BTB-Handball am Wochenende 09./10.02.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
16 14107 So. 10.02.19 11:15
Sporthalle Douvermann, Dinslaken, Douvermannstr., 46535 DinslakenSporthalle Douvermann, Dinslaken, Douvermannstr., 46535 Dinslaken
MTV Rheinw. Dinslaken - BTB Aachen He1 28:2828:28 (16:14)

Ein ''perfektes Wochenende'' für BTB Aachen

Der Nordrheinligist liefert im Pokal-Viertelfinale eine Gala ab und erkämpft sich dann ein Remis beim Liga-Primus

AACHEN Der Jubel im Lager der "Bandits" war riesig, und auch Martin Becker kam nicht umher, von einem "perfekten Wochenende" zu sprechen. "Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen, dass sie in 40 Stunden zwei so überragende Spiele abliefert", sagte der Trainer von BTB Aachen.

Den ersten Teil der Gala lieferten die Burtscheider im Viertelfinale des DHB-Amateurpokals ab. Beim Nordrheinligakonkurrenten Korschenbroich, dem man in der Meisterschaft noch deutlich mit 26:32 unterlag, gingen die Gäste hochkonzentriert zu Werke. "Wir haben ein perfektes Deckungsspiel hingelegt", lobte Becker das Defensivverhalten seines Teams. Zur Pause führte Aachen bereits mit 14:13, aber es war die zweite Halbzeit, die den BTB-Coach vollends begeisterte. Im Angriff führte der starke Simon Breuer Regie, die Abwehr wurde zum Bollwerk. Die Burtscheider zogen auf 27:19 davon, Korschenbroich konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Am Ende stand ein souveräner 29:25-Sieg der Gäste, die weiter vom Finale im Deutschen Amateur-Pokal träumen dürfen.

Der zweite Teil der Gala folgte in Dinslaken. Ohne Torjäger Philipp Wydera (Mandelentzündung) mobilisierten die Aachener alle Kräfte und boten dem Nordrheinliga-Tabellenführer Paroli. Trotz eines 17:21-Rückstands (40.) steckten die "Bandits" nicht auf, 30 Sekunden vor dem Ende erzielte Chris Uerlings den Ausgleich zum 28:28. (bj)

Kapitän Uerlings trifft kurz vor Abpfiff zum Ausgleich beim Liga-Primus

Spielbericht von Trainer Martin Becker, 10.02.2019

Krönender Abschluss eines erfolgreichen, tollen Doppelpack-Wochenendes mit einem verdienten, weil hart erkämpften 28:28 (14:16)-Remis-Punkt beim aktuellen Spitzenreiter MTV Rheinwacht Dinslaken. Nach dem 29:25 (14:13)-Auswärtserfolg im Deutschen Amateur-Pokal beim Ligarivalen TV Korschenbroich am Freitagabend bestätigten die Bandits am Sonntagmittag ihre derzeit gute Form binnen 39 Stunden zum zweiten Mal und zeigten, dass sie auch "auswärts können". Im engen Mittelfeld der Tabelle ging es für uns trotzdem abwärts.

Nach dem überragenden DA-Pokalsieg am Freitag in Korschenbroich fuhren wir am Sonntagmorgen um kurz vor acht in Richtung Dinslaken. Zur unchristlichen Anwurfzeit morgens um 11:15 Uhr waren wir dennoch direkt hellwach und gestalteten den Beginn ausgeglichen: 2:2 (3.), 4:2, 4:4 (7.), 5:5 (8.). Vor allem Spielgestalter Simon Breuer hielt uns mit sehenswerten Treffern im Spiel.

Mitte der ersten Hälfte waren wir in der Abwehr etwas nachlässig und ließen aus dem gefährlichen MTV-Rückraum zu viele Würfe ohne Kontakt zu. So übernahm Dinslaken die Führung, die die Hausherren unter Trainer Harald Jakobs über 10:7 (15.), 13:10 (20.) und 16:13 (26.) bis zum 16:14-Pausenstand behaupteten.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber in Minute 38 beim Stand von 21:17 das erste Mal mit vier Toren wegziehen – das Spiel drohte uns zu entgleiten. Doch wir kämpften mit den letzten Kraftreserven, standen dadurch besser in der Abwehr um Oliver Rückels und David Bökmann und schafften tatsächlich die Wende! In der 51. Minute gingen wir mit 23:22 in Front – erstmals seit dem 2:1 (2.). Kurz darauf legte Simon Bock auf 24:23 (53.) für uns vor.

In einer hektischen Schlussphase ging Dinslaken nochmals mit 27:25 (56.) in Führung. Allerdings konterten wir wiederum, indem wie zweimal den Anschluss herstellten: 27:26 (56'39") durch David Bökmann, 28:27 (58'31") durch Kapitän "Chrisse" Uerlings. In der letzten BTB-Offensivaktion kurz vor dem Abpfiff war es noch einmal "Chrisse", der unseren viel umjubelten Treffer zum 28:28-Endstand markierte. Glückwunsch und riesiges Kompliment an die ganze Mannschaft für eine tolle kämpferische Leistung und einen absolut verdienten Punkt beim starken Tabellenführer.

Damit gelang uns zumindest zur Hälfte die Revanche für unsere bisher einzige Heimniederlage (26:27), die uns der MTV im September zugefügt hatte. Immerhin konnten wir dem Ligaprimus heute den erst dritten Heimpunkt entreißen – nur der TV Aldekerk hatte es bislang geschafft, beim sehr heimstarken Aufsteiger am vierten Spieltag mit 28:26 zu gewinnen.

Die Top-Sensation dieses 16. Spieltags gelang aber dem TuSEM Essen 2, der beim bislang zuhause verlustpunktfreien Tabellenzweiten TuS 82 Opladen mit 32:20 gewann. Mit 17:15 Punkten zog der TuSEM in der Tabelle an uns (16:16) vorbei, womit wir Siebter sind. Sollte am späten Nachmittag der TV Korschenbroich beim VfB Homberg gewinnen und dann 16:14 Zähler haben, wären wir "nur" noch Achter.

