BTB-Handball am Wochenende 12./13.10.2019

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
5 2035 Sa. 12.10.19 19:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - HSG Siebengebirge 34:2734:27 (15:13)
Siebenmeter: 1/3 : 4/6 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 10 Minuten
Zuschauer: ca. 200
Schiedsrichter: Lukas Kirchner (Wiehl) / Julian Scholl (Wiehl)
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 8/3 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW: 1/0) – Simon Breuer-Herzog (11), Carsten Jacobs (7), David Bökmann (4), Felix Saive-Pinkall (4), Philipp Wydera (4/1), Felix Horn (3), Tim Lütz (1), Mevlüt Bardak, Sven Käsgen, Daniel Oslender – Martin Becker (Trainer), Robin Bleuel (Betreuer), Robert Bleuel (Betreuer).

Auch der BTB Aachen siegt mit 34:27 gegen Siebengebirge

BTB Aachen – HSG Siebengebirge 34:27 (15:13): "Es war ein wahnsinniges Kampfspiel, das uns sehr viel Kraft gekostet hat, denn der Gegner hat gut gegengehalten. Wir mussten viel Aufwand betreiben, um die beiden Punkte einzufahren", berichtete Martin Becker. Der BTB-Coach, der sein Team mit einer offensiven Deckung, die von Felix Horn gut organisiert wurde, aufs Feld geschickt hatte, sah eine knappe erste Hälfte, in der die Aachener maximal mit ein, zwei Treffern in Front lagen.

Erst Mitte der zweiten Hälfte setzte sich Aachen auf 21:16 ab, da es in der Offensive sehr gut lief. Als Siebengebirge auf einmal auf 19:21 verkürzen konnte, nahm Becker eine Auszeit. "Ich habe gefordert, dass wir die Konzentration hochhalten und in der Schlussphase mit einem klaren Kopf agieren." Seine Mannschaft erhörte ihn und ließ sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen. "Das Ergebnis mit dem Sieben-Tore-Vorsprung zum Schluss war eigentlich deutlicher, als es der Spielverlauf hergibt. Aber wir sind in der Schlussphase noch zu einigen einfachen Gegenstoßtoren gekommen."

Mit elf Treffern dominierte Simon Breuer wieder im Angriff. "Er hat richtig Gas gegeben und auch sehr gut Regie geführt", sagte Becker. Ein Sonderlob gab es auch für Keeper Peer Dosch. "Er hat über die ganze Partie, aber vor allem in der zweiten Hälfte, ein wahnsinnig gutes Spiel gezeigt. Insgesamt war das ein packender Kampf, die ganze Mannschaft hat toll gekämpft." (rau)

BTB Aachen - HSG Siebengebirge

BTB Aachen – Siebengebirge (Sa., 19.30 Gillesbachtal): Nachdem Martin Becker zuletzt aufgrund verletzter oder abwesender Spieler die Alternativen fehlten und Akteure wie Simon Breuer und Carsten Jacobs nahezu durchspielen mussten, kann der BTB-Trainer wieder ein wenig aufatmen. "Zuletzt war eine gute Vorbereitung nur schwer möglich. Jetzt wird es besser", sehnt er die Ferien herbei. Philipp Wydera und Daniel Ostlender sind zurück. Hinter Robin Bleuel steht noch ein Fragezeichen, Christoph Zylus (verletzt) und Christian Ürlings (verhindert) fallen aus.

Mit einem Sieg möchte sich der Tabellenvorletzte (2:6 Punkte) Luft gegen das Schlusslicht (1:7) verschaffen. "Wir wollen vor unserem Publikum eine gute Leistung zeigen und mit zwei Punkten in die Pause gehen", unterstreicht Becker. "Siebengebirge ist schlecht gestartet, hat aber eine gute Mannschaft und mit Edgar Schulz einen sehr guten Akteur in ihren Reihen. Es wird viel davon abhängen, wie wir ihn in den Griff bekommen."

Mittelrhein-Oberliga
5 11035 Sa. 12.10.19 17:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - HC Weiden 2018 2 22:2222:22 (9:11)

In allerletzter Sekunde einen Punkt verloren – und den ersten gewonnen!

Spielbericht von Spieler Sebastian Schmitz, 16.10.2019

Am vergangenen Samstagabend trafen die 2. Herren des BTB Aachen auf die Zweite des HC Weiden. Das vielversprechende Derby bot Hochspannung und Nervenkitzel – mal wieder.

Der BTB konnte sich in der Anfangsphase sehr gut behaupten, griff in der Abwehr zu, warf vorne die Tore und ging mit 5:1 in Führung. Diese wurde aber verspielt, da ab der 15. Minute zu viel Hektik im Angriff auftrat und die dadurch unvorbereiteten Würfe oftmals beim HC-Torhüter hängen blieben. Daher ging es mit 11:9 für Weiden in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte fing sich der BTB wieder und lieferte sich einen offenen Schlagabtausch mit den Gästen. Beide Abwehrreihen agierten souverän. Nach 50 Minuten gingen die Hausherren mit 17:16 in Front. Auch dank eines gut aufgelegten Keepers Marc Bourceau konnte sich das Heim-Team exakt zwei Minuten vor Schluss mit zwei Treffern auf 22:20 absetzen. Doch 80 Sekunden vor dem Abpfiff ließen die Burtscheider ihre Strafwurf-Chance zum 23:21 aus.

