BTB-Handball am Wochenende 09./10.03.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
19 1412814128 Sa. 09.03.19 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - VfB Homberg 28:2228:22 (14:14)
Siebenmeter: 1/2 : 4/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 14 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 250
Schiedsrichter: Cefdet Kamper / Kenan Kamper
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 5/3 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/0) – Simon Bock (6), Carsten Jacobs (5), Simon Breuer (4), David Bökmann (4), Mevlüt Bardak (3), Daniel Oslender (3), Philipp Wydera (3/1), Robin Bleuel, Robin Bleuel, Felix Horn, Oliver Rückels, Felix Saive-Pinkall, Christoph Uerlings – Martin Becker (Trainer), Robert Bleuel (Betreuer), Yannik Bleuel (Betreuer), Matthias Weise (Betreuer).
VfB Homberg: Aaron Denter (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten), Julian Seemann (TW) – Marc Pagalies (6), Nils Ter Haar (4), Jan Roschig (3), Andreas Wink (3), Nikolai Lenz (3/3), Tobias Reich (1), Oliver Klau Von Ritter (1), Mirko Krogmann (1/1), Marius Brunotte, Domenic Gatza, Sven Upietz, Robin Werner – Achim Schürmann (Trainer), Gina Kessel (Betreuer), Wolfgang Klinz (Betreuer), Dirk Rahmel (Betreuer).

Schlüsselsituation mit drei gehaltenen Siebenmetern

Handball-Nordrheinligist BTB Aachen setzt sich nach ausgeglichener erster Hälfte 28:22 gegen Homberg durch

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – Homberg 28:22 (14:14): Die Schlüsselsituation ereignete sich kurz nach der Pause. Der Schiedsrichter erkannte auf Siebenmeter gegen Aachen: Peer Dosch übernahm das BTB-Gehäuse von Benedikt Schüler – und parierte den Strafwurf, ebenso wie die folgenden beiden Siebenmeter in der 33. und 36. Minute. "In dieser Phase haben wir uns erstmals auf drei, vier Tore abgesetzt", sah Aachens Coach Martin Becker, wie seine Mannschaft den Grundstein zu einem letztlich klaren Sieg über den VfB Homberg legte.

Die erste Hälfte war ein Kopf-an-Kopf-Rennen gewesen. Homberg war mit zwei Treffern in Führung gegangen, ehe dem BTB nach neun Minuten der erste Ausgleich zum 4:4 gelang. Von da an legten die Gastgeber vor, doch Homberg ließ sich nicht abschütteln und glich immer wieder aus: 5:5 (12.), 8:8 (17.), 12:12 (25.) und zum 14:14 gerade einmal 20 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff.

"Wir haben in der ersten Hälfte zwar ganz gut gespielt, waren aber in der Abwehr nicht zu 100 Prozent konzentriert, so dass Fehler passierten. Wir haben zudem die Ballgewinne nicht gut genug ausgespielt, und viele Abpraller landeten beim Gegner", monierte Becker, der das in der Kabine deutlich ansprach. Und seine Jungs nahmen sich seine Worte zu Herzen. "Wir haben das in der zweiten Halbzeit viel besser umgesetzt." Mit dem 18:14 (39.) hatte Aachen sich erstmals einen deutlichen Vorsprung herausgespielt, den man über 20:16 (40.) und 25:20 (53.) immer hielt, ehe Mevlüt Bardak mit dem Schlusspfiff den Treffer zum 28:22-Sieg eintütete.

"Wie erwartet ist Homberg sehr robust aufgetreten. Trotzdem haben wir gut die Wege durch die gegnerische Abwehr gefunden", lobte der BTB-Coach, dessen Mannschaft den Matchplan diszipliniert umgesetzt hatte. "Wir wollten die groß gewachsene Homberger Abwehr ins Laufen bringen. Daher haben wir das Tempo immer hoch gehalten. Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir die Gäste läuferisch zunehmend unter Druck gesetzt. Und wie erwartet machten sich dann beim Gegner auch konditionelle Probleme bemerkbar. Unser guter Tempohandball war neben den drei gehaltenen Siebenmetern sicherlich ausschlaggebend für unseren Erfolg."

Mit nun 20:18 Punkten setzt sich der Aufsteiger als Tabellensiebter im Mittelfeld fest. (rau)

Heimspiel-Revanche wegen Hinspielschlappe gegen Duisburger Tabellenelften

Vorbericht von Trainer Martin Becker, 07.03.2019

Nach dem vielumjubelten Einzug ins Finale des Deutschen Amateur-Pokals am vergangenen Karnevalssamstag gilt es nun, den Fokus wieder auf die Liga zu richten, um die noch nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. Nächster Gegner am Samstagabend um 19:30 Uhr im Aachener Gillesbachtal ist der Tabellenelfte VfB Homberg aus Duisburg.

