durch. Ein weiteres Lob gebührt Interims-Coach "Fabse", der unser Team hervorragend geführt hat.

Siebenmeter: 2/5 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 12 Minuten
Schiedsrichter: Halupka / Peters
Stolberger SV: Yannik Töws (TW) – Tim Heister (4), Felix Richter (3), Max Schlotterhose (3), Karsten Kilburg (3/1), Tamino Kleinhöfer (2), Sebastian Wolf (1), Kai Frauenrath (1/1), Marc Bartke, Holger Dahmen, Miguel Lozano Martin, Daniel Sanft, David Schornstein, Tim von der Stein – Edgard Brülls (Betreuer), Christian Bünten (Betreuer), Bernd Schellenbach (Betreuer).
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Julius Webeling (7), Stephan Bihn (2), Johannes Grimm (2), Vincent Rump (2), Tim Lauber (2/2), Jasper Ewers (1), Sven Käsgen (1), Alexander Nellessen (1), Heinrich Grunert, Laurin Kell, Tim Lütz, Christoph Zylus – Fabian Beckmann (Betreuer), Kilian Busch (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer), Björn Thürnagel (Betreuer).

Aufsteiger-West-Derby als Top-Spiel der Verbandsliga Mittelrhein

Vorbericht von Spieler Christoph Zylus, 31.01.2019

Am Samstagabend, 02.02.2019, gastiert die Herren-Zweitvertretung des BTB Aachen zur Prime-Time 19:45 Uhr beim Stolberger SV. Uns als gegenwärtigen Tabellenführer und den Gastgeber Stolberger SV auf Platz vier trennen lediglich drei Punkte – also ein echtes Spitzenspiel mit großem Einfluss auf den weiteren Saisonverlauf beider Mannschaften.

Die Saison an diesem zweiten Spieltag der Rückserie ist zwar noch lang, jedoch sind gerade diese direkten Duelle von enormer Wichtigkeit. Nach unserem 19:19 (10:11)-Remis zum Rückrunde-Auftakt gegen den VfL Bardenberg soll nun ein Sieg im sogenannten Vierpunktespiel her, um Platz eins zu festigen. (Dies unter der Voraussetzung, das der TuS 82 Opladen auf Rang zwei, der wie wir fünf Minuspunkte aufweist, bei seinem Nachholspiel gegen die SG Ollheim-Straßfeld am 07.02.2019 nicht 32 Tore bei der Differenz aufholt.)

Gegen das Stolberger Team von Trainer Bernd Schellenbach wird es für uns besonders darauf ankommen, die Angriffseffektivität zu steigern. Die anstehende Begegnung beim SSV ist bereits das dritte Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison. Das Hinspiel im September endete 24:24 (12:11), im November unterlagen wir nicht vollzählig im A-Pokal in Stolberg mit 22:25 (9:14). Diesmal verspricht das West-Derby der Aufsteiger ebenso wie die vorangegangenen einiges an Spannung. Momentan sind bei uns alle Spieler im Kader fit und einsatzbereit. Wir hoffen natürlich auf tatkräftige Unterstützung.

Kreisliga
12 50069 So. 03.02.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He3 - VfL Bardenberg 2 29:2029:20 (13:13)

Pflichtsieg mit Höhen und Tiefen

Spielbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 04.02.2019

Zum Auftakt in die Rückrunde fuhr die 3. Herrenmannschaft gegen die Reserve des VfL Bardenberg im heimischen "Gilles" zwei Zähler ein. Trotz des zufriedenstellenden 29:20 (13:13)-Endergebnisses zeigt das Team im Laufe der Partie zwei sehr unterschiedliche Gesichter.

Nach einer von guten Leistungen als Team und von gesundem Konkurrenzkampf geprägten Trainingswoche kamen die jungen BTB-ler zumindest offensiv gut in die Partie. Im Positionsangriff wurde immer wieder geduldig mit den geplanten Konzepten gespielt und ein guter Mix aus Abschlüssen über Rückraum-, Kreis- und Außenpositionen gefunden. In der Abwehr dagegen bekamen die Gastgeber keinen rechten Zugriff und konnten auch ihr gefährliches Umschaltspiel nur selten aufziehen, sodass bis zur 15. Minute nur eine mühsame 8:6-Führung erarbeitet wurde.

