BTB Aachen – Handball-News 2018/2019
Herren-Handball-WM: Schon nächsten Samstag zweite Public-Viewing-Aktion
Von Friedhelm Lehmkuhl-Brach, 16.01.19
Liebe Handballer,
 
nach der sehr guten Resonanz des letzten Wochenendes werden wir auch am kommenden Samstag das Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Herren-WM zum "Rudelgucken" im Gillesbachtal zeigen. Anpfiff ist am 19.01.2019 um 20:30 Uhr. Der Gegner der DHB-Auswahl in dieser ersten Hauptrundenpartie steht zur Stunde noch nicht fest.
 
Wir freuen uns, wieder möglichst viele begeisterte Handballer im "Gilles" begrüßen zu können. Anschließend klingt der Abend bei der 1-€-Party der Bandits im Après-Ski-Style im "Kapellchen" aus.
 
Viele Grüße
 
Friedhelm Lehmkuhl-Brach
(BTB-Handballausschuss)
Herren-Handball-WM: Public Viewing von GER – BRA im "Gilles" am 12.01.2019
[Update 08.01.19 und 13.01.19]
Von Friedhelm Lehmkuhl-Brach, 22.12.18
Liebe Handballer,
 
der Handballausschuss des BTB plant zur Herren-Handball-WM in Dänemark und Deutschland für Samstag, den 12.01.2019, um 18:00 Uhr ein Public Viewing in der Sporthalle im Gillesbachtal. Dann steht die Partie Deutschland gegen Brasilien auf dem Programm und wird um 18:15 Uhr angepfiffen.
 
Die Halle ist von der Stadt zugeteilt. Die Technik wird gerade geklärt (hier können gerne Freiwillige unterstützen), und auch Getränke sind bereits geordert.
 
[Update, 08.01.19] Es ist alles bereit für einen tollen gemeinsamen Handballabend im Gillesbachtal. Der Handballausschuss würde sich freuen, Euch alle am kommenden Samstag im "Gilles" zu treffen.[/Update]
 
Viele Grüße
 
Friedhelm Lehmkuhl-Brach
(BTB-Handballausschuss)
 
[Update, 13.01.19, Kurzbericht von Jungenwart Klaus Keuken, Fotos von Dominik Weber]
 
Gestern Abend waren beim Public Viewing der WM-Partie Deutschland gegen Brasilien (34:21 (15:8)) im Aachener Gillesbachtal fast 200 Zuschauer, teilweise kostümiert. Die ca. 30 Kinder (D- und E-Jugend) und Jugendlichen haben in der Pause natürlich wie bei Heimspielen unserer 1. Herren genutzt, um die Bälle selber aufs Tor zu werfen. Die beiden Fotos entstanden während der ersten Halbzeit.
Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr
Das wünscht Euch die Handballabteilung des BTB Aachen
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 22.12.18
 
Liebe BTB-Handballfreunde,
 
Unsere schnelllebige Zeit beschert uns fast täglich neue Eindrücke. Was gestern noch gültig war, wird heute von neuen Erkenntnissen abgelöst. Es scheint, als ob die Uhren im Zeitalter der Informationsgesellschaft noch schneller gehen.
 
Denn: Schon wieder ist ein Jahr fast Vergangenheit
 
Es ist wieder an der Zeit, allen Mitarbeitern im Ausschuss, im Vorstand, in den Mannschaften, den Spielern und Spielerinnen zu danken. Wie in den Jahren zuvor, war die Mitarbeit sehr gut. Wie gut, dass es noch einige unveränderliche Werte wie unseren Sportverein gibt, der uns Halt und unserem Handeln Sinn gibt.
 
Der Handballausschuss des BTB Aachen möchte mit Euch allen optimistisch in die Zukunft schauen.
 
Wir - und auch ich persönlich - wünschen Euch allen friedvolle und erholsame Weihnachtstage und für das Jahr 2019 viel Glück, Gesundheit und Erfolg.
 