Der VfB verbucht zur Zeit 13:23 Punkte. Damit stehen die Schwarz-Gelben vier Plätze und fünf Punkte hinter uns, konnten uns jedoch im Hinspiel Mitte Oktober in eigener Halle mit 27:22 (11:9) besiegen. Nicht nur deswegen sinnen wir auf Revanche. Unbedingt wollen wir unseren positiven Lauf auch gegen die Homberger fortsetzen. Mit einem Sieg würden wir wieder ein positives Punktekonto besitzen.

Die Gäste spielen eine sehr robuste Abwehr, haben mit Spielgestalter Mirko Szymanowicz (80/13 Saisontore) einen starken, torgefährlichen Mittelmann und mit Trainer Achim Schürmann Bundesliga-Erfahrung auf der Bank.

Auch deshalb wollen wir den Duisburgern früh klar machen, dass sie mit ihrer Spielweise im Gillesbachtal nichts zu bestellen haben, müssen dabei aber möglicherweise auf einige Akteure verzichten. Auf der rechten Außenbahn wird Julius Schlumberger definitiv fehlen. Noch fraglich sind die Einsätze von Robin Bleuel, Simon Breuer, Felix Saive-Pinkall und "Chrisse" Uerlings. Wir hoffen auf ähnliche Unterstützung wie zuletzt im DA-Pokal.

Mittelrhein-Verbandsliga
19 21282128 Sa. 09.03.19 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - MTV Köln 1850 2 24:1824:18 (9:9)

Johannes Grimm und Torhütergespann ziehen Verfolger MTV den Zahn

Spielbericht von Spieler Alexander Nellessen, 12.03.2019

Im Duell mit dem Tabellenvierten MTV Köln 2 konnten wir am Samstagabend einen sehr wichtigen 24:18 (9:9)-Heimsieg erringen. Dieser Erfolg war hart umkämpft und wurde von uns erst in der zweiten Halbzeit klar gemacht. Ausschlaggebend dafür waren unsere starke Abwehrleistung in Kombination mit unserem herausragenden Torhütergespann Niclas Elsen/Paul Bourceau sowie unser in Hälfte zwei überragend treffender Spielmacher Johannes Grimm.

Der Start des Spiels gehörte ganz klar den Kölnern. Die Gäste legten durch ein schnelles Umschaltspiel 2:0 vor. Unser Angriffsspiel dagegen scheiterten zunächst mehrfach unglücklich am gegnerischen Torwart. Nach 15 Minuten bei einem Zwischenstand von 1:4 zückte unser Trainer Philipp Reinertz die Grüne Karte für das Time-out und fand in seiner Ansprache wohl die richtigen Worte, sodass wir nach der Auszeit immer besser ins Spiel fanden.

Unsere Abwehr stabilisiert sich, und gestützt auf serienweise starke Paraden von Niclas wurden vorne vermehrt Mittel und Wege gefunden, ins gegnerische Tor einzunetzen. Der 3:7-Rückstand (19.) wurde so nach und nach reduziert und zum 8:8 (25.) egalisiert. Mit einem Halbzeitergebnis von 9:9 ging es in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte verlief die Partie zunächst ausgeglichen: 13:13 (42.). Danach gingen wir durch einen Vier-Tore-Lauf mit 17:13 (48.) in Führung. Unser Mittelmann Johannes Grimm erzielte ab dem 11:12 (38.) innerhalb von nur zwölf Minuten die nächsten sieben (!) BTB-Tore und traf an diesem Abend insgesamt zehn Mal! Dazu kamen zwei von Paul gehaltenen Siebenmeter.

Die Gäste zeigten sich dennoch kämpferisch und kamen noch einmal auf 16:18 (50.) heran. Jedoch ließ unsere Abwehr immer weniger klare Torchancen zu. Gleichzeitig wurden vorne weiter Treffer erzielt: 22:16 (58.). Somit stand zum Schlusspfiff ein verdienter 24:18-Heimsieg auf der Anzeigetafel.

In der Liga ist die Spitzengruppe weiterhin eng beieinander. Aufgrund des besseren Torverhältnisses sind wir auf den ersten Platz vorgerückt. Die beiden schärfsten Konkurrenten, der TuS 82 Opladen 2 und der HC Weiden 2, konnten, wenn auch knapp, ihre Spiele am Wochenende gewinnen und bilden mit uns weiterhin ein punktgleiches Spitzentrio. Vierter bliebt der MTV 2, allerdings mit jetzt schon fünf Zählern Rückstand.

