BTB-Handball am Wochenende 06./07.04.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Mittelrhein-Verbandsliga
23 2156 Sa. 06.04.19 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - HSG Siebengebirge 2 29:3029:30 (11:13)

Erneute Niederlage gegen gut spielende Gegner aus Siebengebirge

Spielbericht von Spieler Tim Herzog, 08.04.2019

Vorgenommen hatten wir, die 2. Herren, uns viel für das vorletzte Heimspiel der Saison gegen die HSG Siebengebirge 2. Der Wille war am letzten Samstag phasenweise auch zu erkennen, doch am Ende des Duells mit dem Tabellensechsten standen wir erneut ohne Punkte da. In einem knappen Spiel unterlagen wir trotz Aufholjagd und Führung Mitte des zweiten Durchgangs mit 29:30 (11:13).

Wir starteten schlecht in die Partie. Die HSG Siebengebirge nutze dies sofort aus, so dass es nach neun Minuten bereits 6:2 für die Gäste stand. Unser Trainer Philipp Reinertz griff bereits hier zum ersten Mal zur Grünen Karte. In der Auszeit wurde eine wesentlich aggressivere Abwehr gefordert. Im Angriff ging es darum, die klaren Torchancen besser zu verwerten. Dies gelang dann auch teilweise. Dennoch ging die HSG mit einer 13:11-Führung in die Pause.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten dann klar wir. So drehten wir in Minute 38 durch einen Siebenmeter von Tim Lauber zum ersten mal die Partie und führten mit 17:16. Nun entwickelte sich ein enges Spiel, in dem sich beide Mannschaften nicht wirklich absetzen konnten. Entschieden wurde die Begegnung dann in der Schlussphase, als die HSG zweimal in unser leeres Tor traf und sich in Minute 56 auf 29:26 absetzte. Am Ende schafften wir es nicht mehr, die HSG einzuholen und verloren erstmals in dieser Saison in eigener Halle.

Die beiden anderen Titelaspiranten HC Weiden 2 und TuS Opladen 2 trennten sich im direkten Vergleich 25:25 Remis. Dadurch konnten die Opladener die Tabellenspitze mit 36:10 Punkten übernehmen, wir folgen mit 35:11 Zählern, dahinter der Stolberger SV und die Weidener (33:13). Im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg bleibt es also vor den letzten drei Spieltagen sehr spannend.

Siebenmeter: 3/4 : 4/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Fabian Förster / Tim Förster (JFK)
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Sven Käsgen (7/1), Jasper Ewers (4), Julius Webeling (4), Johannes Grimm (3), Stephan Bihn (2), Laurin Kell (2), Tim Lütz (2), Alexander Nellessen (2), Tim Lauber (2/2), Vincent Rump (1), Tim Herzog – Philipp Reinertz (Trainer), Matthias Plum (Betreuer).
HSG Siebengebirge 2: Anto Marcinkovic (16/4), Sebastian Dimel (5), Felix Kurscheid (3), Luca Stollfuss (3), Leonard Klosterhalfen (1), Sven Kremer (1), David Runge (1), Nicolai Dziendziol, Marvin Steinmetz – Thomas Radermacher (Trainer).

Zurück in die Spur finden nach Auswärtsniederlage in Ollheim

Vorbericht von Spieler Tim Herzog, 05.04.2019

Am 23. Spieltag der Mittelrhein-Verbandsliga empfangen wir die 2. Mannschaft der HSG Siebengebirge im heimischen Gillesbachtal. Nach einer schlechten defensiven Leistung vergangene Woche in Ollheim geht es nun darum, zu Hause wieder in die Spur zu finden.

Es ist eine ähnliche Ausgangslage wie vergangene Woche bei unserem Auswärtsspiel bei der SG Ollheim-Straßfeld. Erneut erwartet uns ein unangenehmer Gegner aus der Mitte der Tabelle. Wieder mal scheinen die Rollen klar verteilt zu sein. Wir, nachdem wir vergangenes Wochenende in Swisttal unterlagen, als Tabellenzweiter gegen die HSG Siebengebirge, die aktuell den sechsten Tabellenplatz belegt. Doch bereits im Hinspiel am Sonnenhügel hat die Mannschaft der HSG bewiesen, dass sie durchaus in der Lage ist, einen guten Handball zu spielen. Das Spiel damals endete mit einem 24:24-Remis.

