BTB-Handball am Wochenende 23./24.03.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
21 14142 Sa. 23.03.19 19:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He1 - TSV Bonn rrh. 34:2434:24 (21:13)
Siebenmeter: 6/7 : 3/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 2 Minuten
Zuschauer: ca. 180
Schiedsrichter: Wolfgang Fechtner / Knut Kolk
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 4/1 Siebenmeter/davon gehalten), Benedikt Schüler (TW: 2/2) – Simon Bock (8/6), Simon Breuer (5), Philipp Wydera (4), Carsten Jacobs (3), Oliver Rückels (3), David Bökmann (2), Daniel Oslender (2), Felix Saive-Pinkall (2), Christoph Uerlings (2), Christoph Zylus (2), Julius Schlumberger (1), Mevlüt Bardak – Martin Becker (Trainer), Yannik Bleuel (Betreuer), Felix Horn (Betreuer), Matthias Weise (Betreuer).
TSV Bonn rrh.: Moritz Meissenburg (TW: 6/0 Siebenmeter/davon gehalten), Michael Rieder (TW: 1/1) – Daniel Fischer (9), Luca Bohrmann (5), Nils Bullerjahn (3/1), Julius Palmen (3/1), Maximilian Ghussen (2), Niklas Rath (1), Florian Benninghoff-Lühl (1/1), Franz Krohn, Simon Röhrig, Tim Wilhelms – David Röhrig (Trainer), Benni Maus (Betreuer), Werner Rieder (Betreuer).

BTB setzt den guten Lauf fort

Aachener Handball-Nordrheinligist schlägt Bonn 34:24 und klettert auf Platz sechs

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – TSV Bonn 34:24 (21:13): "Mit einem Sieg habe ich zwar gerechnet, nicht aber, dass dieser so deutlich mit zehn Toren Vorsprung ausfallen würde." Martin Becker, Coach des BTB Aachen, war sichtlich zufrieden mit den 60 Minuten im heimischen Gillesbachtal gegen die Bonner, die das Hinspiel noch gegen den Aufsteiger gewonnen hatten. Doch nach einer starken Hinserie waren die Gäste zuletzt aus dem Tritt geraten. "Bonn ist in der Rückrunde auf dem absteigenden Ast, wir dagegen haben einen guten Lauf", durfte Becker zufrieden konstatieren.

Bonn lag nur über 1:0 (2.) und 4:3 (5.) bis zum 4:4 (8.) in Führung. Das Spiel schien zu Beginn offen, da Aachen nach dem Anpfiff ein wenig zu nachlässig im Angriff agierte. Dann setzte sich der Aufsteiger konsequenter durch und Tor um Tor ab. "Wir haben sehr clever gegen die offensive Deckung der Gäste gespielt, haben uns sehr gut bewegt, auch ohne Ball", lobte der Aachener Trainer zufrieden. Eine offensive Deckung, wie sie Bonn spielt, ist auch das Erfolgsmittel der Aachener, die sich gegen Bonn nun selbst in der Deckung auf diese Spielweise einstellen mussten. Das gelang mit zunehmender Spieldauer: Der BTB baute den Vorsprung kontinuierlich aus: Über 10:5 (14.) und 14:8 (21:23) auf 21:13 (30.) – das war zugleich der Halbzeitstand.

"Wir wollten nach der Pause so weiterspielen", gab Becker seinen Jungs vor, die ihn beim Wort nahmen. Da der Vorsprung über 24:14 (37.) bis auf einen Elf-Tore-Vorsprung beim 29:18 (45.) wuchs, konnte Becker durchwechseln und so den angeschlagenen Spielern mit Blick auf das Finale im DHB-Amateurpokal am 7. April in Hamburg etwas Entlastung gönnen.