Für die nächste Trainingswoche heißt es weiterhin volle Konzentration. Denn am 16.03.2019 steht für uns im nächsten Auswärtsspiel der "Showdown" in Leverkusen-Opladen an.

Siebenmeter: 1/2 : 1/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Achim Heinrichs / Jürgen Reinckens
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW: 2/2 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 3/2) – Johannes Grimm (10), Sven Käsgen (4/1), Julius Webeling (3), Felix Horn (2), Jasper Ewers (1), Laurin Kell (1), Tim Lütz (1), Vincent Rump (1), Christoph Zylus (1), Heinrich Grunert, Tim Lauber, Alexander Nellessen – Philipp Reinertz (Trainer), Kilian Busch (Betreuer), Frederic Kusnierz (Betreuer), Matthias Plum (Betreuer).
MTV Köln 1850 2: Robert Bremen-Evers (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten), Hendrik Theisen (TW: 1/1) – Pierre Georgius (5), Florian Horwege (3), Philipp Jebbink (3), Philipp Schnorrenberg (2), Jan Stimpel (2), Robert Schallenberg (2/1), Leo Schlingmeyer (1), Jannick Kertz, Mats Luca Lerho, Daniel Peters, Tobias Roth, Julian Sueltrop – Moritz Adam (Trainer).

Nächstes Gipfeltreffen nach der Karnevalspause: MTV 2 auf Augenhöhe

Vorbericht von Spieler Alexander Nellessen, 07.03.2019

Nach der Karnevalspause erwarten wir am Samstagabend zum 19. Spieltag die Zweitvertretung des MTV Köln 1850 im Aachener Gillesbachtal. Die Gästemannschaft liegt mit 26:10 Punkten auf dem vierten Platz der Verbandsliga und somit nur drei Zähler hinter der Tabellenspitze aus drei punktgleichen Teams, zu denen auch wir auf Rang zwei gehören. Also wieder ein Aufeinandertreffen auf Augenhöhe.

Im Hinspiel Mitte Oktober waren wir in Köln mit 28:20 (12:7) siegreich und boten dabei eine starke Abwehrleistung, besonders in der ersten Hälfte. Nach einem 8:1-Blitzstart nach 16 Minuten konnten wir damals die Partie gut steuern und die Begegnung für uns entscheiden.

Nicht nur aus der Hinrunde wissen wir, dass der gesamte Rückraum der Gäste aus Köln sehr torgefährlich besetzt und nur schwer in den Griff zu bekommen ist. Zudem kommt das Zusammenspiel mit dem Kreis. Das wird defensiv unsere Hauptaufgabe sein. Zudem steht bei den Kölnern ein sehr guter Keeper zwischen den Pfosten. Die Mannschaft stellt mit 403 Gegentreffern die drittbeste Abwehrreihe der Liga, so dass besonders in unserem Angriff Konzentration und Durchschlagskraft gegeben sein muss.

Während einer kleinen Schwächephase kassierten die Kölner unnötige Niederlagen wie beispielweise beim Auswärtsspiel in Rheindorf. Jedoch hat sich die MTV-Zweite in der laufenden Rückrunde wieder stabilisiert, so dass man die Gäste auf gar keinen Fall unterschätzen sollte. Das Team von Trainer Moritz Adam will sich bestimmt für die Hinrundenbegegnung revanchieren, womit diese Woche im Training und dann am Samstagabend ab 17:30 Uhr wieder einmal voller Einsatz unsererseits gefordert sein wird.

Nach der knappen 21:22 (7:12)-Niederlage beim HC Weiden 2 müssen wir unbedingt aus den eigenen Fehlern lernen und den Fokus voll auf das Spiel lenken. Hinter dem Einsatz von unserem Linkaußen Tim Lütz steht aufgrund einer Fingerblessur noch ein kleines Fragezeichen. Ansonsten steht unserem Trainer Philipp Reinertz der gesamte Kader zur Verfügung. Es ist also alles angerichtet für einen spannenden Handballabend, und wir hoffen natürlich auf lautstarke Unterstützung in eigener Halle.

Kreisliga
16 5009350093 Sa. 09.03.19 20:00
M 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 HerzogenrathM 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 Herzogenrath
HSG Merkstein 2 - BTB Aachen He3 19:3119:31 (9:15)

Dritter Sieg in dritter Saisonbegegnung?

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 08.03.2019

Am kommenden Samstag trifft die 3. Herrenmannschaft zum dritten Mal in der Saison auf die Zweitvertretung der HSG Merkstein. Beide bisherigen Partien im Meisterschafts-Hinspiel und im Achtelfinale des B-Pokals gingen nach lange knappem Spielverlauf an die Burtscheider.