Für uns wird es enorm wichtig sein, die richtige Einstellung zu finden und unsere Defensive kompakter zu gestalten, als das letztmals oft der Fall war. So ist es unser Ziel, über eine kompakte Abwehr und einem guten Torhüterspiel schnell ins Tempospiel zu kommen. Ein Rezept, mit dem wir diese Saison schon erfolgreich gefahren sind und auch durchaus enge Spiele für uns entschieden haben.

Kreisliga
20 50117 So. 07.04.19 12:00So. 07.04.19 12:00
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
Schwarz-Rot Aachen 3 - BTB Aachen He3 22:3222:32 (11:18)

Ungefährdeter Sieg im Duell der Drittvertretungen

Spielbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 09.04.2019

Am vergangenen Sonntagmittag fuhren wir, die 3. Herrenmannschaft, einen ungefährdeten 32:22 (18:11)-Sieg bei der Drittvertretung des ASV Schwarz-Rot Aachen ein. Gegen das Gastgeber-Team mit einer Mischung aus erfahrenen Spielern und Nachwuchs aus der eigenen Jugend hatten wir zu keinem Zeitpunkt größere Probleme.

Aufgrund des zeitgleich in Hamburg stattfindenden Finales des DHB-Amateur-Pokals und diversen Urlauben und Praktika standen zum ersten Mal in der Saison lediglich genau 14 Spieler zur Verfügung. Gleichzeitig musste Fabian Beckmann die Rolle des Spielertrainers übernehmen. In dieser Konstellation gaben außerdem Johannes Küpper und Tim Reisdorf ihr Saisondebüt, während auf den anderen Positionen ein wenig experimentiert werden musste.

Folgerichtig begann die Partie mit einigen unerzwungenen Fehlern auf Seiten von uns Burtscheidern, die der Gegner jedoch nicht konsequent zu bestrafen wusste. Entsprechend entwickelte sich bis zur Mitte der ersten Hälfte ein offener Schlagabtausch mit vielen torlosen Angriffsphasen auf beiden Seiten. Erst als wir BTB-ler langsam unseren Rhythmus fanden und insbesondere die zweite Welle auszuspielen begannen, konnten wir uns stetig bis zur 18:11-Pausenführung absetzen.

Die Gastgeber spielten auch in der zweiten Hälfte lange, disziplinierte Angriffe, machten wenig Fehler und konnten immer wieder Nadelstiche setzen, so dass wir Schwarz-Weißen zwar zu keinem Zeitpunkt in Bedrängnis gerieten, unseren Sieg aber auch nicht viel deutlicher gestalten konnten. Entsprechend spielten wir Burtscheider die Partie souverän herunter und konnten uns letztlich über einen klaren Zehn-Tore-Erfolg freuen.

Eine Woche nach dem spielfreien Osterwochenende steht für die 3. Herrenmannschaft nun ein kleines Saison-Highlight in Form des B-Pokal-Finales an, das wir jungen Burtscheider am Sonntag, 28.04.2019, um 13:00 Uhr gegen die routinierten Akteure von Borussia Brand bestreiten. Nach einer kurzen Pause über die Feiertage gilt der Fokus ganz dem Ziel, die Saison mit einem Titelgewinn abzuschließen.

Siebenmeter: 5/8 : 6/6 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Bangel/Neuschwinger S.
Schwarz-Rot Aachen 3: Andreas Roderburg (7/4), Christoph Doetsch (3/2), Dirk Cornetz (2), Jens Fiedler (2), Daniel Gier (2), Dirk Kulka (2), Nedeljko Stanivukovic (2), Joel Fidalgo (1), Thomas Schmitz (1), Bernd Biermann, Sunil Monteiro, Dirk Schulze.
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW: 3/1 Siebenmeter/davon gehalten), Manuel Zimmermann (TW: 5/2) – Jonas Corsten (7/6), Arne Voigt (6), Marvin Boltes (4), Tim Reisdorf (3), Philipp Schemken (3), Tim Graulich (2), Tim Vallee (2), Jonas Wermter (2), Malte Fischer (1), Johannes KÜpper (1), Daniel Wilhelms (1), Fabian Beckmann.