Was den BTB-Chef besonders freute: "Alle Spieler aus der zweiten Reihe haben ihre Einsatzzeiten gut genutzt. Alles in allem war das ein gerechter Sieg." Mit nun 22:20 Punkten tauschte Aachen mit den punktgleichen Bonnern den Tabellenplatz und steht als Aufsteiger nun auf Rang sechs. (rau)

''Dann müsste es mit dem Teufel zugehen''

Handball-Nordrheinligist BTB Aachen dürfte bei einem Heimsieg am Samstag gegen den TSV Bonn den Klassenerhalt wohl sicher haben

NORDRHEINLIGA

BTB Aachen – TSV Bonn (Sa., 19.30, Gillesbachtal): Der Plan ist einfach: Nach dem Spiel am Samstagabend möchte der BTB in der Tabelle an den derzeit zwei Punkten vor ihm auf Platz sechs stehenden Bonnern vorbeigezogen sein. Martin Becker lacht: "So ist der Plan, aber der ist realistisch." Das Hinspiel hatte Aachen in Bonn 22:25 verloren. "Die Gäste haben eine sehr gute Hinrunde gespielt, aber in der Rückrunde merklich abgebaut und viele unnötige Niederlagen kassiert", analysiert der BTB-Trainer. "Ich denke, wir können Bonn schlagen. Und wenn wir morgen einen Heimsieg einfahren, dann müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn wir danach noch etwas mit dem Abstieg zu tun bekämen."

Die Zuschauer dürfen sich wohl auf ein schnelles Spiel mit vielen Toren freuen, denn "Bonn spielt eine offensive Deckung – wie wir. Mit der bereiten wir dem Gegner Probleme. Gegen Bonn müssen wir uns nun selbst in der Deckung auf diese Spielweise einstellen." Immer noch sind zahlreiche BTB-Akteure angeschlagen, definitiv ausfallen wird aber nur Robin Bleuel (Muskelfaserriss). (rau)

Mittelrhein-Verbandsliga
21 2142 Sa. 23.03.19 17:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He2 - TuS Rheindorf 32:2532:25 (16:13)

Mit Pflichtsieg über hartnäckige Gäste Tabellenspitze verteidigt

Spielbericht von Spieler Laurin Kell, 25.03.2019

Am Samstag empfingen wir zuhause den zwölftplatzierten TuS Rheindorf mit dem Ziel, unsere "Festung Gilles" zu halten und die nächsten zwei Punkte zu holen, um unseren Platz eins in der Verbandsliga vorerst zu sicher. Wir wussten, auf was für eine körperlich sehr solide Gastmannschaft wir treffen würden und hatten uns für dieses Rückspiel klare Ziele gesetzt: Eine kompakte, starke Abwehr stellen und vorne durch ein temporeiches Spiel sichere Tore erzielen.

Um unseren Angriff mussten wir uns gegen die Abwehr der Rheindorfer auch größtenteils keine Sorge machen. Unsere Offensive lief nach einem anfänglichen kurzen Holperer (2:2 (7.), 2:4 (10.)) bald rund: 5:4 (13.), 7:5 (15.).

Doch obwohl unsere Defensive die meiste Zeit sehr gut arbeitete, fiel es uns vor allem im Zentrum sehr schwer, einen vernünftigen Block gegen die starken Rückraumschützen der Gegner zu stellen, wodurch unsere Torhüter meist auf sich alleine gestellt waren.

Der TuS Rheindorf trug häufig über mehrere Minuten andauernde Angriffe vor, und wir schafften es nicht immer, bis zum gegnerischen Abschluss konzentriert zu bleiben. Dies verhalf den Gästen nicht selten zu einfachen Toren. Und deshalb gelang es uns in den ersten 30 Minuten der Begegnung nicht, uns deutlich vom Gegner abzusetzen. Somit stand es zur Pause "nur" 16:13 für uns.

In der zweiten Halbzeit gelang uns die Kombination aus Angriff und Abwehr zunächst wesentlich besser. Wir fanden sehr gut ins Spiel und konnten bald erstmalig deutlicher bis zum 21:16 (37.) vorlegen.

Danach machten uns die beiden aktivsten Rheindorfer Angreifer, Nicolas Esch und Lars Bolten, das Verteidigen noch einmal richtig schwer. Zwischen dem 22:20 (41.) und 25:23 (46.) kamen die Leverkusener mehrfach bis auf zwei Tore heran. Doch als wir in der Folge in doppelter Überzahl agieren konnten, setzten wir uns dann endlich so weit ab, dass es den Rheindorfer Jungs nicht mehr gelang, uns einzuholen. Letztlich gewannen wir das Spiel mit 32:25, wobei die letzten drei Treffer auf unser Konto wanderten. Auch unsere in dieser Saison ungeschlagene Heimserie blieb intakt: zwei Unentschieden und jetzt neun Siege.