Für uns sind das alles Momentaufnahmen, denn unsere ganze Aufmerksamkeit gilt nun dem anstehenden zweiten Heimspiel des Jahres. Am nächsten Samstag, 16.02.2019, empfangen wir im Aachener Gillesbachtal um 20:00 Uhr den Ligazweiten SG Ratingen 2011 – vor der Saison das für den Aufstieg höchstgewettete Team. Bis dahin hoffen wir, alle Wehwehchen des tollen Doppelspiel-Wochenendes auskuriert und alle Akkus wieder voll aufgeladen zu haben.

P.S. Von den Gastgebern gibt es zwei Fotogalerien bei myalbum.com (1, 2).

MTV Rheinw. Dinslaken: Nils Ahlendorf (TW), Marco Banning (TW), Patrick Spierau (TW) – Philipp Tuda (6), Dennis Backhaus (5), Maximilian Reede (5), Fabian Gorris (4/1), Steffen Hahn (3), Nils Kruse (3), Christoph Enders (1), Robert Jakobs (1), Jonas Ahls, Niklas Höffner – Harald Jakobs (Trainer), Heinz Buteweg (Betreuer), Dominik Köller (Betreuer), Julian Spierau (Betreuer).
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW), Niclas Elsen (TW), Benedikt Schüler (TW) – Simon Breuer (8), Simon Bock (5), David Bökmann (5), Julius Schlumberger (3), Christoph Uerlings (3), Felix Saive-Pinkall (2), Carsten Jacobs (2/2), Mevlüt Bardak, Robin Bleuel, Felix Horn, Daniel Oslender, Oliver Rückels – Martin Becker (Trainer), Robert Bleuel (Betreuer), Matthias Weise (Betreuer).

Mit frischem Pokal-Selbstvertrauen zum Spitzenreiter nach Dinslaken

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 09.02.2019

Nach dem deutlichen 29:25 (14:13)-Halbfinaleinzug im Deutschen Amateur-Pokal am gestrigen Freitagabend beim Liga-Wettbewerber TV Korschenbroich geht es für uns Bandits nur knapp 36 Stunden später schon in der Meisterschaft beim aktuellen Tabellenführer MTV Rheinwacht Dinslaken weiter. Sicherlich keine allzu günstigen Voraussetzung für uns, aber der enge Terminkalender lässt kaum Möglichkeiten für andere Ansetzungen. Und die Aufgabe am Niederrhein am Sonntagmorgen, Anwurf 11:15 Uhr, ist eh noch schwerer als beim TVK – auch ohne die Müdigkeit nach unserem Pokaleinsatz.

Die Gastgeber sind wie wir Aufsteiger, stehen auf dem Platz an der Sonne in der Nordrheinliga und reiten auf einer wahren Erfolgs- und Euphoriewelle. Bis dato sind sie auch die einzige Mannschaft, die es – wenn auch glücklich – geschafft hat, zwei Punkte aus unserer Aachener "Festung Gillesbachtal" zu entführen. 26:27 (12:16) hieß es am dritten Spieltag der laufenden Saison.

Die Rheinwacht unter Trainer Harald Jakobs besitzt eine sehr gute Deckung mit einem starken Torhüter Marco Banning dahinter. Im Angriffspiel sind vor allem Maximilian Reede und der erfahrene Kreisläufer Dennis Backhaus zu beachten. Natürlich ist die Sonntag-Anwurfzeit von 11:15 Uhr für auswärtige Mannschaften alles andere als angenehm – aber das ist nun mal so.

Das frische Selbstvertrauen aus dem Freitagerfolg in Korschenbroich wollen wir nutzen, um auch den Spitzenreiter zu ärgern und uns für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Dafür müssen wir nach einem sicherlich kräfteraubenden DAP-Spiel gestern mit der verbliebenen, kaum regenerierten Reserven wohl ein wenig haushalten und die Belastung breiter verteilen.

Leider nicht mitwirken wird der am Finger verletzte Torwart Peer Dosch, für den erneut Niclas Elsen zum Einsatz kommen wird. Auch unser Top-Scorer "Pippo" Wydera meldete sich direkt nach dem Pokalerfolg krank ab. Also müssen wir noch enger zusammen rücken, um diese Ausfälle zu kompensieren.

Mittelrhein-Verbandsliga
16 2107 Sa. 09.02.19 19:00
Sporthalle Rheinbach (Haftmittel Freigabe erteilt), Berliner Str., 53359 RheinbachSporthalle Rheinbach (Haftmittel Freigabe erteilt), Berliner Str., 53359 Rheinbach
TV Rheinbach 2 - BTB Aachen He2 22:2622:26 (10:11)

Mit Arbeitssieg Tabellenführung verteidigt

Spielbericht von Spieler Julius Webeling, 10.02.2019

Nach einer insgesamt soliden Leistung konnten wir, die "Zweite" vom BTB Aachen, uns am Ende beim TV Rheinbach 2 mit 26:22 (11:10) durchsetzen. Es war das erwartete schwere Spiel bei der erstarkten TVR-Reserve. Der Tabellenzwölfte wird in dieser Verfassung mit dem Abstieg sicherlich nichts mehr zu tun haben. Wir sind sehr froh, beide Punkte geholt und die Tabellenspitze verteidigt zu haben.

Die Partie begann ausgeglichen, doch dann konnten wir uns bis zur 12. Spielminute mit drei Toren (6:3) absetzen. Dabei stand unsere Abwehr wieder gut, und vorne fanden wir bei einer offenen Deckung der Rheinbacher teilweise gute Lösungen über das Kreisspiel.

