BTB-Handball am Wochenende 11./12.01.2020

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
12 20842084 Sa. 11.01.20 19:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - TV Rheinbach 31:2531:25 (15:9)
Siebenmeter: 2/3 : 5/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 4 Minuten
Zuschauer: ca. 280
Schiedsrichter: Alexander Gronwald / Toni Leygraf
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 3/0 Siebenmeter/davon gehalten; Tore: 1), Niclas Elsen (TW: 2/0) – Carsten Jacobs (8/1), Simon Breuer-Herzog (6), Philipp Wydera (4/1), Felix Horn (3), Sven Käsgen (3), Daniel Oslender (2), Felix Saive-Pinkall (2), Robin Bleuel (1), Christoph Uerlings (1), Mevlüt Bardak, David Bökmann, Christoph Zylus – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Benedikt Schüler (Betreuer).

Fotos vom Spiel, Sponsorenlauf-Scheckübergabe und ''Oecher Penn''

Nachlese von Thomas Hentz, 27.01.2020

Mit sehr offensiver Deckung zum Erfolg

Handball-Nordrheinligist BTB Aachen schlägt Rheinbach 31:25 und klettert auf Platz drei.

BTB Aachen – Rheinbach 31:25 (15:9): Die Aachener zogen durch den ungefährdeten Erfolg an den Gästen vorbei und sind nun mit 14:10 Punkten Dritter. "Das war ein guter Auftakt ins Jahr", freute sich Martin Becker nicht nur über den Sieg, sondern vor allem über die souveräne Art und Weise, mit der seine Mannschaft ihn eingefahren hat. "Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir sehr offensiv gedeckt. Man hatte das ganze Spiel über das Gefühl, dass wir den Sieg mehr wollten", so der BTB-Trainer.

Aachen legte den Grundstein bereits vor der Pause, als man sich von 7:5 (13.) auf 13:6 (24.) absetzte. Beim 18:10 (34.) und 24:16 (44.) lag der BTB jeweils mit acht Treffern vorne und brachte den Sieg sicher über die Zeit. Die Fehlerquote der Rheinbacher war sehr hoch, zudem fand der Gast gegen die bewegliche und aggressive Abwehr der Aachener nicht die nötigen Lösungen.

"Wir haben den Rheinbacher Spielmacher fast völlig aus der Partie genommen. Und der Rest der Mannschaft hat sich in Eins-gegen-Eins-Situationen aufgerieben und nur selten den Weg nach vorne gefunden. Und bei uns hat Simon Breuer wie immer vorne geschickt Regie geführt und mit einigen Unterhandwürfen geglänzt", so Becker zufrieden. "Wir haben dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen ungefährdeten Sieg eingefahren." (rau)

Harzhelden, 12.01.2020

BTB Aachen – TV Rheinbach 31:25 (15:9)

Nordrheinligist BTB erwartet Rheinbach

BTB Aachen – Rheinbach (Sa., 19.30, Gillesbachtal): Nach einer vierwöchigen Pause greift Handball-Nordrheinligist BTB Aachen wieder ins Geschehen ein: Der Tabellensiebte empfängt den -dritten. "Das wird ein sehr schwieriges Spiel für uns. Ich habe in dieser Saison schon einige Partien der Rheinbacher gesehen. Sie spielen sehr konstant und sind torgefährlich aus dem kompletten Rückraum", sagt BTB-Coach Martin Becker und ergänzt: "Vor der Spielzeit wurden die Gäste noch als Abstiegskandidat gehandelt. Jetzt sind sie die große Überraschung."