Nach der Niederlage des bisherigen Tabellenzweiten HC Weiden 2 in Stolberg heißt unser ärgster Verfolger nun TuS Opladen 2 mit zwei Punkten Rückstand (33:9). Die Weidener folgen mit einem weiteren Zähler Abstand (32:10) auf Rang drei, und dies bei noch fünf ausstehenden Spieltagen, davon drei vor Ostern.

Siebenmeter: 5/7 : 3/4 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 0 : 14 Minuten
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Claus Fischer / Jan Carsten Franke
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 2/0) – Christoph Zylus (7/3), Sven Käsgen (5/2), Tim Herzog (4), Johannes Grimm (3), Felix Horn (3), Tim Lütz (3), Jasper Ewers (2), Alexander Nellessen (2), Julius Webeling (2), Laurin Kell (1), Stephan Bihn, Tim Lauber – Philipp Reinertz (Trainer), Heinrich Grunert (Betreuer), Bruno Plum (Betreuer), Matthias Plum (Betreuer).
TuS Rheindorf: Christian Schmitz (TW: 5/1 Siebenmeter/davon gehalten), Benjamin Weinert (TW: 2/1) – Nicolas Esch (9), Lars Bolten (8/2), Cedric Engel (4/1), Markus Lenhof (2), Yannik Lager (1), Yannick Scherder (1), Marcel Dohmann, Simon Feld – Rene Hosan (Betreuer), Darius Laukötter (Betreuer).

Wiedergewonnene Tabellenspitze gegen Leverkusener im Aufwind verteidigen

Vorbericht von Spieler Laurin Kell, 21.03.2019

Nach dem 31:27 (11:12)-Auswärtssieg am vergangenen Wochenende gegen den damaligen Ligazweiten TuS 82 Opladen 2 stehen wir nun mit einem Punkt Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten HC Weiden 2 wieder auf Platz eins in der Verbandsliga. Nach den jetzt auf Rang drei liegenden 82ern heißt unser nächster Gegner im heimischer Halle TuS Rheindorf – ein weiteres Leverkusener Team, das aber um den Klassenerhalt kämpft und dabei zuletzt recht erfolgreich war.

Diesen Samstag empfangen wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB, den derzeit zwölftplatzierten TuS Rheindorf zuhause im "Gilles". Das Hinspiel Anfang November konnten wir zwar mit 34:28 (19:15) für uns entscheiden, jedoch konnte damals niemand behaupten, dass uns dieser Sieg leicht gefallen wäre. Rheindorf bereiteten uns vor allem in der ersten Halbzeit durch ihre Erfahrung und ihre wurfstarken Spieler im mittleren und linken Rückraum einige Probleme. Und das Spielen ohne Harz machte uns damals das Ganze gewiss nicht leichter.

Der TuS unter Trainer René Hosan ist somit definitiv keine Mannschaft, die man aufgrund ihrer Tabellenposition unterschätzen darf. Das konnte man unter anderem in ihrem Heimspiel am letzten Samstag gegen den VfL Bardenberg sehen, welches sie mit 26:25 (12:11) gewann. Und aus den letzten drei Spielen holten die Rheindorfer vier Punkte.

Für uns heißt es also mal wieder, unser Ding durchzuziehen: Aus einer starken und kompakten Abwehr wollen wir in unser gewohntes Tempospiel kommen und schnelle, einfache Tore erzielen. Wie jedes Wochenende, ist es wichtig, dass wir alles geben, um jeden möglichen Punkt zu holen. Denn schon ein Unentschieden könnte bei der aktuellen engen Tabellenspitze dafür sorgen, dass wir ganz schnell nicht mehr Erstplatzierter sind.

Kreisliga
18 50105 Sa. 23.03.19 19:00
AC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 AachenAC 1 Aachen Neuköllnerstrasse, Neuköllner Str. I, 52068 Aachen
Schwarz-Rot Aachen 2 - BTB Aachen He3 18:1818:18 (10:9)

Punktgewinn im Stadt-Derby beim Tabellenführer

Spielbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 24.03.2019

Am Samstag entführte die 3. Herrenmannschaft beim leicht favorisierten Tabellenführer ASV Schwarz-Rot Aachen 2 durch ein 18:18 (10:9)-Remis einen Punkt. Auch wenn im torarmen Stadt-Derby Handball eher gearbeitet als gespielt wurde, kam zumindest die Spannung nicht zu kurz.

