BTB-Handball am Wochenende 26./27.09.2020

STST Nr.Nr. DatumDatum Ort Heim   Gast Erg.Erg. HZHZ
Regionalliga
5 20352035 Sa. 26.09.20 20:30Sa. 26.09.20 20:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He1 - Neusser HV 26:2126:21 (12:12)
Siebenmeter: 1/2 : 2/3 (verwandelt/Würfe)
Zeitstrafen: 6 : 6 Minuten
Zuschauer: ca. 80
Schiedsrichter: Hafenrichter Michael / Pick Roland
BTB Aachen He1: Peer Dosch (TW: 2/1 Siebenmeter/davon gehalten), Niclas Elsen (TW) – Carsten Jacobs (6), Philipp Wydera (5/2), Daniel Oslender (4), Robin Bleuel (3), Simon Breuer-Herzog (2), David Bökmann (2), Christoph Uerlings (2), Andreas Heyme (1), Felix Horn (1), Aaron Ernst, Sven Käsgen, Christoph Zylus – Martin Becker (Trainer), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Marcel Peters (Betreuer).

Der BTB steht wie eine Mauer

Der Handball-Nordrheinligist schlägt Neuss dank einer starken zweiten Hälfte mit 26:21.

BTB Aachen – Neuss 26:21 (12:12): Ein Auftakt nach Wunsch für Martin Becker – ein Heimspiel und ein Sieg. "Aber es war ein hartes Stück Arbeit gegen einen starken Gegner", prustete Martin Becker nach einer knappen und einer souveränen Halbzeit im Gillesbachtal durch.

Zwar hatte Neuzugang Andreas Heyme (2.) den BTB mit seinem ersten Treffer in Front geschossen, in der Folge wechselte aber die Führung immer wieder bzw. konnten beide Teams wieder ausgleichen. Über 5:5 (10.) und 8:8 (16.) bis zum 12:12 (30.), das Chris Uerlings 30 Sekunden vor dem Pausenpfiff erzielte, blieb es eng, auch weil beide Teams immer wieder Fehler im Spielaufbau zeigten und die letzte Konsequenz vermissen ließen. "Wir haben nicht so gut reingefunden. In der ersten Hälfte haben wir zu viele Fehler gemacht, haben nicht gut in der Deckung gearbeitet und einfache Treffer kassiert. Man hat uns angemerkt, dass es unser erstes Saisonspiel war", analysierte Becker, dessen Mannschaft aufgrund der Corona-Quarantäne von Gegner TSV Bonn eine Woche später in die Saison gestartet war.

Halbzeit zwei – und da waren sie, die "Bandits": Die Abwehr stand wie eine Mauer, ließ nichts zu – halbzeitübergreifend erzielten die Neusser über 15 Minuten keinen Treffer. Der BTB erhöhte auf 18:12 (43.), bevor Carsten Jacobs mit zwei Treffern in Folge zum 22:14 (49.) die höchste Führung herausspielte. Becker nutzte das Polster, um allen Spielern Einsatzzeiten zu geben, wodurch der BTB zwar nicht die Kontrolle verlor, aber auch nicht mehr so zwingend wie zu Beginn der zweiten Halbzeit war. Doch Neuss konnte nur noch verkürzen, mit 26:21 fuhr Aachen den ersten Heimsieg ein.

"Nach der Pause haben wir sehr lange kein Tor zugelassen. Unsere starke Abwehr in dieser Phase war der Grundstein zum Erfolg", freute sich Becker, der in der Pause die richtigen Worte gefunden hatte. Welche? Becker lacht: "Ich habe den Jungs gesagt, dass sie sich mit ihre Deckungsarbeit selbst um den Lohn bringen und nicht aggressiv genug nach Ballgewinnen sind." Seine Worte wurden verstanden... (rau)

Eintragfehler bei nuLiga

Anmerkung von Thomas Hentz, 27.09.2020

Zwar wurde gestern das Hinrundenspiel nicht in Neuss, sondern in Aachen ausgetragen, quasi ein Heimrechttausch, in nuLiga Regionalliga Nordrhein (RLN) aber sind derzeit Hin- und Rückspiel beide als Neusser HV gegen BTB Aachen eingetragen. Das erschwert uns aktuell die Auswertung und Darstellung der RLN technisch erheblich, mit Fehlern und verzögerten Ergebniseinträgen ist zu rechnen.