Hatte die Abwehrarbeit damit bis zu diesem Zeitpunkt schon hinreichend Anlass zu Kritik gegeben, wurden die Defensivbemühungen in den folgenden zehn Minuten vollständig eingestellt. Der VfL riss durch zahlreiche Kreuzungen und lange, diagonale Laufwege immer wieder Lücken in die statische und unorganisierte Deckung der Burtscheider, die zudem jedes entscheidende Eins-gegen-Eins verloren. Folgerichtig drehten die Gäste das Spiel bis zur 25. Minute zu einer 12:8-Führung. Erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs erwachten die BTB-ler dann langsam aus ihrer Lethargie und erzielten bis zum Pausenpfiff noch den Ausgleich zum schmeichelhaften 13:13.

Nachdem Trainer Wilfried Aretz die zahlreichen Defizite in der Halbzeitpause deutlich angesprochen hatte, zeigte seine Mannschaft nach Wiederanpfiff endlich ihr normales Leistungsvermögen. Gestützt auf eine in dieser Phase sehr starke Zusammenarbeit aus Abwehr und Torhüter, gepaart mit einem langsam erwachenden Tempospiel über die erste und zweite Welle, legte der BTB einen 11:0-Lauf (!) bis zur 50. Minute hin und entschied die Begegnung frühzeitig.

In der Schlussphase leistete das Heim-Team sich jedoch noch einige unclevere Abwehraktionen in Unterzahl und stand dadurch phasenweise mit nur drei Feldspielern auf der Platte. Auch dadurch konnte der VfL noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, bis das gute Schiedsrichtergespann zum 29:20-Endstand abpfiff.

Es gilt nun, die Gründe für die klar sichtbaren Schwächephasen schnell zu identifizieren, anzusprechen und in der kommenden Trainingswoche unmittelbar aufzuarbeiten. Wenn sich die Mannschaft gleichzeitig die gezeigten Stärken bewahrt, stehen die Zeichen auf ein spannendes Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen Borussia Brand, die seit Jahren zu den Top-Teams der Liga zählen. Auch aktuell stehen sie nur einen Punkt hinter dem BTB auf dem vierten Tabellenplatz und werden alles daran setzen, sich für die 26:32 (12:18)-Niederlage im Hinspiel zu revanchieren – was die Dritte natürlich nicht zulassen will.

Siebenmeter: 3/4 : 2/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 12 : 10 Minuten
Schiedsrichter: Lyamani / Seifert
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Dave Dörfer (5), Jonas Wermter (5), Jasper Böhmer (4), Bjarne Laartz (3), Arne Voigt (3), Fabian Beckmann (2), Tim Graulich (2), Henrik Gessner (2/1), Marvin Boltes (2/2), Felix Sebasti Passlick (1), Jan Stief, Tim Vallee – Wilfried Aretz (Trainer).
VfL Bardenberg 2: Alexander Jeske (TW), Jannis Wilkens (TW) – Daniel Houben (6/2), Claussen Jan (4), Tim Ritzerfeld (4), Menzel Till (2), Maximilian Woelfel (2), Oliver Edwin (1), Yannick Schuermann (1), Nils Konstantin Holste, Felix Hund, Lukas Krause, Björn Topa – Tobias Thoenissen (Trainer).

Auftakt in eine spannende Rückrunde mit neuem Trainer

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 31.01.2019

Nach einer Hinrunde mit kurzer, doch schmerzhafter Schwächephase startet die 3. Herrenmannschaft des BTB Aachen als Tabellendritter in die zweite Saisonhälfte. Die Konkurrenz sitzt den jungen Burtscheidern punktgleich bzw. mit nur zwei Punkten Rückstand im Nacken. Doch auch der Abstand zur Tabellenspitze beträgt lediglich drei Zähler. Entsprechend stehen die Zeichen auf eine spannende Rückrunde in einer ausgeglichenen Liga.