Vor allem von einem Akteur des kommenden Gegners zeigt sich Becker angetan. "René Lönenbach ist der beste Mittelmann der Nordrheinliga. Er spielt sehr dominant und war mehrfach Torschützenkönig", verdeutlicht der Trainer. Die Zahlen belegen das: In der vergangenen Saison war der 26-Jährige eine Klasse für sich und erzielte 206 Saisontreffer. Dennoch wollen die "Bandits" die Punkte im Gillesbachtal behalten, wie Becker unterstreicht: "Das muss schon unser Anspruch sein. Wir haben alle Mann an Bord. Die Wehwechen sind auskuriert." (lb)

Mittelrhein-Oberliga
12 1108411084 Sa. 11.01.20 17:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He2 - HSG Refrath/Hand 27:2827:28 (14:12)

Trotz guter Leistung leider nicht zum verdienten Punktgewinn

Spielbericht von Spieler Marc Bourceau, 12.01.2020

Nach hartem Kampf und einer über weite Strecken überzeugenden Leistung gegen die viertplatzierte HSG Refrath/Hand fehlte uns, der 2. Herrenmannschaft, am Ende leider das letzte Quäntchen Glück zu einem Punktgewinn. Statt der 27:28 (14:12)-Niederlage im letzten Hinrunden-Heimspiel wäre mindestens ein Zähler mehr als verdient gewesen. Zudem verletzte sich unser Goalgetter Sebastian Schmitz leider schwer.

Nach 23 gespielten Minuten rieben sich wohl einige der Zuschauer auf der Tribüne verwundert die Augen. Über eine leidenschaftliche Deckungsarbeit, klare Chancenverwertung und Gedankenschnelligkeit bei zweiten Bällen gelang es uns, uns einen Fünf-Tore-Vorsprung auf die favorisierten Gäste herauszuspielen (11:6). Leider schafften wir es in dieser Phase nicht, den Vorsprung bis zur Pause zu verwalten. So mussten wir durch zwei schnelle Tore kurz vor Ende der ersten Halbzeit das 13:12 hinnehmen. Es gelang uns jedoch noch einmal selbst zu treffen, womit wir mit einer Zwei-Tore-Fürhung (14:12) in die Kabinen gingen.

Bis eine Viertelstunde vor Schluss führten wir immer mit zwei bis vier Toren, als unser Halblinker Sebastian Schmitz, der sich bis dahin schon mit neun Treffern hatte auszeichnen können, beim Stand von 22:18 (43.) im vollen Tempogegenstoß durch eine unnötige Berührung eines Gegenspielers im Straucheln zuerst mit dem gegnerischen Torhüter zusammenprallte, dann auch noch unglücklich mit dem Torpfosten und der Hallenwand. Benommen und mit schwerer Handverletzung wurde Sebastian minutenlang behandelt.

Die HSG Refrath/Hand schaffte es darauf hin auszugleichen und das Spiel zu drehen (24:25, 52.). In einer dramatischen Schlussphase, in der beide Mannschaften häufig in Unterzahl agierten, legte Refrath mit 27:25 vor (57.). Mit zwei Treffern in Folge, der zweite per Siebenmeter, schafften wir 80 Sekunden vor Schluss noch einmal den 27:27-Ausgleich. Doch die Gäste gingen 33 Sekunden vor dem Abpfiff abermals in Führung. Leider fand unser letzter Wurf im finalen Angriff danach nicht mehr den Weg ins Ziel, es blieb beim für uns sehr enttäuschenden 27:28.

Trotz der – nach dem 24:25 gegen den Tabellenführer Pulheimer SC vor einigen Wochen – erneut knappen Niederlage gegen eines der Top-Teams der Liga im "Gilles", lässt sich auf dieser Leistung in den kommenden Wochen aufbauen. Vor allem wünschen wir jedoch Sebastian auf diesem Wege nochmals eine schnelle Genesung und hoffen, ihn bald wieder bei uns in der Halle zu haben!

Siebenmeter: 5/5 : 4/5 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 10 : 8 Minuten
Feldverweise:
Leon Klaus (59'49'', 3 x 2') (HSG Refrath/Hand)
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Bernd Kram / Michael Spaltner
BTB Aachen He2: Marc Bourceau (TW: 1/1 Siebenmeter/davon gehalten), Paul Bourceau (TW: 4/0) – Sebastian Schmitz (9/2), Christian Plum (5/3), Jasper Ewers (4), Tim Herzog (3), Johannes Grimm (2), Laurin Poro (2), Laurin Kell (1), Jan Stief (1), Stephan Bihn, Heiner Grunert, Frederic Kusnierz-Glaz, Alexander Nellessen – Zbigniew Krzyskow (Trainer), Matthias Plum (Physio), Bruno Plum (Betreuer), Björn Thürnagel (Betreuer).