Harzhelden, 27.09.2020

BTB Aachen – Neusser HV 26:21 (12:12)

Unverhofft wird Martin Beckers Wunsch wahr

Handball-Nordrheinligist BTB Aachen tauscht das Heimrecht mit dem Neusser HV und startet im Gillesbachtal

AACHEN Sehr gerne hätte Martin Becker die Saison mit einem Heimspiel begonnen. Doch der reguläre Spielplan sah zum Auftakt Ende August ein Auswärtsspiel in Aldekerk vor. Dann wurde der Saisonstart verschoben, und der BTB Aachen hätte am vergangenen Samstag den TSV Bonn im Gillesbachtal empfangen sollen – doch der musste wegen Quarantäne passen. Nun hätte es diesen Samstag nach Neuss gehen sollen, doch die Halle des Neusser HV ist aufgrund eines Wasserschadens gesperrt. Und so kommt der Coach des Aachener Handball-Nordrheinligisten nun auf Umwegen doch noch zu seinem Auftakt-Heimspiel am Samstag, 20.30 Uhr, im Gillesbachtal.

"Jeder startet gerne mit einem Heimspiel in die Saison. Zu Hause läuft es meist besser, die Chance, zu gewinnen, ist größer, und mit einem Sieg zu starten, ist wiederum gut fürs Selbstvertrauen", freut sich der BTB-Trainer über die überraschende Wendung, zumal: "Beim Start weiß niemand so genau, wo er steht und das in diesem Jahr erst Recht, weil die Vorbereitung ohne die üblichen Testspiele abgelaufen ist." In der zusätzlichen Woche bis zum Start "haben wir uns eben auf uns selbst konzentriert", sagt Becker zur Vorbereitung. Positiv: Kapitän Christian Uerlings hatte Zeit, fit zu werden, nur Felix Saive-Pinkall (privat verhindert) wird fehlen.

Der Neusser HV ist der große Unbekannte. Nach Auflösung der HSG Neuss/Düsseldorf und der Kooperation mit Königshof/Rhein Vikings stieg das Team, das 2018/19 noch Zweite Liga spielte, nach der Insolvenz der Vikings im Frühjahr 2020 aus Liga drei ab und startet nun einen Neuaufbau mit jungen Akteuren. Becker: "Die knappe 25:26-Niederlage in Ratingen sollte uns eine Warnung sein. Denn wir wollen unser erstes Spiel gewinnen." (rau)

Neusser im ''Gilles'' – Heimrechttausch zum doppelt verzögerten Saisonstart

Ankündigung von Thomas Hentz, 20.09.2020

Für den doppelt verzögerten Bandits-Saisonauftakt wurde gestern Abend in der Begegnung mit dem Neusser HV vom fünften Spieltag das Heimrecht getauscht. Ursache ist diesmal nicht ein Corona-Fall, sondern ein Wasserschaden am Boden der NHV-Heimhalle Hammerfeld, woraufhin die Sportstätte vom zuständigen Amt zur Reparatur für mehrere Wochen gesperrt wurde.

Das Rückspiel am 20. Spieltag wird nun, ebenfalls getauscht, Ende Februar im Neusser Hammerfeld stattfinden.