Mit allen guten Wünschen, Euer
 
Ralf Klinkenberg
(Handball-Abteilungsleiter)
Neue Team-Logos für Bandits und Banditas
Von Thomas Hentz, 17.12.18
Vor 16 Jahren, im Sommer anno 2002, wurde das erste Team-Logo im BTB eingeführt: der BTB-Bandit. Anlass war damals der Aufstieg der 1. Herrenmannschaft in die HVM-Oberliga, womit sich dieses Team und seine Spieler fortan Bandits nannten. Als grafisches Maskottchen diente seitdem ein Waschbär mit gerecktem Daumen, der so freundlich-lieb lächelte, dass ihn fast eine Generation BTB-Kinder nicht nur auf T-Shirts drucken ließ.
 
Spätestens mit dem Aufstieg der 1. Herren in die Regionalliga Nordrhein im Mai diesen Jahres wurde im BTB der Wunsch nach einem neuen Team-Logo geweckt. Grundsätzlich sollten wieder die Vereins-"Farben" Schwarz und Weiß verwendet werden und der Waschbär als Tier erhalten bleiben, aber ohne die "Niedlichkeit" des alten Emblems. Insgesamt sollte das Logo moderner und sportlicher aussehen, aber den guten alten BTB-Attributen trotzdem treu bleiben.
 
Und nun ist es da, das neue BTB-Team-Logo in den Varianten "Bandits" und "Banditas" – quasi in der Version 2.0. Der neue Waschbär schaut nun vergleichsweise "gefährlich" und fokussiert drein, was den Siegeswillen unserer Mannschaften in der Kontaktsportart Handball symbolisieren soll. Damit man sich trotzdem in jedem Alter noch mit dem Waschbären-Logo identifizieren kann, sieht der neue Bandit zwar angriffslustig aus, aber dennoch stolz und auch ein bisschen heldenhaft – alles auf leicht augenzwinkernde und sportliche Art und Weise. Eingefasst wird das neue Team-Logo – anders als die erste Version, die wie das BTB-Vereinslogo kreisrund war – durch ein schildförmiges Wappen, das die Einheit der Mannschaft, die als Team siegen will, versinnbildlicht.
 
Entstanden sind die beiden neuen BTB-Mannschafts-Logos "Banditas" und "Bandits" in einem Team unter Federführung der Handballabteilung, wobei auch die 1. Herrenmannschaft mitgewirkt hat. Gestaltet und grafisch umgesetzt wurde es von Magdalena Nowak, einer Aachener Studentin für Kommunikationsdesign. Vielen Dank an alle Mitwirkenden!
 
Von nun an, genauer ab der im Januar 2019 beginnenden Rückrunde, wird das neue Bandits-Logo für die 1. Herrenmannschaft, dem Aushängeschild des Vereins, verwendet. Das Banditas-Logo wird für das 1. Damen-Team eingesetzt. Folglich geht der alte, brave BTB-Bandit 1.0 so langsam in Rente, d.h. er soll immer seltener und nur noch bei BTB-Kindermannschaften verwendet werden.
Weihnachtsfeier-Termin der BTB-Handballer am 22. Dezember 2018 steht
Von Friedhelm Lehmkuhl-Brach, 02.10.18
Die Weihnachtsfeier der BTB-Handballabteilung findet am Samstag, 22.12.2018, um 19:00 Uhr im "Kapellchen", Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen, statt. Genauere Infos folgen noch. Damit kann es sich aber jeder schon mal im Kalender eintragen.
Elektronischer Spielbericht verlinkt – Torschützen schnell(er) online
Von Thomas Hentz, 28.09.18
Mit Einführung des Elektronischen Spielberichts (ESB) in (nahezu) allen Spielklassen mit Beginn dieser Saison wurden auf der BTB-Website in den letzten Tagen auch die Darstellungen der Partien in den blau hinterlegten Match-Zeilen der Spielpläne und Wochenend-Ergebnisseiten aufgepeppt.
 