Die Vorzeichen stehen am kommenden Wochenende jedoch deutlich anders als in den Partien im letzten Kalenderjahr. Durch den Trainerwechsel innerhalb der laufenden Saison ging bei uns BTB-lern ein klarer Bruch durch den zu Saisonbeginn gut erarbeiteten Rhythmus. Die ärgerlichen, aber noch erklärbaren Niederlagen gegen Schwarz-Rot Aachen 2 und die Eschweiler SG waren Spiele ohne Führung von der Bank. In der anschließenden unvermeidbaren Phase des gegenseitigen Gewöhnens unter unserem neuen Coach Wilfried Aretz gingen Punkte gegen den Gürzenicher TV, Borussia Brand und den HC Weiden 4 vermeidbar verloren.

Beim direkten Verfolger, der HSG Merkstein 2, gilt es nun am Samstagabend um 20:00 Uhr, wieder ein Erfolgserlebnis gegen einen starken Gegner einzufahren, um nicht ins Niemandsland der Tabelle abzurutschen. Dies kann gleichzeitig ein kleiner Schritt auf dem Weg zu alter Stärke sein.

Erster Auswärtserfolg der Rückrunde im dritten Anlauf

Spielbericht von Spieler Jasper Böhmer, 10.03.2019

Nachdem wir zuvor in den Partien in der Ferne wenig Erfolg hatten, gelang im dritten Auswärtsspiel der Rückrunde bei der Zweitvertretung der HSG Merkstein ein doppelter Punktgewinn auf fremdem Boden. Nach intensiver Trainingswoche und der Rückkehr von Trainer Wilfried Aretz auf die Bank gewannen wir ein gutes Spiel letztendlich souverän mit 31:19 (15:9).

Schon zu Beginn der Begegnung konnten wir uns schnell über 5:2 und 8:5 mit drei Toren absetzen. Dank guter Deckungsleistung und einem dahinter sehr stark agierenden Torhüter war die Führung in dieser Zeit nie in Gefahr und konnte durch schnell und sicher vorgetragene Angriffe zum Ende der ersten Halbzeit sogar auf ein 15:9 ausgebaut werden.

Trotz dieses hohen Vorsprungs nach 30 gespielten Minuten war uns in der Halbzeitpause klar, dass das Spiel noch keineswegs gewonnen war. So starteten wir hochkonzentriert in die zweite Hälfte und konnten selbst in Unterzahl unseren Vorsprung durch starke Abwehrleistung und schnelle Gegenstöße mit einem 3:0-Tore-Lauf auf neun Treffer zum 20:11 ausbauen. Diese Führung ließen wir uns dann nicht mehr nehmen, erhöhten zwischenzeitlich sogar auf zwölf Tore (28:16).

Besonders hervorzuheben mit Blick auf die Partie ist wohl die Konstanz, die wir auf die Platte bringen konnten. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff hat sich jeder Spieler gut eingefügt. Auch sind keine Leistungseinbrüche entstanden, wie bei vielen vergangenen Spielen. Am Ende steht der dritte verdiente Sieg in der dritten Saisonbegegnung mit der HSG Merkstein 2.

Nächstes Wochenende kommt dann die SG GFC Düren 99 2 zu uns ins heimische "Gilles".

Siebenmeter: 4/5 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 14 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 40
Schiedsrichter: Michael Bremen
HSG Merkstein 2: Thorsten Dickmanns (3), Jochen Hermans (3), Philipp Offermanns (3/1), Tim Offermanns (3/3), Jonas Bayerl (2), Kevin Podleska (2), Stefan Schenk (2), Jannis Lange (1), Dominik Beck, Janik Houben, Lars Houben, Patrick Steinmetz, David Alex Von Schenck.
BTB Aachen He3: Jan-Lukas Müller (TW), Manuel Zimmermann (TW) – Dave Dörfer (6), Jasper Böhmer (5), Marvin Boltes (4/2), Jan Stief (3), Jonas Wermter (3), Malte Fischer (2), Julius Linnemann (2), Philipp Schemken (2), Fabian Beckmann (1), Dominik Granich (1), Luca Uerlings (1), Tim Vallee (1).
1. Kreisklasse
16 5109651096 So. 10.03.19 18:00
AC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 AachenAC 1A, Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. II, 52068 Aachen
Alemannia Aachen - BTB Aachen He4 33:2733:27 (15:11)
Kreisliga
11 6006660066 Mi. 06.03.19 19:45Mi. 06.03.19 19:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Schwarz-Rot Aachen 3 34:1234:12 (18:5)
Siebenmeter: 1/3 : 1/1 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Rolf Peters
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW), Hannah Schaffrath (TW) – Jule Blankenstein (9/1), Lilian Friede Rämisch (6), Charlotte Rothe (5), Judith Kurz (4), Christiane Klindtworth (3), Katharina Lorenzen (3), Elisabeth Klindtworth (2), Theresa Hoffmann (1), Kristin Keuken (1), Merle Stransky – Norbert Blaszczyk (Trainer), Patrick Jongen (Co-Trainer).
Schwarz-Rot Aachen 3: Vera Hauser (4), Pia Pastor (4), Aylin Marie Entelmann (2), Leonie Pfeffer (1), Anahita Seyed Sadjjadi (1/1), Katja Hempel, Claudia Jansen, Iris Kusch, Julia Lipin, Melissa Seifert.