Mittelrhein-Oberliga
5 1103511035 Sa. 26.09.20 19:00
SpH Gesamtschule-SchuleSpH Gesamtschule-Schule
TuS Derschlag - BTB Aachen He2 30:2530:25 (14:14)

Derschlag – BTB Aachen II 30:25 (14:14)

Nach der Auftaktniederlage hatte BTB-Coach Zbigniew Krzyskow von seinem Team mehr Konsequenz beim Abschluss gefordert – mit Erfolg: Der BTB begann mit viel Tempo und setzte den Gastgeber früh unter Druck. Eine harte Rote Karte für den TuS (12.) kam den Gästen entgegen. Mit schön herausgespielten Toren belohnten sie sich und gingen durch den starken Julius Webeling mit 9:7 in Führung (15.). Die 15:14-Führung kurz nach der Halbzeit war dann jedoch die letzte für den BTB. Während die Gäste ihre Überzahlsituationen nicht konsequent genug nutzten, bestrafte Derschlag deren Unaufmerksamkeiten. Auch Krzyskows Versuch, durch eine taktische Umstellung das Spiel noch mal zu drehen, blieb erfolglos. Trotz der zweiten Niederlage nimmt BTB-Kapitän Jasper Ewers Positives mit: "Wir haben vor allem in der Schlussphase ein bisschen den Kopf verloren und nicht clever genug gespielt. Ansonsten war das eine Leistung, auf der man aufbauen kann."

Insgesamt gutes Spiel nicht mit möglichem Punkt belohnt

Spielbericht von Spieler Jasper Ewers, 28.09.2020

Zum zweiten Saisonspiel fuhren wir nach Gummersbach. Beim Abpfiff sahen wir das Endresultat 30:25 (14:14), standen beim TuS Derschlag ohne Punkte da und haderten mit uns, den Schiedsrichtern und unserer Taktik.

Doch der Reihe nach. Wir starteten gut und trafen vorne viele richtige Entscheidungen, welche wir in Tore ummünzen konnten. Vor allem Julius Webeling war sehr beweglich und konnte die sich bietenden Lücken nutzen. Da unser Gegner ebenfalls konzentriert abschloss, entwickelte sich ein offenes Duell, in dem beide Mannschaften aufs Tempo drückten.

Für Hektik sorgten in dieser Phase die Schiedsrichter, die nach zehn Minuten eine harte Rote Karte gegen Derschlag aussprachen und danach mit vielen weiteren Hinausstellungen auf beiden Seiten ihren Anteil an der hitzigen Atmosphäre hatten. Bis zur Pause konnten wir immer wieder ausgleichen, und so ging es mit 14:14 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel begannen wir wach und gingen kurz in Führung, konnten jedoch eine Überzahl nicht für uns nutzen. Zur 50. Minute lagen wir dann mit 20:23 hinten. Eine von unserem Trainer verordnete doppelte Manndeckung brachte danach leider nicht den gewünschten Erfolg. Stattdessen fingen wir uns in der Schlussphase viele einfache Tore und verwarfen vorne reihenweise beste Möglichkeiten, sodass der TuS am Ende verdient mit 30:25 gewann.

Dementsprechend enttäuscht waren wir direkt nach Spielschluss, wäre an diesem Tag mit ein bisschen mehr Cleverness doch zumindest ein Punkt möglich gewesen. Trotzdem war es eine klare Steigerung im Vergleich zu unserem ersten Saisonspiel. Nun werden wir die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

BTB Aachen He2: Paul Bourceau (TW), Marc Bourceau (TW) – Julius Webeling (6), Sebastian Schmitz (6/3), Tim Quetting (3), Jasper Ewers (3/1), Tim Herzog (2), Alexander Nellessen (2), Stephan Bihn (1), Tim Lütz (1), Christian Plum (1), Jan Stief, Tim Vallée – Zbigniew Krzyskow (Trainer), Matthias Plum (Physio).
Harzhelden, 27.09.2020

TuS Derschlag – BTB Aachen II 30:25 (14:14)