Mit überschaubarem Personal gegen unangenehmen Gegner

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 03.04.2019

Am kommenden Sonntag zur ungewohnten Zeit von 12:00 Uhr treffen wir, die 3. Herrenmannschaft, auf die Drittvertretung des ASV Schwarz Rot Aachen. Die mit Routiniers gespickte Truppe stellt seit jeher einen unangenehmen Gegner dar.

Als wären die Rahmenbedingungen durch Zeit und Gegner nicht schon schwierig genug, werden uns Burtscheidern durch das parallel stattfindet Finale im DHB-Amateur-Pokal, Urlaube, Praktika etc. ein Großteil unserer Stammspieler fehlen. Entsprechend gilt es, in etwas ungewohnter Konstellation schnell zueinander zu finden, in Abwehr und Angriff probate Mittel gegen die Schwarz-Roten zu identifizieren und im letzten Stadt-Derby der Saison allen Widrigkeiten zum Trotz zwei Punkte aus der Neuköllner Straße mitzunehmen.

20 60119 So. 07.04.19 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - VfL Bardenberg 26:1826:18 (14:9)

Festung ''Gilles'' gegen Bardenberg verteidigt – Kurs Meisterschaft!

Spielbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 15.04.2019

Am vergangenen Sonntag, den 07.04.2019, konnten wir, die Banditas, nach der wahrscheinlich besten Saisonleistung die Spitzenreiter-Damen vom VfL Bardenberg mit einem am Ende relativ hoch ausgefallenen Ergebnis von 26:18 (14:9) bezwingen. Mit diesem zehnten Sieg im zehnten Heimspiel und dem Sprung von Tabellenplatz drei auf zwei machten wir den wohl wichtigsten Schritt in Richtung Aufstieg in die Landesliga.

Spielbeginn war am Sonntag um 15:30 Uhr – nur wenige Stunden nachdem die Bandits sich in einer wahren Thriller-Partie im DHB-Amateur-Pokal-Finale knapp im Siebenmeterwerfen hatten geschlagen geben müssen. Wir ließen uns von der Nachricht der Niederlage aus Hamburg allerdings keinesfalls entmutigen. Vielmehr wuchs unsere Motivation, entschlossen und selbstbewusst in unser Quasi-Endspiel gegen den Tabellenführer hinein zu gehen und von Anfang an zu zeigen, wie hart wir bereit sind für den Aufstieg zu arbeiten!

In den ersten Minuten verlief die Partie sehr ausgeglichen. Sowohl wir Banditas als auch den Bardenbergerinnen gelang es nur schwer, die gegnerische Abwehr zu durchdringen. In der ersten Viertelstunde schafften es die Gäste allerdings trotzdem, einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 4:6-Zwischenstand herauszuwerfen. Erst danach konnten wir uns die Führung erkämpfen, unter anderem auch durch zwei Rückraumtreffer von Lea Flohr und einer sehr starken Serie von drei Toren hintereinander von der Rechtsaußen-Spielerin Chelsea Buttau. Chelsea absolvierte damit genau wie Lea ihr Debüt bei den Banditas, welches sich auf jeden Fall sehen lassen konnte!

Nach dem 7:6 in der 17. Minute nahmen die Bardenbergerinnen ihre erste Auszeit, um nicht die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. – Allerdings ohne Erfolg! Sogar in Unterzahl verteidigten wir BTB-Damen unseren Vorsprung entschlossen.

Dieser Trend setzte sich bis zur Halbzeit fort, so dass wir diese mit einer 14:9-Führung abschließen konnten. Jetzt hieß es, Ruhe bewahren und das eigene Spiel unbeirrt weiter fortführen. Dies wurde in der zweiten Hälfte allerdings schwieriger, da die VfL-Damen eine starke Abwehr stellten und wir phasenweise nur selten und dann auch nur mit großem Aufwand zum Torerfolg kamen.