Falls uns zu einem Spiel schon ein Ergebnis vorliegt, so verlinkt nun die vier- bis sechsstellige Spielnummer (zweite Spalte von links) auf die externe, offizielle ESB-Webseite mit allen Torschützen. Außerdem bemühen wir uns, dass die dortigen Kader samt Team-Offiziellen und geworfenen Toren meist schon am nächsten Tag bei uns unter den blau hinterlegten Partie-Zeilen bzw. unter deren Spielberichten nachgelesen werden können.
3. Herren mit gutem zweiten Platz auf Vorbereitungsturnier im Ruhrgebiet
Von Trainer Manuel Zimmermann, 02.09.18
Im Rahmen der Saisonvorbereitung gastierte die 3. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag, 01.09.2018, in Bottrop-Kirchhellen beim Vorbereitungsturnier der dort heimischen TSG. Als klassentiefstes Team teilten sich die Aachener das Teilnehmerfeld mit dem Verbandsliga-Absteiger der HSG Mülheim, dem Landesligisten SV Schermbeck sowie den Bezirksligisten VfL Gladbeck 3 und der gastgebenden TSG Kirchhellen.
 
In vier Partien à 30 Minuten zeigte unser junges und neu formiertes Team dabei über weite Strecken sehr ansprechende Leistungen und vor allem eine stark steigende Formkurve über den Turniertag hinweg.
 
Termin- und verletzungsbedingt ohne echte Rückraummitte und mit nur einem nominellen Kreisläufer, standen die Vorzeichen nicht optimal. Erwartungsgemäß tat man sich im ersten Spiel um 11 Uhr morgens gegen den späteren Turniersieger, die HSG Mülheim (LL Niederrhein), schwer. Viele kleine Ungenauigkeiten in der ersten und zweiten Welle ebenso wie Absprachefehler in ungewohnten Deckungskonstellationen wurden vom routinierten Gegner gnadenlos bestraft. Entsprechend ging die erste Partie verdient mit 13:18 verloren.
 
In einem von Kampf geprägten zweiten Spiel gegen die Gastgeber der TSG Kirchhellen (BZL Ruhrgebiet) fand das Team zumindest im Positionsangriff langsam immer häufiger klare Lösungen, bekam die Rückraumschützen des Kontrahenten in der Defensive jedoch viel zu wenig in den Griff. Mit viel Mühe und guter Offensivleistung gelang den Aachenern dennoch der erste 20:18-Sieg.
 
Mit diesem Positiverlebnis im Rücken war die Mannschaft endgültig im Turnier angekommen, stabilisierte sich zusehends und schlug den spielstarken VfL Gladbeck 3 (BZL Ruhrgebiet) durch konsequente, variable Deckungsarbeit mit 13:12. Im letzten Spiel des Tages ließen die Aachener dem SV Schermbeck (LL Niederrhein) mit weiterhin guter Defensive und hohem Tempo im Umschaltspiel kaum eine Chance, auch wenn man den Gegner in den letzten Minuten unnötig noch auf 13:16 herankommen ließ.
 
Nachdem in besserer Besetzung in der vorherigen Woche bereits der TV Roetgen (1. KK AC/DN) 42:11 geschlagen werden konnte, lieferte uns auch das Turnier in Bottrop trotz der reduzierten Personalsituation die Möglichkeit, sich zumindest in einzelnen Achsen in der Kleingruppe weiter einzuspielen. Ein großer Dank geht an die TSG Kirchhellen für die professionelle Ausrichtung dieses Turnierformats, das ein sehr sinnvoller Baustein jeder Vorbereitung ist.
Einladung zur Handball-Abteilungsversammlung am 10. September 2018
Von Handball-Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 10.08.18
Liebe Mitglieder der Handball-Abteilung des BTB Aachen,
 
Icon Handball Am Montag, 10.09.18, findet um 19:30 Uhr die Handball-Abteilungsversammlung des Burtscheider Turnerbundes 1908 e.V. in der Gaststätte "Kapellchen", Malmedyer Str. 17, 52066 Aachen, statt. Hierzu laden wir alle Mitglieder herzlich ein.
 