Spielbericht beim Portal harzhelden.news

Wiedergutmachung in Derschlag heißt vor allem kämpfen

Vorbericht von Spieler Jasper Ewers, 24.09.2020

Nach der deutlichen 15:25 (8:13)-Niederlage gegen den SSV Nümbrecht in unserem Saisonauftakt brennen wir darauf, am Samstagabend um 19:00 Uhr beim TuS Derschlag unseren schlechten ersten Eindruck wieder wettzumachen. Vor allem im Abschluss haben wir nach nur 15 erzielten Toren noch deutliches Steigerungspotential. Aber auch stimmungstechnisch war es eine vergleichsweise schlechte Partie unsererseits. Also heißt es jetzt zurück zu den sogenannten Basics, um nicht direkt am Anfang der Saison in einen Abwärtsstrudel zu geraten.

Das Stimmungsbild dürfte bei unserem Gastgeber aus dem Gummersbacher Ortsteil ganz anders aussehen, konnten sie doch ihre erste Partie gegen den TK Nippes mit zehn Treffern gewinnen (29:19 (10:9)) und dabei schon einige Kostproben von dem von Neu-Trainer Andy Palm gewünschten Tempohandball liefern. Eben jener Coach ist einigen unserer Spieler noch gut im Gedächtnis, war er doch 2014/2015 selber noch als Trainer der BTB-Zweiten aktiv. Die TuS-Mannschaft jedoch ist nicht nur für uns eine große Unbekannte, da elf Abgänge und neun Neuzugänge zu einem großen Umbruch geführt haben.

Sei es drum, wir werden uns auf uns konzentrieren und aus einer stabilen Deckung heraus immer wieder ebenfalls Tempo nach vorne machen. Kämpfen ist eh unsere größte Stärke, und wir werden alles daran setzen, um gegen Derschlag diese Qualität auch aufzuzeigen.

Aus einem großen Spielerpool die Aufstellung zu nennen, hat unser Trainer "Spischek" Krzyskow auch diesmal die Qual der Wahl. Lediglich Johannes Grimm und "Freddy" Kusnierz-Glaz werden urlaubsbedingt fehlen.

1. Kreisklasse
3 5101451014 So. 27.09.20 15:30
M2 Herzogenrath GesamtschuleM2 Herzogenrath Gesamtschule
HSG Merkstein 3 - BTB Aachen He4 25:2825:28 (11:16)
2. Kreisklasse
3 5201752017 So. 27.09.20 18:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen He5 - Eschweiler SG 3 25:1125:11 (13:6)

Mit guter Defensivleistung und tollem Support zwei Punkte zuhause behalten

Spielbericht von Spieler Lucas Croé, 29.09.2020

Am Sonntag empfingen die 5. Herrenmannschaft die Drittvertretung der Eschweiler SG Handball im heimischen Gillesbachtal. Unsere Gäste aus der Stadt an der Inde waren wie wir in ihrem ersten Spiel siegreich gewesen. Mit einer überzeugenden Defensivleistung gelang es, den Angriff der Gäste über weite Strecken des Spieles zu kontrollieren, sodass wir letztlich trotz einiger Schwächen im Angriffsspiel einen 25:11 (13:6)-Heimsieg einfahren konnten.

Wir begannen mit breiter Bank und motivierenden Ansprache unseres Trainers, die fast so mitreißend war wie am ersten Spieltag. So gelang es uns, vom Anpfiff an den obligatorischen "Hygieneabstand", zumindest im Abwehrverbund und gegenüber unseren Gegenspielern, größtenteils zu vermeiden und die ESG-Angriffsversuche einzudämmen.

Besonders unser Rückraum tat sich zu Beginn mit vielen guten Aktionen hervor. So konnten wir uns bis zur 19. Minute einen 8:2-Vorsprung erarbeiten. Danach kamen die Gäste, auch über Siebenmeter-Würfe, wieder besser zum Abschluss, sodass nach einer ausgeglicheneren Phase beim Stande von 13:6 zur Halbzeit gepfiffen wurde.

