BTB-Handball am Wochenende 29.02./01.03.2020

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
18 2126 Sa. 29.02.20 00:00Sa. 29.02.20 00:00
Grundschule Oberpleis SonnenhügelGrundschule Oberpleis Sonnenhügel
HSG Siebengebirge - BTB Aachen He1 __:____:__  

Nordrheinligisten sind auswärts gefordert

Siebengebirge – BTB Aachen (Sa., 18.30): Die Burtscheider gehen personell geschwächt in die Partie beim Tabellenelften. Martin Becker sagt: "Die Grippewelle hat uns erwischt." Mit einem Schmunzeln ergänzt der BTB-Coach: "Offenbar hat sich aber niemand mit dem Coronavirus infiziert." Fünf Spieler stehen "auf der Kippe", wie der Trainer weiter ausführt. Erst kurz vor dem Anpfiff wird sich entscheiden, auf wen der Übungsleiter zurückgreifen kann.

Nach den beiden Niederlagen in Remscheid (24:25) und gegen Langenfeld (29:33) wollen die Bandits am Samstag in die Erfolgsspur zurückkehren. "Das wird eines unserer schwersten Auswärtsspiele in dieser Saison", sagt Becker. Seitdem Lars Degenhardt das Kommando beim kommenden Gegner übernommen hat, läuft es bei der HSG besser. "Unter ihm haben die Siebengebirger ein kleines Hoch. Gerade zu Hause sind sie sehr stark. Das wird ein hartes Brett für uns", berichtet Becker, der in der Vergangenheit mit Degenhardt zusammengespielt und unter ihm trainiert hat. "Er ist ein guter Freund von mir. Vor dem Spiel hatten wir zwar keinen Kontakt, ansonsten tauschen wir uns aber regelmäßig aus, denn er kannte die Liga vor seinem Engagement noch nicht", sagt der Trainer des Tabellenvierten.

Mittelrhein-Oberliga
18 1112611126 Fr. 28.02.20 20:00
W1 WürselenW1 Würselen
HC Weiden 2018 2 - BTB Aachen He2 29:2129:21 (11:8)

Klare Sache für Weidens Reserve im Lokalduell

Handball-Oberligist schlägt am Freitagabend BTB Aachen II 29:21. Partien am Samstag und Sonntag wegen Coronavirus-Fällen abgesetzt.

Weiden II – BTB Aachen II 29:21 (11:8): Die Begegnung der beiden Nordrheinliga-Reserven ging bereits am Freitagabend über die Bühne und war von der generellen Absage nicht betroffen. Das Derby zwischen den beiden Aufsteigern nahm einen überraschend deutlichen Ausgang. Im Kampf um den Ligaverbleib agierten die beiden Teams nur im ersten Durchgang auf Augenhöhe. Die Burtscheider hatten sich einiges ausgerechnet, gerieten aber mit 1:4 ins Hintertreffen (7. Minute). Über 3:4 (8.) bis zum 7:8 (27.) hielten die Schwarz-Weißen noch mit, doch bis zum Seitenwechsel betrug der Vorsprung der Weidener drei Tore. Die Gäste arbeiteten sich noch einmal heran (11:12, 34.). Danach setzte sich Weiden über 17:12 (38.), 24:17 (48.) bis auf 28:18 (51.) kontinuierlich ab und sorgte so für die Vorentscheidung im Derby.

Entsprechend begeistert war Weidens Trainer Philipp Havers nach der Partie. "Nach den ernüchternden Ergebnissen aus den vergangenen drei Partien war dem gesamten Team klar, dass es eine völlig andere Einstellung bedürfen würde", sagte der HC-Coach. Verstärkt durch Jonas Scheidtweiler habe sich sein Team an den Matchplan gehalten. "Das Resultat war, dass der überragend agierende Fabian Steins in Position kam. Pascal Schröder führte clever Regie und Piet Gerke setzte immer wieder Akzente", führte der Trainer weiter aus. Insgesamt sei es die deutlich verbesserte Abwehr gewesen, die den Grundstein zum Erfolg gelegt habe. Der BTB ging über die komplette Spielzeit nicht einmal in Führung.

Aachens Trainer Zbigniew Krzyskow erkannte, dass sein Team nicht an die guten Abwehrleistungen der vergangenen Wochen anknüpfen konnte: "Die Anspiele zum großen Kreisläufer haben wir fast nie verhindert. Wir mussten zu viele einfache Tore aus der zweiten Welle hinnehmen, da wir uns im Angriff zu viele technische Fehler und schlechte Würfe erlaubt haben. Uns haben die Mittel gefehlt, um gegen die stabile Weidener Abwehr Tore zu erzielen." (hec)

Biss und Kampfkraft im Derby fehlten

Spielbericht von Spieler Laurin Poro, 01.03.2020

Nach einer ungewohnt kurzen Trainingswoche ging es für uns am Freitag nach Würselen, wo wir an letztendlich im Derby gegen den HC Weiden 2 mit 21:29 (8:11) unterlagen.