Tagesordnungspunkte
  1. Begrüßung
  2. Festlegung des Protokollführers und Umlauf der Anwesenheitsliste
  3. Bericht aus der Abteilung durch Ralf Klinkenberg
  4. Bericht zur Jugend
  5. Wahl eines Versammlungsleiters
  6. Entlastung Abteilungsleiter und stellvertretender Abteilungsleiter
  7. Wahl eines Abteilungsleiter
  8. Wahl eines stellvertretenden Abteilungsleiters
  9. Organisation Änderungen
  10. Sonstiges
 
Anträge, die der Versammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden sollen, müssen mindestens acht Tage vorher schriftlich in der Geschäftsstelle eingegangen sein. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder ab dem vollendeten 16. Lebensjahr.
 
Wir hoffen, Sie/Euch zur Abteilungsversammlung begrüßen zu können und freuen uns über zahlreiche Teilnehmer.
 
Sportliche Grüße
 
Die Abteilungsleitung
Ralf Klinkenberg
Saisoneröffnung im "Gilles" – Bandits unterliegen U23 des VfL Gummersbach
Von Thomas Hentz, 06.08.18
Zum Hauptspiel der BTB-Saisoneröffnung am gestrigen Sonntagnachmittag, 05.08.2018, 16:00 Uhr, traten die Gäste des VfL Gummersbach 2 (3. Liga West) im Aachener Gillesbachtal gegen die Bandits zwar nur mit acht Feldspielern und einem Torwart an, weil einige Akteure für die Bundesliga-Mannschaft abgestellt waren. Dafür zeigten sie den Burtscheider Gastgebern bei hochsommerlichen Temperaturen gerade nach der Pause mit individueller Klasse, sehr gefälligen Anspielen und Abschlussstärke den Klassenunterschied auf. Am Ende hatten sich die Bandits vor allem in der ersten Hälfte zwar passabel verkauft, mussten sich letztlich aber leistungsgerecht mit 26:31 (14:12) geschlagen geben.
 
Die BTB-Herren boten eine volle Bank auf, es fehlten nur Simon Bock sowie die beiden Rückkehrer Carsten Jacobs und Simon Breuer (nach Verletzung nur als Betreuer dabei). Von daher startete eine vollkommen bekannte Sieben-Mann-Formation, wie sie aus der zurückliegenden Meistersaison eingespielter nicht hätte sein können. Vorgezogen aggressiv deckend und druckvoll im Angriff, bestimmten die Bandits das Geschehen bis kurz vor dem Seitenwechsel der regulären 2 x 30 Minuten. Über die Zwischenstände 3:1, 6:2, 8:4, 8:6, 10:6, 11:9 und 13:9 war nicht erkennbar, dass die Öcher Jungs als Aufsteiger in die Regionalliga Nordrhein eine Klasse unter den Gästen rangieren. Die rund 100 Zuschauer konnten mit den gezeigten Leistungen der Schwarz-Weißen bei der Zwei-Tore-Pausenführung durchaus zufrieden sein.
 
In Durchgang zwei dann ein anderes Bild: Maik Thiele, der neue Trainer der U23 des VfL, hatte bei seinen Jungs per Team-Time-out (25.) und Pausenansprache erkennbar die richtigen Schalter gefunden und umgelegt. Nun spielten vor allem die Gäste, kombinierten mit viel Tempo und zeigten weit mehr Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. Dagegen fiel das Niveau bei den Gastgebern im Vergleich zur ersten Hälfte ab, gerade im Spielaufbau und bei der Chancenverwertung. So drehte der VfL schnell das Blatt (14:15, 32.), danach wuchs der Vorsprung der Oberbergischen nahezu kontinuierlich: 18:16, 20:19, 22:19, 25:21, 26:23, 29:24, 31:25.
 