Die Personalsituation auf Seiten der Burtscheider stellte sich vor der Begegnung alles andere als optimal dar. Es fehlte mit Jasper Böhmer, Tim Graulich und Bjarne Laatz nicht nur die Hälfte des eingespielten Stamm-Rückraums, sondern mit Jan Stief der einzige Linkshänder und mit Dave Dörfer der aktelle Top-Torschütze des Teams. Zusätzlich fiel mit Felix Passlick eine wichtige Alternative insbesondere für den Mittelblock weg. Für etwas Entlastung sorgen sollte Christian Plum von den 2. Herren, der sich nach langem Auslandsaufenthalt jedoch aktuell erst wieder an seine alte Form heranarbeiten muss.

Insbesondere das Fehlen der Rückraumakteure machte sich von Beginn an in unserem Positionsangriff schmerzlich bemerkbar. Mit wenig Gefahr durch Distanzwürfe und mangels Alternativen fand das Team häufig nur mäßig gut vorbereitete Lösungen über die Außenpositionen, die an diesem Tag nicht die gute Effektivität des bisherigen Saisonverlaufs abrufen konnten. Hinzu kam eine Unzahl technischer Fehler, insbesondere in Form von Stürmerfouls und falscher Sperren, die die ohnehin zähen Angriffsbemühungen der Gäste mit frustrierender Regelmäßigkeit zunichte machten.

Doch auch der Gastgeber konnte seiner Favoritenrolle im Angriff schwerlich gerecht werden. Insbesondere die etatmäßigen Akteure der Schwarz-Roten hatte die BTB-Abwehr meistens gut im Griff – Tore fielen in erster Linie nach starken Eins-gegen-Eins-Aktionen der aushelfenden A-Jugendlichen oder durch abgefälschte Würfe aus dem Rückraum. Folglich entwickelte sich ein zähes, von Fehlern auf beiden Seiten geprägtes Ringen, ohne dass sich ein Team entscheidend absetzen konnte. Nach tollem Anspiel von Fabian Beckmann verkürzte Dominik Granich in der ersten Welle zum Halbzeitstand von 10:9.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken, rieben sich im Angriff auf und glänzten in erster Linie durch konzentrierte Deckungsarbeit. Während die Burtscheider hier leichte Vorteile hatten und den Spitzenreiter größtenteils gar nicht erst zum Torwurf kommen ließen, vergaben sie vor dem Tor der Hausherren gegen deren Keeper zu häufig zwar nicht klarste, aber doch vielversprechende Würfe. Entsprechend passierte wenig auf der Anzeigetafel.

Eine Zwei-Tore-Führung des favorisierten Gastgebers fünf Minuten vor Abpfiff egalisierten die Burtscheider rechtzeitig und auch mit dem letzten Angriff kam der ASV nicht über einen direkten Freiwurf nach Abpfiff hinaus, der nur noch seinen Weg in den Block fand. Entsprechend endete das Derby mit einem leistungsgerechten 18:18-Unentschieden.

Unter dem Strich ist es ärgerlich, dass man sich gegen den Tabellenführer in einer sehr schlagbaren Tagesform das Leben durch zahlreiche unprovozierte technische Fehler und eine ungewohnt schlechte Abschlussquote selber so schwer gemacht hat. Hier ist es natürlich auch schade, dass man ohne einige Stammkräfte nicht von der in den letzten Wochen in Training und Spiel erarbeiteten Sicherheit profitieren konnte. Nichtsdestotrotz kann man aus BTB-Sicht wohl eher von einem gewonnen Punkt sprechen und darf sich über sehr viel Luft freuen, die es nach oben noch gibt.

Zu guter Letzt wünschen wir Jakob Durst, der sich gegen Ende der Partie unglücklich am Knie verletzte, eine schnelle Genesung!