Nach dem berufbedingten und von allen Beteiligten bedauerten Abgang von Thomas Lüttgens als Trainer startet das Team unter neuer Führung in die Rückrunde. Wilfried Aretz, seines Zeichens bereits seit Saisonbeginn Trainer der männlichen A-Jugend des BTB Aachen in der Regionalliga Nordrhein, bringt seine Expertise nun ebenfalls in die 3. Herrenmannschaft des Vereins mit ein.

Nach einem erfolgreichen Einstand im Halbfinale des B-Kreispokals zu Jahresbeginn, als man die GFC Düren 99 3 mit einem deutlichen 36:26 schlug, gelang auch im ersten Meisterschaftsspiel gegen den SV Eilendorf ein ungefährdeter 30:19-Erfolg. Bereits zwischen diesen beiden Spielen konnten viele Kleinigkeiten im Zusammenspiel verbessert werden, sodass die Mannschaft nun das klare Ziel hat, auf diesem Weg einen weiteren Schritt zu tun.

Dazu bietet sich im ersten Rückspiel gegen den VfL Bardenberg 2 die Chance. Im Hinspiel gelang ein ungefährdeter 27:19-Erfolg, da bei den Gastgebern zu Saisonstart wenig zusammenlief und die BTB-Vertretung insbesondere in der Deckung einen sehr guten Tag erwischte. Die anstehende Begegnung wird sicherlich ein Stück schwieriger. Nichtsdestotrotz soll natürlich der nächste Heimsieg her, um die eigene positive Entwicklung als Team nach guten Ansätzen unter neuem Trainer weiter voranzutreiben.

1. Kreisklasse
12 51070 So. 03.02.19 18:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
TV Scherberg - BTB Aachen He4 38:3838:38 (18:20)
3. Kreisklasse
11 53054 So. 03.02.19 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He5 - TV Huchem Stammeln 32:3632:36 (15:21)
Kreisliga
12 60072 Sa. 02.02.19 19:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - BTB Aachen Da2 42:2042:20 (20:10)

Internes Duell zu Gunsten der 1. Damen

Spielbericht von Norbert Blaszczyk, 04.02.2019

Der Sieg der 1. Damen im vereinsinternen Duell mit den 2. Damen ist am Samstagabend mit 42:20 (20:10) deutlich zu hoch ausgefallen! 62 Tore in 60 Minuten und keine Zeitstrafe sprechen für sich.

Am vergangenen Samstag kam es zum zweiten internen Duelle der beiden BTB-Frauen-Teams in dieser Kreisliga-Saison. Waren die 1. Damen noch aus dem Hinspiel gewarnt, als man knapp 20 Minuten regelrecht verschlafen hatte, so galt es diesmal, von Anfang an auf der Höhe zu sein. So konnte man zwar schnell mit 2:0 in Führung gehen, aber die 2. Mannschaft hielt dagegen. Damit konnte sich zunächst keines der beiden Teams nennenswert in Szene setzen.

Bis zum 5:5 nach knapp acht Spielminuten war die Begegnung damit sehr ausgeglichen. Dann schafften es die Banditas, sich ein wenig absetzen, was u.a. auch durch eine personelle Umstellung bei der 2. Damen begünstigt wurde. Zu Beginn hatten die Erste noch enorme Probleme mit der gut agierenden Kreisläuferin, was durch die Veränderung im Spielsystem der Zweiten erheblich "entspannt" wurde. Über einen 8:1-Tore-Lauf von 7:5 über 11:6 bis zum 15:6 konnten sich die in der Tabelle auf Rang drei platzierten 1. Damen bis zur Halbzeit auf 20:10 davonmachen.