Trotz unseres festen Vorsatzes, den Vorsprung nicht leichtfertig aus der Hand zu geben, erwischten wir insbesondere im Offensiven einen etwas schleppenden – oder besser gesagt hektischen – Start in den zweiten Abschnitt. Angriffe wurden teilweise überhastet, teilweise ungenau abgeschlossen. Und auch der Torhüter der Gäste stellte unsere Werfer nun vor größere Herausforderungen. Nach fünf Minuten ohne eigenen Treffer fanden wir aber danach im Angriffsspiel wieder Lösungen – manchmal sogar die richtigen! –, um die körperlich starke Defensivreihe der Gäste in Bedrängnis zu bringen.

Wie bereits im ersten Saisonspiel, konnten wir das Auf-Ab-Muster durchbrechen, denn mit dem zweiten Wind wurde es wieder ein Auf-Ab-Auf, diesmal allerdings nicht gestenreich untermalt. Bezeichnenderweise gewannen wir sogar eine Unterzahlperiode und konnten uns bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf 20:9 absetzen, auch dank schneller Gegenstöße – O-Ton unseres Torhüters: "Der hatte ja schon abgeschlossen, bevor ich überhaupt realisiert hatte, dass wir den Ball haben."

Trotzdem scheiterten wir immer wieder am erfahrenen Torhüter der Gäste, der uns insbesondere bei Siebenmetern (wie schon in der ersten Hälfte) und freien Abschlüssen immer wieder den Zahn zog, auch wenn er selbst seine Leistung nach Abpfiff augenzwinkernd relativierte: "So gut war ich gar nicht, Ihr habt halt nur schlecht geworfen."

Dennoch war danach unser doppelter Punktgewinn bis zum Endstand mit 25:11 nicht mehr ernsthaft gefährdet. Trotzdem müssen wir uns mangelnde Kaltschnäuzigkeit vorwerfen lassen, denn vielleicht hätten wir den ein oder anderen Ball mehr erobern müssen.

Wir bedanken uns besonders bei dem zahlreich erschienenen Publikum, das unser Wohnzimmer im "Gilles" in einen für Kreisklassenverhältnisse "Hexenkessel" verwandelt hat.

Am nächsten Sonntag geht es für uns an die Rur zu Drittvertretung der SG GFC 1899 Düren.

BTB Aachen He5: Til Stollenwerk (TW: 7/4 Siebenmeter/davon gehalten) – Sebastian Koerfges (5), Kristoffer Kleist (4), Niklas Münzer (4), Nils Fiedler (3), Florian Barth (2), Marc Weerts (2), Silvan Gerken (2/1), Lucas Croé (1), Jakob Schneider (1), Cornelius Beckers, Michel Scheider, Philip Weber – David Zimmermann (1).
Kreisliga
3 6002460024 Sa. 26.09.20 16:00
AC3 Aachen Brander FeldAC3 Aachen Brander Feld
Borussia Brand - BTB Aachen Da3 20:1620:16 (10:7)

Knappe Niederlage im ersten Auswärtsspiel

Spielbericht von Spielerin Alexandra Wilkenhöner, 27.09.2020

Das erste Auswärtsspiel der Saison bestritten wir bei Borussia Brand. Wir starteten schlecht in die Partie, und Brand lag nach sechs Minuten 5:2 in Führung. Nach einer wachrüttelnden Ansprache durch unsere Trainer gelang es uns, die torgefährlichen Spielerinnen der Borussia besser zu decken, sodass Brand die Führung bis zur Halbzeitpause nicht weiter ausbauen konnte: 10:7.

In die zweite Hälfte starteten wir stark und ließen den Gegnerinnen keine Chancen, den Ball ins Tor zu bringen. Auch im Angriff lief es plötzlich rund, sodass wir in der 37. Minute der Ausgleich zum 10:10 schafften. Leider konnten wir diese Erfolgsphase nicht weiter ausbauen. Unsere Abwehr stand gut, aber im Angriff landeten zu viele Bälle an den Pfosten. Und es gelang uns auch nicht, das notwendige Tempo aufzubauen, um mehr Chancen zu erspielen. So endete die Partie leider mit einer 16:20-Niederlage.