So folgte die "Strafe" postwendend: Wie schon beim MTV Köln am zweiten Spieltag passiert, nutzte der Gegner seinen letzten Angriff und glich zum 22:22 in der tatsächlich letzten Spielsekunde aus. Ob dies nun ein gewonnener oder verlorener Punkt ist, sei dahingestellt. Es ist jedenfalls der erste Saisonpunkt in der neuen Oberliga, auf den man aufbauen kann und wird.

Siebenmeter: 6/8 : 6/7 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 150
Schiedsrichter: Uwe Prang (Köln) / Frank-Michael Teschauer (Köln)
BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW: 4/1 Siebenmeter/davon gehalten), Marc Bourceau (TW: 1/0), Max Vitz (TW: 2/0) – Christian Plum (8/6), Johannes Grimm (7), Thomas Erve (2), Laurin Kell (2), Jasper Ewers (1), Tim Herzog (1), Julius Webeling (1), Mohammed Alkename, Stephan Bihn, Sebastian Schmitz, Björn Thürnagel – Zbigniew Krzyskow (Trainer), Matthias Plum (Physio), Fabian Beckmann (Betreuer), Heiner Grunert (Betreuer).

Weiden gleicht noch aus

Das Derby in der Handball-Oberliga zwischen dem BTB Aachen II und dem HC II endet 22:22

BTB Aachen II – Weiden II 22:22 (9:11): Den besseren Start erwischten die Hausherren, die mit 4:1 (9.) in Führung gingen. Die Weidener griffen zur ersten Auszeit, weil die Vorgaben nicht eingehalten wurden. Im weiteren Verlauf übernahmen die Gäste die Regie, legten mit 7:6 (20.) vor und bauten den Vorsprung auf 13:9 (32.) aus. Die Grün-Rot-Weißen schienen einem Derbysieg entgegen zusteuern, versäumten es jedoch durch ausgelassene Chancen, den Abstand weiter auszubauen. Die Burtscheider nutzten die Gunst der Stunde, gingen mit 17:16 (51.) in Front und bauten den Vorsprung auf 22:20 (29.) aus. In der hektischen Endphase behielt Weiden die Nerven. Torhüter Flöck parierte einen Siebenmeter, Fabian Stein erzielte im letzten Angriff mit dem siebten Feldspieler den Ausgleichstreffer, und Aachen blieb keine Zeit mehr für einen weiteren Angriff.

"Wir haben insgesamt betrachtet zu hektisch gespielt. Diese Hektik legte sich erst ab 45. Minute. Im Angriffsspiel waren es zu viele unvorbereitete Würfe, die einen Sieg verhinderten", war BTB-Trainer Zbigniew Krzyskow trotz des ersten Punktgewinns in dieser Saison nicht zufrieden.

HC-Trainer Philipp Havers sprach von einem verlorenen Punkt: "Wenn wir mit vier Toren vorne liegen, müssen wir anders spielen. Aber nach dem Rückstand kurz vor Ende ist das Remis das gerechte Ergebnis. Wir haben Spielgestalter Grimm nicht in den Griff bekommen, dagegen haben wir die Hauptschützen Webeling und Ewers nahezu komplett ausgeschaltet."

Zweites Derby – erster Sieg?

Vorbericht von Spieler Sebastian Schmitz, 09.10.2019

Am kommenden Samstag um 17:30 Uhr treffen wir, die Herren von BTB Aachen 2, im heimischen "Gilles" auf den Mitaufsteiger HC Weiden 2.

An diesem fünften Spieltag wollen wir im zweiten Derby der Saison die Weidener Zweitvertretung wie in der letzten Saison (29:25) schlagen. Doch anders als wir, sind die Gäste mit 4:4 Punkten schon gut in der Oberliga angekommen. Dass das eine schwere Nuss sein wird, ist klar, sie gilt es aber zu knacken.

Mit der gewonnen, teils bitteren Erfahrung aus den letzten Partien müssen wir die nötige Abgebrühtheit bis zur letzten Sekunde (!) auf die Platte bringen, um die gegnerische Abwehr zu Fehlern zu zwingen und diese dann auch ausnutzen.

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung im heimischen "Gilles", um den ersten Sieg in der Oberliga einfahren zu können.

2. Kreisklasse
3 52016 Di. 08.10.19 20:00Di. 08.10.19 20:00
JÜL SchulzentrumJÜL Schulzentrum
Jülicher TV - BTB Aachen He5 32:2132:21 (15:10)
Total Club Manager 1.5.9