Die zweite Hälfte startete ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Durch erneut zwei Tore in Folge konnten wir den Vorsprung auf 22:10 ausbauen. Insgesamt muss man aber eingestehen, dass unsere Führung zwar sehr deutlich ausfiel, aber die 2. Damenmannschaft hatte auch sehr viel Pech im Abschluss! Einige Pfosten- und Lattentreffer, aber auch einige sehr gute Aktionen unserer beiden Torfrauen Hannah und Mara stärkten unsere Abwehr!

Dass der Sieg letztendlich dann noch höher ausfiel, lag u.a. auch an der sehr offensiven Deckung, die "Tobi", Coach der Zweiten, zur Mitte des zweiten Durchgangs spielen ließ. Durch mehrere Eins-gegen-Eins-Situationen, die gerade unseren jungen Spielerinnen zugute kamen, wurde dann einige freie Torabschlüsse möglich, die letztendlich zum – aus unserer Sicht doch "zu hohen" – 42:20-Erfolg führten.

Letztendlich musste die 2. Mannschaft dem hohen Tempo Tribut zollen, wobei eines ganz klar zu erwähnen ist: Sie haben nie den Kopf in den Sand gesteckt und immer wieder versucht, dagegen zu halten!

Am kommenden Samstag geht es für die Banditas zum Aufsteiger, der ESG Eschweiler! Es wird sicherlich ein schwieriges Spiel, zumal die Indestädterinnen immer ein sehr motiviertes und lautstarkes Publikum hinter sich haben. Hier gilt es für uns, von Beginn an wach und konzentriert zu sein! Anwurf ist am nächsten Samstag um 16:00 Uhr in der Eichendorffhalle in der Lessingstraße in Eschweiler. Über zahlreiche und lautstarke Unterstützung würden sich die Banditas sehr freuen!

Außerdem hoffen wir auf ein weinig "Schützenhilfe" des HC Weiden 2, der im Spitzenspiel am kommenden Sonntag den Tabellenführer VfL Bardenberg empfängt! Sollte Bardenberg in Weiden doppelt punkten, würde dies sicherlich schon eine kleine Vorentscheidung in der Meisterschaft bedeuten! Daher ein Aufruf an alle, am Sonntag die Weidenerinnen zu unterstützen! Anwurf ist um 16:00 Uhr in der Parkstraße.

Siebenmeter: 5/6 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Dupuy
BTB Aachen Da1: Mara Fischer (TW), Hannah Schaffrath (TW) – Merle Stransky (14/4), Christiane Klindtworth (5), Anna Keuken (4), Charlotte Rothe (4), Lilian Friede Rämisch (4), Jule Blankenstein (3), Theresa Hoffmann (3), Judith Kurz (3/1), Anna Ponec (1), Frederike Rühl (1), Elisabeth Klindtworth – Norbert Blaszczyk (Trainer), Patrick Jongen (Co-Trainer).
BTB Aachen Da2: Melanie Franzis Heupel (TW), Maria Rühl (TW) – Susanne Haex (7), Dana Uerlings (5/1), Linda Beckmann (2), Anne Heimburger (2), Lia Schulze Dephoff (2), Nadine Knapp (1), Sophie Bökmann, Hanna Rom, Hannah Weinbach – Tobias Salesch (Trainer), Philipp Schemken (Co-Trainer), Leonie Pham (Betreuer), Christine Zupancic (1).

Banditas gegen ''Pottis'': Beweisen, wer Nummer eins ist

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 01.02.2019

Am Sonntag spielen wir, die Banditas, das vereinsinterne Rückspiel gegen die "Pottis", die 2. Damenmannschaft des BTB. Aufgrund unserer höheren Tabellenposition nehmen wir sicherlich die Favoritenrolle ein, sind uns allerdings auch bewusst, dass die 2. Damen unsere Spielweise sehr gut kennen und und wir die "Pottis" auf gar keinen Fall unterschätzen dürfen.