Erstes Rückrundenspiel der Banditas als Stadt-Derby

Vorbericht von Spielerin Charlotte Rothe, 24.01.2019

Am Sonntag beginnen die Banditas die Rückrunde mit dem Stadt-Duell gegen die 3. Damenmannschaft von Schwarz Rot Aachen. In der letzten Woche starteten wir schon erfolgreich ins neue Jahr mit einem Nachholspiel aus der Vorrunde gegen den TFB Eschweiler-Röhe. Dieses konnten wir als Team mit 24:15 (13:8) deutlich für uns entscheiden. Geht es nach der Papierform, sollten die nächsten doppelten Punkte unbedingt folgen.

Die Damen von Schwarz-Rot 3 spielten ihre letzte Partie noch im Jahr 2018 und unterlagen damals mit 13:40 sehr deutlich dem Spitzenreiter VfL Bardenberg. Auch wir verloren im Dezember bei den Bardenbergerinnen, allerdings nur mit einem knappen Zwei-Tore Rückstand: 21:23 (10:10). Dies spiegelt sich auch in der Tabelle wieder. Während wir momentan auf dem dritten Tabellenplatz rangieren, müssen die Schwarz-Rot-Damen um den Klassenerhalt sehr bangen, da sie erst eine einzige Begegnung für sich entscheiden konnten und schon vier Punkte Rückstand auf den Vorletzten haben.

Trotzdem nimmt unsere Mannschaft das anstehende Stadt-Derby ernst. Zuletzt im Spiel gegen die Damen aus Eschweiler lief nicht alles optimal. So haperte es besonders bei der Wurfsicherheit. Daran muss gearbeitet werden, damit wir für die "vermeintlich gefährlicheren Gegner" gut vorbereitet sind.

Das Spiel beginnt am Sonntag um 18:00 Uhr im Gillesbachtal!

16 6009160091 So. 10.03.19 18:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da1 - Borussia Brand 31:1331:13 (11:9)

Aufstiegskampf pur: Jetzt ist wieder alles möglich!

Spielbericht von Trainer Norbert Blaszczyk, 11.03.2019

Nach zwei regelrechten Steilvorlagen, dem 24:21 (10:12)-Sieg des Ligavierten Birkesdorfer TV beim Spitzenreiter VfL Bardenberg und dem für uns noch viel wichtigeren 25:23 (12:12)-Erfolg unserer 2. Damen gegen den Tabellenzweiten aus Weiden, ist der Aufstiegskampf wieder völlig offen! Unsere Banditas jedenfalls haben am gestrigen Sonntagabend ihre Heimaufgabe des Wochenendes gegen Borussia Brand mit 31:13 (11:9) gelöst, aber erst in der zweiten Halbzeit mit Bravour.

An der Tabellenspitze stehen wir damit punktgleich mit dem VfL, beide 26:4 Punkte, aber der um elf Treffer schlechteren Tordifferenz. Auf Rang drei folgt mit 24:6 Zählern der HC Weiden 2. Nun müssen wir aber zuerst stets unsere Hausaufgaben machen. Wir planen und denken nur von Spiel zu Spiel. Egal welcher Gegner, egal auf welchem Tabellenplatz, er muss erst einmal besiegt werden.

Am gestrigen Sonntag war die Borussia aus Brand zu Gast im Gillesbachtal. Die Branderinnen, die die ganze Saison bereits mit einem sehr kleinen Kader bestreiten, sind ein sehr unangenehmer Gegner, was wir auch am gestrigen 16. Spieltag wieder erfahren mussten. Einerseits spielen sie sehr lange Positionsangriffe, andererseits kommt es dann zu sehr unerwarteten Abschlüssen aus dem Rückraum, die dann auch unglücklicherweise häufig ihr Ziel erreichen.