Die weitere erste Halbzeit verlief jedoch wechselhaft. Zuerst konnten die Rheinacher wieder auf ein Tor (7:8, 20.) verkürzen, ehe wir wieder mit 11:7 (24.) vorlegten. Leider konnten wir diesen Vorsprung nicht bis zur Halbzeit halten oder gar ausbauen, weil uns zum Teil im Angriff die Durchschlagskraft fehlte. So gingen wir mit einer knappen 11:10-Führung in die Kabinenpause.

Auch die zweite Hälfte begann sehr ausgeglichen, doch konnten wir immer eine Führung von zwei Treffern aufrecht erhalten, ehe wir uns ab der 47. Minute wieder mit vier Toren auf 19:15 absetzen konnten. Nach dem 17:21 (49.) verkürzten die Gastgeber erneut, aber mit einem ruhigen und konzentrierten Spiel, dass uns bereits vor einer Woche beim Stolberger SV in der Endphase gelang, konnten wir bis zum Abpfiff einen sicheren 26:22-Arbeitssieg einfahren.

Insgesamt ist festzuhalten, dass wir die Partie aufgrund einer soliden Abwehrleistung und einer geringen Anzahl an Gegentoren gewinnen konnten und somit zwei weitere wichtige Punkte einfuhren. Im Training heißt es für uns, weiter an unserem Positionsspiel und Abschluss zu arbeiten, um auch in der Offensive wieder zu alter Stärke zurückzufinden.

Am kommenden Wochenende treten wir dann wieder im heimischen Gillesbachtal zum ersten Doppelspieltag des neuen Jahres an. Derby-Gast am Samstagabend, 16.02.2019 um 18:00 Uhr ist die HSG Merkstein.

Siebenmeter: 3/5 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 8 Minuten
Schiedsrichter: Esser / Siebert
TV Rheinbach 2: Jasper Bröckelmann (1), Felix Schroven, Till Stief (9/3), Theodor Kons Preussner (4), Jens Schäfer (4), Philipp Dasburg (2), Ulrich Holtmeier (2), Malte Adolph, Johannes Attermeyer, Matthias Kloß, Michael Kloß, Lucas Stauffenegger;, Andreas Behr (Trainer).
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Niclas Elsen (TW) – Sven Käsgen (7/3), Vincent Rump (5), Johannes Grimm (4), Laurin Kell (3), Julius Webeling (3), Stephan Bihn (2), Alexander Nellessen (2), Jasper Ewers, Heinrich Grunert, Tim Lauber, Björn Thürnagel, Christoph Zylus – Philipp Reinertz (Trainer), Frederic Kusnierz (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer), Matthias Plum (Betreuer).

Zweites schweres Auswärtsspiel in Folge: Punkte nur bei voller Konzentration

Vorbericht von Spieler Julius Webeling, 07.02.2019

Am kommenden Samstag, 09.02.2019, gastieren die 2. BTB-Herren zu ihrem zweiten Auswärtsspiel in Folge bei der Reserve vom TV Rheinbach. Wir werden mit Respekt die Fahrt in den Rhein-Sieg-Kreis antreten und wollen beim erstarkten Tabellenzwölften am Ende die nächsten zwei Punkte einfahren, was aber nur mit einer sehr guten Leistung gelingen dürfte.

Aus dem knappen, aber brillanten 18:17 (9:9)-Derby-Sieg am vergangenen Wochenende beim Stolberger SV möchten wir den Erfolgsschwung mitnehmen. Dafür wollen wir wieder mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und aus einer kompakten Abwehr heraus agieren. Gerade im Angriffsspiel fehlte uns in den ersten beiden Partien des neuen Jahres die Lockerheit und das nötige Selbstvertrauen der Hinserie. An diese offensivstarke erste Saisonhälfte wollen wir nun wieder anknüpfen und endlich über unser Tempo- und Positionsspiel die Chancen deutlich besser nutzen.

Dabei gilt es, sich keinesfalls vom klaren 38:23 (18:11)-Hinspielsieg im September blenden zu lassen. Damals trafen wir im heimischen "Gilles" auf eine dezimierte Rheinbacher Reserve. Die Auswärtsaufgabe wird für uns eine sehr schwere Aufgabe und wird uns alles abverlangen. Zudem ist die TVR-Zweite mit 3:1 Punkten, wie wir, ebenfalls eindrucksvoll in die Rückserie gestartet, erkämpfte sie doch am vergangenen Samstag beim VfL Bardenberg ein 26:26-Unentschieden. Darüber hinaus gewannen die Rheinbacher ihre vier letzten Heimspiele. Wir sollten also gewarnt sein und die Aufgabe mit voller Konzentration angehen.

Personell haben wir diese Woche Ausfälle beim Training aufgrund von Verletzungen und Krankheiten zu beklagen. Wir hoffen, dass bis Ende der Woche alles wieder auskuriert ist, damit unser Trainer Philipp Reinartz wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen kann.

Kreisliga
13 50073 Sa. 09.02.19 20:00
AC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 AachenAC 3, Aachen Brander Feld, Rombachstr. , 52078 Aachen
Borussia Brand - BTB Aachen He3 29:2529:25 (15:12)

Verdiente Niederlage in Brand wegen zahlreicher Baustellen

Spielbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 12.02.2019

Im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde kassierte die 3. Herrenmannschaft eine umkämpfte, am Ende aber verdiente 25:29 (12:15)-Niederlage beim Tabellenvierten Borussia Brand. Trotz viel gezeigtem Willen fand unser Team bis zum Abpfiff weder in Angriff noch Abwehr eine funktionierende Formation gegen variabel agierende Hausherren.

Die Partie begann mit zahlreichen Fehlern beider Mannschaften, sodass es trotz recht hohem Tempo im Spiel und zahlreichen Ballwechseln nach knappen zehn Minuten gerade einmal 3:5 stand. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die BTB-ler die zerfahrene Startphase eher für sich nutzen können, verloren jedoch etwas unvermittelt sowohl offensiv als auch defensiv den Faden. Während im Angriff von nun an zahlreiche klare Torchancen vergeben wurden, kassierte wir plötzlich leichte Tore aus dem anfangs gut kontrollierten Brander Rückraum. So konnten sich die Gastgeber durch einen 7:0-Lauf entscheidend auf eine 10:5-Führung in der 20. Minute absetzen.