Die Mannschaft freut sich auf eine faire, verletzungsfreie Partie und über jeden Zuschauer, der am Sonntag um 19:00 Uhr ins "Gilles" kommt. Wie immer, ist auch an diesem Wochenende wieder mit einer Cafeteria für das leibliche Wohl aller Zuschauer gesorgt. ;)

Kreisklasse
11 61055 So. 03.02.19 14:30
AC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 AachenAC 7, Aachen Bergische Gasse, Bergische Gasse 18, 52066 Aachen
Schwarz-Rot Aachen 4 - BTB Aachen Da3 20:1820:18 (9:6)

Chance zur Revanche verpasst

Spielbericht von Betreuerin Lisa Willenberg, 05.02.2019

Am 03.02.2019 trafen die 3. Mannschaft des BTB Aachen und die 4. Mannschaft des ASV Schwarz-Rot Aachen beim Derby der Kreisklasse-Damen aufeinander. In der Hinrunde konnten die SR-Frauen den Sieg mit einem 21:18 aus dem Gillesbachtal nach Hause nehmen. Somit war unser klares Ziel für die Rückrunde ein Auswärtserfolg – was leider nicht gelang. Erneut unterlagen wir, diesmal mit 18:20 (6:9) und trotz besserer zweiter Hälfte.

Die Damen von Schwarz-Rot gingen früh in Führung. Und die "Tördls" wollten einfach nicht ihre Bälle im Tor versenken. Nach einem aberkannten Siebenmeter-Tor von Inka Schirm in der 27. Minute entbrannte das Protestfeuer in den Augen der BTB-Damen, und sie schienen sich zu fangen. Leider verloren die Burtscheiderinnen die erste Halbzeit dann doch noch mit 6:9 – von beiden Seiten wenige Tore.

In der zweiten Hälfte begann die Aufholjagd des BTB. Nach 40 Minuten erzielten die "Tördls" endlich den wohlverdienten Ausgleich durch Sandra Wienke. Ab da begann ein Kopf-an-Kopf-Rennen der beiden Kontrahenten. Die Gastgeberinnen behielten jedoch stets den Vorteil. Die BTB-Damen mussten immer wieder ausgleichen, schaffte es leider nicht einmal, sich die Führung zu holen. Am Ende ließ sich SR den Sieg nicht nehmen, trotz einer von den BTB-lerinnen gewonnenen zweiten Halbzeit.

Siebenmeter: 5/6 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 25
Schiedsrichter: Endrigkeit
Schwarz-Rot Aachen 4: Tanja Rohe (TW) – Annika Mueller (10/5), Fiona Maehl (3), Franziska Offergeld (3), Lena Werner (3), Judith Liermann (1), Lena Bartussek, Annika Butterweck, Alexandra Entelmann, Renee Jacobi, Laura Kopruch, Elena Laff, Julia Lipin, Lynn Meyer – Sven Krauße (Trainer).
BTB Aachen Da3: Lydia Vinnemann (TW) – Fanny Holler (7/3), Emma Maria Nora Heyen (3), Sandra Wienke (3), Fee Knauber (2/1), Alina Gierlings (1), Anna Polaczek (1), Inka Schirm (1), Lena Fein, Jacqueline Kremer, Alina Röderer, Katrin Sauter, Claudia Schiemann, Laila Wegner – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer), Lisa Kathrin Becker (Betreuer).
Regionalliga
11 6052 So. 03.02.19 14:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB1 - HSG Neuss/Düsseldorf 16:2116:21 (6:10)

Trotz guter Mannschaftsleistung reichte es leider nicht

Spielbericht von Spieler Ben Sonnenschein, 04.02.2019

Am Sonntag trennte sich die männliche B1 des BTB von der HSG Neuss/Düsseldorf mit einem Endergebnis von 16:21 (6:10). Wenn auch kein Sieg, so zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

Nach mehreren hohen Niederlagen in den letzten Partien gingen wir dieses Mal mit einer neuen Einstellung und viel Motivation in das Spiel. Verletzungsbedingt mussten wir mit einer kleinen Mannschaft von nur acht Feldspielern antreten. Nach nervösem Start gingen wir mit einem Zwischenergebnis von 6:10 in die Halbzeit.