Dann kam in der 48. Minute beim Stand von 19:15 ein weiterer Schock für uns: Nach einem Gegenstoß der Bardenbergerinnen sah unsere mitgelaufene Lea Flohr die zumindest kontroverse Rote Karte. Bis dahin war Lea die beste Torschützin des Spiels, so dass ihre Hinausstellung auf keinen Fall auf die leichte Schulter genommen werden konnte.

Statt jetzt aber eingeschüchtert zu sein oder gar die Köpfe hängen zu lassen, drehten wir Banditas noch einmal richtig auf, um mit einer herausragenden und torreichen Endphase auf den verdienten 26:18-Endstand zu kommen. Damit zogen wir mit jetzt 31:5 Punkten am VfL (30:6) vorbei auf Rang zwei. Zwar führt der ebenfalls siegreiche HC Weiden 2 nach dem 20. von 22 Spieltagen das Tableau mit 32:6 Zählern an, hat aber nur noch ein Spiel auszutragen, der VfL und wir jedoch noch zwei. Dies alles, weil die Kreisliga mit nur elf Mannschaften ausgetragen wird.

Unser besonderer Dank geht natürlich an alle Zuschauer. Für uns ist es etwas ganz Besonderes, vor einer vollen Tribüne zu spielen – und das, obwohl viele leidenschaftliche BTB-ler in Hamburg waren, um die Bandtis anzufeuern. Die Zurufe und Trommelschläge auf Haushaltseimern haben es uns einfach gemacht, die Energie übers ganze Spiel hoch zu halten. Dafür sagen wir "Danke!".

Diese Saison bleiben für uns noch zwei Begegnungen nach Ostern übrig, gegen den TFB Eschweiler-Röhe auf Rang sieben und den Tabellenletzten Schwarz Rot Aachen 3. Beides von der Papierform "vermeintliche Pflichtsiege"; diese Duelle werden wir aber besonders jetzt ganz bestimmt nicht mehr auf die leichte Schulter nehmen! Wenn wir diese beiden Partien gewinnen sollten, ist uns der Aufstieg sicher! Wir hoffen natürlich auch bei diesen Spielen auf Eure Unterstützung!

Wir Banditas arbeiten seit drei Jahren an diesem Aufstieg, hatten die dafür notwendige Meisterschaft in der Kreisliga schon zweimal knapp verfehlt und drohten nach der Hinrunde mit zwei Niederlagen dieses Ziel erneut zu verpassen! Doch jetzt, wo wir in der Rückserie die Revanche-Prüfungen Weiden und Bardenberg erfolgreich bestanden haben, sind wir fest entschlossen, nichts mehr anbrennen zu lassen und uns den Aufstieg in die Landesliga zu sichern!

Siebenmeter: 3/4 : 4/8 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 4 Minuten
Feldverweise:
Lea Flohr (47'23'', rot) (BTB Aachen 1)
Zuschauer: ca. 120
Schiedsrichter: Anja Lüttgens / Thomas Lüttgens
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW), Hannah Schaffrath (TW) – Lea Flohr (6/2), Chelsea Buttau (4), Charlotte Rothe (4), Merle Stransky (3/1), Mandy Becker (2), Anna Keuken (2), Elisabeth Klindworth (2), Rebecca Geulen (1), Christiane Klindtworth (1), Frederike Rühl (1), Jule Blankenstein, Katharina Haumann – Norbert Blaszczyk (Trainer), Kristin Keuken (Betreuer), Judith Kurz (Betreuer).
VfL Bardenberg: Nicole Zillmer (4), Sandra Kuhlen (4/4), Jana Hall (3), Dominique Möller (2), Sabine Havers (1), Svenja Helgers (1), Nafisat Idowu (1), Annika Pruemm (1), Lea-Pauline Püschner (1), Nicole Dreuw, Anna-Lena Havers, Leandra Muytjens, Jennifer Steinkuhl, Desiree Triller – Johannes Huppertz (Betreuer).

Aufstiegskampf gegen VfL Bardenberg: Festung ''Gilles'' behaupten!

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 03.04.2019

Am Sonntag um 15:30 Uhr steht unsere drittletzte Partie der Saison 2018/2019 zuhause gegen den Spitzenreiter VfL Bardenberg an. Daher wird es für uns Banditas auf Rang drei wohl eins der bedeutendsten Spiele – wenn nicht sogar das wichtigste. Es geht um den Aufstieg! Nur der Kreisliga-Meister darf hoch in die Landesliga. Obwohl wir in den zwei vergangenen Spielzeiten schon beide Male als Zweiter an dieser Aufstiegshürde gescheitert sind, haben wir nun ein gutes Gefühl.