Schwarz-Rot Aachen 2: Hannes Frerichs (5/3), Jakob Durst (4), Constantin Hipp (3), Markus Eckstein (1), Niklas J Kuchenbaecker (1), Jan-Niklas May (1), Milan Monteiro Pai (1), Felix Neizert (1), Lukas Schartmann (1), David Akintunde, Henning Bockwinkel, Paul Fiedler, John Kintgen, Christian Nos, Dominik Signon, Daniel Spoo, Marc Mommertz (Betreuer), Lars Wätzmann (Betreuer).
BTB Aachen He3: Christian Adoni (TW: 2/0 Siebenmeter/davon gehalten), Manuel Zimmermann (TW: 3/2) – Henrik Gessner (8/2), Jonas Corsten (3), Julius Linnemann (3), Jonas Wermter (2), Dominik Granich (1), Arne Voigt (1), Fabian Beckmann, Marvin Boltes, Malte Fischer, Christian Plum, Luca Uerlings, Tim Vallee.

Stadt-Derby beim Tabellenführer unter Zugzwang

Vorbericht von Spieler Manuel Zimmermann, 18.03.2019

Am kommenden Samstagabend treten wir, die 3. Herrenmannschaft, "auswärts" in der Neuköllner Straße zum Stadt-Derby gegen die Zweitvertretung des ASV Schwarz-Rot Aachen an. Gegen den aktuellen Spitzenreiter befinden wir uns auch angesichts der deutlichen 25:34-Niederlage im Hinspiel sicherlich in der Rolle des Underdogs.

Klar ist auch, dass der große Druck sicherlich auf Seiten der Schwarz-Roten liegt, die die Tabellenführung mit 29:5 Punkten und damit den einzigen Aufstiegsplatz zu verteidigen haben. Nach einer etwas überraschenden 22:23-Niederlage beim Ligasiebten HC Weiden 3 am vergangenen Wochenende und einem unangenehmen Restprogramm vor der Brust – mit Auswärtspartien u.a. gegen die zweitplatzierte Eschweiler SG (27:7) und den heimstarken HC Weiden 4 – kann sich das ASV-Team eigentlich keinen weiteren Punktverlust erlauben.

Dagegen steht für uns, mit 24:10 Zählern auf Rang drei liegend, nach guten und vor allem konstanten Leistungen in den letzten Partien die eigene Entwicklung im Vordergrund. Mit einem ähnlichen Auftritt wie in den Vorwochen inklusive einiger Verbesserungen, beispielsweise im Bereich der Abschlussquote, liegt ein Punktgewinn absolut im Bereich des Möglichen.

Von einem "Topspiel" oder großen Lokalrivalitäten zu sprechen, ist angesichts des Aufeinandertreffens von Zweit- und Drittvertretung der jeweiligen Vereine in der Kreisliga sicherlich etwas hoch gegriffen. Dennoch wollen wir natürlich mit einer guten Mischung aus Motivation und Konzentration in das anstehende Öcher Stadt-Derby gehen.

1. Kreisklasse
18 51107 So. 24.03.19 14:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen He4 - Eschweiler SG 2 29:2329:23 (16:13)
3. Kreisklasse
17 53082 So. 24.03.19 11:00
DN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 DürenDN/KSPH, Düren Kreissporthalle, Euskirchener Str. 124, 52321 Düren
SG GFC Düren 99 4 - BTB Aachen He5 24:3524:35 (12:19)

Hoher Auswärtssieg zum Saisonabschluss – Platz vier steht fest

Spielbericht von Spieler Max Renner, 26.03.2019

Am Sonntag, 24.03.2019, stand für die 5. Herrenmannschaft das letzte Saisonspiel an. Dank einer durchweg konzentrierten Leistung konnten wir bei Gastgeber SG Düren 99 4 deutlich mit 35:24 (19:12) gewinnen und die Spielzeit auf Platz vier beenden.

Bereits in der Anfangsphase verzeichneten wir einige Tempogegenstöße, so dass wir bereits nach zehn Minuten mit 6:3 in Führung lagen. Dank einer soliden Deckungsarbeit konnte der Vorsprung bis zur Halbzeitpause immer weiter ausgebaut werden, sodass es mit sieben Toren Vorsprung in die Kabine ging. Auch in der zweiten Hälfte spielten wir konzentriert weiter und verhindern so, dass die Dürener noch einmal näher kommen konnten. Am Ende wurde die Partie souverän mit elf Treffern gewonnen.