Durch konzentriertes Spiel und kämpferischen Einsatz schafften wir in der 39. Minute den Ausgleich zum 15:15, nicht zuletzt durch die überragende Leistung unseres Torwarts Elias Tombach. Leider bekamen wir kurz darauf zwei Zeitstrafen. Die HSG zog zum 15:20 davon.

Dass es am Ende nicht gereicht hat, lag zum einen an den vielen Zeitstrafen, die gegen uns gepfiffen wurden, zum anderen aber auch an einigen technischen Fehlern. Dennoch war es eine deutliche Steigerung zu den letzten Spielen. Wir können mehr oder weniger zufrieden aus dem Spiel gehen.

BTB Aachen mB1: Jan Langer (TW), Jakob Schmetz (TW), Elias Tombach (TW: 6/4 Siebenmeter/davon gehalten) – Mats Kemper (4/2), Laurens Creutz (3), Finn Suchert (3), Yves Hellemeister (2), Jan Jaster (2), Simon Rosenbaum (2), Ben Sonnenschein, Noah Wudtke, Kian Wudtke – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Alexander Sack (Betreuer), Lars Taschbach (Betreuer).
HSG Neuss/Düsseldorf: Jonas Perschke (5/1), Emil Kuebler (4), Alexander Schoss (3), Alexander Poschacher (2), Aaron Rothkopf (2), Florian Traeger (2), Oliver Nix (2/1), Cedric Lang (1), Finn Brenken, Felix Kurt Danker, Benny Daser, BjÖrn Geraedts, Tobias Rahmacher, Conner Schuette, Jaro Zivelonghi.

Ein Sieg gegen HSG Neuss/Düsseldorf soll her

Vorbericht von Spieler Ben Sonnenschein, 30.01.2019

Die männliche B1 des BTB spielt am Sonntag, den 03.02.2019 um 14:15 Uhr gegen die einen Tabellenplatz höher stehende HSG Neuss/Düsseldorf im heimischen Gillesbach. Nachdem wir die letzten vier Spiele verloren haben, wollen wir endlich mal wieder gewinnen.

Obwohl das Hinspiel Ende September mit 17:22 verloren ging, wollen wir diesmal den Heimvorteil ausnutzen und den Spieß umdrehen. Nach einer Mannschaftsbesprechung am Montag haben wir uns vorgenommen, an die drei Heimerfolge aus der Hinrunde erneut anzuknüpfen. Wir wissen, dass wir von Anfang an konzentriert und als Team spielen müssen, um uns die zwei Punkte endlich zu holen.

11 8055 Sa. 02.02.19 00:00Sa. 02.02.19 00:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - TSV Bonn rrh. + : –+ : –  

Spiel fällt aus, Gäste haben kurzfristig abgesagt

Kurzbericht von Irmi Fraikin, 02.02.2019

Die Bonner Gäste haben ihr Kommen kurzfristig abgesagt. Das Spiel fällt aus, gewertet wird für den BTB – umgekehrt, als derzeit in SIS eingetragen.

Mit vollem Einsatz zum geforderten nächsten Sieg

Vorbericht von Spielerin Carla Weyers, 31.01.2019

Am Samstag, den 02.02.2019, treten wir, die weibliche B-Jugend, um 15:00 Uhr im heimischen Gillesbachtal gehen das Ligaschlusslicht TSV Bonn rrh. an. Das Hinspiel in der ehemaligen Bundeshauptstadt im September vergangenen Jahres konnten wir nach einer sehr schwachen ersten Hälfte (10:11-Pausenstand) mit 29:19 für uns entscheiden. Auch diesmal peilen wir einen deutlichen Sieg an.

Aber am Samstag wollen wir von Beginn an zeigen, dass wir nicht ohne Grund auf dem fünften Tabellenplatz stehen. In der ersten Halbzeit der Hinrundenpartie konnten die Bonnerinnen nach vielen technischen Fehlern unsererseits immer wieder über die zweite Welle zum Erfolg kommen.