Bereits die ersten Minuten verliefen nicht wie geplant. Weiden kam deutlich besser ins Spiel und führte früh mit 4:1. Zwar konnten wir Mitte der ersten Halbzeit wieder aufschließen, gingen dann aber etwas unglücklich durch einen Last-second-Treffer der Hausherren mit drei Toren Rückstand in die Pause.

Durchgang zwei begann mit einem relativ ausgeglichenen Schlagabtausch. Doch erneut gelang es uns nicht, die zwei Tore Rückstand zu überwinden und aufzuschließen. Diesen Umstand nutzte der HC, der sich ab der 40. Minute über schnelle und einfache Tore entscheidend abzusetzen wusste und den Vorsprung dann auch bis zum Ende sicher verwaltete.

Insgesamt fehlte uns die letzte Durchschlagskraft im Angriffsspiel sowie der Biss in der Abwehr, um die Kreisläufer und das schnelle Spiel der Weidener unter Kontrolle zu bringen. Daran wird nun im Training zu arbeiten sein, um die nächsten Wochen wieder Zählbares mitnehmen zu können.

BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW), Paul Bourceau (TW) – Jasper Ewers (7), Christian Plum (6/4), Julius Webeling (3), Tim Herzog (2), Heiner Grunert (1), Frederic Kusnierz-Glaz (1), Jan Stief (1), Stephan Bihn, Johannes Grimm, Laurin Kell, Laurin Poro, Björn Thürnagel.

Im Derby steckt besonders viel Brisanz

Weiden II – BTB Aachen II (Fr., 20.00, Parkstr.): Die Weidener Reserve rangiert auf dem elften Tabellenplatz, die Gäste aus Burtscheid sind aktuell Zwölfter. Lediglich zwei Zähler trennen die beiden Kontrahenten, deren Saisonziel Klassenerhalt lautet. Nach drei Niederlagen gegen Teams aus der oberen Tabellenregion will der HC zurück in die Erfolgsspur finden.

Die Aachener sind nach zwei wichtigen Heimsiegen wieder an das Mittelfeld herangerückt, benötigen aber ebenfalls Zählbares. "Nach der Vorstellung gegen Birkesdorf gilt es, die richtige Einstellung zu finden. Da das Feld im Abstiegskampf immer enger zusammenrückt, ist die Partie zusätzlich interessant", sagt Weidens Coach Philipp Havers. BTB-Trainer Zbigniew Krzyskow hofft, dass sein Team die überzeugenden Abwehrleistungen wiederholen kann. Vor dem Derby betont er: "Besonders brisant ist das Duell mit dem direkten Tabellennachbarn vor dem Hintergrund, dass wir mit einem Sieg punktgleich wären und im direkten Vergleich sogar vorbeiziehen könnten."

Derby in Weiden: wichtigster Punktekampf der Saison

Vorbericht von Spieler Laurin Poro, 26.02.2020

Nach der wohlverdienten Karnevalspause, die intensiv genutzt wurde, sind wir schon am Freitagabend, den 28.02.2020, um 20:00 Uhr zu Gast bei der "zweiten Garde" des HC Weiden. Beim Mitaufsteiger, der nur zwei Punkte vor uns auf Rang elf steht, werden die Weichen für den weiteren Kampf gegen den Abstieg gestellt.

Gestärkt durch den 21:17 (11:9)-Heimerfolg über den SSV Nümbrecht vor elf Tagen, wollen wir in Würselen das nächste Ausrufezeichen in Sachen Klassenerhalt setzen. Besonders brisant ist das Duell mit dem direkten Tabellennachbarn vor dem Hintergrund, dass wir mit einem Sieg punktgleich wären und auf Grund des direkten Vergleichs (in der Endabrechnung) sogar an ihnen vorbeiziehen könnten.

Da der HC aber mit Sicherheit daran interessiert ist, die seit drei Begegnungen anhaltende Niederlagenserie zu unterbrechen, müssen wir uns einmal mehr diszipliniert vorbereiten und im Training Vollgas geben, damit wir nach dem 22:22 (9:11)-Unentschieden im Hinspiel diesmal siegreich und mit zwei Punkten im Gepäck heimkehren können.

Kreisliga
11 851044 Sa. 29.02.20 00:00
BTB Aachen wE - spielfrei __:____:__  
Total Club Manager 1.5.20