Aber – und dafür sind Testspiele ja (auch) da – es bekamen alle BTB-Akteure von ihrem Coach Martin Becker Parkettzeit und konnten zeigen, was sie derzeit drauf haben – und was noch nicht. Wegen der jüngsten Hallensperrung mit nur einer Woche Balltraining war das Gezeigte ordentlich – auch konditionell –, offenbarte jedoch auch diverse, vor allem spielerisch Mängel. Diese können bis zum ersten Pflichtspiel, dem HVM-Pokal-Halbfinale gegen den PSV Köln am 01.09.2018 um 19:30 Uhr im heimischen "Gilles", durchaus abgestellt werden, eine Woche später zum Liga-Auftakt beim TV Rheinbach sollten sie dann behoben sein. In diesem Sinne bedankt sich der BTB bei den 2. Herren des VfL Gummersbach für ihr Kommen und das interessante, sehr fair geführte Testspiel, in dem alle Aktiven trotz tropischer Temperaturen bis zum Abpfiff voll durchgezogen haben.
 
BTB Aachen 1. Herren: Peer Dosch, Niclas Elsen, Benedikt Schüler (TW) – Philipp Wydera (7/1), Julius Schlumberger (4), Christoph Zylus (4/2), David Bökmann (3), Felix Horn (3), Tim Lütz (2), Peer Dosch (1), Thomas Erve (1), Oliver Rückels (1), Mevlüt Bardak, Robin Bleuel, Daniel Oslender, Felix Saive-Pinkall, Christoph Uerlings – Martin Becker (T), Matthias Weise (Physio), Robert Bleuel (Betreuer), Simon Breuer (Betreuer).
 
Ebenso gilt unser Dank der 2. Männermannschaft des TV Korschenbroich, die zuvor (13:30 Uhr) unseren 2. Herren in einem Freundschaftsspiel begegneten. Das Duell endete 21:14 (11:7), wobei die Abwehrreihen samt starken Torhütern dominierten und es zudem hüben wie drüben zahlreiche Fehler im Spielaufbau gab – fünf Wochen vor Saisonbeginn nichts Ungewöhnliches.
Spielpläne von 23 BTB-Mannschaften der Saison 2018/2019 online
Von Thomas Hentz, 31.07.18
Die Spielpläne und Ligadaten von 23 BTB-Teams der neuen Handballsaison 2018/2019 stehen seit heute online. Alles präsentiert sich im vor zwei Jahren eingeführten Design mit den zahlreichen Links zur einfachen Navigation.
 
Am Spielbetrieb der Meisterschaftsligen nehmen acht Senioren- sowie 18 Kinder- und Jugendmannschaften des BTB Aachen teil. Nur die drei jüngsten Teams (Minis und Superminis) werden – wie üblich – nicht öffentlich gezeigt.
 
Beim Nachwuchs konnten in den Qualifikationen fast alle Mannschaften ihre hoch angesetzten Ziele erreichen – nur die männliche C-Jugend verfehlte die Verbandsebene. Dafür wäre die weibliche A-Jugend um ein Haar in die Jugend-Bundesliga Handball eingezogen, verpasste die Sensation erst in der dritten Runde. Damit treten gleich drei BTB-Teams, die männliche A-Jugend sowie die beiden B-Jugenden, in der Regionalliga Nordrhein des Westdeutschen Handballverbands (WHV) an. Die A- und C-Mädchen spielen zudem in der Oberliga des Handballverbands Mittelrhein (HVM). Wie im Vorjahr gilt: Das hat so kein anderer HVM-Verein geschafft! – Wieder Spitze!
 
Erstmals überhaupt stehen alle Spielpläne der BTB-Mannschaften schon fünf Wochen vor Anpfiff der ersten Ligaspiele am Wochenende 08./09.09.2018 hier zur Verfügung. Anders als in den Vorjahren, starten heuer die 1. und 2. Herren zusammen mit der männlichen A-Jugend zuerst in die Saison. In allen übrigen Meisterschaftsligen wird erst ein oder zwei Wochen später zum Ball gegriffen. Das allererste Pflichtspiel steigt aber noch viel früher – hier zum Vormerken: Als A-Pokalsieger im Handballkreis Aachen/Düren müssen die Bandits im HVM-Pokal-Halbfinale schon am Samstag, 01.09.2018, gegen den PSV Köln im Aachener Gillesbachtal antreten.
 