Sowohl in der Schlussphase der ersten Hälfte als auch über die komplette zweite Halbzeit agierten wir Burtscheider anschließend immer wieder auf Augenhöhe, konnten uns aber zu keinen Zeitpunkt nachhaltig stabilisieren oder wirklich ins Spiel finden. Unser Team setzte zwar immer wieder gute Aktionen in Angriff und Abwehr, doch letztendlich war die gezeigte Leistung zu sprunghaft bzw. nicht konstant genug, um den Rückstand stetig abzubauen oder gar das Spiel drehen zu können. Entsprechend setzten die Borussia sich zwar nicht großartig weiter ab, verwaltete den Vorsprung aus Durchgang eins jedoch bis zum Ende und ließ den BTB trotz viel Kampf und Krampf nicht näher als zwei Tore herankommen.

Aufgrund der Pleite mussten wir die Brander in der Tabelle an uns vorbeiziehen lassen und stehen nun selbst auf Rang vier, einen Punkte hinter der Borussia.

Siebenmeter: 5/5 : 7/10 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 4 Minuten
Feldverweise:
Marcel Roderhüser (58'34'', 3 x 2') (Borussia Brand)
Schiedsrichter: Hansen/Keusch
Borussia Brand: Thomas Wilhelm Hohl, Marius Jacob, Jonas Merx (8/5), Guido Kueppers (6), Marcel Rodehueser (6), Lukas Rueckle (4), Daniel Cremer (3), Bernhard Mausolf (1), Michael-thoma Rochlitz (1), Pascal Frein, Eric Helfers, Felix Mohaupt, Gert Theis, Wilfried Schultheis (Betreuer).
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Jonas Wermter (5), Henrik Gessner (4/2), Bjarne Laartz (4/3), Julius Linnemann (3), Arne Voigt (3/2), Jasper Böhmer (2), Tim Vallee (2), Fabian Beckmann (1), Jan Stief (1), Dominik Granich, Tim Graulich, Felix Sebastian Passlick – Wilfried Aretz (Trainer), Luca Uerlings (Betreuer).

Verfolgerduell als Charakterprüfung

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 05.02.2019

Am kommenden 13. Spieltag stehen sich in der Halle am Brander Feld die gastgebende Erstvertretung von Borussia Brand und die 3. Herrenmannschaft des BTB zum Verfolgerduell und Spitzenspiel Vierter gegen Dritter gegenüber. Beide Teams trennen nur ein Punkt voneinander und vier bzw. drei Zähler von der Tabellenspitze.

Auf BTB-Seite erwartet man eine Auseinandersetzung auf Augenhöhe mit einem sehr erfahrenen und eingespielten Gegner. Leistet man sich – wie zuletzt – innerhalb der 60 Minuten Leistungsschwankungen mit zu großen Ausschlägen nach unten, wird ein Punktgewinn sicher sehr schwer.

Gleichzeitig haben die Burtscheider beim 32:26 (18:12)-Hinspielerfolg schon bewiesen, dass sie in guter Tagesform die Borussia definitiv dominieren können. Mit einer guten Mischung aus Emotion und Konzentration, aus Selbstvertrauen in die individuelle Klasse und taktischer Disziplin im Mannschaftsverbund sind auch im anstehenden Rückspiel zwei Punkte mehr als möglich.

1. Kreisklasse
13 51076 So. 10.02.19 18:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He4 - Jülicher TV 37:2237:22 (16:12)
3. Kreisklasse
12 53060 So. 10.02.19 17:30
ÜP 1, Übach-Palenberg Barbarastrasse, Barbarastr., 52531 Übach-PalenbergÜP 1, Übach-Palenberg Barbarastrasse, Barbarastr., 52531 Übach-Palenberg
VfR Übach-Palenberg 3 - BTB Aachen He5 29:1629:16 (16:4)

Schwaches Spiel der 5. Herren in Übach-Palenberg

Spielbericht von Spieler Max Renner, 11.02.2019

Beim Spiel gegen die 3. Herrenmannschaft aus Übach-Palenberg lief für uns 5. Herren am Sonntagabend, 11.02.2019, wenig zusammen. Nach einer ganz schwachen ersten Hälfte war das Spiel schon zur Halbzeit quasi gelaufen (4:16). Letztendlich verloren wir deutlich mit 16:29.

Wie auch schon bei der Partie eine Woche zuvor verpasste unsere 5. Herrenmannschaft die Anfangsphase komplett. Durch fahriges Angriffsspiel und vor allem eine sehr offene Abwehr fing man sich viel zu viele einfache Tore. Weil wir oft nicht früh genug aggressiv verteidigten, kamen die Gegner zu freien Würfen von acht Metern, so dass nach zwölf Minuten bereits neun Gegentore zu verzeichnen waren – bei keinem eigenen Tor.

Leider besserte sich unser Spiel im Verlauf der ersten Hälfte wenig. Die Offensive war ideenlos, und da wir hinten kaum Bälle gewannen, kamen unsere Mannschaft auch kaum ins Tempospiel. So lagen wir zur Halbzeit deutlich mit zwölf Toren hinten.

Da die Begegnung dann recht früh entschieden war, passierte in der zweiten Hälfte wenig Spektakuläres. Immerhin kam die 5. Herren jetzt zu ein paar mehr Treffern im Angriff und konnte auch die Abwehr wieder etwas stabilisieren. So wurde immerhin das zur Halbzeit ausgegebene Ziel, unter 30 Gegentore zu bleiben, noch erreicht. Dennoch wartet bei den nächsten Trainingseinheiten eine Menge Arbeit.