Am 18. und letzten Spieltag der Liga am kommenden Wochenende sind wir spielfrei. Dennoch steht durch diesen Erfolg praktisch fest, dass wir uns den vierten Tabellenplatz sichern konnten. Nun gehen wir langsam in die Vorbereitung der nächsten Spielzeit.

Kreisliga
18 60103 So. 24.03.19 16:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen Da2 - Borussia Brand 22:1822:18  
Kreisklasse
17 61084 So. 24.03.19 18:00
W 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 WürselenW 2, Würselen Krottstrasse, Krottstr., 52146 Würselen
TV Scherberg - BTB Aachen Da3 12:1012:10 (6:4)

Verschlafene erste Hälfte und schlechte Chancenverwertung kosten Sieg

Spielbericht von Spielerin Katrin Sauter, 24.03.2019

Zumindest über den Teamgeist kann man nicht meckern: Wenn die 3. Damen des BTB einen guten Tag haben, spielen alle gemeinsam gut. Doch wenn es schlecht läuft, zieht sich auch das durch die gesamte Mannschaft. Im Auswärtsspiel beim TV Scherberg am heutigen Sonntag war leider letzteres der Fall, so dass aus der erhofften Wiederholung des Hinspiel-Erfolgs nichts wurde. Nach einem offensivschwachen Auftritt und sechs ungenutzten Strafwürfen gaben wir die Partie mit 10:12 (4:6) ab.

Schon vor dem Spiel war eine kollektive Verschlafenheit in der Mannschaft zu spüren, die sich auch mit dem Anpfiff nicht legte. Im Angriff fehlten Tempo und Entschlossenheit völlig, und auch die Treffsicherheit ließ zu wünschen übrig. Immerhin stand die Abwehr von Anfang an gut, so dass wir das Spiel dennoch ausgeglichen gestalten und in den ersten zwanzig Minuten sogar mehrmals mit einem Tor vorlegen konnten. Nach einem erneuten Ausgleich durch die Gastgeberinnen zogen diese in der 25. Minute durch einen verwandelten Siebenmeter erstmals an uns vorbei. Ein weiteres Tor von Scherberg brachte den Halbzeitstand von 6:4.

Die Pausenansprache unserer Trainer brachte zwar nicht den erhofften durchschlagenden Erfolg, jedoch war wenigstens eine deutliche Steigerung gegenüber den ersten 30 Minuten zu spüren. Die Angriffe wurden energischer, und es zeigte sich eine größere Bereitschaft, in die Zweikämpfe gegen die robust spielenden Gegnerinnen zu gehen. Wir erspielten uns häufiger Chancen, schafften es jedoch zu selten, diese auch zu verwandeln. So rannten wir ständig dem knappen Rückstand von maximal drei Treffern hinterher. Wenige Minuten vor dem Schlusspfiff kamen wir noch mal bis auf ein Tor heran, musste uns dem TV Scherberg am Ende aber dennoch mit 10:12 geschlagen geben.

Mit nur zwölf Gegentreffern können wir absolut zufrieden sein. Die Ursache für die Niederlage lag eindeutig in der miserablen Chancenverwertung von unter 50 Prozent, zu der auch die magere Ausbeute von zwei Toren aus acht Siebenmetern gehört. Trotz der trägen ersten Hälfte und des klaren Vorsprungs des Gegners in der Tabelle wäre hier definitiv mehr für uns drin gewesen! Positiv hervorzuheben ist die trotz allem positive Stimmung in der Mannschaft, dank der wir uns nie aufgaben und uns bis zum Schluss immer wieder gegenseitig anfeuerten und motivierten.

Am kommenden Sonntag, 31.03.19, 17:00 Uhr, beenden wir die Saison mit dem Heimspiel gegen den VfL Bardenberg 2 und würden uns freuen, dazu viele Zuschauer im "Gilles" begrüßen zu können.