Starker Gegner zum letzten Hinrundenheimspiel

Vorbericht von Spieler Marc Bourceau, 07.01.2020

Am kommenden Samstag, 11.02.2020, um 17:30 Uhr bestreiten wir, die 2. Herrenmannschaft des BTB Aachen, unser erstes Spiel nach der Weihnachtspause. Das Duell gegen die Ligavierten HSG Refrath/Hand stellt zudem das letzte Heimspiel der Hinrunde unserer ersten Oberliga-Saison dar.

Nach gut dreiwöchiger Pause geht es für uns im anspruchsvollen Meisterschaftsalltag der Oberliga Mittelrhein wieder zur Sache. Gast am kommenden Samstag ist kein anderer als die viertplatzierte HSG Refrath/Hand. Die Mannschaft aus Bergisch Gladbach, die von vielen vor der Saison als ein Anwärter auf die Meisterschaft gesehen wurde, hat nach eher holprigem Saisonstart zuletzt in die Spur gefunden und mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht, darunter auch ein 29:27-Erfolg beim TSV Bayer Dormagen 2. So befinden die HSG sich vor diesem Spieltag mit 15:7 Punkten in Lauerstellung auf das Spitzentrio der Liga, das momentan aus dem Tabellenführer Pulheimer SC (19:3), dem HC Gelpe/Strombach (18:4) und eben der Zweitvertretung des TSV Bayer Dormagen 2 (16:6) besteht.

Unsere Aufgabe am Samstagnachmittag wird also alles andere als einfach. Jedoch konnten auch wir in den letzten vier Partien fünf Punkte auf der Habenseite verbuchen und liegen nun mit sechs Zählern auf dem zwölften Tabellenplatz. Einziger Negativpunkt in den letzten Auftritten stellte die hohe 21:36-Niederlage in Derschlag dar, für die wir uns rehabilitieren wollen.

Zusätzlich muss sich der MTV Köln, der mit 8:12 Punkten als Elfter direkt vor uns in der Tabelle steht, am Samstag im Kölner Duell auswärts gegen zuletzt erstarkte Fortunen behaupten. Dadurch bietet sich für uns im Falle eines Sieges die Chance, auf den MTV aufzuschließen.

Unsere Vorbereitung auf die nächste Ligapartie lief aufgrund einer Hallensperrung über die Weihnachtsferien leider nicht optimal. Dennoch sind wir heiß auf das Spiel und werden nach einer intensiven Trainingswoche alles in die Waagschale werfen, um etwas Zählbares in unserem "Wohnzimmer" zu behalten. Dafür müssen wir an die überzeugende erste Halbzeit aus dem A-Kreispokal-Duell gegen den HC Weiden kurz vor Weihnachten anknüpfen. In diesem Spiel hatten wir dem klassenhöheren Gegner (Regionalliga Nordrhein) bis zum Seitenwechsel sehr viel entgegenzusetzen (12:13; 21:31). Um diese gute Leistung abermals auf die Platte zu bringen, bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung, konsequenter Chancenverwertung und natürlich wieder lautstarker Unterstützung von der Tribüne.

9 9043 So. 12.01.20 14:00So. 12.01.20 14:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mC - HSG Siebengebirge 24:2724:27 (14:16)
Kreisliga
18 711053 Sa. 11.01.20 15:30Sa. 11.01.20 15:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mB2 - JSG Birk/Gürz 28:1528:15 (13:10)
1 841004 So. 12.01.20 13:00So. 12.01.20 13:00
W1 WürselenW1 Würselen
HSG Würselen - BTB Aachen wD 19:1019:10 (10:5)
Total Club Manager 1.5.9