Außerdem gilt wieder: Viele, aber noch lange nicht alle Austragungszeiten und -orte sind von den gastgebenden Vereinen endgültig festgelegt. Bis Mitte August werden sicherlich noch einige Anwurfzeiten und Spielhallen geändert werden. Diese Änderungen werden hier bei uns mit einigen Stunden Verzögerung nachvollzogen – unter den Spielpläne steht immer das Datum unserer letzten Aktualisierung. Letztlich gelten jedoch immer die bei sis-handball.de stehenden Daten.
 
Allen Handballerinnen und Handballern sowie ihren Betreuern wünschen wir viel Erfolg sowie eine verletzungsfreie, interessante und letztlich erfreuliche Spielzeit!
Aachener Sportamt sperrt BTB-Handballern nach "Harz-Affäre" die Trainingshalle
Von Thomas Hentz, 26.07.18
Icon Handball Die Vorbereitungen auf die im September beginnende Meisterschaftssaison 2018/2019 verlaufen für die BTB-Handballer alles andere als planmäßig. Seit Tagen können die Leistungsmannschaften nicht mit dem Ball trainieren. Stattdessen stehen sie im Gillesbachtal vor verschlossenen Hallentüren aufgrund einer zweiwöchigen Sanktion des Aachener Sportamts nach "Zuwiderhandlungen" beim Haftmittel-Verbot.
 
Die Hintergründe beleuchtet der nachfolgende Artikel der Aachener Presse.
 
Online-Artikel der Aachener Zeitung vom 23.07.2018:

Der BTB Aachen und die Harz-Affäre

Von: Roman Sobierajski – Letzte Aktualisierung: 23. Juli 2018, 17:57 Uhr
Handball Aachen. Sechs Wochen dauert es noch, dann treten die Handballer des BTB Aachen zu ihrem ersten Pflichtspiel an: Als Gegner im Pokal-Halbfinale des Handballverbandes Mittelrhein (HVM) wird der Polizei SV Köln anreisen. Kleiner Schönheitsfehler: Die Spieler des Aufsteigers in die Regionalliga haben bislang keine Sekunde lang Balltraining absolviert – und werden es bis zum Ende der Woche auch nicht gemacht haben, denn das Städtische Sportamt hat den Burtscheider Verein mit einem Hallenverbot sanktioniert.
 
"Ich will hier nicht von einem Riss sprechen", sagt Ralf Klinkenberg, Abteilungsleiter Handball beim BTB, "aber das ist eine sehr unbefriedigende Situation für uns. Unsere erste Mannschaft spielt in derselben Spielklasse wie die Fußballer von Alemannia Aachen, und wir können uns nicht vernünftig auf die Saison vorbereiten."
 
Stein des Anstoßes ist – nicht zum ersten Mal – die Nutzung sogenannter Haftmittel, eine harzige oder wachsige Substanz, die den Spielern mehr Grip gibt und das einhändige Fangen erleichtert. Grundsätzlich ist der Einsatz, der in höheren Ligen gang und gäbe ist, im Bereich des HVM verboten, wird aber geduldet, wenn der Halleneigner mitspielt.
 
Genau das macht die Stadt Aachen nicht, und die Hallenreinigung in Eigenregie durch den Verein war ihr nicht ordentlich genug. Es habe dann ein Krisengespräch mit den Vereinsverantwortlichen gegeben, so das Sportamt, in dem man dem BTB zunächst eine Hallensperrung während der gesamten Sommerferien in Aussicht gestellt habe. "Daraufhin habe ich gesagt, dann können wir die erste Mannschaft auch direkt abmelden", sagt Klinkenberg. Betroffen ist nicht nur das sportliche Aushängeschild, sondern auch die zweite, die Frauenmannschaft und einige Jugendteams.
 