Außerdem neigen Sportler bekanntlich gerne dazu, vermeintlich schwächere Mannschaften zu unterschätzen, auch wenn es klare Ansagen vor dem Spiel von Seiten des Trainerteams gibt! Insbesondere dann, wenn man sich, wie wir, bereits im Hinspiel (28:17 (10:9)) gerade in der ersten Halbzeit sehr, sehr schwer getan hatte. Aber es kommt, wie es kommen muss: Im Hinterkopf hat man immer irgendwie die Tabellenposition des Gegners.

Zum Spielverlauf: Die erste Halbzeit war aus Sicht der Banditas auch diesmal eine sehr schwache Vorstellung. Zu hektische und unvorbereitete Abschlüsse, kein vernünftiger Spielaufbau, der teilweise gar nicht vorhanden war. Und wenn man dann doch zu guten Abschlussmöglichkeiten kam, wurden diese teilweise kläglich vergeben. Hinzu kam der ein oder andere Pfosten- und Lattentreffer. Auch unsere Strafwurfquote war in Halbzeit eins eher durchwachsen: Drei von fünf Siebenmetern fanden nicht ihr Ziel.

Die Brander Damen hingegen nutzten ihre wenigen Chancen. Und so musste man bis zur 18. Minute warten, bis die Banditas das erste Mal die Führung übernehmen konnten. Leider war das aber noch nicht das gewünschte Aufbruchsignal. Stattdessen verlief die Partie weiterhin sehr zäh und eher ausgeglichen. Erst in den letzten anderthalb Minuten konnten wir einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 11:9-Pausenstand erzielen.

Hier ist noch zu erwähnen, dass eine Brander Spielerin sich bereits in den Anfangsminuten verletzte und dadurch nicht mehr zur Verfügung stand. Wir möchten ihr auf diesem Wege gute und schnelle Genesung wünschen.

Nach einer ruhigen, aber dennoch bestimmten und eindeutigen Kabinenansprache ging es in die zweite Hälfte. Zwar dauerte es trotzdem noch fast zweieinhalb Minuten bis zum ersten Treffer der Banditas, aber schon jetzt war eine ganz andere Körpersprache bei den BTB-Damen zu erkennen. Danach konnten wir vier Tore in Folge erzielen und mit 15:9 vorlegen. Die Borussia-Frauen fanden zu diesem Zeitpunkt kein Mittel und hatten auch keine Ideen, unsere starke Deckung zu durchbrechen. Folglich sprang auch nichts Zählbares für sie heraus.

Bis zur 44. Spielminute schafften es die Banditas, sich weiter auf 19:9 abzusetzen. Erst dann konnte Brand durch einen Strafwurf das erste Tor nach Wiederanpfiff zum 19:10 erzielen. Herausragend waren zu diesem Zeitpunkt die Abwehrleistung des gesamten BTB-Teams und auch wieder die sehr stark aufgelegte Alex Rudi im Burtscheider Tor. In der zweiten Halbzeit kassierten wir nur so nur noch vier Gegentore, davon waren drei Strafwürfe. Auch Katharina Lorenzen erwischte in Hälfte zwei einen Sahnetag und war mit sechs Treffern die erfolgreichste Werferin der Schwarz-Weißen.

Wobei wieder einmal zu erwähnen ist, welche ausgeglichene Qualität in der Mannschaft steckt: Alle Feldspielerinnen konnten und durften sich in die Torschützenliste eintragen! Lediglich unsere Wurfausbeute bei Strafwürfen – gestrige Trefferquote nur 43 Prozent! – müssen wir dringend verbessern. Der Endstand nach einer sehr starken zweiten Halbzeit lautete 31:13, was sicherlich auch in dieser Höhe hoch verdient war.

Am kommenden Samstag geht es nach Düren, zum Birkesdorfer TV. Nach dem eingangs erwähnten jüngsten Drei-Tore-Erfolg des BTV beim Ligaprimus wird dieses nächste Spiel sicherlich kein einfaches für uns werden. Das sollte allen klar sein! Auch wenn wir im Hinspiel deutlich gegen die Damen von Christoph "Zaki" Schmitz mit 29:17 (11:4) hatten gewinnen können, so sind wir jetzt gewarnt! Auch in der Hinrunde gegen den VfL waren die Birkesdorferinnen mit 19:29 noch deutlich unterlegen, doch eine Steigerung von -10 auf +3 lässt jeden aufhorchen!