Dies war auch am letzten Wochenende gegen den VfL Gummersbach unsere Schwachstelle, die wir durch mehr Kampfgeist und schnelles Rückzugsverhalten unbedingt ablegen wollen. Dazu müssen wir aber auch im Angriff ruhiger und vor allen Dingen cleverer spielen, um die Abwehr vom TSV immer wieder zu Fehlern zu zwingen. In der eigenen Defensive müssen wir aggressiver agieren und bessere Absprachen treffen, um unsererseits zu leichten Toren zu kommen.

Die TSV Bonn rrh. steht momentan mit 0:18 Punkten auf dem letzten Tabellenrang. Daher sollte dies für uns ein Pflichtsieg werden. Trotzdem müssen wir von Anfang an voll da sein und bis zum Ende konzentriert weiter spielen.

Wir würden uns sehr über lautstarke Unterstützung freuen.

Mittelrhein-Oberliga
11 30054 Sa. 02.02.19 17:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - JSG Nümbrecht/Oberwie. 39:2439:24 (21:10)

Totz guter Leistung zu viele Gegentore

Spielbericht von Spielerin Merle Stransky, 08.02.2019

Am vergangenen Samstag, 02.02.2019, traten wir zuhause gegen die A-Jugend der JSG Nümbrecht/Oberwiehl an und konnten uns souverän mit 39:24 (21:10) durchsetzen. Ganz zufrieden waren wir dennoch nicht.

Unser Vorhaben, von Spielbeginn an konsequent und konzentriert zu agieren, ist uns gelungen, so dass wir nach den ersten zehn Minuten mit 10:4 in Führung gingen. Vor allem die gut funktionierende 5:1-Deckung brachte uns einige Ballgewinne, die wir im Angriff schnell in Tore umwandeln konnten. Diese Leistung konnten wir auch im Laufe der ersten Halbzeit halten und gingen dadurch mit einem komfortabeln Vorsprung von elf Toren (21:10) in die Kabinenpause.

Auch wenn wir gut in die zweite Hälfte starten konnten, verlief diese nicht mehr so gut wie die erste, da wir in der Offensive besonders am Ende der Partie zu viele Chancen liegen ließen. Grundsätzlich boten die Nümbrechterinnen uns über 60 Minuten viel Platz und Gelegenheiten, sowohl aus dem Rückraum als auch im Zusammenspiel mit dem Kreis und den Außen zum Torerfolg zu kommen. Dadurch konnte sich, wie auch in den vergangenen Spielen, jede aus unserer Mannschaft in die Torschützenliste eintragen.

Im Laufe der Begegnung stellten wir unsere Deckung einige Male von 5:1 auf 3:2:1 um, was uns ein paar Schwierigkeiten bereitete und uns zunehmend inkonsequenter in der Abwehr werden ließ. Insgesamt wurden wir im zweiten Durchgang nachlässiger, so dass wir, wenn man das ganze Spiel betrachtet, zu viele Gegentore gegen eine eigentlich harmlose Nümbrechter Mannschaft kassierten.

Jetzt liegt unser Fokus auf dem kommenden Spiel gegen Bayer Leverkusen. Dafür müssen wir in der kommenden Trainingswoche noch einmal besonders an unserer Abwehrleistung arbeiten.

Siebenmeter: 1/2 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 0 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 20
Schiedsrichter: Seifert M./Seifert V.
BTB Aachen wA: Mara Fischer (TW) – Chelsea Buttau (7), Lina Fritschi (6), Merle Stransky (5), Anna Keuken (4), Svenja Weber (4), Lea Flohr (4/1), Cara Weyres (3), Paulina Rogat (2), Charlotte Rothe (2), Kim Joussen (1), Molinas Krott (1) – Günter Blees (Trainer), Zbigniew Plechoc (Trainer), Irmgard Fraikin (Betreuer).
JSG Nümbrecht/Oberwiehl: Lena Braeuer (8/1), Lara Deinert (4/1), Bastienne Bourbones (2), Katja Janz (2), Tamara Kellner (2), Lisa Schwind (2), Sophie Marie Baum (2/1), Liz Vivien Hoeser (2/1), Klein Emily, Lena Marx, Milena Ripplinger, Marenbach Soeren, Lisa Stranzenbach.