Kreisliga
13 60077 Sa. 09.02.19 16:00
E 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 EschweilerE 2, Eschweiler Lessingstrasse, Lessingstrasse, 52249 Eschweiler
Eschweiler SG - BTB Aachen Da1 17:2717:27 (10:12)

Nach schwerem Start zweites Rückrundenspiel noch deutlich gewonnen

Spielbericht von Trainer Norbert Blaszczyk, 19.02.2019

Zum zweiten Rückrundenspiel mussten die Banditas beim Aufsteiger Eschweiler SG antreten. Nachdem wir in der Hinrunde bereits mit 29:15 für klare Verhältnisse hatten sorgen können, waren wir für das Rückspiel optimistisch, aber gewarnt. Die ESG hatte als Liganeuling bereits einige gute Ergebnisse erzielt.

Leider mussten wir erneut auf einige Stammspielerinnen verzichten, so dass wir sehr erfreut über die Unterstützung durch Tine und Susanne aus der 2. Damen waren. Dazu auch nochmals ein ganz herzliches Dankeschön an beide Spielerinnen, aber auch an "Tobi" und Philipp, dass sie beide Spielerinnen zur Verfügung gestellt haben.

Nun zum Spielverlauf: In der ersten Hälfte machten wir uns das Leben selber schwer. Bis zur zehnten Spielminute konnte sich kein Team absetzen. Zwar gingen wir mehrfach in Führung, doch die ESG konnte immer wieder ausgleichen. Erst in der zwölften Minute gelang es auf einen Zwei-Tore-Vorsprung zu kommen, den wir uns aber selber durch zu schnelle und ungenaue Abschlüsse wieder zunichte machten.

Letztendlich konnten wir dann aber doch mit einem 12:10 in die Halbzeitpause gehen, was sicherlich auch aufgrund der besseren Spielanteile verdient war. Bis dahin hatten wir es jedoch verpasst, uns deutlicher abzusetzen, was wir uns dann für die zweite Spielhälfte vornahmen.

Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit schien dies dann endlich zu gelingen. Bis zur 36. Spielminute konnten wir uns einen Fünf-Tore-Vorsprung erspielen: 16:11. Durch einen verworfenen Siebenmeter der Indestädterinnen schafften wir es direkt im Anschluss, diese Führung auf sechs Tore ausbauen. Unsere Abwehr konnte sich immer besser auf den Eschweiler Angriff einstellen, und unsere Torfrauen kamen auch immer besser ins Spiel.

Aber durch erneut unkonzentrierte und überhastete Abschlüsse ließen wir die ESG nochmals auf fünf Treffer verkürzen. Um unser Spiel nochmals neu zu strukturieren, nahmen die BTB-Verantwortlichen "Patte" Jongen und Norbert Blaszczyk dann eine Auszeit. Zwar konnten die ESG-Damen nach einem erneuten Ballverlust der Banditas sogar noch auf 16:20 verkürzen, aber dies war nur noch das letzte Aufbäumen.

Mit einer Serie von vier Treffern in Folge zogen die BTB-Mädels danach auf 24:16 (55.) davon. Eschweiler gelang noch der Treffer zum 17:24, aber zum Abschluss folgte wiederum ein weiterer kurzer Lauf der Banditas, so dass sie letztendlich mit 27:17 die Punkte verdient einfahren konnten. Damit sind wir in der Tabelle weiter auf Tuchfühlung zu den beiden Top-Teams VfL Bardenberg und HC Weiden 2.

Siebenmeter: 1/3 : 4/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 0 Minuten
Schiedsrichter: Emonds-pool/ Kehr
Eschweiler SG: Anne Mueller (6), Michelle Harmeth (3), Jennifer Topp-Kivircik (3), Simone Defourny (3/1), Jana Koerfer (1), Greta Mueller (1), Anne Bonk, Britta Dettmann, Gennadi Fröhlich, Franco Griguoli, Hanna Heck, Vanessa Kurtz, Janine Scherer.
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW), Hannah Schaffrath (TW) – Rebecca Geulen (7/1), Lilian Friede Rämisch (6/2), Judith Kurz (5/1), Jule Blankenstein (4), Theresa Hoffmann (2), Susanne Haex (1), Katharina Haumann (1), Katharina Lorenzen (1), Elisabeth Klindtworth, Christine Zupancic – Norbert Blaszczyk (Trainer), Patrick Jongen (Co-Trainer), Christiane Klindtworth (Betreuer).

In Eschweiler gegen Tabellenfünften als Generalprobe für Verfolgerduell

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 07.02.2019

Nachdem wir mit zwei Siegen gut in das Jahr 2019 eingestiegen sind, erwarten uns nun die Damen der Eschweiler SG. Anwurf beim Tabellenfünften ist am Samstagnachmittag, 09.02.2019, um 16:00 Uhr in der Halle an der Lessingstraße.

Zuletzt mussten sich die ESG-Frauen den Tabellenführerinnen des VfL Bardenberg mit 13:31 (6:13) sehr klar geschlagen geben. Wir möchten nach Möglichkeit natürlich sehr gerne ein ähnliches Ergebnis erspielen, auch um unsere Tordifferenz noch einmal aufzubessern.

Nichtsdestotrotz liegen die Eschweilerinnen auf dem fünften Tabellenplatz, also nur zwei Ränge hinter uns, so dass wir das Spiel auf gar keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen sollten. Dies auch, da wir besonders in den letzten Begegnungen erhebliche Probleme mit dem Torabschluss und der Passsicherheit hatten.

Auch sehen wir dieses Spiel bei der ESG als eine wichtige Generalprobe, da für uns in der darauffolgenden Woche die Heimpartie gegen den Tabellenzweiten HC Weiden 2 ansteht. Den HCW-Damen mussten wir uns in der Hinrunde und im Pokal geschlagen geben. In Eschweiler müssen wir also unbedingt an unseren Fehler arbeiten, um optimal vorbereitet für das Spiel gegen Weiden zu sein.