Die Banditas würden sich über zahlreiche und vor allem wieder lautstarke Unterstützung am Samstag in Düren-Birkesdorf freuen. Anwurf ist um 17:45 Uhr in der Festhalle Birkesdorf. Das Team braucht Eure Unterstützung!

Siebenmeter: 3/7 : 4/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 0 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 50
Schiedsrichter: Schüler
BTB Aachen Da1: Alexandra Rudi (TW), Hannah Schaffrath (TW) – Katharina Lorenzen (6), Christiane Klindtworth (5/1), Jule Blankenstein (4), Charlotte Rothe (4), Lilian Friede Rämisch (4), Elisabeth Klindtworth (2), Anna Keuken (2/1), Frederike Rühl (2/1), Theresa Hoffmann (1), Anna Ponec (1), Mandy Becker – Norbert Blaszczyk (Trainer), Merle Stranski (Betreuer).
Borussia Brand: Sabine Hecker (TW), Christina Kaufmann (TW) – Simone Wimmers (5/4), Anna-maria Becker (2), Sarah Bucholski (2), Lucia Vanhann (2), Yvonne Hensen (1), Christine Mueller (1), Antonia Paneff, Dorothee Von Contzen – Petra Schultheis (Betreuer).
16 6009660096 So. 10.03.19 16:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - HC Weiden 2 25:2325:23 (12:12)
Siebenmeter: 4/6 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 8 Minuten
Schiedsrichter: Arndt Wolf
BTB Aachen Da2: Melanie Franzis Heupel (TW), Maria Rühl (TW) – Merle Stransky (11/4), Chelsea Buttau (6), Katharina Haumann (3), Susanne Haex (2), Mandy Becker (1), Linda Beckmann, Sophie Bökmann, Anne Heimburger, Clara Kowollik, Lia Schulze Dephoff, Marie Streuf, Dana Uerlings – Tobias Salesch (Trainer), Philipp Schemken (Co-Trainer), Leonie Pham (Betreuer), Christine Zupancic (2).
HC Weiden 2: Anna Elena Schartmann (8/2), Jacqueline Claßen (6/1), Selina Blaszczyk (3), Maria Mingers (2), Lea Andres (1), Laura Gilliam (1), Christina Kehr (1), Lara Klauck (1), Kyra Brzoska, May Hamdorf, Valentina Jagisch, Alexandra Onwuijke, Nina Xhonneux – Silke Hertzog (Betreuer), Claudia Xhonneux (Betreuer).
Regionalliga
18 51085108 So. 10.03.19 14:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - TV Aldekerk 28:2928:29 (14:14)
Siebenmeter: 4/6 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 2 : 4 Minuten
Schiedsrichter: Lüttgens / Lüttgens (JFK)

Zum Heimspiel gegen TV Aldekerk Reaktion gefordert

Vorbericht von Spieler Louis Zaghloul, 08.03.2019

Nach der Karnevalspause steht uns nun das nächste Heimspiel bevor. Am Sonntag um 14:00 Uhr gilt es, eine Reaktion auf die letzten, vom Ergebnis her enttäuschenden Partien zu zeigen, wenn der Tabellenachte TV Aldekerk ist "Gilles" anreist.

15 60746074 So. 10.03.19 12:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB1 - Bergischer HC 16:3616:36 (6:18)

Mit dezemiertem Kader chancenlos

Spielbericht von Spieler Yves Hellemeister, 10.03.2019

Heute empfingen wir die starke Nachwuchsmannschaft des BHC, also der Nachwuchses von Bundesligist Bergischer HC aus Solingen. Das Spiel stand unter keinem guten Vorzeichen, gleich alle drei Torhüter standen uns wegen Krankheit oder privaten Verpflichtungen nicht zur Verfügung. Außerdem fehlten einige Feldspieler aus Krankheits- oder Verletzungsgründen.

So gingen wir die Partie mit einem Feldspieler im Tor und gerade einmal zwei Auswechselspielern an. Bis zur zwölften Minute konnten wir noch einigermaßen dagegenhalten und den Rückstand auf vier Tore begrenzen (3:7). Doch im weiteren Verlauf häuften sich unsere technischen Fehler. Auch einige vielversprechende Abschlüsse fanden nicht den Weg ins Tor. So konnte der BHC sich bis zur Pause schon sehr deutlich mit 18:6 absetzen.

Auch nach dem Seitenwechsel wurde unser Spiel nicht besser. Wir produzierten einen technischen Fehler nach dem anderen. Die Gäste bestraften dies mit Tempogegenstößen und führten bis zur 36. Minute schon mit 29:9. Trotz dieses hohen Rückstands versuchten wir aber, weiter dagegen zu halten und das Ergebnis erträglicher für uns zu gestalten. Leider vergaben wir aber auch in der zweiten Hälfte zu viele gute Möglichkeiten. So hatte der BHC wenig Mühe den Vorsprung zu halten. Beim Abpfiff stand 16:36 auf der Anzeigetafel, womit wir im zweiten Durchgang immerhin vier Treffer mehr erzielt hatten als im ersten.