Der Kompromiss: Eine Woche Hallensperrung wegen Renovierungsarbeiten, zwei weitere wegen der Harz-Affäre. Aus der sportlichen Sicht von Martin Becker, Trainer der Ersten des BTB, mehr als unbefriedigend: "Meine Spieler haben bislang nur Kondition auf dem Aschenplatz gebolzt, aber noch keinen Ball in der Hand gehabt. Eigentlich sollten wir in der Vorbereitung zum jetzigen Zeitpunkt schon viel weiter sein, diesen Rückstand werden wir bis zum Saisonauftakt auch nicht mehr aufholen", befürchtet Becker.
 
Doch die Fronten scheinen verhärtet, zumal es in Aachen immer wieder zu Beschwerden der Schulen gekommen ist und es aufgrund von Reinigungsarbeiten, die dann dem BTB in Rechnung gestellt und bezahlt worden waren, zu Unterrichtsausfällen kam. Ein Phänomen, das es im benachbarten Würselen, bislang Heimat der beiden Weidener Klubs TV und Westwacht und zukünftig des Fusionsklubs HC Weiden, nicht gegeben hat – und auch dort herrscht generelles Harzverbot.
 
"Wir haben 30 Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet", zeigt Klinkenberg die Dimensionen auf, "und wir geben Familien und ihren Kindern eine sportliche Heimat. Als Ehrenamtler kommt man schnell an seine Grenzen, wenn man alles bis auf das Letzte kontrollieren will."
 
Mit der Sperre, die nach dieser Woche endet, dürfte der Knatsch um die verharzten Hallenböden nicht ausgestanden sein. "Der Widerruf der Nutzungszeiten soll wiederholt werden, sobald weitere Zuwiderhandlungen festgestellt werden", erklärt das Sportamt. Bleibt die Frage, ob der geplante Tag der offenen Tür des BTB im August nicht zu einem Tag der geschlossenen Tür wird.
BTB-Handballer feiern Saisoneröffnung am 5. August mit 2 attraktiven Herrenpartien
Von Abteilungsleiter Ralf Klinkenberg, 24.07.18
Nach sportlichen Erfolgen "wie noch nie" im letzten Frühling möchten wir mit allen BTB-Fans den Einstieg in die neue Spielzeit 2018/2019 begehen. Dazu haben wir zur Saisoneröffnung am 05.08.2018, also am Sonntag in acht Tagen, für unsere beiden aufgestiegenen Top-Herrenmannschaften zwei namhafte Gegner ins Gillesbachtal eingeladen.
 
Um 13:30 Uhr startet unser 2. Herren-Team als neuer mittelrheinischer Verbandsligist gegen die 2. Herrenmannschaft des TV Korschenbroich. Die TVK 2-Equipe beschloss die letzte Saison, damals noch unter Trainer Ronny Rogawska, als Tabellenelfter in der HVN-Verbandsliga, also dem bzgl. der Liga unserer 2. Herren klassengleichen Pendent des Handballverbands Niederrhein. Zur neuen Saison hat Tom Strack das Coaching der TVK-Zweiten übernommen.
 
Um 16:00 Uhr treten unsere Bandits gegen die 2. Mannschaft des VfL Gummersbach an. Hier trifft der Meister der Mittelrhein-Oberliga und damit Aufsteiger in die Regionalliga Nordrhein auf den U23-Nachwuchs des oberbergischen Bundesliga-Traditionsclubs. In der abgelaufenen Spielzeit belegte das Team der Gäste unter ihrem damaligen Coach Denis Bahtijarevic in der 3. Liga West den zehnten Platz der Abschlusstabelle. Inzwischen laufen die Saisonvorbereitungen der VfL-Reserve unter ihrem neuen Trainer Maik Thiele.
 