13 60078 So. 10.02.19 16:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - Schwarz-Rot Aachen 3 25:1625:16 (12:8)
Siebenmeter: 1/1 : 2/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 0 Minuten
Schiedsrichter: Schaller
BTB Aachen Da2: Melanie Franzis Heupel (TW), Maria Rühl (TW) – Linda Beckmann (7), Marie Streuf (3), Anne Heimburger (2), Eva Gerber (1), Nadine Knapp (1), Dana Uerlings (1), Sophie Bökmann, Clara Kowollik, Lia Schulze Dephoff, Hannah Weinbach – Tobias Salesch (Trainer), Philipp Schemken (Co-Trainer), Leonie Pham (Betreuer), Christine Zupancic (10).
Schwarz-Rot Aachen 3: Anne-Maria Klesing (7/1), Katja Hempel (3), Janin Schulz (2), Dana Sommia (2), Patricia Verheugd (2/1), Aldina Gojak, Linda Hinzen, Friederike Jaeger, Iris Kusch, Melissa Seifert, Vanessa Seifert – Brandt Steffi (Betreuer).
Kreisklasse
12 61060 So. 10.02.19 14:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da3 - VfR Übach-Palenberg 2 27:927:9 (14:5)

Ungefährdeter Sieg über die Übacher Zweite

Spielbericht von Spielerin Mareike Rieger, 10.02.2019

Dieses Wochenende ging es für uns (leider ohne unseren Trainer Arne, der aus beruflichen Gründen verhindert war) gegen den VfR Übach Palenberg 2. Obwohl es einige kleine Probleme mit Verletzungen und Krankheit gab, konnten wir uns nach einer kurzen Findungsphase schnell mit einem relativ deutlichen Vorsprung absetzen und führten zur Halbzeit mit 14:5.

In der zweiten Halbzeit ließen wir uns jedoch sehr von der hektischen Spielweise unserer Gegnerinnen anstecken. Dennoch war unser Erfolg trotz einiger liegengelassener Chancen und ärgerlicher Gegentore nie in Gefahr. Am Ende konnten wir uns mit dem Ergebnis von 27:9 über einen deutlichen und verdienten Sieg freuen. Wir hoffen, dass wir nächstes Wochenende daran anknüpfen können.

BTB Aachen Da3: Mareike Rieger (TW) – Emma Maria Nora Heyen (9), Lara Marie Uhl (4), Inka Schirm (4/1), Fee Knauber (3), Sandra Wienke (3), Claudia Schiemann (2), Jacqueline Kremer (1), Corina Lied (1), Fanny Holler, Anna Polaczek, Katrin Sauter – Eric Corban (Trainer), Alina Gierlings (Betreuer).
VfR Übach-Palenberg 2: Beate Dortants (TW) – Paula Amy Marina Fahl (3), Ramona Schmidt (3), Jessica Cohnen (1), Amrei Fiedler (1), Julia Reinold (1), Nadine Bangel, Carolin Hoffmann, Lea Keusch, Lea Koenigs, Alexandra Strassel – Kevin Burgard (Trainer), Michelle Bangel (Betreuer), Kim Brauers (Betreuer), Susanne  Neuschwinger (Betreuer).
Regionalliga
15 5090 Sa. 09.02.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - TSV Aufderhöhe 27:3427:34 (12:16)

Nach schwachem Start Heimniederlage gegen den TSV Aufderhöhe

Spielbericht von Spieler Jan Lütz, 10.02.2019

Nach einem schwachen Start und einem zwischenzeitlichen 4:9-Rückstand (14.) mussten wir das komplette Spiel dem Gegner hinterherlaufen, was natürlich sehr kräftezehrend war. Mit einem 12:16 ging es in die Kabine.

Aus der Halbzeitpause kamen wir besser zurück als am Anfang. Zwar schafften wir es, den Rückstand nochmals auf drei Tore zu verkürzen, aber dann war die Luft raus. Wir hatten nicht mehr die nötige Konsequenz im Angriff und in der Abwehr, um gegen die Gäste etwas ausrichten zu können. Trotz unseres sehr gut aufgelegten Torhüters war die 27:34-Niederlage gegen den Tabellenfünften nicht abzuwenden.

Schon nächsten Dienstag um 18:45 Uhr geht es weiter mit der Nachholpartie vom 14. Spieltag. Wir fahren im Stadtduell zum Ligadritten Schwarz-Rot Aachen. Am nächsten Sonntag um 12:30 Uhr steht das nächste Heimspiel im "Gilles" gegen den Longericher SC an.

Siebenmeter: 6/7 : 3/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 8 : 12 Minuten
Feldverweise:
Lennart Riemann (52'16'', 3 x 2') (TSV Aufderhöhe)
Schiedsrichter: Lüttgens / Lüttgens (JFK)
BTB Aachen mA: Maurice Beckers (TW), Louis Zaghloul (TW) – Julius Schmitt (12/5), Hannes Bernhard (3), Jonathan Deutz (3), Simon Horn (2), Jan Lütz (2), Mike Redding (2), Constantin Straetmanns (2), Arne Franzen (1), Benedikt Dittrich, Stephan Frantzen, Felix Graaf, Kai Vallee, Joshua Weibrecht – Wilfried Aretz (Trainer), Florian Goetting (Trainer).
TSV Aufderhöhe: Aaron Exner (8/2), Shaban Djokovic (7), Tobias Schmitz (7/1), Ben Noah Leon Buescher (5), Lennart Riemann (2), Tim Wiese (2), Jakob Axmacher (1), Jakob Isermann (1), Luka Sikic (1), Marcel Johann, Maximilian Koemmet, Triantafillos Ktenidis, Jan Philipp Meissner, Christopher Richter, Malte Gretges (Betreuer).