Siebenmeter: 1/1 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 30
Schiedsrichter: Fabian Lüttgens /Lars Lüttgens (JFK)
BTB Aachen mB1: Lars Taschbach (4), Jan Jaster (3), Jakob Kremers (3), Frederic Raatz (2), Alexander Sack (2), Simon Rosenbaum (2/1), Linus Herzog, Mats Kemper, Kian Wudtke – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer), Yves Hellemeister (Betreuer), Lukas Sack (Betreuer), Noah Wudtke (Betreuer).
Bergischer HC: Fynn Kriebel (8), Julian Thomas (8/2), Simon Maximilia Vossas (5), Jonas Kaemper (4), Lennart Kirsch (4), Noah Sauerland (3), Robin Paul Schmidt (2), Leon Baier (1), Jacob Schmitz (1), Andre Erichsen, Lars Halfmann, Moritz Junker, Jonas Kluba, Kai Rosin, Maximilian Schweter, Besian Stublla, Tristan Mari Walpurges.

U17 des Bundesligisten Bergischer HC kommt am Sonntag ins Gillesbachtal

Vorbericht von Spieler Yves Hellemeister, 05.03.2019

Am Sonntag, dem 10.03.2019 um 12:15 Uhr, spielen wir, die männliche B1, gegen den Bergischen Handball Club (BHC) aus Solingen. Der BHC belegt im Moment den vierten Tabellenplatz, liegt aber nur einen Punkt hinter dem zweitplatzierten VfL Gummersbach und hat somit noch die Chance, sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zu qualifizieren.

Wir erwarten deshalb einen sehr spielstarken und motivierten Gegner, der uns alles abverlangen wird. Im Hinspiel hatten wir keine Chance und verloren die Begegnung sehr deutlich mit 11:36 (4:15). Umso mehr sind wir motiviert, uns diesmal besser zu präsentieren und eine gute Partie gegen den Favoriten aus Solingen abzuliefern.

Damit uns das gelingt, dürfen wir nicht so viele technische Fehler im Angriff produzieren wie im Hinspiel. Auch unsere Abwehr muss von Anfang an konzentriert und aggressiv arbeiten. Mit einer geschlossenen Teamleistung und unseren tollen Fans im Rücken soll es der BHC nicht einfach haben, die Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Mittelrhein-Oberliga
14 3406734067 So. 10.03.19 13:30
M 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 HerzogenrathM 2, Herzogenrath Gesamtschule, Geilenkirchener Str., 52134 Herzogenrath
HSG Merkstein - BTB Aachen wC1 26:3326:33 (13:18)
Siebenmeter: 6/6 : 4/4 (verwandelt/Würfe)
Zuschauer: ca. 30
Schiedsrichter: Susanne Neuschwinger
HSG Merkstein: Emma Bürschgens (TW), Mira Zeller (TW) – Emilia Charlott Rieper (9/6), Amelie Mrotzek (6), Charlotte Mrotzek (6), Femke Hapers (3), Luca-Marie Ortmanns (2), Leonie Dahle, Nika Frings, Leonie Gerhards, Jana Goebels, Fenja Reinartz – Guido Bürschgens (Betreuer), Vanessa Lang (Betreuer), Sascha Van Reimersdahl (Betreuer).
BTB Aachen wC1: Luciana Brötz (TW) – Viola Leuchter (12/2), Eyleen Damen (7/2), Marla Düttmann (4), Pia Feldmann (4), Hannah Kristin Lütz (3), Paula Schneeloch (3), Mena Ingebrandt, Marit Krüger, Juli Reinhold – Dave Dorfer (Betreuer).
Kreisliga
12 731045731045 Sa. 09.03.19 14:00
W 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 WürselenW 3, Würselen Bardenbergerstrasse, Bardenberger Str., 52146 Würselen
HSG Würselen - BTB Aachen mD1 24:1124:11 (11:7)
15 821071 Sa. 09.03.19 13:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC2 - SV Eilendorf – : +– : + (16:10)
12 831046831046 Sa. 09.03.19 15:30Sa. 09.03.19 15:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
TV Roetgen - BTB Aachen wD 20:2420:24 (8:14)
Kreisklasse
15 751037 So. 10.03.19 10:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen gF1 - VfL Langerwehe __:____:__  
Total Club Manager 1.5.9