Siebenmeter: 2/2 : 2/8 (verwandelt/Würfe)
Schiedsrichter: Thevis
TV Scherberg: Nadine Armster (6), Celine Ackermann (2), Jacqueline Armster (2), Saskia Schramm (2/2), Yasmin Emunds, Anika Lentz, Jana May, Melanie Olbertz, Kristin Quensel, Saskia Ringens – May Alexander (Betreuer), Poque Arne (Betreuer).
BTB Aachen Da3: Lydia Vinnemann (TW) – Jacqueline Kremer (5/2), Lisa Kathrin Becker (2), Katrin Sauter (2), Corina Lied (1), Fanny Holler, Fee Knauber, Anna Polaczek, Alina Röderer, Claudia Schiemann, Laila Wegner, Sandra Wienke – Arne Voigt (Trainer), Eric Corban (Co-Trainer).
Regionalliga
20 5116 Sa. 23.03.19 15:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mA - HSG Siebengebirge 20:3120:31 (10:11)
17 6085 So. 24.03.19 11:00
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen mB1 - HSV Solingen-Gräfrath 76 20:3320:33 (8:15)

Vorletztes Heimspiel wegen mäßiger Angriffsleistung verdient verloren

Spielbericht von Spieler Laurens Creutz, 25.03.2019

Wir hatten uns viel vorgenommen für unser vorletztes Spiel der Saison gegen den Tabellenfünften HSV Solingen-Gräfrath 76, jedoch verloren wir den Heimauftritt leider klar mit 20:33 (8:15). Unsere Offensivschwäche hielt an: 33 Gegentore sind leider zu viel, wenn man nur 20 wirft.

Nachdem wir zur Halbzeit mit 8:15 zurücklagen, nahmen wir uns nach einer treffenden Kabinenansprache eine deutliche kämpferische und spielerische Leistungssteigerung für den Angriff vor und wollten es besser machen als in der ersten Halbzeit. Leider wurde dies nur bedingt umgesetzt. Nach einem schlechten Start in Abschnitt zwei gelangen uns vorne zwar endlich Treffer, jedoch kassierten wir auch umgehend Gegentore in der zu offenen Abwehr.

Die Schlussminuten sahen dann auch endlich nach ansehbarem Handball aus, was man zuvor phasenweise nicht hatte behaupten können. Unterm Strich war das leider zu wenig, da wir unsere oftmals guten Ansätze im Training nicht über die gesamte Spielzeit zeigen und damit nicht in Erfolgserlebnisse umsetzen können. Auf diese Ansätze gilt es jetzt aber aufzubauen und unser letztes Saisonspiel am kommenden Sonntag um 11:00 Uhr im "Gilles" besser zu gestalten, obwohl das gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Bayer Dormagen schwer werden wird.

Gerne bedanken wir uns wieder einmal bei unseren Fans für die lautstarke Unterstützung!

BTB Aachen mB1: Jan Langer (TW), Elias Tombach (TW: 5/1 Siebenmeter/davon gehalten) – Mats Kemper (4), Alexander Sack (4), Kian Wudtke (4), Simon Rosenbaum (4/2), Laurens Creutz (3), Jakob Kremers (1), Linus Herzog, Frederic Raatz, Ben Sonnenschein – Lutz Hellemeister (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer).

Am Sonntag im vorletzten Saisonheimspiel endlich noch einmal überzeugen

Vorbericht von Spieler Laurens Creutz, 21.03.2019

Die hohe und verdiente 10:22 (5:8)-Niederlage in Königsdorf am letzten Sonntag ist bei allen Spielern gut verdaut. Das ist auch gut so, denn am Sonntag um 11:00 Uhr im "Gilles" gilt es, endlich noch einmal ein gutes Spiel abzuliefern und mögliche Punkte gegen den HSV Solingen-Gräfrath 76 zu holen.

Der Gegner aus dem Bergischen belegt einen guten fünften Tabellenplatz. Das Hinspiel Anfang Dezember verloren wir deutlich. Jedoch spielten wir damals mit einem Torhüter im Feld und ohne Auswechselspieler, so dass wir uns trotz eines guten Kampfes mit 17:34 (7:17) geschlagen geben mussten.

Die Solinger sind uns relativ unbekannt, war das Hinspiel doch unsere erste Begegnung überhaupt. Jetzt gilt es aber, das Spiel am Sonntag mit einem – trotz einiger Verletzter – breiteren Kader und durch eine gewohnt gut stehende Abwehr möglichst positiv zu gestalten.