Borussia Brand: Katja Blöcker-Peters (TW) – Sarah Bucholski (6), Yvonne Hensen (6), Katharina Nickel (6), Sabine Jessen (1), Lea Königs (1), Lea Aretz, Sabine Hecker, Dorothee von Contzen – Simone Wimmers (Trainer).
BTB Aachen Da3: Gabi Corban (TW), Alexandra Schäfers (TW) – Daniela Pravdic (3), Sylvia Traini (3), Fee Knauber (3/1), Anja Röhrer (2), Inka Schirm (2), Anna Granich (1), Fanny Holler (1), Claudia Schiemann (1), Carla Ringelsiep, Ricarda Teßmer, Alexandra Wilkenhöner, Sarah Zimmer – Eric Corban (Trainer), Sebastian Körfges (Co-Trainer), Alina Gierlings (Betreuer).
Regionalliga
2 1200512005 So. 27.09.20 16:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mA1 - ASV Süchteln 17:2517:25 (11:11)

Deftige Niederlage im ersten Heimspiel – Einbruch im Schlussviertel

Spielbericht von Spieler Yves Hellemeister, 28.09.2020

Am gestrigen Sonntag um 16:00 Uhr empfingen wir den ASV Süchteln zum ersten Heimspiel im Gillesbachtal. Voller Zuversicht, eine bessere Leistung als im ersten Saisonspiel abzuliefern, starteten wir in diese Partie und hielten eine Dreiviertelstunde voll dagegen. Doch nach einem enttäuschenden Schlussviertel, in dem offensiv nichts klappten wollte, standen wir mit einer 17:25 (11:11)-Heimpleite da.

Die ersten Spielminuten waren geprägt von zwei gut aufgelegten Abwehrreihen. Beide Mannschaften mussten viel arbeiten, um zu einem Torerfolg zu kommen. Wir legten mit 1:0 vor, und Süchteln glich postwendend wieder aus. Dieses Szenario wiederholte sich bis zur 15. Minute, nur dass Süchteln immer vorlegte und wir ausglichen (4:4).

Aufgrund von technischen Fehlern und mangelnder Konzentration im Abschluss unsererseits konnte Süchteln bis zur 20. Minute erstmals einen Drei-Tore-Vorsprung (8:5) herauswerfen. Mit vier Treffern in Folge starteten wir unsere Aufholjagd. Mit einigen guten Aktionen gelang uns letztmalig die Führung zum 9:8 (25.). Leistungsgerecht endete der erste Spielabschnitt mit 11:11.

Geprägt von hektischen Aktionen beider Mannschaften zu Beginn der zweiten Hälfte kam als erstes der ASV Süchteln wieder zu einem Torerfolg (12:11, 34.). Bis zur 44. Spielminute, beim Stand von 15:15, verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball, ohne sich aber entscheidend absetzen zu können.

Nach dieser Phase kam ein unerklärlicher Bruch in unsere Angriffsaktionen. Wir fanden keine Lösungen mehr gegen die ASV-Abwehrreihe. Viele technische Fehler und überhastete Aktionen ließen die Gäste Tor um Tor davonziehen. Wir verzettelten uns in Einzelaktionen und fanden überhaupt nicht mehr zu unserem Spielrhythmus. Geschlagene 15 (!) Minuten erzielten wir keinen Treffer!!! Folgerichtig nutzte der ASV unsere Unzulänglichkeiten und fuhr einen ungefährdeten Auswärtssieg ein.

Nach diesem Spiel sollte jedem klar sein, dass wir mit so einer Angriffsleistung in der A-Jugend-Nordrheinliga nicht bestehen können! Wir werden nun in den nächsten Trainingseinheiten weiter arbeiten und alles versuchen, um endlich im nächsten Spiel über 60 Minuten eine gute Offensive mit überzeugender Abschlussquote zu zeigen.