Heimspiel gegen Tabellenfünften TV Aufderhöhe

Vorbericht von Spieler Louis Zaghloul, 05.02.2019

Kommenden Samstag treffen wir nach dem jüngsten motivierenden 22:20 (9:9)-Heimsieg erneut im "Gilles" auf den TSV Solingen-Aufderhöhe 1877. Im Hinspiel beim aktuellen Tabellenfünften zogen wir mit 24:33 (12:20) klar den Kürzeren. Dank neuem Selbstbewusstsein freuen wir uns nun aber auf eine tolle Partie und viel Unterstützung!

9 6041 So. 10.02.19 11:00So. 10.02.19 11:00
TSV Bayer Sportcenter, An der Römerziegelei 1, 41539 DormagenTSV Bayer Sportcenter, An der Römerziegelei 1, 41539 Dormagen
TSV Bayer Dormagen - BTB Aachen mB1 29:1929:19 (14:10)

Mit kleinem Kader gute Leistung beim TSV Bayer Dormagen

Spielbericht von Spieler Elias Tombach, 10.02.2019

Am Sonntag, den 10.02.2019, verloren wir in einer Nachholpartie des neunten Spieltags mit einem stark dezimierten Kader gegen den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Nordrhein, dem TSV Bayer Dormagen, mit 19:29 (10:14). Am Tag zuvor konnten wir noch einen 25:19 (10:10)-Sieg aus Dinslaken beim TSV Hiesfeld/Aldenrade mitnehmen. Jedoch verletzten sich dort drei unserer Spieler. Deswegen reisten wir mit nur acht Feldspielern und zwei Torhütern ins Bayer Sportcenter.

In den ersten fünf Minuten der Partie kassierten wir direkt zwei Gegentore durch Siebenmeter. Durch solide Abwehr- und Angriffarbeit konnten wir dennoch mithalten, sodass wir hin und wieder mal gleichzogen, sonst meist nur mit ein oder zwei Treffern zurücklagen. Erst zur Halbzeit stand es dann 14:10 für die Gastgeber.

Aus der Kabinenpause kehrten wir etwas schlechter zurück. Nun kamen technische Fehler im Aufbauspiel dazu, so dass Dormagen mit und mit davonziehen konnte. Am Ende verloren wir zwar deutlich zehn Toren Differenz, können uns aber nichts vorwerfen, da wir alles gegeben haben mit den Spielern, die heute einsatzfähig waren.

TSV Bayer Dormagen : Soeren Steinhaus (8/5), Xaver Hastenrath (4), Finn Wolfram (4), Maximilian Hinrichs (3), Aron Seesing (3), Finley Werschkull (3), Etienne Neubauer (2), Jakub Schmitz (2), Jonas Bang, Matthis Blum, Max Fuernkranz, Mark Phill Piotraschke, Peer Pütz, David Röhrig.
BTB Aachen mB1: Jan Langer (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten), Jakob Schmetz (TW), Elias Tombach (TW: 3/1) – Simon Rosenbaum (7/3), Laurens Creutz (4), Mats Kemper (4/1), Yves Hellemeister (1), Jan Jaster (1), Lukas Sack (1), Ben Sonnenschein (1) – Rainer Wudtke (Trainer), Alexander Sack (Betreuer), Noah Wudtke (Betreuer), Kian Wudtke (Betreuer).

Schweres Auswärtsspiel beim TSV Bayer Dormagen

Vorbericht von Spieler Elias Tombach, 06.02.2019

Am Sonntag, den 10.02.2019 um 11:00 Uhr treten wir die Nachholpartie vom 9. Spieltag (noch Hinrunde) im Sportcenter beim TSV Bayer Dormagen an. Mit neuem Selbstbewusstsein möchten wir an die kämpferische Leistung, die wir zuletzt gegen die HSG Neuss/Düsseldorf gezeigt haben, anknüpfen. Wir hoffen auf die lautstarke Unterstützung zahlreicher Zuschauer in diesem sehr schweren Auswärtsspiel beim favorisierten Zweitplatzierten.

12 6058 Sa. 09.02.19 15:30
Gustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ2), Kirchstr. 55, 46539 Dinslaken-HiesfeldGustav-Heinemann-Schulzentrum (GHZ2), Kirchstr. 55, 46539 Dinslaken-Hiesfeld
JSG Hiesfeld/Aldenrade - BTB Aachen mB1 19:2519:25 (10:10)

Auswärtssieg bei der JSG Hiesfeld/Aldenrade

Spielbericht von Spieler Finn Suchert, 12.02.2019

Am Samstag, den 09.02.2019, konnten wir unseren ersten Rückrunden-Sieg einfahren. Bis zur Halbzeit schafften wir es zwar noch nicht, uns absetzen, sondern gingen mit einem 10:10 in die Pause.

Doch zu Beginn der zweiten Hälfte waren wir einfach stärker und konnten schnell mit vier Toren auf 14:10 vorlegen. Das auch aufgrund von starken Paraden unserer Torhüter. Die gastgebende JSG Hiesfeld/Aldenrade stellte daraufhin auf eine Manndeckung um, was uns perfekt in die Karten spielte. Am Ende gewannen wir verdient mit 25:19 und konnten die Punkte aus Dinslaken mitnehmen!

JSG Hiesfeld/Aldenrade: Tristan Mogs (5/2), Maurice Gebert (4), Jakob Klett (3), Tim-oliver Markett (3), Finn De Lede (2), Jonathan Oyda (2), Aaron Althoff, Daniel Bischoff, Oskar Dertinger, Christoph Guth, Luca Knoblauch, Jörg Schnier, Moritz Sommer, Jan Vorwerk, Domenik Wagner.
BTB Aachen mB1: Jakob Schmetz (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Elias Tombach (TW: 1/0) – Alexander Sack (5), Kian Wudtke (5), Laurens Creutz (4), Mats Kemper (3), Simon Rosenbaum (3), Yves Hellemeister (2), Finn Suchert (2), Linus Herzog (1), Jan Jaster, Lukas Sack, Ben Sonnenschein – Rainer Wudtke (Trainer), Jan Langer (Betreuer), Noah Wudtke (Betreuer).