Erstes Heimspiel der Rückrunde – oben dran bleiben und auf die Tore achten

Vorbericht von Spielerin Merle Stransky, 30.01.2019

Am kommenden Samstag, den 02.02.2019 um 17:00 Uhr empfangen wir, die weibliche A-Jugend, die Mädels aus Nümbrecht im heimischen "Gilles". Das Hinrundenspiel gegen die JSG Nümbrecht/Oberwiehl konnten wir klar mit 31:18 für uns entscheiden und sind hoch motiviert, einen erneuten klaren Sieg einzufahren.

Dabei müssen wir vor allem in der ersten Hälfte wacher agieren und uns in der Abwehr steigern. Wir haben bei den letzten Begegnungen nur schleppend in das Spiel hineingefunden, sodass wir gegen Bonn am vergangenen Wochenende nur mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause gingen. Deshalb gilt es nun, von Anfang an sehr konzentriert und engagiert in die Partie zu kommen.

Hinsichtlich der Tabelle wollen wir auch versuchen, unsere Tordifferenz so zu steigern, dass wir einen oder vielleicht sogar zwei Tabellenplätze gut machen können. Denn alle drei Teams der Tabellenspitze – TSV Bayer Leverkusen, HC Gelpe/Strombach und eben wir Aachenerinnen – liegen punktgleich auf den ersten drei Plätzen der Liga.

Personell müssen wir auf Grund eines Auslandsaufenthalt nur auf unsere Torhüterin Nadja Raklami verzichten. Dafür kommt aber Mara Fischer nach längerer Zeit wieder zurück zwischen den Pfosten. Allerdings stehen die aushelfenden B-Jugendlichen am Samstag unter Doppelbelastung, da sie vorher um 15:00 Uhr ein Heimspiel gegen die TSV Bonn rrh. absolvieren.

Wie immer würden wir uns sehr über Eure Unterstützung freuen.

11 34052 Sa. 02.02.19 11:45Sa. 02.02.19 11:45
Sporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 BonnSporthalle Ringstr., Ringstr., 53225 Bonn
BTB Aachen wC1 - TSV Bonn rrh. __:____:__  
Kreisliga
7 721021 Di. 29.01.19 18:55Di. 29.01.19 18:55
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mC 26:3226:32 (12:14)
8 731032 So. 03.02.19 12:45
R 1, Roetgen, Rosentalstr. 38a (Vereinshalle), Rosentalstr. 38a, 52159 RoetgenR 1, Roetgen, Rosentalstr. 38a (Vereinshalle), Rosentalstr. 38a, 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen mD1 21:1721:17 (12:9)
11 741041 So. 03.02.19 14:15
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mE1 12:1312:13 (6:6)
10 821046 Mo. 28.01.19 17:45Mo. 28.01.19 17:45
EU, Sportzentrum Eupen/B, Stockbergerweg 5A, B-4700 EupenEU, Sportzentrum Eupen/B, Stockbergerweg 5A, B-4700 Eupen
KTSV Eupen - BTB Aachen wC2 + : –+ : –  
11 821051 Sa. 02.02.19 13:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC2 - Schwarz-Rot Aachen – : +– : +  
10 831038 So. 03.02.19 14:30
AC 4, Aachen Inda-Gymnasium, Romerich, 52078 AachenAC 4, Aachen Inda-Gymnasium, Romerich, 52078 Aachen
SV Eilendorf - BTB Aachen wD 14:3714:37 (7:20)
7 841029 So. 03.02.19 09:00
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen wE 6:346:34 (4:19)
Kreisklasse
11 732041 So. 03.02.19 10:45
ST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 StolbergST 2, Stolberg Glashütter Weiher, Schafberg, 52223 Stolberg
Stolberger SV - BTB Aachen mD2 28:1828:18 (12:10)
11 743042 So. 03.02.19 09:30
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG - BTB Aachen mE2 1:01:0  
Total Club Manager 1.4.1t