BTB Aachen mA1: Jakob Schmetz (TW: 1/0 Siebenmeter/davon gehalten) – Jan Jaster (4), Kian Wudtke (3), Yves Hellemeister (2), Sam Meurer (2), Tim Meurer (2), Noah Wudtke (2), Laurens Creutz (1), Jacques Schmitt (1), Leus Berges, Linus Herzog, Simon Rosenbaum, Lars Taschbach – Lutz Hellemeister (Trainer), Erik Wudtke (Trainer), Rainer Wudtke (Trainer).

Richtungsweisendes erstes Heimspiel gegen den ASV Süchteln

Vorbericht von Spieler Yves Hellemeister, 23.09.2020

Am Sonntag, den 27.09.2020, um 16:00 Uhr empfangen wir, die männliche A1, den ASV Süchteln zum ersten Heimspiel in dieser noch jungen Saison. Der ASV hat genauso wie wir das erste Meisterschaftsspiel verloren und rangiert in der Tabelle einen Platz hinter uns.

Wir wollen vor heimischem Publikum eine bessere Leistung zeigen als zuletzt beim TuS Niederpleis und mit einem Sieg wieder Anschluss an das obere Tabellendrittel knüpfen. Hierzu müssen wir uns aber in allen Mannschaftsteilen steigern! Unser Angriff muss konzentrierter, druckvoller und variabler agieren. Auch unsere technischen Fehler müssen auf ein Minimum reduziert werden. In der Abwehr wollen wir gut organisiert zu Werke gehen und eng zusammenstehen. Wenn uns das gelingt und wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auftreten, werden wir die ersten Punkte einfahren.

Wie immer freuen wir uns auf zahlreiche Unterstützung unserer tollen Fans.

2 810006 Sa. 26.09.20 00:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wB1 - spielfrei __:____:__  
2 820008 Sa. 26.09.20 15:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wC1 - HSV Solingen-Gräfrat.e.V. __:____:__  
Mittelrhein-Oberliga
2 99 Sa. 26.09.20 14:00
SpH Dietrich Bonhoeffer-GymnasiumSpH Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium
CVJM Oberwiehl - BTB Aachen mA2 35:2735:27 (19:9)
2 1212 Sa. 26.09.20 14:30
Sporthalle RheinbachSporthalle Rheinbach
TV Rheinbach - BTB Aachen mB 25:2125:21 (13:10)
2 9008 So. 27.09.20 15:00
Schwalbe-Arena Feld 1Schwalbe-Arena Feld 1
VfL Gummersbach 2 - BTB Aachen mC1 __:____:__  
Kreisliga
3 721009721009 So. 27.09.20 10:45
ST2 Stolberg Glashütter WeiherST2 Stolberg Glashütter Weiher
Stolberger SV - BTB Aachen mC2 31:2931:29 (19:12)
3 731009731009 Sa. 26.09.20 13:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD1 - TV Roetgen 31:531:5 (16:3)
3 741009 Sa. 26.09.20 09:30
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE1 - Stolberger SV __:____:__  
3 811009811009 So. 27.09.20 14:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wB2 - ASV SR Aachen 28:1828:18 (14:8)
3 821014 Sa. 26.09.20 00:00
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wC2 - spielfrei __:____:__  
2 851004851004 So. 27.09.20 12:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen wE - HSG Merkstein 4:64:6 (1:3)
Kreisklasse
2 732007732007 Sa. 26.09.20 12:15
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD2 - TV Scherberg 18:1218:12 (8:5)
3 733009733009 Sa. 26.09.20 10:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mD3 - Borussia Brand 17:1717:17 (10:9)
3 742010 So. 27.09.20 09:45
AC2 Aachen GillesbachtalAC2 Aachen Gillesbachtal
BTB Aachen mE2 - SV Eilendorf – : +– : +  
Total Club Manager 1.5.20