Auswärtsspiel in Dinslaken bei der JSG Hiesfeld/Aldenrade

Vorbericht von Spieler Finn Suchert, 07.02.2019

Am Samstag, den 09.02.2019, fahren wir zum Tabellenvorletzten JSG Hiesfeld/Aldenrade nach Dinslaken. Das Heimspiel in der Hinrunde konnten wir knapp mit 23:21 (12:13) dank einer Steigerung in der zweiten Hälfte gewinnen. Nun hoffen wir an unsere starke defensive Leistung des letzten Heimspiels gegen die HSG Neuss/Düsseldorf anknüpfen zu können. In der Offensive wollen wir nochmals unsere Stärken voll ins Spiel bringen. Wir hoffen endlich wieder auf zwei Punkte und eine gute Partie.

12 8058 So. 10.02.19 12:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - Bergischer Handb. Club 28:2628:26 (13:16)
Siebenmeter: 3/3 : 6/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 2 Minuten
Schiedsrichter: Frankiewicz M. / Müller N.(JFK)
BTB Aachen wB: Sarah Schönell (TW) – Lea Flohr (11/3), Cara Weyres (7), Eyleen Damen (3), Paula Schneeloch (2), Svenja Weber (2), Elena Barcan (1), Kyra Laschet (1), Annika Weber (1), Nina Beck, Lara Yasmin Haaken, Molinas Krott – Fabian Beckmann (Trainer), Tim Lütz (Betreuer).
Bergischer Handb. Club: Pauline Decker (7/3), Maja Gezork (5), Mona Jolina Zimmermann (3), Annika Weck (3/3), Katharina Karbowski (2), Johanna Knaak (2), Felina Wille (2), Dena Nolte (1), Annika Schaefer (1), Leslie Jill Aprath, Jessica Bente, Lisa Marie Schacht, Carolina Sirrenberg – Andreas Schacht (Betreuer), Gunther Weck (Betreuer), Sandra Wegner (Betreuer).

Rückrundenspiel gegen den Tabellenvorletzten BHC

Vorbericht von Spielerin Kyra Laschet, 08.02.2019

An diesem Sonntag um 12:45 Uhr ist es soweit: Unsere weibliche B-Jugend trifft in der Nordrheinliga vor eigenem Publikum auf den Tabellenvorletzten BHC, also die B-Mädchen des Herren-Bundesligisten Bergischer Handball Club aus Solingen.

Über eine tatkräftige Unterstützung vieler Fans würden wir uns sehr freuen, um unseren Mädels nochmals zusätzlich den Rücken zu stärken, nachdem wir im letzen tatsächlichen Spiel unglücklich beim Tabellenführer VfL Gummersbach zwei Punkte abgeben mussten. Denn unsere erste Heimpartie der Rückrunde gegen die TSV Bonn rrh. am letzten Wochenende war ja kurzfristig von den Gästen abgesagt worden. Die Punkte landeten (inzwischen) bei uns, spielen und Erfahrungen sammeln konnten wir aber nicht.

In den intensiven Trainingseinheiten der letzten Woche arbeiteten wir vor allem an unserer Abwehr, um dieses Wochenende wieder voll durchstarten zu können. Leider fallen zwei Spielerinnen, Nina Beck und Molinas Krott, krankheitsbedingt aus. Wir wünschen den beiden eine gute Genesung und eine schnelle Rückkehr ins Team.

Dennoch startet die Mannschaft hochmotiviert ins Wochenende, um sich erneut deutlich gegen den BHC durchzusetzen! Beim Hinspiel gelang uns schließlich ein 26:20 (12:10)-Erfolg.

Mittelrhein-Oberliga
12 30060 Sa. 09.02.19 16:00
Fritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 LeverkusenFritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 Leverkusen
TSV Bayer 04 Leverkus.2 - BTB Aachen wA 34:3234:32 (16:19)
Siebenmeter: 4/7 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 4 : 0 Minuten
Schiedsrichter: Koch / Strunk
TSV Bayer 04 Leverkusen 2: Luca Josephine Tesche (8/3), Carla Maria Franzen (7), Tabea Golla (7), Julia Nikolic (5), Laura Maria Lenzen (3/1), Liev Sagebiel (2), Elena Dunkel (1), Alexandra Haidt (1), Annabel Martin, Isabel Metzger, Pascale Paschalidou, Ann Sagebiel, Anne Krüger (Betreuer).
BTB Aachen wA: Mara Fischer (TW), Sarah Schönell (TW) – Lea Flohr (14/2), Chelsea Buttau (6), Anna Keuken (5), Merle Stransky (4), Cara Weyres (2), Paulina Rogat (1), Kim-sarah Joussen, Charlotte Rothe – Günter Blees (Trainer), Zbigniew Plechoc (Trainer).
Kreisliga
11 721033 Sa. 09.02.19 16:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mC - HSG Merkstein 39:1939:19 (20:8)
9 731036 Sa. 09.02.19 14:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD1 - SV Eilendorf 24:1324:13 (10:9)
12 741046 Sa. 09.02.19 13:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mE1 - TV Birkesdorf 33:933:9 (18:3)
12 821056 Sa. 09.02.19 15:30
DN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 DürenDN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 Düren
SG GFC Düren 99 - BTB Aachen wC2 + : –+ : – (4:22)
7 841031 So. 10.02.19 10:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
HSG Würselen1 - BTB Aachen wE 10:910:9 (6:3)
Kreisklasse
12 732046 So. 10.02.19 11:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mD2 - TV Birkesdorf 26:926:9  
12 743046 So. 10.02.19 12:30
DN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 DürenDN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 Düren
SG GFC Düren 99 - BTB Aachen mE2 1:01:0  
Total Club Manager 1.4.1t