Klar ist, dass wir uns im Angriff noch deutlich steigern müssen. In den letzten Partien warfen wir einfach zu wenig Tore, denn unsere oftmals gut herausgespielten Abschlüsse konnten wir nicht in Treffer ummünzen. Das heißt also, eine gute Trainingswoche abzuliefern und am Sonntag konzentriert in das vorletzte Heim- und Saisonspiel zu starten – auch wenn die Anwurfzeit ein bisschen früher als sonst ist.

Wir hoffen wie immer auf lautstarke und faire Unterstützung!

16 8077 So. 24.03.19 12:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wB - TV Aldekerk 28:2228:22 (12:10)

Nach Steigerung verdienter Heimsieg über Tabellensiebten TV Aldekerk

Spielbericht von Spielerin Svenja Weber, 03.04.2019

Am Sonntag, 24.03.2019, spielte die weiblich B-Jugend gegen den TV Aldekerk. Im achten Heimspiel der Saison 2018/2019 gewannen wir durch einen 28:22-Sieg erneut zwei Punkte in eigener Halle. Zu diesem Zeitpunkt belegte der TV Aldekerk den siebten Platz und wir den vierten.

Anfänglich – wie eigentlich in jeder Partie in dieser Saison – brauchten wir eine gewisse Zeit, um im Spiel anzukommen. Nach einer Weile fingen wir uns dann und versuchten, mit mehr Motivation und Verstand die erste Hälfte für uns zu gewinnen. Immerhin mit einer 12:10-Führung ging es für uns zum Seitenwechsel.

Nach der Halbzeitpause konnten wir den Zuschauern ein besseres Spiel bieten. Durch die eindringliche Traineransprache von Fabian Beckmann und Tim Lütz in der Kabine schafften wir es, in jeder Sekunde 110 Prozent zu geben und sowohl in der Abwehr als auch im Angriff immer wieder zu punkten. In der Defensive harmonierten wir deutlich besser als Team, in der Offensive konnten wir auch durch ruhigere Aktionen Treffer markieren. Dennoch ließ etwa sieben Minuten vor dem Ende unsere Kraft nach, womit das Spiel "nur" mit einem 28:22-Erfolg endete.

Alles in allem haben wir durch dieses Spiel gemerkt, dass wir definitiv etwas für unsere Kondition tun und von Anfang an 110 Prozent geben müssen. Trotzdem können wir stolz auf uns sein, denn wir spielen in einer Liga, in welcher es eher selten vorkommt, mit sechs Toren zu gewinnen. Zudem müssen wir lernen, die Vorgaben unserer Trainer Fabian Beckmann und Tim Lütz von Anfang an anzuwenden und umzusetzen.

BTB Aachen wB: Luciana Brötz (TW), Sarah Schönell (TW) – Lea Flohr (9/2), Eyleen Damen (6), Viola Leuchter (4), Annika Weber (3), Cara Weyres (2), Marla Düttmann (1), Lara Yasmin Haaken (1), Kyra Laschet (1), Paula Schneeloch (1/1), Elena Barcan, Svenja Weber – Fabian Beckmann (Trainer), Günter Blees (Betreuer), Tim Lütz (Betreuer).
TV Aldekerk: Xhana Djokovic (9/5), Merit Eggeling (4/3), Charlotte Scherzer (3), Hannah Floeth (3/1), Diane-Allyson N'Dah (1), Anna Tebart (1), Joelina Tolls (1), Jule Ripkens, Leonie Roeskes, Maite Röskes – Dirk Röskes (Betreuer).
Mittelrhein-Oberliga
17 30082 Sa. 23.03.19 13:45Sa. 23.03.19 13:45
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wA - MTV Köln 1850 39:2439:24 (21:12)
16 34077 Sa. 23.03.19 15:00
Fritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 LeverkusenFritz-Jakobi Sportanlagen, Kalkstraße 46, 51377 Leverkusen
TSV Bayer 04 Leverkus. - BTB Aachen wC1 30:2930:29 (14:15)
Kreisliga
17 821081 So. 24.03.19 09:30
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wC2 - HC Eynatten/Raer. (oW) 15:1915:19 (11:8)
10 841044 Sa. 23.03.19 12:15Sa. 23.03.19 12:15
AC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 AachenAC 2, Aachen Gillesbachtal, Branderhofer Weg 15, 52066 Aachen
BTB Aachen wE - Stolberger SV __:____:__  
Total Club Manager 1.4.1u