Die Rückserie läuft bisher sehr gut für uns Banditas, so dass wir noch keine Niederlage seit dem 21:23 (10:10) im Hinspiel in Bardenberg Anfang Dezember, also in der ganzen Rückrunde, verzeichnen mussten. Insbesondere konnten wir uns im zweiten Meisterschafts-Treffen zuhause gegen den HC Weiden 2, gegen den wir uns in der Hinrunde noch geschlagen geben mussten, mit 20:18 (10:9) revanchieren.

Durch den phänomenalen 25:23-Sieg der 2. BTB-Damenmannschaft gegen die Weidenerinnen vor vier Wochen haben uns die "Pottis" nach einer für uns nicht idealen Hinrunde die Chance gegeben, noch einmal mit Tabellenführer VfL in ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Titel einzusteigen.

Zwar mussten wir gegen die Frauen vom Birkesdorfer TV vor drei Wochen einen Punkt abgeben, dies änderte jedoch prinzipiell nichts an der derzeitigen Lage an der Tabellenspitze: 1. VfL Bardenberg (17 Spiele/30:4 Punkte/+ 207 Tordifferenz); 2. HC Weiden 2 (18/30:6/+180); 3. BTB Aachen (17/29:5/+172). Wenn wir das anstehende Duell mit den Bardenbergerinnen gewinnen, klettern wir einen Punkt vor den VfL auf Rang eins. Und in diesem Fall hätten wir es dann in der eigenen Hand, letztendlich hoffentlich an der Tabellenspitze zu stehen!

Bisher haben wir ausnahmslos jedes Heimspiel dieser Saison gewonnen. Und wir haben absolut keine Intention, mit dieser "Tradition" jetzt zu brechen. Allerdings empfangen wir selten so starke Gegner wie den VfL Bardenberg. Deswegen zählen wir auf jeden BTB-ler, der nicht in Hamburg bei der 1.Herrenmannschaft ist, stattdessen in die "Festung Gilles" zu kommen und die 1. Damenmannschaft lautstark zu unterstützen! Wir freuen uns auf Euch!

Was immer am Sonntag ab Anpfiff 15:30 Uhr passiert: Ein spannendes Entscheidungsspiel ist garantiert – mit Eurer Hilfe wird es sicherlich auch ein erfolgreiches!

Regionalliga
22 5130 Sa. 06.04.19 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - SC Bottrop 24:2524:25 (15:11)
BTB Aachen mA: Louis Zaghloul (TW) – Felix Graaf (8), Mike Redding (5), Arne Franzen (4), Joshua Weibrecht (3), Stephan Frantzen (2), Timo Clintgens (1), Benedikt Dittrich (1), Linus Herzog, Simon Horn, Jan Lütz, Jakob Schmetz, Julius Schmitt, Kai Vallee – Florian Goetting (Trainer), Lucas Otten (Betreuer).
SC Bottrop: Adrian Rudolph (6/1), Johannes Ottenberg (5), Frederik Leringer (4/1), Simon Kleinemeier (3), Leon Angenendt (3/3), Liam Lassalle (2), Mathis Hoffmann (1), Luca Wiese (1), Lorenz Gottemeier, Jonah Grewer, Jonas Jordan, Jonas Nett, Lennart Ullmann – Dirk Brockmann (Betreuer), Moritz Sommer (Betreuer).
18 8089 Di. 02.04.19 19:00Di. 02.04.19 19:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - Haaner TV __:____:__  

Letztes Heimspiel gegen den Haaner TV

Vorbericht von Spielerin Cara Weyres, 01.04.2019

Am morgigen Dienstag, 02.04.2019, bestreiten wir, die weibliche B-Jugend, um 19:00 Uhr unser letztes Heimspiel der Saison 2018/2019 in der Regionalliga Nordrhein gegen den Haaner TV. Diese Partie gegen die zwei Tabellenplätze hinter uns stehenden Gäste hätte eigentlich erst am kommenden Sonntag, 07.04.2019, stattfinden sollen, wurde aber kurzfristig vorverlegt.