Wenn auch sehr kurzfristig und mitten in den Sommerferien angekündigt, so hoffen wir doch auf zahlreiche Zuschauer aus allen Richtungen und in allen "Alterklassen". Herzlich willkommen zu einem Handballnachmittag mit zwei sicherlich attraktiven Matches im Aachener "Gilles". Für Verpflegung wird bestens gesorgt sein.
Banditas haben neuen Trainer – Norbert Blaszczyk setzt auf Spaß am Handball
Von Damenwartin Anne Heimes und Thomas Hentz, 02.07.18
Schon vor dem offiziellen Beginn der neuen Saison 2018/2019 am gestrigen 1. Juli stellte sich Norbert Blaszczyk als neuer Trainer der 1. Damenmannschaft vor. Nach mehreren Jahren als Coach bei Borussia Brand wechselte der 51-Jährige Ende Mai zum BTB und übernahm als Cheftrainer die Banditas. Die damalige Damenwartin Veronika Wodke begrüßte ihn beim Fototermin (Bild rechts).
 
Der erfahrene C-Lizenz-Inhaber blickt auf viele Stationen als Handball-Lehrer zurück, u.a. beim SV Eilendorf (mD-/mC-Jugend), bei der JSG Stolberg-Eilendorf (mC Oberliga), beim Stolberger SV (wB/wA Kreisliga; 2. Damen Kreisklasse/Kreisliga; 1. Damen Landesliga/Verbandsliga) und bei Schwarz-Rot Aachen (1. Damen Oberliga).
 
Die letzten Jahre war Norbert bei Borussia Brand, wo er die mA-Jugend in der Kreisliga coachte und die 1. Herren (Kreisliga) bis ins B-Pokal-Finale führte. Zu seinen größten Erfolgen zählt der verheiratete Vater von zwei Töchtern aber die Spielzeiten mit Frauenmannschaften: die Landesliga-Meisterschaft samt Aufstieg mit den 1. Damen des Stolberger SV und der A-Pokal-Sieg mit den Oberliga-Damen von Schwarz-Rot Aachen.
 
Über seine Beweggründe für den Schritt zum BTB und den Banditas sprach die neue Damenwartin Anne Heimes mit Norbert Blaszczyk.
 
Anne: Wieso hast Du eine neue Aufgabe gesucht?
Norbert: Nach drei Jahren männliche Jugend und Herren möchte ich wieder eine leistungsorientierte Damenmannschaft trainieren.
Anne: Und warum der Wechsel zum BTB?
Norbert: Weil sich die Chance angeboten hat und es Spaß macht, etwas Positives mit- und weitergestalten zu dürfen. Das enorme Entwicklungspotential der 1. BTB-Damen möchte ich weiter fördern. Die Nachhaltigkeit, mit der die Jugendarbeit durch qualifizierte Trainerinnen und Trainern hier betrieben wird, war ein weiterer Grund.
Anne: Mit welchen Hoffnungen und Erwartungen gehst Du an die neue Aufgabe?
Norbert: Ich setzt auf eine leistungsorientierte Einstellung, Teamgeist, Fairness und vor allem Spaß am Handball!
Anne: Welche Saisonziele hast Du mit den Banditas?
Norbert: Wir wollen schnellen, offensiven und attraktiven Damenhandball spielen sowie hoffentlich verletzungsfrei und erfolgreich durch die Saison kommen. Ein zusätzliches Ziel ist das B-Pokal-Finale! Dabei setze ich mit den Banditas auf das Motto: "Erfolg kommt nicht von ungefähr. Was dir widerfährt, hängt nicht von Glück oder Zufall ab. Es gibt für alles einen Grund."
Anne: Vielen Dank für die offenen Worte und viel Erfolg mit "Deinen" Banditas!
 
Handball-News 2017/2018
Handball-News 2016/2017
Handball-News 2015/2016
Handball-News 2014/2015
Handball-News 2013/2014
Handball-News 2012/2013
Handball-News 2011/2012
Handball-News 2010/2011
Handball-News 2009/2010
 
Aktuell          BTB-Handball          BTB-Hauptseite