Sowohl für uns als auch für die Haanerinnen, die momentan auf dem sechsten Tabellenplatz stehen, geht es in diesem Spiel so gut wie um nichts mehr. Wir werden die Saison sicher auf dem vierten Platz abschließen, was jedoch nicht heißt, dass wir das Spiel nicht ernst nehmen werden. Vielmehr wollen wir mit einem vollen Kader antreten und in dieser letzten Begegnung nochmals zeigen, dass wir nicht umsonst in der oberen Tabellenhälfte stehen.

Es wäre schön, wenn wir am Ende auch ein positives Torverhältnis hätten – durch zwei Spielabsagen von Teams aus der unteren Tabellenregion ist diese Trefferbilanz mit –5 eher nicht erfreulich.

Im Hinspiel unterlagen wir den Haanerinnen am Ende denkbar knapp mit 19:21. Nach einem Halbzeitstand von 7:13 kämpften wir uns gegen Ende hin noch einmal ran; uns lief dann jedoch die Zeit weg, um das Duell doch noch komplett drehen zu können.

Damals hatten wir in der ersten Hälfte sehr große Probleme in der Abwehr. Die HTV-Mädels konnten immer wieder riesige Lücken finden, da wir keine klare Absprachen trafen. Auch im Angriff wurden wir vor große Probleme gestellt. Die Mädchen des Haaner TV sind im Schnitt deutlich größer gewachsen als wir und ließen uns durch eine sehr kompakte 6:0-Abwehr kaum Chancen, Treffer aus der zweiten Reihe zu erzielen. Auch wenn wir eigentlich die deutlich schnellere Mannschaft waren, konnten wir dies nicht gut genug beim Eins-gegen-Eins und auch nicht im Gegenstoß umsetzen.

Damals stand unsere Abwehr nach dem Seitenwechsel besser, und auch im Angriff spielten wir cleverer. Allerdings ließen wir unendlich viele Torchancen liegen und warfen die gegnerische Torfrau zur Heldin. Zwar konnten wir einige Tore aufholen, waren jedoch nicht in der Lage, das Spiel zu wenden. Zudem hatten wir einige personelle Sorgen. Während Lea Flohr durch eine Verletzung von Beginn an fehlte, wurden Annika Weber und Nina Beck während der Partie aufgrund von Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Diesmal sind wir vollständig und wollen die Hinspielniederlage wieder gut machen. Nach der jüngsten Schlappe beim HSV Solingen-Gräfrath heißt das Ziel, zum Saisonende nochmals zwei Punkte holen und die Saison mit einem positiven Erlebnis beenden.

Auch wenn es Dienstagabend ist, würden wir uns natürlich über Unterstützung im Gillesbachtal sehr freuen.

Mittelrhein-Oberliga
18 34087 Sa. 06.04.19 15:15
Kath. Grundschule Oberpleis Sonnenhügel, Humboldtstr. 3, 53639 Königswinter-OberpleisKath. Grundschule Oberpleis Sonnenhügel, Humboldtstr. 3, 53639 Königswinter-Oberpleis
HSG Siebengebirge - BTB Aachen wC1 19:3719:37 (6:18)
HSG Siebengebirge: Carolin Klein (13/2), Nathalie Methfessel (2), Pia Andres (1), Hanna Breme (1), Pia Henseler (1), Lilli Klein (1), Lena Reich, Flavia Zerfowski – Axel Breme (Betreuer), Marion Klein (Betreuer).
BTB Aachen wC1: Luciana Brötz (TW) – Eyleen Damen (13/4), Paula Schneeloch (6), Viola Leuchter (6/2), Pia Feldmann (5), Hannah Kristin Lütz (4), Julia Concolato (2/1), Marla Düttmann (1), Mena Ingebrandt, Juli Reinhold – Andrea Von Helden (Trainer).
Kreisklasse
17 751043 So. 07.04.19 11:00
R, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 RoetgenR, Roetgen Hauptstrasse, Hauptstr., 52159 Roetgen
TV Roetgen - BTB Aachen gF1 __:____:__  
Total Club Manager 1.4.1t